günstige 22KW Ladebox und PV-Ladung - Amperewert einstellbar

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

günstige 22KW Ladebox und PV-Ladung - Amperewert einstellbar

Beitragvon limpel » Mo 1. Feb 2016, 19:29

Hallo Community,

angeregt durch meine Suche nach der Kombination aus „einfacher PV-Ladung“ und 22-KW-Schnellademöglichkeit suche ich seit langem eine eierlegende Wollmichsau. Da ich nur eine 3,3kwp PV habe, lohnt sich hier eine intelligente Ladesteuerung nicht wirklich, da der Ladestrom schon jeher selten über 14A (3300W / 230V) liegen kann, hier reicht also ein einfaches ICCB-Ladekabel.

Wie evtl einige über den Marktplatz im Forum mitbekommen haben, suchte ich daher ein „bessere Hälfte kompatibles“ Ladegerät, welche den letzten eingestellten Stromwert zwischenspeichert. Warum das so wichtig ist? Sofern genug Sonneneinstrahlung vorhanden ist, wird bei meiner PV per SMA Homemanager eine Steckdose aktiv geschalten, an der wiederum das Ladegerät des Renault Zoe hängt. Ist nicht mehr ausreichend (Sonnen)Leistung vorhanden, wird diese Steckdose einfach wieder deaktiviert. Für dieses Szenario benötigte ich also ein Ladegerät, welches sich den letzten Wert merken kann, und nicht wie die meisten günstigen ICCBs, wieder bei einem Default-Wert von 6A startet (hier bricht die Zoe ab, der Automatismus ist dahin). Auch kann nun meine „bessere Hälfte“ ohne Knopf-Drück-und-evtl-zuviel-Drück-und-technischer-Verstellerei-Gedöns (originale Worte…) das Auto aufladen - einstecken und los gehts.

Zusätzlich zum obigen Anwendungsfall wollte ich mir schon lange ein 22KW-Ladegerät anschaffen um im Falle des Falles zuhause doch nicht 8Std warten zu müssen - hierfür habe ich eine CEE Rot im Keller. Das NRGkick war mir ein Begriff, preislich war es mir den stolzen Preis allerdings nicht wert. Auch weiß ich nicht, ob es die BT iPhone App nun auch endlich in den Appstore geschafft hat - das wäre dann schon nett gewesen, allerdings preislich, nun ja, zweimal zu überlegen.

Kurz spielte ich mit dem Gedanken mir eine OpenEVSE oder SimpleEVSE zusammen zu bauen oder aber einen der Forums-Workshops zu besuchen. Die verbliebende Freizeit und anderweitige Verpflichtungen haben dies aber bisher immer wieder erfolgreich verhindert.

Zufällig durch das Marktplatz-Angebot bin ich dann auf die Seite von Thomas Richtr (http://r-evc.com/en/) gestossen und hatte im Zuge der Beratung eine sehr nette Korrespondenz mit Ihm. Das 22KW Kabel zu 600€ hatte es mir angetan (http://r-evc.com/en/31-type-2-3x32a-.html). Das war jetzt schon in einem Rahmen, der auch erstmal zu „schlucken“ war, aber doch deutlich günstiger als das NRGKick.

In der Korrespondenz fragte ich also nach, ob das Kabel den letzten eingestellten Ampere-Werte abspeichern kann. Es folgte das Himmelbad der Gefühle - zuerst kam ein „nein“, das wäre leider nicht möglich, aber, ja aber, es lasse sich frei nach Anforderung ein beliebiger Default-Wert setzen :) :( :o 8-)

Wir tauschten uns also aus und ich teilte Ihm meinen Anwendungsfall mit - zustande kam das Ergebnis, dass ich nun ein auf meine PV zugeschnittenes „Alltagsladegerät“ mit Startwert von 13A ein-phasig habe, welches bei längeren Fahrten eingepackt und mit bis zu 22KW an Ort und Ziel zur Ladung genutzt werden kann. Quasi die oben beschriebene „Eierlegende Wollmichsau“ - in günstig :mrgreen: - Vielleicht optisch nicht das Schönste, aber „Form follows function“.

Der Ablauf und Bestellprozess war zuerst allerdings etwas holprig:

Tomasz Richtr mailte mich nach Bestellung einige Tage später an, entschuldigte sich daraufhin bei mir und gab die Info, dass er noch eine Lieferung für Norwegen bearbeiten müsse, und die „Nachschub-Teile“ bei der tschechischen Post verschwunden seien. Mein Paket wäre also verspätet. Mir schwante schon böses, innerlich dachte ich bereits, ich wurde übers Ohr gehauen. Es gibt aber tatsächlich eine norwegische Ablegerseite (http://www.elbilkabler.eu/), wie ich per stundenlanger Google-suche heraus fand. Mein Puls beruhigte sich, und einige Tage später kam auch endlich das Paket. *Puh* Das war übrigens das erste Mal, dass ich Ware aus Tschechien bestellt habe ;)

Ich habe also jetzt für mich meine „Traumlösung“ gefunden, einfaches Kabel mit Speicherung meines Default-Wertes von 13A ein-phasig für Standardladung daheim an PV, volle 22KW drei-phasig für unterwegs. Sollte ich dazwischen eine Stromstärke benötigten, so kann ich diese in 1-Ampere Schritten setzen. Für das gebotene finde ich 600€ im Vergleich zu den mir verbliebenen Alternativen ok.

Wer selbst schrauben kann oder mag, für den mag es sicher günstiger gehen, für Fauli’s oder zeitlich leider begrenzt ausgestattete Normalos wie mich - vllt. sind die Ladekabel und ICCBs ja etwas für Euch.


Warum schreibe ich das Ganze: Ich habe Thomas sicher an die 50 Mails geschickt und mich beraten lassen, wieviel Ampere eingestellt werden müssen, wieviel Zoe dann wiederum vom Startwert abzieht, welche Kabellänge ich benötigte, ob Ich zwingend noch einen weiteren FI B nach der Unterversorgung benötigte, ob und wenn ja, welchen Ampere-Wert ich als Default gesetzt haben möchte usw usf - aufgrund der tollen Beratung und des günstigen Preises wollte ich das, zumindest für mich, neue Produkt Euch ebenso vorstellen.

Um eines klarzustellen: Ich stehe in keinerlei familiären oder geschäftlichen Beziehung zu Tomasz. Jedoch wollte ich euch ein Alternativprodukt zu Chrombox und NRGKick nicht vorenthalten. Wie NRGkick hat das Gerät auch einen Software-FI**. Auch, evtl. bedingt durch die per langem Schriftverkehr zwischen Thomas und mir aufgebaute Themenhistorie plus nun überzeugte Nutzung, fragte ich bei Thomas an, ob er bei einer Sammelbestellung bei G.E. mitmachen würde. Ich hatte schon von ein/zwei Wochen vor diesen Bericht zu schreiben und ggf. eine Sammelbestellung zu koordinieren. Tja, wie war das nochmal mit der Zeit :roll:

Er verneinte aber sofort die Idee der Sammelbestellung, da „zu stressig und klappt eh meistens nicht“. Wenn bei euch evtl Bedarf bestünde, ich habe Ihn zumindest als Test zu einer Art „Promo-Code“ überreden können. Gebt Ihr bei Bestellung im Hinweis/Notes Feld „GE2016“ an, so merkt er evtl, das doch etwas mehr Bedarf bestünde - mal schauen...

Auf den Promocode "GE2016" gibt es derzeit 5% Rabatt und freie Lieferung auf Produkte aus seinem Shop. Bei 600€ wären das schon mal 30Eur Rabatt - fürs erste auch ganz nett.

Anbei noch Bilder des Kabels und ein Video, welches das Einstellen des A-Wertes zeigt.

Verzeiht mir evtl. zu übertriebene Lobesgesänge, aber ich bin wirklich voller Euphorie. Für Ihn nochmal:

:danke: :applaus:


viele Grüße,

limpel


Beispiel-Video zur Einstellung 8A:

*Edit1: Anpassung Video-Link, da defekt
**Edit2: Einfügen Hinweis auf Software FI
Dateianhänge
IMG_3719.JPG
Bild Ladebox
Zuletzt geändert von limpel am So 7. Feb 2016, 21:24, insgesamt 5-mal geändert.
limpel
 
Beiträge: 55
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 15:00

Anzeige

Re: günstige 22KW Ladebox und PV-Ladung - Amperewert einstel

Beitragvon Cavaron » Di 2. Feb 2016, 00:17

Und welcher Schutz gegen DC-Fehlerströme ist in dem Kabel/Ziegel, falls sich die bessere Hälfte mal entschließt die schmutzigen Kontakte des Kabels mit einem feuchten Lappen zu reinigen? *duck und weg* :twisted:
Cavaron
 
Beiträge: 1537
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: günstige 22KW Ladebox und PV-Ladung - Amperewert einstel

Beitragvon eW4tler » Di 2. Feb 2016, 00:55

Hallo, danke für den interessanten Beitrag. Da hast du dich nun doch "getraut", das Kabel zu kaufen. ;-)

Somit bist du einer der ersten hier im Forum, der das Kabel positiv an der ZOE getestet hat. Was uns nun richtig interessieren würde, was da in dem kleinen schwarzen Kästchen ist. ;-) Die vier Schrauben sehen verlockend aus...kann man da mal den Deckel abschrauben und ein Foto machen?

Nach deiner positiven Rückmeldung würde ich es dann auch in meine Sammlung aufnehmen:
renault-zoe-laden/zoe-notladekabel-zusammenfassung-t4597.html

ZOE Life in AzurBlau + 3D Sound + ZE@Interactive
Ladestrategie: an öffentlichen Ladesäulen mit Typ2 und zur Not, mit 22kW-NRGkick überall sonst!
Benutzeravatar
eW4tler
 
Beiträge: 773
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 21:33
Wohnort: Krems an der Donau (NÖ)

Re: günstige 22KW Ladebox und PV-Ladung - Amperewert einstel

Beitragvon limpel » Di 2. Feb 2016, 07:29

Cavaron hat geschrieben:
Und welcher Schutz gegen DC-Fehlerströme ist in dem Kabel/Ziegel, falls sich die bessere Hälfte mal entschließt die schmutzigen Kontakte des Kabels mit einem feuchten Lappen zu reinigen? *duck und weg* :twisted:


:roll:

Ehrlich? Echt jetzt? Wieder und immer wieder die FI Diskussion? Na gut :mrgreen:

Ich weiß es nicht, vermutlich hat der Lader bei dem Preis aber wohl keinen FI B integriert. Soweit ich weiß hat auch der NRGKick nur einen Software FI B, was in Deutschland als nicht zugelassen gilt*. In Deutschland aber wiederum Voraussetzung zum Betrieb einer Kraftsteckdose ist ein FI B, der steckt also in meiner Unterversorgung, und schützt damit meine Bessere Hälfte. (Davon abgesehen ist ihr der Kraftaufwand bei CEE32 Buchse und Stecker zusammenstecken eh schon fast zu hoch, sie kümmert sich also nur um die PV Ladung per Schuko :mrgreen: )

Zum Gehäuse, ich habe lieber ein massives und verschraubtes Metallgehäuse im Ausseneinsatz als leichtes und verklippstes Plastik. So kann Ich das Gerät ohne Sorge auch mal über den Boden ziehen oder ausversehen fallen lassen.

eW4tler hat geschrieben:
Hallo, danke für den interessanten Beitrag. Da hast du dich nun doch "getraut", das Kabel zu kaufen. ;-)

Somit bist du einer der ersten hier im Forum, der das Kabel positiv an der ZOE getestet hat. Was uns nun richtig interessieren würde, was da in dem kleinen schwarzen Kästchen ist. ;-) Die vier Schrauben sehen verlockend aus...kann man da mal den Deckel abschrauben und ein Foto machen?

Nach deiner positiven Rückmeldung würde ich es dann auch in meine Sammlung aufnehmen:
renault-zoe-laden/zoe-notladekabel-zusammenfassung-t4597.html


Ja, als es zur "Verspätungsaussage" kam, waren "Eier inner Buchs" nötig. Aber hier hatte ich mich dann ja schon getraut, musste ich durch - Sorge war ja zum Glück unberechtigt. Ich schaue mal heute Abend ob ich den Kasten aufbekomme und ob der Inhalt auf Fotos erkennbar ist. In die Empfehlungsliste kann man es sicher aufnehmen :arrow:

* Zur Diskussion siehe unten anbei die Aussage von Boehme_Emobility

EDIT1: Enpflege des * zur Kennzeichnung der Diskussion zum Thema Software FI
Zuletzt geändert von limpel am Di 2. Feb 2016, 10:38, insgesamt 4-mal geändert.
limpel
 
Beiträge: 55
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 15:00

Re: günstige 22KW Ladebox und PV-Ladung - Amperewert einstel

Beitragvon Pol-Pott » Di 2. Feb 2016, 08:06

Is schon gomisch, geb 1000 Euro aus und finde so gut wie nürgents eine CEE-Steckdose zu Ladn - 99,999% Typ2.
Frauchen braucht bei CEEStecker-Monstrum eh' Zieh- und Steckhilfe.
Dem vielbetonten Bauern trau ich nie über'n Weg - seine Kühe machen schon von Ferne einen zittrigen Eindruck.
Pol-Pott
 
Beiträge: 339
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 18:40

Re: günstige 22KW Ladebox und PV-Ladung - Amperewert einstel

Beitragvon eDEVIL » Di 2. Feb 2016, 08:43

wo sieht man denn, wieviel Ampere grad eingestellt sind? innenleben würde mich auch mal interessieren.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: günstige 22KW Ladebox und PV-Ladung - Amperewert einstel

Beitragvon Boehm E-Mobility » Di 2. Feb 2016, 09:49

Limpel hat geschrieben
Soweit ich weiß hat auch der NRGKick nur einen Software FI B, was in Deutschland als nicht zugelassen gilt. I

Wo steht das bitte? Ich wüsste nicht wo und es ist schlicht falsch.
Die Norm fordert eine Schutzeirichtung zur Vermeidung Gleichfehlerströme größer 6mA DC beim Laden eines EV.
Boehm E-Mobility
 
Beiträge: 34
Registriert: So 12. Jan 2014, 21:49

Re: günstige 22KW Ladebox und PV-Ladung - Amperewert einstel

Beitragvon limpel » Di 2. Feb 2016, 09:53

Zum Software-FI, das steht gefühlt auf jeder zweiten Seite in den zahlreichen Endlosigkeiten der Fi-Forums-Diskussionen - zum Beispiel hier:

renault-zoe-laden/welche-ladestrategie-zuhause-t14348-20.html

Ob das stimmt oder nicht kann ich als technische Laie nicht beurteilen. Nachdem das aber so oft hier steht und nirgends (bis auf hier jetzt) negiert worden ist, gehe in der Annahme, das das stimmt. Wenn nicht, so kann es doch hier folgend gern widerlegt werden.

Zur Ampere-Zahl, man sieht's am Blinken, ich hatte damals von Tomas das Video zur Einstellung erhalten, das habe ich Euch angehangen.

Danke und Gruß,

limpel
limpel
 
Beiträge: 55
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 15:00

Re: günstige 22KW Ladebox und PV-Ladung - Amperewert einstel

Beitragvon Pol-Pott » Di 2. Feb 2016, 12:13

Angelaugte Erinner' die gleiche Werbung gab's doch schon mal - gleiches Argumentationsmuster - kenne nur ... bin nur ... dolles Ding ...
Pol-Pott
 
Beiträge: 339
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 18:40

Re: günstige 22KW Ladebox und PV-Ladung - Amperewert einstel

Beitragvon limpel » Di 2. Feb 2016, 12:38

Pol-Pott hat geschrieben:
Angelaugte Erinner' die gleiche Werbung gab's doch schon mal - gleiches Argumentationsmuster - kenne nur ... bin nur ... dolles Ding ...


Weisst du, genau wegen solcher Mitmenschen mit gleicher Äusserung habe ich mir laaaange überlegt ob ich hier überhaupt eine Empfehlung abgeben soll und meine Vorgeschichte niederlegen muss. Das Feedback "werbung und ehhh alles scheisse..." kommt ja oft vor. Weisst du, mich ärgert das tierisch, ich habe gestern sicher eine Stunde an dem "Aufsatz " rumgebastelt, Videos hochgeladen, schaue jetzt, ja zugegeben, aus Interesse wie das so ankommt öfters hier rein und beantworte Fragen, und für was?

Nein, nicht fürs Geld, für Euch, fürs Forum :!: Weil das E-Auto fahren mich infiziert hat, es eine Art Hobby ist und ich gern meinen "Fund" mitteilen wollte. Und dann denke ich auch noch ans Forum, verhandele Stundenlang und versuche schon mal im Vorfeld bei ihm auszuloten, ob es bei Sammelbestellung evtl Mengenrabatt geben könnte für evtl. ähnlich "Verrückte" wie mich, überlege schon mal, wie man denn so eine Sammelbestellung ausloten sollte, ob nur Text, ganze Geschichte, oder nur Umfrage? und dann folgend ? Ja dann kann man den Dank richtig aus dem obigen rauslesen. Da fühlt man sich richtig belohnt. :roll: Gern geschehen!

Aber weisst du, bevor ich mich tierisch ärger lasse ich es besser, kommt ja eh nix bei rum. Wenn es dir bekannt vorkommt mache dir doch auch mal etwas arbeit, suche den Link und poste hier. Ach warte, da gings ja um Arbeit :roll:

Übrigens, ich hatte heute morgen nach dem Einwand zwecks FI bei Tomasz nochmal gefragt ob ein RCCB verbaut ist, er sagte es wäre auch ein Software-Fi ähnlich NRKkick. Vermute hier also ein "fertiges" SimpleEVSE oder OpenEVSE. So und jetzt schickt mir die Schecks!
limpel
 
Beiträge: 55
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 15:00

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: watzinger und 2 Gäste