Ladedesaster in Graz, dass sollte sich ändern!!

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Ladedesaster in Graz, dass sollte sich ändern!!

Beitragvon meta96 » Mo 17. Jun 2013, 23:09

meta96 hat geschrieben:
mahogani hat geschrieben:
Ich würde einheitliche Abrechnungs und Zugangsinfrastruktur bevorzugen, und nicht dass weiterhin jedes Bundesland bzw. jeder Anbieter sein eigenes Supper'l kocht!


... das gehört für mich auch zu den Rätseln schlecht hin. Dabei haben sie sich alle eh unter einem Dach gefunden (wo dann auch der Kuchen zu den Süppchens verteilt wurde), die diese Einheitsabrechnung eigentlich bewerkstelligen sollte: http://www.eprovider.at/ bzw. http://www.austrian-mobile-power.at/
meta96
 
Beiträge: 861
Registriert: Do 14. Feb 2013, 19:45
Wohnort: g r a z - w i e n

Anzeige

Re: Ladedesaster in Graz, dass sollte sich ändern!!

Beitragvon meta96 » Mo 17. Jun 2013, 23:13

Twizyflu hat geschrieben:
Ja was das angeht bin ich wirklich froh, dass wir das haben.
Das funktioniert wirklich einwandfrei. Hoffentlich aber auch bei euch in größerem Ausmaß, damit man mal die Strecke Klagenfurt - Wien - Klagenfurt meistert :D


... wir müssen klein anfangen: Klagenfurt - Graz geht einmal (Wolfsberg als Backup-Lösung sei Dank), bei der neuen A2 - Asfinag-Raststätte hab ich noch nix gesehen, sorry ;) außerdem haben eure Jungs/Mädels sich auch die Zeit genommen, die Stationen in die diversen Websites einzutragen. Wir haben ja fast nur die aus dem 20mio Projekt, für eine Eintragung war dann leider kein Geld/Zeit mehr übrig ... :D
meta96
 
Beiträge: 861
Registriert: Do 14. Feb 2013, 19:45
Wohnort: g r a z - w i e n

Re: Ladedesaster in Graz, dass sollte sich ändern!!

Beitragvon Didi&ZOE » Mo 17. Jun 2013, 23:24

Hallo zusammen!

Ihr habt in der Zwischenzeit ähnliche Gedanken gehabt wie ich beim Antwortschreiben!

@ Robert: ich habe auch schon mal an die Asfinag geschrieben, bzgl. Schnellladestationen an Raststätten... Da ist dann nur eine Standardantwort zurückgekommen! :evil: hab nochmal nachgehackt, dann ist auch nicht mehr gscheiteres rausgekommen ...
Didi&ZOE
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 15:16

Re: Ladedesaster in Graz, dass sollte sich ändern!!

Beitragvon Twizyflu » Mo 17. Jun 2013, 23:26

Ich hab nur das Foto von der Ladesäule in Velden gemacht und die Ladesäule in Pörtschach am Wörthersee eingetragen^^
Aber sonst.... Ich weiß in Wolfsberg, da ist die Rettung :)
Damit sollte es sich bis Graz dann ausgehen und dort kann man ja auch laden (Empora? -> Kundenkarte -> Schas!)
Nur danach wirds zappenduster...

Da ist eben doch noch viel zu tun. Mittelfristig seh ich eh nur Stationen AN DER AUTOBAHN DIREKT als einzige Lösung eh klar.
Wenn die Asfinag alle 50km ihre Rastationen oder nen Parkplatz mit ner Säule ausstattet könnte das ne Zeit lang klappen.
Irgendwann brauchts ja dann evtl. mehr denn sonst gibts Stau vor den Säulen wenn mehr Leute ein E-Auto haben :D
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18755
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Ladedesaster in Graz, dass sollte sich ändern!!

Beitragvon Didi&ZOE » Mo 17. Jun 2013, 23:27

... Möchte euch auch die Antwort zeigen:

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Vielen Dank für die rasche und ausführliche Antwort!

Zum Thema Vorbildwirkung: Der „kleine“ ZOE ist teilweise ein Magnet, die Leute sind sehr offen gegenüber dem Thema Elektromobilität. Durch und durch Begeisterung! Die Begeisterung steigt dann noch ca. um den Faktor 10 wenn die Leute eine Probefahrt oder nur mitfahren und bemerken, wie toll das Ganze (zumindest mit dem ZOE) funktioniert! Die Beschleunigung, das ruhige Fahren, wie angenehm, ein Genuss!!! Anfangs war bei vielen die Meinung, ob ich den Berg wohl raufkomme und ob man damit auch weiter wo hin fahren kann,…. Viele haben das Elektroauto mit dem Fahrzeug „Graf Carello“ assoziiert! Ich möchte später nochmal auf die Ängste der Läute und Hindernisse der Elektromobilität eingehen!

Natürlich ist die Vereinheitlichung von einem Stecker für solch eine „Industrie“ (automotive) nicht so einfach, jedoch war die Normierung schon länger absehbar. Kärnten hat dabei eine Vorbildwirkung.

Wenn weitere Ladestationen / Säulen aufgebaut bzw. geplant werden, sollte unbedingt die Ladeleistung nicht zu kurz kommen. 22kW sehe ich hier schon als normal, 11kW sollten es mindestens sein, was ich für öffentliche Plätze schon fast als wenig ansehe!
Wenn man die Fahrzeuge welche jetzt rauskommen betrachtet (Juni 2013 Renault ZOE, Herbst 2013 VW e-up, Herbst 2013 BMW i3, Anfang 2014 VW e Golf usw….) dann haben alle diese Fahrzeuge die Möglichkeit mit 43kW Schnellzuladen. Damit sind diese Fahrzeuge in 30min 80% geladen, wenn sie leer wären!! 22kW oder 11kW sind für diese Fahrzeuge überhaupt kein Problem mehr! (ganz im Gegenteil sogar besser..)

Vor was haben viele Leute bedenken, dass das E Auto vielleicht doch nicht für einen passt!?!? Reichweite, das ewige Thema! Was viele nicht berücksichtigen ist aber, dass sie oft in einer Woche nicht so weit fahren was ein moderne E Auto aber jetzt schon kann, das wird dann einfach vergessen! Die Angst kommt aber mehr davon, dass man das Fahrzeug ja nur an einem Platz, zu Hause laden kann und weiter kommt man nicht weg (wobei sie dabei aktuell auch recht haben!)

Mein Vorschlag wäre dazu, in von Menschen bewegten Plätzen wie z.B. Shopping City Seiersberg, mehrere Parkplätze nebeneinander mit Lademöglichkeiten auszustatten, z.B. 22kW Typ2 (Schuko und CCE Stecker gehen dann eh mit),
natürlich Parkmöglichkeit nur für E Fahrzeuge und so positioniert, dass diese gesehen werden, mit der Überschrift: „in 1 Stunde ist dein Fahrzeug wieder voll“ (oder so ähnlich).
Nicht um den aktuell noch wenigen E Auto Fahrern eine Lademöglichkeit zu bieten, nein, sondern die Masse mit „praktischer“ Werbung zu treffen. Damit soll gezeigt werden, dass die Reichweite und langes laden kein Problem ist!

Oft kommt das Argument, ich muss mit meinem Auto auch nach Wien fahren können, (kommt sehr oft bei vielen nicht mal 1x im Jahr vor) wäre auch kein Problem, auch kein wesentlich zeitliches Problem, mit 1x vielleicht 2x 43kW Schnellladen. Man bedenke man fährt die Batterie doch nicht komplett aus, somit dauert eine volle Ladung auf zumindest 80% viel kürzer als 30 Minuten!
Wenn es eine symbolische Verbindung Graz Wien mit 2 oder 3 solchen Schnelllademöglichkeiten geben würde, + offensichtliche Lademöglichkeiten, zumindest in den Städten Graz/Wien vorhanden sind, welche nicht den ganzen Tag zum Laden in Anspruch nehmen, würde das eine enorme Kurbel für die Elektromobilität sein!!! (unter Symbolische Verbindung verstehe ich reale Stationen z.b. erst mal 3 St. auf die Strecke aufgeteilt)
Damit kann gezeigt werden, dass es wirklich funktioniert.
Doch wie auch im ersten Mail schon geschrieben, der eine Teil kann von den Leuten kommen, der andere Teil (Infrastruktur) können die einzelnen Leute nicht so einfach realisieren!

(Habe schon von privaten „Organisationen“ gelesen, welche ihre privaten Ladeboxen zur Verfügung stellen wollen, da man öffentlich nichts bekommt … http://www.drehstromnetz.de/)

Tut mir leid dass ich jetzt schon wieder so viel geschrieben habe, hoffe doch das es eine Anregung für interne Diskussionen und weitere Ideen, Konzepte, Umsetzungen etc. ist.
Sie in ihrer Position können viel mehr noch in eine saubere Zukunft, hoffentlich saubere elektrische Zukunft (mit einer Wertschöpfungskette aus Österreich (Strom aus Österreich, nicht von Arabien)) lenken. 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Didi&ZOE
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 15:16

Re: Ladedesaster in Graz, dass sollte sich ändern!!

Beitragvon Twizyflu » Mo 17. Jun 2013, 23:33

Find ich super, ich schreibe ja auch einige Mails mit einem Herren von der KELAG.
Aber mehr bezogen auf das Verrechnungsmodell, das ab Januar 2014 in Kraft treten wird.
Bis dahin werde ich aber meine Wallbox daheim in Betrieb haben und mich somit den Kosten entziehen!

Ich finde, man sollte vorallem die Raststättenbetreiber in Verbindung mit der Asfinag darauf hinweisen.
Vll gibts dann da auch sowas wie ne E-Vignette? Oder ne RFID Chipkarte halt.
20 Euro Monatsgebühr und dafür Laden wann man will oder sowas halt. Und da man dort nur hinkommt wenn man Autobahn fährt, muss man die normale Autobahnvignette auch haben :mrgreen:
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18755
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Ladedesaster in Graz, dass sollte sich ändern!!

Beitragvon Robert » Di 18. Jun 2013, 02:20

Den Verbund könnten wir noch anschreiben. Der rühmt sich ja ob seiner starken, europaweiten Marktstellung speziell in Wasserkraft. Der sollte auch im eigenen Interesse ein paar Ladestationen locker machen. Geht ja auch beim kürzlich modernisierten Gaskraftwerk, welches nun jährlich 40 Mio. VERLUST !!! verursacht und eine Einmottung im Raum steht... :shock: :?
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4346
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Ladedesaster in Graz, dass sollte sich ändern!!

Beitragvon micky4 » Di 18. Jun 2013, 12:53

EMPORA ist ja vom Verbund ...
Liebe Grüße, Michael ! (begeisteter Ampera-Fahrer)
Benutzeravatar
micky4
 
Beiträge: 538
Registriert: Di 12. Mär 2013, 21:58
Wohnort: Wien, Österreich

Re: Ladedesaster in Graz, dass sollte sich ändern!!

Beitragvon lophiomys » Di 18. Jun 2013, 14:01

QED.
lophiomys
 
Beiträge: 133
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 10:59
Wohnort: Steiermark

Re: Ladedesaster in Graz, dass sollte sich ändern!!

Beitragvon Twizyflu » Di 18. Jun 2013, 15:11

Stimmt!
Dateianhänge
empora.JPG
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18755
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste