FAQ zur Ladung des ZOE

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: FAQ zur Ladung des ZOE

Beitragvon Elwynn » Fr 23. Feb 2018, 22:24

Dacht ichs mir doch gleich...Na gut, dann können wir auch gleich das Angebot des Greentec-Campus nutzen.
Elwynn
 
Beiträge: 419
Registriert: So 22. Okt 2017, 23:36

Anzeige

Re: FAQ zur Ladung des ZOE

Beitragvon madzec » Fr 20. Apr 2018, 14:47

Futterstation für meinen ZOE
NRG kick wallbox und doch mobil, hier meine Lösung ... Starkstromsteckdose SSSD 16A war schon in der Garage :D und Feuerlöscher auch...
NRG 32A mit Adapter auf 16A und 230V Adapter separat ca. 1000€
2x Alu-Winkel
1x Alu-Schlauchhaler
1x Typ 2 Blinddose 45 Grad Wandhalterung
Kosten 40€
Alles fest und ohne Zug, kein Bodenkontakt und gleich mobil ohne was abzuschrauben. Kann an jeder
SSSD mit 32 oder 16 A und 230V andocken.
Dateianhänge
image.jpeg
madzec
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr 30. Mär 2018, 09:28

Re: FAQ zur Ladung des ZOE

Beitragvon Sascha_Sch » Do 12. Jul 2018, 17:20

Hallo zusammen,
habe zig Seiten durchforstet und leider nichts passendes gefunden.
Auf der Innogy Seite gibt es die Box inklusive Installation für 1735€ (15m Leitung, FI, Montage etc. etc.)
Eigentlich war auch geplant diese Variante zu nehmen. Jetzt rückt der Zeitpunkt näher und somit auch die Installation.
Jetzt haben die aber auch eine Z.E Ready Box für 1200€ (inkl. Montage aber ohne Leitungsverlegung) im Shop.
Der Unterschied ist der Arbeitsstromauslöser der im Z.E Paket dabei ist. Da muss auch noch eine separates Kabel zur Box gelegt werden.

Ist die normale Box nicht geeignet? Immerhin kann ich die Zoe an den gängisten Ladestationen auch laden, oder irre ich mich?
Danke schonmal
Sascha_Sch
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 3. Jul 2018, 22:09

Re: FAQ zur Ladung des ZOE

Beitragvon DiLeGreen » Do 12. Jul 2018, 19:18

Du kannst die Zoe an jeder normalen Typ2 Wallbox aufladen, die günstigsten kosten knapp 500€ + FI-Schutzschalter + Zuleitungskabel + Installationsarbeit. Die Installation samt FI lass dir von einem Elektriker anbieten und installieren, das wird wohl günstiger als 1.200€ werden.
1.700€ bei nur 15m Leitung finde ich ziemlich unverschämt, reinste Abzocke!
ZOE Q210 Intens
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. und HITA - Healthcare IT for Africa e.V. Meine Bilder sind unter CC BY-SA Lizenz.
DiLeGreen
 
Beiträge: 761
Registriert: Fr 26. Dez 2014, 23:55
Wohnort: Würzburg

Re: FAQ zur Ladung des ZOE

Beitragvon Alex1 » Do 12. Jul 2018, 19:41

Sascha, hast Du Dir schon überlegt, eine mobile Box zu besorgen? Damit kannst Du dann unterwegs an jeder CEE -("Kraftstrom"-) Steckdose laden. Die Ladesäulendichte hat aber schon erheblich zugenommen, und wenn Du nie weitere Reisen vorhast, brauchst Du das nicht. Du wärst halt viel flexibler. Zu Hause kannst Du das Teil ja an die Wand hängen.

Und so hättest Du für Lau noch eine CEE-Dose für kräftigere eAnwendungen :mrgreen:
Herzliche Grüße
Alex
Zoe seit 04/14 102.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 11067
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: FAQ zur Ladung des ZOE

Beitragvon Sascha_Sch » Do 12. Jul 2018, 19:51

vielen Dank für die raschen Antworten :-)
Unsere Hofeinfahrt ist für den anderen Mieter frei zugänglich (Mülltonnen etc.), daher möchte ich was „festes“.
In den 1700 ist aber die Wallbox inkl. Installation dabei, quasi von der Unterverteilung bis einschliesslich Wallbox alles drin.
Da gebe ich Dir aber Recht. Eine Wallbox inkl. FI und Installation für 500€, sollte mit Elektroinstallation definitiv günstiger werden. Da werde ich mal paar Elektriker für einen Kostenvoranschlag kommen lassen.
Mich hatte nur das ZE ready etwas verunsichert. Vielen Dank schonmal an Euch
Sascha_Sch
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 3. Jul 2018, 22:09

Re: FAQ zur Ladung des ZOE

Beitragvon DiLeGreen » Do 12. Jul 2018, 20:00

500€ kostet nur die Wallbox, nicht inkl. Installation, ein bisschen was musst du dem Elektriker schon auch zu Essen gönnen ;)

Z.E. Ready wird nur empfohlen, ist aber letztlich nur ein Marketing-Label mit gewissen Voraussetzungen die sowieso erfüllt werden müssen. Das kannst du vergessen/ignorieren.
ZOE Q210 Intens
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. und HITA - Healthcare IT for Africa e.V. Meine Bilder sind unter CC BY-SA Lizenz.
DiLeGreen
 
Beiträge: 761
Registriert: Fr 26. Dez 2014, 23:55
Wohnort: Würzburg

Re: FAQ zur Ladung des ZOE

Beitragvon Sascha_Sch » Do 12. Jul 2018, 20:25

Das würde bedeuten, ich lasse einen Elektriker kommen der einen Leitungsschutzschalter im Verteiler installiert, eine Leitung zur Box legt (die Box hat einen integrierten FI Schalter) und die Box anschliesst.

bei der Z.E ready box ist ein Arbeitsstromauslöser dabei, vermutlich daher die verteuerte Version inkl. ze ready Siegel
Sascha_Sch
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 3. Jul 2018, 22:09

Re: FAQ zur Ladung des ZOE

Beitragvon DiLeGreen » Do 12. Jul 2018, 21:14

Ersteres ja, wobei in einer 500€ Wallbox noch kein FI drin sein sein wird, der kommt dann wie der Leitungsschutzschalter (landläufig „Sicherung“ genannt) noch vom Elektriker.

Letzteres sagt mir nichts, Arbeitsstromauslöser ist mir kein geläufiger Begriff. Wie gesagt, ZE Ready Siegel brauchst du nicht.

Edit: Ich muss mich korrigieren, es gibt inzwischen z.B. die Heidelberg Wallbox Home Eco 11kW mit eingebautem FI für 500€.
Zuletzt geändert von DiLeGreen am Sa 14. Jul 2018, 10:16, insgesamt 1-mal geändert.
ZOE Q210 Intens
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. und HITA - Healthcare IT for Africa e.V. Meine Bilder sind unter CC BY-SA Lizenz.
DiLeGreen
 
Beiträge: 761
Registriert: Fr 26. Dez 2014, 23:55
Wohnort: Würzburg

Re: FAQ zur Ladung des ZOE

Beitragvon Sascha_Sch » Do 12. Jul 2018, 21:30

DiLeGreen hat geschrieben:
Ersteres ja, wobei in einer 500€ Wallbox noch kein FI drin sein sein wird, der kommt dann wie der Leitungsschutzschalter (landläufig „Sicherung“ genannt) noch vom Elektriker.

Letzteres sagt mir nichts, Arbeitsstromauslöser ist mir kein geläufiger Begriff. Wie gesagt, ZE Ready Siegel brauchst du nicht.


vielen Dank, da fällt die Suche um einiges leichter.
b
Sascha_Sch
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 3. Jul 2018, 22:09

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Sowintuu und 4 Gäste