FAQ zur Ladung des ZOE

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: FAQ zur Ladung des ZOE

Beitragvon k_b » Mo 5. Nov 2018, 21:39

Wie sieht das eigentlich mit der Installation aus?
Ich habe in der Garage eine CEE 16A also 11kW mögliche Ladeleistung.
Mir reicht das.
Im Zählerkasten im Haus ist diese Kraftsteckdose mit drei Sicherungen abgesichert, zusätzlich ist die komplette Hausinstallation mit einem FI Fehlerschutzschalter abgesichert.
Meine Idee war nun, eine mobile Wallbox zu kaufen go-e Charger 22kW.
Dann möchte ich einen Drehstromzähler in den Zählerkasten einbauen, um den Stromverbrauch an der Kraftsteckdose zu messen.
Den kann ich dann vom sonstigen Stromverbrauch separat ablesen.
Jetzt meine Frage: sollte (oder kann) ich in den Zählerkasten zusätzlich noch einen FI Fehlerschutzschalter einbauen - exklusiv für die Drehstromsteckdose?
In der go-e Charger Wallbox ist ja auch schon ein FI Gleichstrom/Wechselstrom Fehlerstrom
Modul verbaut.
Danke für einen Tipp.
Zuletzt geändert von k_b am Mo 5. Nov 2018, 21:52, insgesamt 1-mal geändert.
k_b
 
Beiträge: 66
Registriert: Mo 29. Okt 2018, 23:30

Anzeige

Re: FAQ zur Ladung des ZOE

Beitragvon TomTomZoe » Mo 5. Nov 2018, 21:50

Ich habe für meine lange Ladeleitung zur Garage im Hausverteilerkasten einen separaten Drehstromzähler und einen eigenen FI Typ A installiert. Zusätzlich zum schon in der mobilen Bettermann Wallbox vorhandenen FI Typ A-EV.

Mit der 22kW go-e Box willst Du dann aber bei Dir nur 11kW (CEE16) nutzen!?
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 4 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2619
Registriert: Do 25. Aug 2016, 12:22

Re: FAQ zur Ladung des ZOE

Beitragvon k_b » Mo 5. Nov 2018, 21:59

genau, ich benutze die dann mit 11 kW Ladeleistung.
Das sollte auch beim Z.E. 40 über Nacht reichen.
Falls es mir später mal nicht reicht, kann ich eine neue Leitung für eine 32A CEE legen und dann mit 22 kW laden.
Leider kommt man nicht so einfach aus dem Haus raus und muß auf dem Weg zur Garage noch eine andere Garage überbrücken..
Ich zeige es Mal dem Elektriker, der hat sicher auch eine Idee..
k_b
 
Beiträge: 66
Registriert: Mo 29. Okt 2018, 23:30

Re: FAQ zur Ladung des ZOE

Beitragvon HeinHH » Di 6. Nov 2018, 11:22

k_b hat geschrieben:
Das sollte auch beim Z.E. 40 über Nacht reichen.

Ich nutze auch 11kW. Du kommst ja eigentlich nie im Schildkrötenmodus (quasi -1% Ladezustand :-)) an, aber auch dann ist die Bude in 4,5h wieder auf 100%.

Bye Thomas
Benutzeravatar
HeinHH
 
Beiträge: 653
Registriert: Di 14. Feb 2017, 10:48
Wohnort: Hamburg

Re: FAQ zur Ladung des ZOE

Beitragvon hifiU65 » Do 22. Nov 2018, 11:51

Hallo ich bin Neu hier und kenne mich noch nicht so gut hier aus. Ich bekomme nächste einen Zoe und bin auf der Suche nach einer Ladebox, Frage gibt es zu obiger erwähnter go-e Charger Wallbox hier einen Erfahrungsthread.
Uwe
hifiU65
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 22. Nov 2018, 11:13

Re: FAQ zur Ladung des ZOE

Beitragvon GStegemann » Do 22. Nov 2018, 13:58

Erst einmal herzlich willkommen!

Es gibt diesen Thread ladeequipment/neue-innovative-ladebox-go-e-t24234.html, der mittlerweise recht lang geworden ist. Darin zu stöbern und alles nachzulesen kann etwas dauern.

Ich selber habe auch eine Zoe und einen go-eCharger und bin sehr zufrieden damit.
Viele Grüße
Gerhard
GStegemann
 
Beiträge: 63
Registriert: Do 4. Jan 2018, 23:06
Wohnort: Mühlacker

Re: FAQ zur Ladung des ZOE

Beitragvon Flünz » Do 22. Nov 2018, 14:02

k_b hat geschrieben:
genau, ich benutze die dann mit 11 kW Ladeleistung.
Das sollte auch beim Z.E. 40 über Nacht reichen...

Ich bekomme meine Q90 über 11KW Ladeleistung locker über Nacht voll. Es reicht also.
06/14 - 10/17 Q210 BrünetteAb 10/17 Q90 GerddääSeit 03/17 Mitnutzer Nissan Leaf Tekna 30KWh Ohnezahn
9,9KWp PV auf dem Dach + 12KWh Sonnenbatterie im Keller"Möge der Saft mit Euch sein!"
Benutzeravatar
Flünz
 
Beiträge: 1640
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:57

Re: FAQ zur Ladung des ZOE

Beitragvon hifiU65 » Do 22. Nov 2018, 14:54

GStegemann hat geschrieben:
Erst einmal herzlich willkommen!

Darin zu stöbern und alles nachzulesen kann etwas dauern.

Ich selber habe auch eine Zoe und einen go-eCharger und bin sehr zufrieden damit.



Danke für das Willkommen ;)
:massa: Danke für den Thread Hinweis. Ist/war sehr hilfreich, ich denke das Teil ist gekauft. Da hat mein Elektriker wieder mal was zutun. Meine kleine 3kW PV Anlage da mit ein zubinden wird eher tricky sein, weil ein SolarEdge.
Das Teil ist ja dann auch Mobile zu gebrauchen, oder habe ich da was falsch verstanden, also mit z.B Schuko Adapter mal schnell an Omas Steckdose ran?

Gruß Uwe
hifiU65
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 22. Nov 2018, 11:13

Re: FAQ zur Ladung des ZOE

Beitragvon GStegemann » Do 22. Nov 2018, 15:16

hifiU65 hat geschrieben:
Danke für das Willkommen ;)

Gerne.

hifiU65 hat geschrieben:
:massa: Danke für den Thread Hinweis. Ist/war sehr hilfreich, ich denke das Teil ist gekauft. Da hat mein Elektriker wieder mal was zutun. Meine kleine 3kW PV Anlage da mit ein zubinden wird eher tricky sein, weil ein SolarEdge.

Mit der Einbindung einer PV Anlage habe ich leider keine Erfahrungen. Aber die verfügbaren Schnittstellen sind ja beschrieben: https://go-e.co/app/api.pdf. Und das Handbuch nicht zu vergessen: https://go-e.co/wp-content/uploads/2017 ... er-1.0.pdf. Und es soll wohl auch eine Lösung von go-e in Planung sein, Zitat: "Derzeit über API, in Kürze mit dem neuen go-eSmartHome Modul."

hifiU65 hat geschrieben:
Das Teil ist ja dann auch Mobile zu gebrauchen, oder habe ich da was falsch verstanden, also mit z.B Schuko Adapter mal schnell an Omas Steckdose ran?

Ja, das Teil kann mobil eingesetzt werden. Mit dem Adaptersatz ist zusätzlich CEE16, Campingsteckdose und Schuko möglich (1 und 3-phasig).
Viele Grüße
Gerhard
GStegemann
 
Beiträge: 63
Registriert: Do 4. Jan 2018, 23:06
Wohnort: Mühlacker

Re: FAQ zur Ladung des ZOE

Beitragvon hifiU65 » Do 22. Nov 2018, 19:09

Ich habe mir nur die vielseitige Betriebsanleitung bei Reichelt angeschaut. Danke für die Links. Bei Reichelt ist das Teil glaube ich sogar verfügbar und der Adaptersatz auch, den habe ich auch ins Auge gefaßt. Das einzige was ich noch nicht geschnackelt habe, ist, brauche ich unbedingt die App für das laden, ich frage, weil angenommen, meine Frau fährt das Auto irgendwann und will bei Ihrer Schwester das Auto landen und hätte die app nicht auf dem Handy, gibt es auch eine ohne App Möglichkeit zum Laden?
Was hat das eigentlich mit dieser Z.E. Ready 1.2 Zertifizierung auf sich, viel Werbung darum wird ja wohl nicht gemacht, mein Elektriker hat mich nur angegrinst
Gruß Uwe
hifiU65
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 22. Nov 2018, 11:13

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste