Experiment Alltag: 30 Tage öffentliches Laden

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Experiment Alltag: 30 Tage öffentliches Laden

Beitragvon BuzzingDanZei » Fr 16. Aug 2013, 08:13

Neuer Tagebucheintrag Nummer 6 zu meinem Experiment Alltag:
Heute ist ein besonderer Tag: Das Autohaus Eylert veranstaltet zu Ehren der W-EMOBIL100 Auslieferung des Renault ZOE eine offizielle ZOE-Taufe. Eingeladen sind alle ZOE Kunden des Autohauses, die in den letzten Monaten ihre Fahrzeuge bekommen haben. Ebenfalls eingeladen sind auch besonders engagierte und treue Akteure der Initiative, als auch das Produktmanagement von Renault Deutschland. Ich freue mich schon lange auf diesen Tag, leutet der ZOE doch eine neue Generation Elektroauto ein, die deutlich massentauglicher ist, als alles was es bisher gab. Das hat daher durchaus einen feierlichen Rahmen verdient!

Als ich am Abend die Veranstaltung erreiche, ist nicht mehr viel Saft im Akku, noch etwa ein Drittel. Natürlich sollen die Fahrzeuge im schönen Innenbereich aufgestellt werden, also verschiebe ich die Ladung auf später. Vorne am Eingang der Villa Media befinden sich 3 Ladestationen mit Typ 2 Stecker und es sollen bald noch mehr werden! Einfach toll, wenn Unternehmen soviel Engagement beweisen. Der Abend verläuft sehr entspannt und ich nutze die Gelegenheit für ausgiebige und teilweise sehr produktive Gespräche mit Renault Deutschland und im besonderen mit der WSW. Ich merke, dass es auf beiden Seiten Informationsdefizite gibt. Einerseits hat man als Kunde keinen Blick für die Probleme und Zwänge der großen Unternehmen. Andererseits fehlt aber auch oft das Verständnis für die Sorgen und Bedürfnisse der eigenen Kunden. Schön, wenn man sich bei solchen Veranstaltungen ein wenig annähern und gegenseitig erhellen kann. Aus diesem Grunde nutze ich an dem Abend auch die Gelegenheit dazu aufzurufen, dass Entscheider selbst regelmäßig Elektroauto fahren müssen. Und zwar nicht nur, wenn es sich gerade mal anbietet für eine Fahrt, wo nichts schief gehen kann. Nein, Menschen an den entsprechenden Schlüsselpositionen sollten sich ebenso arrangieren müssen, wie der tägliche Elektromobilist. Nur dann stoßen sie auf die gleichen Probleme und Hindernisse!

Die ZOE-Fahrer nutzen an diesem Abend die Gelegenheit, sich für das aussergewöhnliche Engagement von Sylke Esser-Bruss und Thomas Bruss von Renault Eylert und Villa Media Geschäftsführer und W-EMOBIL100 Initiator Jörg Heynkes zu bedanken. Als kleine Anerkennung überreichen wir zwei kulinarisch edel bestückte Geschenkkörbe und ein riesiges 4kg schweres ZOE-Tauf-Brot! Das hat die ebenfalls enorm engagierte Bäckerei Schüren echt super hinbekommen – ein gebackener ZOE. Einfach toll! Aufgrund der angenehmen Atmosphäre vergesse ich dann tatsächlich das Auto rechtzeitig umzuparken und an die Ladestation zu hängen. Als wir abfahren, habe ich erst genau eine Stunde an der 11kW Ladestation geladen und den Akku auf ca. 70% gebracht. Egal, für den kommenden Tag reicht es so oder so!

Bild
Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2592
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Anzeige

Re: Experiment Alltag: 30 Tage öffentliches Laden

Beitragvon eDEVIL » Fr 16. Aug 2013, 08:41

tolles Event :D

P.S. das Foto vom Parkhaus ein paar Posts vorher gibt mir zu denken - würden da überhaupt zwei Leaf nebeneinander passen?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11325
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Experiment Alltag: 30 Tage öffentliches Laden

Beitragvon BuzzingDanZei » Fr 16. Aug 2013, 09:33

Wenn beide diszipliniert parken und schlank sind, ja so gerade eben. Ist halt ein uraltes Parkhaus aus den 70er, da waren die Autos schmaler. Spielt in dem Fall aber eh keine Rolle, da die Ladestation nur ein Auto gleichzeitig bedienen kann! :lol: ;)
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2592
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: Experiment Alltag: 30 Tage öffentliches Laden

Beitragvon BuzzingDanZei » Fr 16. Aug 2013, 16:42

Vorgestern war vorgestern und gestern war gestern. Tagebuch Eintrag Nr. 7 ist daher nun auch da! Der von heute kommt morgen! 8-)
Heute bin ich in Eile, war zu lange im Büro und nun droht der Ladenschluß vom Aldi. Ein paar schnelle Einkäufe und dabei an der WSW-Ladesäule nachladen. Der ZOE ist so gut wie leer, so dass sich das prima ergänzt.

Um 19:55 Uhr komme ich dort an und schließe den “Saftspender” in Form des fest an der Ladesäule angeschlossenen Ladekabels an. Ohne zu zögern hetze ich Richtung Aldi auf die andere Straßenseite. Dieses mal verlasse ich mich auf das deutlich hörbare Summen des Laders. Tatsächlich bin ich bereits 20m weit weg, als ich das vertraute Geräusch höre und somit die Sicherheit erlange, dass die Ladung begonnen hat.

Nach dem Einkauf komme ich zurück ans Auto und warte noch kurz auf die letzten Elektronen die ich für den nächsten Tag brauche. Just in diesem Moment beendet der ZOE die Ladung abrupt nach insgesamt etwa 30 Minuten und schaltet mal wieder auf “Batterieladung nicht möglich”. Das hatte ich nun bereits diverse male an genau dieser Säule, die früher tadellos funktionierte. Sei es drum, die 52% im Akku sind gerade genug, aber schön ist das natürlich nicht.

Bild
Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2592
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: Experiment Alltag: 30 Tage öffentliches Laden

Beitragvon CorpSpy » Fr 16. Aug 2013, 21:27

Frage: hast du zufällig gehört ob im Moment des Ladeabbruchs der Lüfter ansprang?

Schöne Grüße,
Rainer
Zoe Kaiju
CorpSpy
 
Beiträge: 301
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 09:48
Wohnort: Salzburg

Re: Experiment Alltag: 30 Tage öffentliches Laden

Beitragvon BuzzingDanZei » Sa 17. Aug 2013, 00:25

Nein, der war aus!
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2592
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: Experiment Alltag: 30 Tage öffentliches Laden

Beitragvon BuzzingDanZei » So 18. Aug 2013, 00:12

Nachschub im Elektroauto Tagebuch!
Heute gehts in der Mittagspause in die Stadt anstatt in die Kantine. Der ZOE muss für die am Abend geplante Fahrt nach Düsseldorf voll geladen werden. Wir wollen dort im Mongos essen gehen, weswegen ich dann auch nur ein kleines Handwerker-Menü vom Metzger zu mir nehme. Zum Nachtisch gibt es ein Eis in der Sonne und den Blick auf den ladenden ZOE. Ich nutze die Zeit um zu prüfen, wo ich in Düsseldorf laden können werde, während wir im Mongos essen. Direkt neben dem Restaurant befindet sich ein Hotel der Kette Radisson-Blu. Diese haben in allen ihren Hotels eine Ladestation für Elektroautos – sehr praktisch. Zur Sicherheit rufe ich im Hotel an, ob das Laden nur für Hotelgäste oder auch Besucher möglich ist. Man versichert mir, dass es absolut kein Problem sein wird zu laden und will mir den Parkplatz in der Tiefgarage sogar mit einer Pylone reservieren.

Bild
Bild
Bild
Am Abend läuft dann auch tatsächlich alles glatt. Der Parkplatz ist reserviert, man schließt mir die Ladestation auf und ich kann erfolgreich mit 11kW laden. Nach dem Essen, über drei Stunden später, lässt man mich dann sogar kostenlos wieder aus dem Parkhaus, welches normalerweise 1,80€ pro Stunde kostet. Ich beschließe, dass die nächste Hotel-Übernachtung in einem Radisson Blu Hotel sein wird. Das tolle Engagement muss einfach belohnt werden!

Bereits bei der Ankunft im Hotel entdeckten wir einen Tesla Model S und entsprechend Tesla-Mitarbeiter. Es finden an diesem Wochenende mal wieder Probefahrten statt! Später sehen wir das Auto in der Tiefgarage wieder, wo es über Nacht zum Laden abgestellt ist. Fast läuft mir Sabber aus dem Mund – dieses Auto ist einfach der Wahnsinn!!!

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2592
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: Experiment Alltag: 30 Tage öffentliches Laden

Beitragvon Turbothomas » So 18. Aug 2013, 09:09

Interessant, dass der Tesla direkt am Drehstromanschluß lädt ...
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meinen Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Experiment Alltag: 30 Tage öffentliches Laden

Beitragvon EV_de » So 18. Aug 2013, 12:30

^^^ Nein , der läd nicht direkt von der Dose , der kleine schnuggelige Knuppel, der an der Decke hängt behinhaltet
die Elektronik.
Bild ... ZOE #47 ... Team Sieger eRUDA 2014+2015
Bild Model S P85+ - seit 05.12.14 / Model X EU P9 - verkauft ...
Benutzeravatar
EV_de
 
Beiträge: 618
Registriert: Sa 17. Aug 2013, 14:21
Wohnort: Ingolstadt , BY

Re: Experiment Alltag: 30 Tage öffentliches Laden

Beitragvon BuzzingDanZei » So 18. Aug 2013, 13:50

Korrekt, über den ICCB einphasig mit 16A!
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2592
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste