Ladeabbruch an der eon Säule

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Ladeabbruch an der eon Säule

Beitragvon Berndte » Do 19. Nov 2015, 19:44

Selten so einen Quatsch gelesen!
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

Re: Ladeabbruch an der eon Säule

Beitragvon umberto » Do 19. Nov 2015, 19:49

@Novalek, Du hast gerade ein Formtief, oder?

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Ladeabbruch an der eon Säule

Beitragvon novalek » Do 19. Nov 2015, 20:00

Ja ? Ach, - jeder hat ne eigene Denke. Is doch wie bei'n Dokta, der rästelratet auch munter.
Ursachenforschung wäre, messen und bewerten.
R90/16
Benutzeravatar
novalek
 
Beiträge: 1997
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: Ladeabbruch an der eon Säule

Beitragvon Berndte » Do 19. Nov 2015, 20:25

Eben, was du machst ist aber mal wieder raten und nicht wissen.
Gedacht ist gesch...ssen, genau muss man's wissen. (Spruch geklaut von akoeni84)
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Ladeabbruch an der eon Säule

Beitragvon novalek » Do 19. Nov 2015, 21:33

Berndte hat geschrieben:
Eben

Ich lese Symptome, wie Ladung stoppt & gleichzeitig wenn Lüfter startet - dann spricht doch alles dafür, daß der Start des Lüfters ursächlich ist.
Wenn, dann könnte es der Strom-Spike des startenden Lüftermotors oder dessen Stromverbrauch sein, wobei angenommen wird und auch so sein wird, daß die Ladesäule eine gleitende Absicherung besitzt, je nach der von der Kfz-Ladesteuerung gewählten Ladeleistung, denn die kennt die Ladesäule auch.
Sollte es eine Beschreibung der Ursache geben - sollte man bitt'schön auch sagen, was Sache ist.
Ein Fehlersucher jeder Art stellt eine These auf und versucht jede durch weitere Informationen zu unterfüttern !
R90/16
Benutzeravatar
novalek
 
Beiträge: 1997
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: Ladeabbruch an der eon Säule

Beitragvon Berndte » Do 19. Nov 2015, 21:37

Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Ladeabbruch an der eon Säule

Beitragvon jumparound246 » Do 19. Nov 2015, 23:00

Mittlerweile gibt's ein Update zur ursprünglichen Problemsäule:
Die offizielle Inbetriebnahme wurde zwischenzeitlich gemacht...und das Problem besteht weiterhin. Es verhält sich aber anders: Sobald Zoe Kühlung für die Ladung braucht und dafür die Ladung unterbricht kommt an der Säule "laden beendet", der Stecker wird an der Säule entriegelt und Zoe schläft ein...prima, anderes Verhalten, gleiches Problem. Hier an der A7 läuft die 43 kW Abb Säule auch nicht. Versteh ehrlich gesagt nicht wie das sein kann bei der hoch gelobten deutschen Wertarbeit?
Benutzeravatar
jumparound246
 
Beiträge: 282
Registriert: Mo 10. Nov 2014, 21:29
Wohnort: Sulzfeld im Grabfeld

Re: Ladeabbruch an der eon Säule

Beitragvon Ahvi5aiv » Fr 20. Nov 2015, 01:22

Also die Ladesäule sollte eigentlich doch nicht abschalten, solange die Zoe nicht die Spannung am Pilot von 6V (Laden) auf 9V (Ready) anhebt. Ich gehe mal davon aus, das der Pilot nicht auf 3 V abgesenkt wird (Laden mit Ventilation).
Dann wäre es tatsächlich möglich, das die Ladesäule meint, die Ladung wäre abgeschlossen und würde den Stecker frei geben. Mir ist jetzt nicht klar, ob Sie das schon bei 9V darf, also wenn der Stecker noch in der Zoe steckt, oder erst wenn der Stecker aus der Zoe entfernt wird und so die Spannung auf 12V steigt.

Man sollte mal wärend eines Ladevorgangs den Pilot die ganze Zeit per Speicheroszi überwachen. Dann kann man kontrollieren was tatsächlich hier die Ursache ist und müsste nicht weiter rum rätseln. Hilfreich wäre es, wenn es irgend jemand mal an einer Zoe an einer EVSE macht; es muss also nicht zwingend an der Ladesäule sein.
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1258
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Re: Ladeabbruch an der eon Säule

Beitragvon Ahvi5aiv » Fr 20. Nov 2015, 01:24

Was mir gerade einfällt, die OpenEVSE sollte es eigentlich auch anzeigen können, wenn man die Software patcht um die Zustände z.B. auf dem Display anzuzeigen.
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1258
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Re: Ladeabbruch an der eon Säule

Beitragvon Berndte » Fr 20. Nov 2015, 08:20

Bei der OpenEVSE werden die Zustände am Display ja angezeit.

Aber diese Fehlerfunktionen haben echt eine ganze Menge Triplelader. Ist halt Sche*** programmiert!
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

Vorherige

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Grennie und 5 Gäste