Ladebox im freien verwenden

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Ladebox im freien verwenden

Beitragvon ElektroTom » So 18. Dez 2016, 20:29

Hallo Forum,
wir beschäftigen uns gerade mit der Anschaffung einer Renault Zoe und stehen kurz vor dem Kauf.
Aktuell denken wir über das laden daheim und unterwegs nach. Das Chaos der Ladesäulen (zumindest mal die vielen Karten, Zugänge usw.) haben wir mittlerweile verstanden.
Daheim haben wir einen 16A Drehstomstecker (die roten) und in Zukunft auch einen 32A. Dazu wollen wir unterwegs die maximal Flexibilität um an allen Steckdosen zu laden. Deshalb interessieren wir uns für die Bettermann oder die NRGkick.

Jetzt zur eigentlichen Frage:
Die Zoe würde bei uns im freien stehen, die Ladebox würde ebenfalls im freien sein. Kein Dach, kein Regenschutz.

Sind hier Probleme zu erwarten? Wie Kälte/Wasser empfindlich sind die Boxen?

Dazu noch eine extra Frage: Wie ich das verstehe ist die Bettermann Box flexibler was Stecker und Stromstärken angeht, richtig? Sonstige Unterschiede?

Vielen Dank!
ElektroTom
 
Beiträge: 87
Registriert: So 18. Dez 2016, 20:22

Anzeige

Re: Ladebox im freien verwenden

Beitragvon Herr Fröhlich » So 18. Dez 2016, 20:50

Also ich habe den Juice Booster 1, benutze ihn seit 1 Jahr, lade täglich an meiner Arbeitsstelle an CEE16A, bei "Wind und Wetter" und kann nur Gutes berichten.
Benutzeravatar
Herr Fröhlich
 
Beiträge: 841
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 20:07
Wohnort: Troisdorf

Re: Ladebox im freien verwenden

Beitragvon fabbec » So 18. Dez 2016, 21:28

Der NRG Kick hat denn Monsunregen in China überstanden ip66 und mit zoe funktioniert es auch!

Somit klare Empfehlung


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Tesla 1000EUR Rabat Referral link: http://ts.la/detlef8569
fabbec
 
Beiträge: 1127
Registriert: So 16. Feb 2014, 14:04

Re: Ladebox im freien verwenden

Beitragvon ElektroTom » Mo 19. Dez 2016, 10:16

Danke für das Feedback. Also sieht es aus als könnte ich das so ohne Probleme fahren. Das ist schon einmal gut zu wissen.
Hört sich halt komisch an diese Stromstärke im Freien zu verwenden wo es auch mal nass wird.
Ein Problem mit den Steckern oder so ist da auch nicht zu erwarten?
ElektroTom
 
Beiträge: 87
Registriert: So 18. Dez 2016, 20:22

Re: Ladebox im freien verwenden

Beitragvon TeeKay » Mo 19. Dez 2016, 10:23

Nein, diese Stecker sind ja extra für den Einsatz im freien gedacht. Und sie werden in Gegenden eingesetzt, die deutlich unwirtlicher sind als euer Garten. Baustellen z.B.
Sogar für Schuko kannst du dir eine Verlängerung mit abgedichteter Dose besorgen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Ladebox im freien verwenden

Beitragvon MineCooky » Mo 19. Dez 2016, 10:24

fabbec hat geschrieben:
Der NRG Kick hat denn Monsunregen in China überstanden ip66 und mit zoe funktioniert es auch!

Somit klare Empfehlung



Einen Monsunregen hatte unser NRGkick noch keinen überstehen müssen, aber auch der ist seit es ihn gibt bei uns im Betrieb. Da passiert nichts, der ist Wasserfest.
Zoe läd an ihm Problemlos, der Überzeugt sogar den Tesla noch dazu an stellen zu laden, wo der TeslaUMC aussteigt ;)
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Warte zum neuem Smart guckend mit dem 3Phasigen-Ladekabel.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3010
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Ladebox im freien verwenden

Beitragvon macfan » Mo 19. Dez 2016, 11:27

ElektroTom hat geschrieben:
Wie ich das verstehe ist die Bettermann Box flexibler was Stecker und Stromstärken angeht, richtig? Sonstige Unterschiede?

Der einzige Vorteil, den ich bei der NRGKick sehe, ist die Weitergabe der Informationen an das Smartphone. Aber leider nur halbherzig. Die Hauptanwendung (Während ich in der Raststätte esse, kann ich schon mal schauen, wie weit der Akku geladen ist.) funktioniert nämlich nicht, weil das Smartphone nur über Bluetooth gekoppelt werden kann und da ist man in solchen Fällen fast nie in Reichweite.

Ein großer Vorteil von Bettermann ist die Super-Beratung. Ich habe schon mehrmals mit Herrn Bettermann telefoniert. Gestern (Sonntag!) hat er sogar wegen einer E-Mail-Anfrage zurückgerufen. Wirklich sehr hilfreich!

Gruß, Horst
ZOE R90 Intens, blau, Bettermann-Box B3200RD
Benutzeravatar
macfan
 
Beiträge: 228
Registriert: Sa 10. Sep 2016, 10:17

Re: Ladebox im freien verwenden

Beitragvon sensai » Mo 19. Dez 2016, 11:51

Mit der NRG Kick schon mehrmals im Starkregen geladen.
Die am Boden liegende Steuereinheit ist in der Wasserlache beinahe abgesoffen.
Das Laden hat trotzdem problemlos funktioniert.
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens 12/2014 mit 17" TechRun und Folierung
IONIQ Premium schwarz: Bestellt November 2017 (#sangl 371) Liefertermin März 2018
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 589
Registriert: Do 23. Apr 2015, 13:26
Wohnort: Graz Süd

Re: Ladebox im freien verwenden

Beitragvon MineCooky » Mo 19. Dez 2016, 12:01

Der einzige Vorteil, den ich bei der NRGKick sehe, ist die Weitergabe der Informationen an das Smartphone. Aber leider nur halbherzig. Die Hauptanwendung (Während ich in der Raststätte esse, kann ich schon mal schauen, wie weit der Akku geladen ist.) funktioniert nämlich nicht, weil das Smartphone nur über Bluetooth gekoppelt werden kann und da ist man in solchen Fällen fast nie in Reichweite.


Man kann aber bei Regenwetter ans Fenster und hat ne Verbindung um zu kucken, ob das Auto womöglich aufgehört hat zu laden, Ladeabbruch etc... und das ohne nass zu werden, die Schue zu wechseln, etc ;)


Ein großer Vorteil von Bettermann ist die Super-Beratung. Ich habe schon mehrmals mit Herrn Bettermann telefoniert. Gestern (Sonntag!) hat er sogar wegen einer E-Mail-Anfrage zurückgerufen. Wirklich sehr hilfreich!


Wenn man nen direkten Draht zu einem hat, würde ich tatsächlich möglicherweise vom NRGkick absehen. Trotzdem möchte ich zu Bedenken geben, das Fabian damit um die Welt gefahren ist und ihn nicht verflucht und auch möchte ich darauf hinweisen, das wir damit Problemlos ans Nordkap und wieder zurück gekommen sind.
Der NRGkick sieht das nicht so eng, wenn keine Erde vorhanden ist ;)
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Warte zum neuem Smart guckend mit dem 3Phasigen-Ladekabel.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3010
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Ladebox im freien verwenden

Beitragvon Zoelibat » Mo 19. Dez 2016, 22:57

macfan hat geschrieben:
Ein großer Vorteil von Bettermann ist die Super-Beratung. Ich habe schon mehrmals mit Herrn Bettermann telefoniert. Gestern (Sonntag!) hat er sogar wegen einer E-Mail-Anfrage zurückgerufen. Wirklich sehr hilfreich!

Das kann ich absolut bestätigen. Selten sowas erlebt - zu jeder Zeit erreichbar, freundlich und kompetent. :thumb:

Ich hatte eine Bettermann, war auch super zufrieden, war robust und hat gut geladen. Nun habe ich den NrgKick, dieser ist kleiner, wasserdicht und hat noch ein paar andere Features.
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3372
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste