Ladeanschluss 11 - 22 KW

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Ladeanschluss 11 - 22 KW

Beitragvon Dadycool » Mi 19. Aug 2015, 14:49

Die höchste von mir gemessene Spitze waren ca 13 kW als wirklich alles gleichzeitig lief. Kommt aber sehr selten vor. Noch habe ich da ja auch ein Auge drauf. Wenigstens den Geschirrspüler habe ich noch in der Hand :lol:
Wenn ich bedenke, dass die Zuleitung vom Hauptanschluss zum Unterverteiler in der Wohnung mit lächerlichen 2,5 mm² auf ca. 6 - 10 m Länge verlegt worden ist :roll:
Das ist auch mein Argument warum nicht so viele Geräte in der Wohnung gleichzeitig laufen dürfen ;) dann bleibt noch mehr Luft für meine ZOE :D
Tesla ≡ bestellt
MIZE - ZOE Zen
Mr. T - Twizy custom (wird evtl. verkauft)
Forca Evoking 1700 (nur noch als Solarbatterie genutzt)
BMW X3 (verkauft!)
Benutzeravatar
Dadycool
 
Beiträge: 177
Registriert: So 27. Apr 2014, 19:58
Wohnort: Porta Westfalica

Anzeige

Re: Ladeanschluss 11 - 22 KW

Beitragvon eDEVIL » Mi 19. Aug 2015, 16:55

Die KW sind ja das eine, aber entscheidend sind die Ampere für jede einzelne Phase und bei 35A HA und 32A Ladung ist nicht viel luft.

Habe meinen Powerdog an ner gröeßren Anlage dran, aber als ich den noch zu hause hatte, konnte man gut sehen, das i.d.R. nicht mehr als 2KW verbraucht werden, wenn man mal von kurzen PEak absieht. Einzig 3KW Wasserkocher, Ceranfeld, Durchlauferhitzer und natürlich eAuto habe das mal nach oben getrieben.

Dadycool hat geschrieben:
Wenn ich bedenke, dass die Zuleitung vom Hauptanschluss zum Unterverteiler in der Wohnung mit lächerlichen 2,5 mm² auf ca. 6 - 10 m Länge verlegt worden ist :roll:

Mit Wieviel MApere ist die denn abgesichert? :shock:

Dadycool hat geschrieben:
Ich verstehe nicht, was mir der SLS 35A zwischen Panzersicherung und Fi bringen würde. Damit kann ich doch die verplombte Panzersicherung doch auch nicht schützen, oder?

Du weist was SLSbedeutet?
Ist ein "E" Automat. Normal ist "B"

Wie alt ist die installation? vielleicht mal bei Netzbetreiber anfragen, ob evtl. auch 50A gehen?
Ansonsten würde ich entwerder mit einem Stromrelais arbeiten oder max 20A
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Ladeanschluss 11 - 22 KW

Beitragvon Dadycool » Do 20. Aug 2015, 07:07

eDEVIL hat geschrieben:

Dadycool hat geschrieben:
Wenn ich bedenke, dass die Zuleitung vom Hauptanschluss zum Unterverteiler in der Wohnung mit lächerlichen 2,5 mm² auf ca. 6 - 10 m Länge verlegt worden ist :roll:

Mit Wieviel MApere ist die denn abgesichert? :shock:

Die Zuleitung ist 20 mm² (20 cm) und nach der Schmelzsicherung 32A gehts mit 2,5 mm² weiter bis zur Wohnung :roll:
Wie alt die Installation ist kann ich nicht sagen aber da sind noch einige museumsreife Komponenten drin. Die werde ich bei der Installation des Ladeanschlusses austauschen (alle FIs da noch alle mit 0,5 A) und noch ein paar Automaten anders anordnen um Platz zu schaffen. Neue Leitungen werde ich aber nicht legen außer den Ladeanschuss.

eDEVIL hat geschrieben:
Dadycool hat geschrieben:
Ich verstehe nicht, was mir der SLS 35A zwischen Panzersicherung und Fi bringen würde. Damit kann ich doch die verplombte Panzersicherung doch auch nicht schützen, oder?

Du weist was SLSbedeutet?
Ist ein "E" Automat. Normal ist "B"

Genau und da "E" SLS ja "träger" reagieren als ein "B" Automat, würde er ja nicht wirklich die Panzersicherung schützen. Ich teste das mal aus ob die "B" Automaten wirklich rausfliegen beim Laden (für ZOE wird ja "C" Charakteristik empfohlen).
Mein ZOE FI ist auch schon mal beim Laden über die ZOE Schükodose raus geflogen beim Laden obwohl alles von Renault auf einander abgestimmt worden ist. Von daher kann ich mir da alles vorstellen.
Tesla ≡ bestellt
MIZE - ZOE Zen
Mr. T - Twizy custom (wird evtl. verkauft)
Forca Evoking 1700 (nur noch als Solarbatterie genutzt)
BMW X3 (verkauft!)
Benutzeravatar
Dadycool
 
Beiträge: 177
Registriert: So 27. Apr 2014, 19:58
Wohnort: Porta Westfalica

Re: Ladeanschluss 11 - 22 KW

Beitragvon Berndte » Do 20. Aug 2015, 07:14

Bitte lasse die Installationsänderungen von einem Elektriker durchführen.
Es muss zwingend die komplette Strecke vom Hausanschluss bis zur Steckdose auf ihre Stromtragfähigkeit geprüft werden!
Und es reicht ein B32 Automat aus. Der ist für 32A Dauerstrom gedacht.
Der Zoe hat keinen "Schweranlauf" beim Ladevorgang!

Der SLS löst schneller aus, als die NH Sicherungen im HAK.
Deshalb baut der VNB ja selbige auch ein, dann braucht er nicht so oft selber zum Sicherungstausch ausrücken.
Hat aber auch noch andere Gründe.
Natürlich gibt es auch Umstände die NH Sicherung auszulösen, bevor der SLS auslöst.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Ladeanschluss 11 - 22 KW

Beitragvon PowerTower » Do 20. Aug 2015, 09:19

Berndte hat geschrieben:
Und es reicht ein B32 Automat aus. Der ist für 32A Dauerstrom gedacht.
Der Zoe hat keinen "Schweranlauf" beim Ladevorgang!

Das schon, aber aus irgend einem Grund werden trotzdem sehr träge Sicherungsautomaten seitens Renault empfohlen. Warum das so ist und ob es bei Auslösecharakteristik B nicht doch ab und an zu Problemen kommen kann, ist mir nicht bekannt.

Siehe Tabelle: http://mobilityhouse.com/installations- ... stationen/
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4294
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Ladeanschluss 11 - 22 KW

Beitragvon barneby » Do 20. Aug 2015, 09:41

Dadycool hat geschrieben:
Ich teste das mal aus ob die "B" Automaten wirklich rausfliegen beim Laden (für ZOE wird ja "C" Charakteristik empfohlen)

Brauchste nicht !
Der "Test" läuft hier seit zwei Jahren ohne Ansprechen des Gewiss B32 bei 22kW.
barneby
 

Re: Ladeanschluss 11 - 22 KW

Beitragvon novalek » Do 20. Aug 2015, 16:55

...und wenn man schon mal kalkuliert und das Mittagesssen elektrisch kocht (da sind auch mal alle Platten plus Bachofen an) - 12 KW hat unserer. Zu prüfen wäre, ob wir mit 3 Phasen oder einer Phase arbeiten.
R90/16
Benutzeravatar
novalek
 
Beiträge: 2002
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: Ladeanschluss 11 - 22 KW

Beitragvon Dadycool » Mi 26. Aug 2015, 07:17

zum Glücke koche ich so gut wie gar nicht :D
Das Dampfbügeleisen ist wohl heute morgen flöten gegangen. Ein Konkurenzverbraucher weniger :lol:
Jetzt muss meine NRGKick endlich mal ankommen.
Tesla ≡ bestellt
MIZE - ZOE Zen
Mr. T - Twizy custom (wird evtl. verkauft)
Forca Evoking 1700 (nur noch als Solarbatterie genutzt)
BMW X3 (verkauft!)
Benutzeravatar
Dadycool
 
Beiträge: 177
Registriert: So 27. Apr 2014, 19:58
Wohnort: Porta Westfalica

Re: Ladeanschluss 11 - 22 KW

Beitragvon Dadycool » Mo 14. Sep 2015, 10:36

SO hab jetzt mit den Umbauarbeiten angefangen. Schon mal alle FIs getauscht, die 32A Automaten davor um die NH Sicherungen zu "schützen" und die 5x6mm² e Leitung im Keller verlegt was schon ordentlicher Kraftakt war durch Wände und um Ecken. Für den LadeFI fehlt mir jedoch noch die passende 4 Phasenschiene damit es auch ordentlich ist.

Die CEE Dose würde erstmal vor dem Haus an der Hauswand freu zugänglich sein was mir nicht so gefällt optisch und auch sicherheitstechnisch. Hat da Jemand eine Idee, wie man das Kaschieren kann evtl. sogar abschließbar? Für Gartenschükos gibts so Steinimmitate die aufgemacht werden und dann mehrere Schükos verbergen.
Tesla ≡ bestellt
MIZE - ZOE Zen
Mr. T - Twizy custom (wird evtl. verkauft)
Forca Evoking 1700 (nur noch als Solarbatterie genutzt)
BMW X3 (verkauft!)
Benutzeravatar
Dadycool
 
Beiträge: 177
Registriert: So 27. Apr 2014, 19:58
Wohnort: Porta Westfalica

Re: Ladeanschluss 11 - 22 KW

Beitragvon Dadycool » Fr 18. Sep 2015, 06:47

So, Anschluss ist jetzt soweit fertig und rockt. Mit 22 kW gehen real doch "nur" 20,6 kW also noch gut Luft nach oben.

FIs auch alle getauscht jedoch bei dem richtig alten Schätzchen mit 0,5 A Fehlerauslösestrom kriege ich keinen 0,03 A FI eingeschaltet. Hab jetzt den neusten der 0,5 A FIs an der Stelle verbaut damit erstmal wieder Strom da ist. Somit ist noch nicht alles auf dem aktuellen Stand der Technik.
Tesla ≡ bestellt
MIZE - ZOE Zen
Mr. T - Twizy custom (wird evtl. verkauft)
Forca Evoking 1700 (nur noch als Solarbatterie genutzt)
BMW X3 (verkauft!)
Benutzeravatar
Dadycool
 
Beiträge: 177
Registriert: So 27. Apr 2014, 19:58
Wohnort: Porta Westfalica

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste