Ladebox Typ B an Ladebox mit Typ A anschliessen

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Ladebox Typ B an Ladebox mit Typ A anschliessen

Beitragvon AbRiNgOi » Mo 13. Jan 2014, 09:01

Itzi hat geschrieben:
...
Naja, ein FI Typ B in Serie hinter einem FI Typ A ist sicher keine elegante Lösung, aber zielführend ist sie sehrwohl!
1. Der FI Typ A wird gemessen an seiner allgemeinen Auslösetoleranz nicht nennenswert beeinträchtigt und schon gar nicht blind. Das Schutzziel wird erreicht.
2. Ja okay, eine Selektivität hat man nicht mehr, aber die ist nicht sicherheitsrelevant.
3. Namhafte Hersteller verkaufen eben solche Lösungen.
...


Ist es wirklich nicht möglich, das Thema zu akzeptieren wie es ist? Es gibt für ganz Europa Gesetze welche schlicht und einfach verbieten einen Typ B hinter einen Typ A zu schalten. Die beste Erklärung dazu hier von Siemens auf Seite 44:
http://www.automation.siemens.com/mcms/infocenter/dokumentencenter/lv/Documentsu20Brochures/beta_all_technik-fibel-fehlerstrom_tpi_de.pdf
Ok, blind ist vielleicht ein sehr untechnischer Ausdruck, hier wird von "Die gewünschte Schutzwirkung der FI-Schutzeinrichtung ist damit nicht gegeben." und Grund ist nicht der FI B, sondern einfach der Umrichter an einem Typ A, egal was auch immer dazwischen gehängt wird.
Die Tabelle auf Seite 13 zeigt auch sehr schön dass 2 Phasig (Nummer 5 und 6) mit Type A erlaubt ist, vielleicht die Lösung? 32A einphasig ist für Ladung am Arbeitsplatz schnell genug, und mit Type A möglich.
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3049
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Anzeige

Re: Ladebox Typ B an Ladebox mit Typ A anschliessen

Beitragvon Robert » Mo 13. Jan 2014, 11:51

Den Haus-FI Typ A gegen einen Typ B tauschen und gut ist es. Kann man das vereinfacht so ausdrücken ?
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4345
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Ladebox Typ B an Ladebox mit Typ A anschliessen

Beitragvon AbRiNgOi » Mo 13. Jan 2014, 13:26

Ja, so wie Robert sagt geht's halt am einfachsten :)
Nur geht das halt nicht mit der mobilen crOhm Box und weiteren Bastellösungen aus diesem Forum ....

Ich denke wir sollten hier Schluss machen und auf den ur- ur- ur- alten Foren-Eintrag verweisen:
http://www.goingelectric.de/forum/ladeequipment/allstromsensitive-fehlerstromschutzschalter-typ-b-t395-90.html#p14997
Erst wer hier "durch" ist (nehmt Euch einen Tag Zeit) sollte noch antworten.

PS: mit #p14997 habe ich Euch genau die Stelle in der Diskussion verlinkt, wo die Firma crOhm Stellung genommen hat, seither habe ich für mich beschlossen keine mobile Version eines 3 phasen Laders zu verwenden.
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3049
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Ladebox Typ B an Ladebox mit Typ A anschliessen

Beitragvon Itzi » Mo 13. Jan 2014, 15:58

Nicht alles was irgendwo geschrieben steht ist ein Gesetz. Viele technische Regeln haben andere Gründe als den Personenschutz. In den Installationsanleitungen und Dokus der meisten Hersteller findet sich kein Wort dazu, wo doch sonst jeder dämliche Sicherheitsvermerk angeführt ist - nur so als Vergleich zum Einordnen.
Dass "die gewünschte Schutzwirkung nicht gegeben sei" ist eine sehr pauschale Aussage die ich so nicht gelten lassen kann. Macht man eine Risikoanalyse die alle Szenatrien durchspielt, so wird man erkennen, dass die sich die Schutzwirkung nicht merklich verschlechtert.
Ich habe das leidige Thema bei einer Emob-Tagung auch mit mehreren Fachleuchten diskutiert, die kommen zum gleichen Schluss.
Zu tode gefürchtet ist auch gestorben.

Nocheinmal: Ich befürworte auch den direkten, ordnungsgemäßen Tausch/Einbau des Schutzschalters. Aber wenn das nicht anders geht, ist es mir allemal lieber jemand betreibt in Serie einen zweiten FI als er macht gar nix. Negative Auswirkugnen hat es nicht. Und genau deswegen bieten das auch viele Hersteller ganz offiziell an. Übrigens: Eine ICCB ist u.A. auch nix anderes als ein weiterer FI-Schutz in Serie.

Es ist im Grunde lobenswert, wenn sich Zoe-Fahrer darüm kümmern. ZE-Ready hin oder her. Man kann eigentlich nicht von jedem Fahrer erwarten, dass er jede vorgelagerte Installation überprüft und kein Laie muss das technisch hinterfragen, wenn das Kabel in die Steckdose passt...
Erstellt mit 100% Ökostrom.
ZOE, Zero SR, Elektroroller & Automower. Model 3 vorsorglich reserviert.
Itzi
 
Beiträge: 598
Registriert: Di 19. Mär 2013, 18:21
Wohnort: Oberösterreich

Re: Ladebox Typ B an Ladebox mit Typ A anschliessen

Beitragvon Twizyflu » Di 2. Sep 2014, 20:38

Also wie ist das nun.

Habe eine RWE Box 11kW mit integr. FI B.
Jetzt ist im Haus an dieser CEE rot Leitung ein FI A vorgeschaltet.

Macht das was?

Mich sprach nämlich gerade jemand darauf an:

"Wenn die CEE Dose, an der du die 11kW "Wallbox" anschließt und die CEE in der Hausinstallation angeschlossen ist, dann wird der FI im Haus anscheinend lahm gelegt.
Habe ich gerade erfahren.
Wusstest du von solch einer Problematik?"

"Also mir wurde das gerade so erklärt, dass der ZOE ne Gleichspannung zurück gibt"

"Und die setzt den FI im Haus außer kraft"

"Aber wenn dann im Haus ein Fehlerstrom fließt, dann wird das nicht erkannt"


was ist da nun dran?

Normalerweise löst der B ja vorm A aus oder?

Mehr siehe Anhang:
Dateianhänge
2014-09-02-21-48-17.png
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18739
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Ladebox Typ B an Ladebox mit Typ A anschliessen

Beitragvon lingley » Di 2. Sep 2014, 20:51

Gut, nun zum allerletzten Mal ...

Separater Anschluss zur Ladestelle.
Der FI-B gehört ins Haus, wenn die Ltg. auf CEE endet.
Daran wird dann die fixe Wallbox ohne FI angeschlossen.

Wird an der CEE eine mob. Box angeschlossen, gehört dort ein FI-A (EV) rein.
lingley
 

Re: Ladebox Typ B an Ladebox mit Typ A anschliessen

Beitragvon Twizyflu » Di 2. Sep 2014, 20:58

Verstanden.
Macht das mal sticky.
Wär super...
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18739
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Ladebox Typ B an Ladebox mit Typ A anschliessen

Beitragvon lingley » Di 2. Sep 2014, 21:26

Noch eins ...
Fehlerstrom messen ist ohne teueres Equipment sauschwer.
Ich hatte trotzdem mal den Erdableitstrom während einer 22kW Ladung gemessen,
und da hielt sich der Fehlergleichstromanteil weit unter den 6mA auf.
Somit sollte der gesunde ZOE mit dem A (EV) keine Probleme beim Laden haben.
Leider hatte ich so ein Teil noch nicht in den Händen, hoffe aber das ich bald mal einen bekomme.
lingley
 

Re: Ladebox Typ B an Ladebox mit Typ A anschliessen

Beitragvon Matthias_BT » Di 2. Sep 2014, 22:27

Heißt das wenn ich vor den Juice Booster in die Leitung den Typ EV hänge, kann ich sorgenfrei überall Laden?


Gruß
Matthias
Garage: V: Citroen 2CV (ENTE, 600ccm) E: KTM eRace, Zoe Intens Neptungrau Bild
Dach: 13kwp Photovoltaik.
Twitter: @Matthias_BT
Benutzeravatar
Matthias_BT
 
Beiträge: 65
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 13:04
Wohnort: Bayreuth

Re: Ladebox Typ B an Ladebox mit Typ A anschliessen

Beitragvon eW4tler » Di 2. Sep 2014, 22:53

An die Elektrotechniker...habt ihr schon mal den Preis von so einem BenderTeil RCMB422EC einholt?
http://www.bender-emobility.com/de/ac-ladung.html

Damit kann man die DC Fehlerströme >6mA erfassen und wäre damit auf der normgerechte und sicheren Seite. Da das Teil relativ klein baut wäre es ideal zum Nachrüsten. Vorausgesetzt es ist preiswerter als ein FI Typ A-EV.

ZOE Life in AzurBlau + 3D Sound + ZE@Interactive
Ladestrategie: an öffentlichen Ladesäulen mit Typ2 und zur Not, mit 22kW-NRGkick überall sonst!
Benutzeravatar
eW4tler
 
Beiträge: 773
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 21:33
Wohnort: Krems an der Donau (NÖ)

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast