Erste Ladeerlebnisse

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Erste Ladeerlebnisse

Beitragvon steiner » Fr 29. Sep 2017, 17:25

Hallo zusammen,
Nach dem ich ja meine Zoe seit Mittwoch habe wollte ich heute Mal das laden an öffentlichen ( kostenlose) testen.
Einkaufen in VS- Villingen . An der Ladestation angekommen und es gibt 3 Anschlüsse.
Chademo 30kw, ccs 30 kW und AC 22 kw.
Leider war AC von einem Tesla besetzt wobei sein Akku schon voll war. :( :wand:
Ok nach dem Einkaufen ( ohne laden) ab nach Bad Dürrheim in den Bioladen .
Gut, Ladestation frei ! Eingesteckt und nichts ging.
Nach dem 5.mal kam der Filialleiter raus und meinte das es bei dieser Ladesäule immer Probleme gibt es aber schon gemeldet sei.
Toll,wieder nix mit Laden.
Bin ich froh das ich nicht irgendwo weit entfernt von meiner Heimat war.
Das erste Mal laden ging in die Hose.
Traue mich schier nicht zum weiter weg fahren wo ich nicht weiß das ich wieder zurück komme ohne laden zu müssen.
So wird das nix mit E- fahren für die Masse. :oops:
Gruss
Andreas
Benutzeravatar
steiner
 
Beiträge: 273
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:00
Wohnort: 78086 Brigachtal

Anzeige

Re: Erste Ladeerlebnisse

Beitragvon Jack76 » Fr 29. Sep 2017, 17:48

Wenn Du weiter weg fährst, plane die Route vorher mit dem Ladeverzeichnis hier im Forum und lies Dir die Kommentare und Funktionsmeldungen entsprechend durch, dann klappt das auch problemlos.... ;-)
Jack76
 
Beiträge: 2388
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Erste Ladeerlebnisse

Beitragvon electricroach » Fr 29. Sep 2017, 17:51

Nur Geduld, das wird schon. Meine Erfahrung ist es. dass man sich einfach nur mit den Ladesäulenblockierung unterhalten muss (wenn es denn EMos sind) und dann reagieren sie ganz verständig. Schließlich möchte jeder mal aufladen dürfen. Da sind schon extrem interessante und aufschlussreiche Gespräche mit vielen guten Tipps und Tricks rausgekommen :D

Gruß
electricroach

PS: So eine typische Handy-App (Plugfinder, Plugsurfing, Wattfinder, etc.) kann insbesondere am Anfang sehr hilfreich sein.
Benutzeravatar
electricroach
 
Beiträge: 88
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 15:09

Re: Erste Ladeerlebnisse

Beitragvon steiner » Fr 29. Sep 2017, 19:02

Hallo,
Ich werde eure Ratschläge mir zu Herzen nehmen.wattfinder usw. Habe ich schon auf dem handy .
Blöde war nur das meine E-auto skeptische Frau dabei war.
Sie sagte nichts aber ich kenne ihr blick :lol:
Mal am Feiertag nach Frankreich (neuf -brisach ) düsen und wenn es dann mit dem laden klappt wird meine Frau bestimmt Vertrauen bekommen. Und ich auch :D
Werde dann kurz berichten.
Gruss
Andreas
Benutzeravatar
steiner
 
Beiträge: 273
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:00
Wohnort: 78086 Brigachtal

Re: Erste Ladeerlebnisse

Beitragvon nitro1177 » Sa 30. Sep 2017, 08:28

Ist da in F die Ladesäule Typ2 ? ..... Du weißt die Blicke.....
Benutzeravatar
nitro1177
 
Beiträge: 46
Registriert: So 22. Mai 2016, 09:14

Re: Erste Ladeerlebnisse

Beitragvon steiner » Sa 30. Sep 2017, 10:54

nitro1177 hat geschrieben:
Ist da in F die Ladesäule Typ2 ? ..... Du weißt die Blicke.....


:D habe geschaut ist Typ 2
Danke für die Warnung. ;)
Gruss
Andreas
Benutzeravatar
steiner
 
Beiträge: 273
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:00
Wohnort: 78086 Brigachtal

Erste Ladeerlebnisse

Beitragvon phonehoppy » Sa 30. Sep 2017, 11:00

Was für ein ZOE ist das denn, den Du hast? Solange Ladesäulen zugeparkt sind, auf die Du nicht wirklich angewiesen bist, sollte es eigentlich keinen Grund zur Skepsis geben. Kannst Du zu Hause laden? Wenn ja, brauchst Du ja gar keine Ladestationen am Ort nutzen. Kritischer wird es dann natürlich, wenn so etwas auf einer langen Fahrt passiert und man dann Umwege, Wartezeiten, oder ganz allgemein Stress hat. Darum würde ich mir das mit der Spritztour nach Neuf-Brisach vorher genau überlegen, z.B. Welche Ladekarten du brauchst und wie du im Vorhinein herausfindest, ob die Säule wirklich funktioniert.

Bei mir haben sich folgende Grundregeln im Verhalten gegenüber E-Auto-Skeptikern herauskristallisiert:
1. Mache nie etwas nur zu Vorführ- oder Demonstrationszwecken (z.B. Laden, wenn es nicht nötig ist), sondern lass die Praxis und den Alltag für sich sprechen. Wenn Du zu Hause laden kannst, dann mach das auch, wenn es einfach die bequemste Möglichkeit ist. Ist zwar unspektakulär, aber darum geht es ja gerade.
2. Beschönige nichts, auch wenn Du selbst absolut überzeugt bist. Was die Ladeinfrastruktur und das Verhalten der anderen Autofahrer angeht, gibt es tatsächlich noch viel Nachholbedarf, und auch Skeptiker haben teilweise recht. Umso schöner ist es dann, wenn man sieht, dass all diese Probleme irgendwie gelöst werden können, und dass es momentan in die richtige Richtung geht.
3. Mit einem einzigen positiven Beispiel (z.B. Wochenendausflug) lässt sich kaum jemand von der E-Mobilität überzeugen, der/die vorher dagegen war. Da hängt für viele auch eine Menge Emotion dran, und nur stetige Gewöhnung im Alltag, und das Gefühl, dass die Sache im Grunde funktioniert, und dass es vielleicht auch Spass macht, ein ruhiges und trotzdem agiles Fahrzeug zu fahren, lassen Menschen umdenken.
BMW i3 94Ah seit 10/2016. Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 519
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:07

Re: Erste Ladeerlebnisse

Beitragvon steiner » Sa 30. Sep 2017, 12:29

Habe ne 40 er Zoe.
Nee, musste nicht unbedingt laden aber wollte meine Frau überzeugen daß man auch auf länger Reisen gehen kann.
Und umsonst war es auch :D
Heute morgen waren wir nochmal in der Stadt ( Markt) und die Säule war frei.
Habe bis 88% geladen.die Einkäufe waren erledigt und warum die Säule länger besetzten wie nötig.
Andere wollen/müssen ja auch noch laden. Der Rest zum laden mache ich gerade eben daheim.
Gruss
Andreas
Benutzeravatar
steiner
 
Beiträge: 273
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:00
Wohnort: 78086 Brigachtal

Re: Erste Ladeerlebnisse

Beitragvon p.hase » Sa 30. Sep 2017, 22:00

Der ist doch Schwabe. Es ging nur ums kostenlose laden. Hihi.
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, auch für Smart, BMW, etc.
VERKAUFE 2x ZOE INTENS R240, neuwertige 2016er, je 13900€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5416
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Erste Ladeerlebnisse

Beitragvon Zoe1114 » So 1. Okt 2017, 00:04

Brave Zoes kommen bis Bad Dürrheim,
freche Zoes kommen überall hin.
treffen-touren-urlaub/urlaubsreise-mit-zoe-q210-zur-franzoesischen-mittelmeerkueste-t26410.html

Keine Sorge, mit etwas Mut und der wachsenden Erfahrung wird das erfahrene Gebiet immer größer!
Und für die Fahrt nach Neuf-Brisach und zurück gibt es als kostenlose Ausweich-Lademöglichkeit die beiden Raststätten Schauinsland und Breisgau an der A5. Speziell die Rückfahrt von Neuf-Brisach fährt sich gut bis zum AB Anschluß Bad Krozingen, dann auf die A5 nördlich und beim Rastplatz Breisgau Ost an die Ladestation. Knopf drücken um das Display zu aktivieren, Knopf mit Steckertyp drücken,, Stecker in die Zoe stecken und Knopf für Ladestart drücken. So klappt Plan B.
Viel Spaß auf eurer Fahrt!
Gruß von Zoe
aus Bormes les Mimosas, Departement Var, Frankreich
Benutzeravatar
Zoe1114
 
Beiträge: 359
Registriert: Di 5. Mai 2015, 14:54
Wohnort: Freiburg

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast