Ladeabbruch bei Notladekabel. Flinker FI-Schalter

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Ladeabbruch bei Notladekabel. Flinker FI-Schalter

Beitragvon novalek » Sa 16. Jan 2016, 09:22

felix52 hat geschrieben:
Bei Trennung vom Stromkreis 1, um eine von mehr als 70 36 W Leuchtstoffröhren
aus zu wechseln, lösen fast immer auch die FIs von Stromkreis 2 und 3 aus.

Klärung zur Nutzung von Leuchstoffröhrenzeilen
- hohe kurzzeitige Einschaltstrom als auch der geringe Dauerstrom durch die Entstörkondensatoren die Fehlerstrom-Schutzeinrichtung (Fi-Schalter) auslösen.
Die Fi-Schalter-Empfindlichkeit wird als Bemessungsfehlerstrom ausgedrückt
Hohe Empfindlichkeit (HS): 6 – 10 – 30 mA
Mittlere Empfindlichkeit
Niedrige Empfindlichkeit
Folgende Lösungen sind möglich:
a) Aufteilung der Leuchten auf drei Phasen und Verwendung von dreiphasigen Fi-Schaltern
b) Verwendung stoßstromfester, kurzzeitverzögerter Fi-Schaltern :!: :idea:
c) Verwendung von 30 mA Fi-Schaltern (soweit möglich)
R90/16
Benutzeravatar
novalek
 
Beiträge: 1991
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Anzeige

Re: Ladeabbruch bei Notladekabel. Flinker FI-Schalter

Beitragvon JoDa » So 17. Jan 2016, 14:33

@felix52

Wie ich hier schon gepostet habe brauchst du nur den FI an dem die ZOE hängt durch einen kurzzeitverzögerten = stoßsstromfesten FI auszutauschen.
Wenn du das gleiche mit den FIs machst an denen deine Leuchtstofflampen hängen, hast du auch dort die Fehlauslösungen beseitigt. Das kann dir aber auch jeder "Dorfelektriker" sagen. (Die Probleme mit Fehlauslösungen bei Stromkreisen mit vielen gleichzeitig geschalteten Leuchtstoffröhren gibt es ja schon immer. Unabhängig davon ob die Leuchtstoffröhre wie früher mit einem konventionelles Vorschaltgerät KVG oder wie heute mit einem elektronischen Vorschaltgerät EVG betrieben wird.)
Wenn du genau wissen möchtest welchen FI du brauchst, benötige ich zuvor ein Foto von deinem sog. "flinken FI", auf welchem man die Beschriftungen ablesen kann.

P.S. Mit der bei der ZOE in Deutschland Gratis mitgelieferten "Spezialsteckdose" kannst du etwas schneller laden. (Mit 14A statt mit 10A.) Wenn du die Steckdose nicht umbauen möchtest dann einfach einen starken Magnet am Stecker befestigen. ;)
P.P.S. Wie Chip-Tuning bereits geschrieben hat kannst du dich benachrichtigen lassen, wenn der Ladevorgang der ZOE beendet bzw. abgebrochen wurde.
Dazu auf My Z.E Online oder über die Z.E Services App folgende Einstellung durchführen:
Einstellungen->Benachrichtigungen->Mitteilung über das Ende des Ladevorganges->E-Mail->Speichern
Renault ZOE Intense - Neptun grau - seit 9/2014
Bild (inkl. Ladeverluste)
Elektroautos heute schon eine Alternative?
Benutzeravatar
JoDa
 
Beiträge: 567
Registriert: So 6. Jul 2014, 22:16
Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich

Vorherige

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste