Ladeabbrüche bei 43-kW-Ladung

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Ladeabbrüche bei 43-kW-Ladung

Beitragvon dibu » Do 31. Jul 2014, 17:19

Gestern Abend habe ich mal wieder die 43-kW-Lader von E.On in Bremen-Brinkum und in Dille ausprobiert. Dabei ist jetzt schon mehrmals die Meldung "Ladung unmöglich" gekommen. Vor wenigen Wochen (in Dille) musste ich dann nur das Kabel ziehen, 1 Minute warten und alles lief wieder. Gestern habe ich in Brinkum 3 solche Versuche gestartet und bei 66 % Ladestand ging dann gar nichts mehr. Das "Ladung unmöglich" ging nicht mehr weg. Auch nicht mit Auto absperren, warten und wieder aufsperren.

Bin dann nach Dille gefahren (baugleiche Säule) und dort konnte ich zunächst auch nicht laden. Unterwegs leuchtete permanent "Laden unmöglich". Dann habe ich das Auto wieder verschlossen (mit der Keycard), einen längeren Spaziergang gemacht und nach 10 Minuten sprang die Ladung endlich an. Das hat dann auch bis 99 % geklappt.

Nun meine Frage: hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht? An Crohm-Boxen mit 43 kW hatte ich nie ein Problem, aber bei diesen E.On-Boxen ist anscheinend der Wurm drin. :(

(Nachsatz: Bei Ankunft zu Hause wollte zum ersten Mal seit 1 Jahr auch meine E.On-Wallbox nicht mehr - ich musste zwei Versuche starten)
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Eon-Wallbox 22 kW
Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 932
Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
Wohnort: Braunschweig, Deutschland

Anzeige

Re: Ladeabbrüche bei 43-kW-Ladung

Beitragvon rolandk » Do 31. Jul 2014, 20:15

Das sieht mir aber mehr nach einem Problem mit Deinem Zoe aus.

Ich war vorgestern in Brinkum und die Ladesäule hat alles gemacht, was sie sollte.... Von 60 bis 99%

Wenn Du Dich vorher ankündigst, wenn Du wieder in der Nähe bist, können wir testweise auch mal in Ganderkesee mit 43kW laden.

Gruss
Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Ladeabbrüche bei 43-kW-Ladung

Beitragvon energieingenieur » Do 31. Jul 2014, 21:02

Ich habe jetzt so ca. 6-10 mal an den 43kW in Dille und Brinkum geladen. Es gab nie ein Problem. Ein einziges Mal hat er die Ladung nach wenigen % abgebrochen, Das Relais der Säule hat 2x durchgeschaltet und dann gings weiter. Der ZOE hat ne Ladung Ende und Ladung Beginn Mail geschickt, aber aufgeladen hat er zuverlässig.
energieingenieur
 
Beiträge: 1649
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Re: Ladeabbrüche bei 43-kW-Ladung

Beitragvon Twizyflu » Fr 1. Aug 2014, 00:31

Heute von 7% soc auf 100%.
Kein Problem mit 43kW
Dateianhänge
20140731_130844.jpg
20140731_131249.jpg
20140731_134802.jpg
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18806
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Ladeabbrüche bei 43-kW-Ladung

Beitragvon rolandk » Fr 1. Aug 2014, 05:23

Die Säule sieht aber nicht aus wie eine aus Dille oder Brinkum....

Gruss
Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Ladeabbrüche bei 43-kW-Ladung

Beitragvon TeeKay » Fr 1. Aug 2014, 06:14

Dille und Brinkum sind Veniox, Twizyflu lud an Efacec. Aber das Problem scheint ja am Auto zu liegen, nicht an der Säule. Sonst hätte dibu ja nicht bei der Fahrt und Zuhause Warnmeldungen gehabt.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt


Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste