FAQ zur Ladung des ZOE

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: FAQ zur Ladung des ZOE

Beitragvon lobinj » Sa 22. Apr 2017, 19:48

Zoe717 hat geschrieben:
lobinj hat geschrieben:
Oje... da sträubt sich bei mir jedes Computergen... ;)
Deine Computergene sollten sich nicht sträuben; stattdessen solltest Du bei Renault anheuern und das besser programmieren. :mrgreen:


Mein Französisch ist zu schlecht...
Der Programmierer könnte das sicher, da braucht's eher einen neuen Produktmanager ;)
ca. 1998-2006 Twike 311, Seit Februar 2017 Zoe R90
Benutzeravatar
lobinj
 
Beiträge: 217
Registriert: Di 25. Okt 2016, 21:09
Wohnort: Triesenberg, Liechtenstein

Anzeige

Re: FAQ zur Ladung des ZOE

Beitragvon Zoe717 » Sa 22. Apr 2017, 19:57

Immerhin gibts den Ladeplaner. Den nutze ich intensiv.
Euere Französinnen in allen Ehren. Meine Historie: der Panda, der Mazda, der Audi & der Golf. Warum sollten Nichtverbrenner nicht auch männlich sein? Mein Mann & ich sind es ja auch. :mrgreen:
Zoe717
 
Beiträge: 265
Registriert: Do 29. Sep 2016, 08:21

Re: FAQ zur Ladung des ZOE

Beitragvon lobinj » Sa 22. Apr 2017, 21:14

Berndte hat geschrieben:
Für die Nummer mit dem Arduino hätte ich Interesse... machst ein neues Thema auf?


Soeben getan:
renault-zoe-modifikationen/realtime-ladeparameter-und-zustand-aus-der-ferne-t23368.html
ca. 1998-2006 Twike 311, Seit Februar 2017 Zoe R90
Benutzeravatar
lobinj
 
Beiträge: 217
Registriert: Di 25. Okt 2016, 21:09
Wohnort: Triesenberg, Liechtenstein

Re: FAQ zur Ladung des ZOE

Beitragvon cybersteve » Fr 2. Jun 2017, 08:06

Hallo zusammen,

warum werden die Infos eigentlich nicht aktualisiert?
Es gibt ja inzwischen schon ein Ladekabel für die Haushaltssteckdose.
cybersteve
 
Beiträge: 21
Registriert: Fr 2. Jun 2017, 07:55

Re: FAQ zur Ladung des ZOE

Beitragvon JoDa » Sa 3. Jun 2017, 06:24

... weil nur der Themenersteller den ersten Beitrag verändern kann.
Guy ist aber leider nicht mehr sehr aktiv.
Wäre schön, wenn sich jemand finden würde zu diesem Thema einen Wiki Eintrag zu schreiben.
Renault ZOE Intense - Neptun grau - seit 9/2014
Bild (inkl. Ladeverluste)
Elektroautos heute schon eine Alternative?
Benutzeravatar
JoDa
 
Beiträge: 568
Registriert: So 6. Jul 2014, 22:16
Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich

Re: FAQ zur Ladung des ZOE

Beitragvon JoDa » Sa 3. Jun 2017, 19:04

Da dieses Thema von Guy nicht aktualisiert wird, habe ich im Wiki einen Beitrag dazu geschrieben.
Dieser kann von jedem Mitglied ausgebessert werden.
http://www.goingelectric.de/wiki/Wie_ka ... E_laden%3F
Renault ZOE Intense - Neptun grau - seit 9/2014
Bild (inkl. Ladeverluste)
Elektroautos heute schon eine Alternative?
Benutzeravatar
JoDa
 
Beiträge: 568
Registriert: So 6. Jul 2014, 22:16
Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich

Re: FAQ zur Ladung des ZOE

Beitragvon roxxo_by » Sa 3. Jun 2017, 20:05

JoDa hat geschrieben:
Da dieses Thema von Guy nicht aktualisiert wird, habe ich im Wiki einen Beitrag dazu geschrieben.
Dieser kann von jedem Mitglied ausgebessert werden.
http://www.goingelectric.de/wiki/Wie_ka ... E_laden%3F



:danke:
roxxo_by
 
Beiträge: 192
Registriert: Di 25. Apr 2017, 21:38

Re: FAQ zur Ladung des ZOE

Beitragvon smurf » Mi 7. Jun 2017, 00:25

lobinj hat geschrieben:
Vielleicht versuche ich irgendwie den Rückgang der Ladeleistung zu detektieren. Das Dumme ist nur, dass es so viele verschiedene Ladekurven, je nach Temperatur gibt. Die Idee wäre den Strom Hausseitig zu messen und dann bei einem Rückgang mit einem Relais einfach abzuschalten.


Es hilft dir leider gar nix, den Strom zu messen, weil die Zoë mindestens 10A pro Phase zieht, egal wie voll die Batterie ist. Gegen Ende geht halt nur, dank Phasenverschiebung, die Wirkleistung runter (und die Blindleistung hoch). Du brauchst also mindestens einen Wirkleistungszähler. Kostet ungeeicht ca. 100€ mit seriellem Modbus-Anschluss.

Was willst du mit einem Relais abschalten, den Strom zur Wallbox? Keine gute Idee. Besser ist es, die CP-Leitung zwischen Wallbox und Auto zu unterbrechen. Aber dafür braucht es kein Relais, da reicht ein kleiner Halbleiterschalter. Alternativ hat die Wallbox einen Controller eingebaut, mit dem man reden kann; bei denen von ABL ist das Protokoll sogar einigermaßen dokumentiert. Auch RS485, aber halt nicht Modbus, das wäre wohl zu einfach. :evil:
smurf
 
Beiträge: 36
Registriert: Mo 21. Mär 2016, 19:18

Re: FAQ zur Ladung des ZOE

Beitragvon rollerwolle » Sa 17. Jun 2017, 20:45

Kann ich mit meiner ZOE 22kw an einen 43 KW Schnelllader anschließen, ohne das was passiert
rollerwolle
 
Beiträge: 25
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 18:47

Re: FAQ zur Ladung des ZOE

Beitragvon HubertB » Sa 17. Jun 2017, 20:54

Kein Problem, zieht halt nicht die volle angebotene Leistung.

Gesendet von meinem SM-T550 mit Tapatalk
Twizy seit 3/2015, Zoe 12/2015-11/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2160
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast