Erhebung Renault ZOE Stromverbrauch ab Steckdose/Wallbox

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Erhebung Renault ZOE Stromverbrauch ab Steckdose/Wallbox

Beitragvon lingley » Sa 11. Jan 2014, 23:14

Twizyflu hat geschrieben:
... flugrost entfernen ...

Wo ???
lingley
 

Anzeige

Re: Erhebung Renault ZOE Stromverbrauch ab Steckdose/Wallbox

Beitragvon Twizyflu » Sa 11. Jan 2014, 23:32

Bremstrommel
Zentralmutter/Radnabe

Evtl im Frühjahr dann auf dem perlmutt weißen Lack.

Flugrost lingley. Nicht bedenklicher Rost :D
Das wäre dann hart nach 1 Monat ^^
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18788
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Erhebung Renault ZOE Stromverbrauch ab Steckdose/Wallbox

Beitragvon EVplus » Sa 11. Jan 2014, 23:45

@Twizyflu und andere

ich danke Euch für Eure konstruktiven Beiträge zum Threadthema. Durch diesen und viele weitere in anderen Threads bin ich sehr tolerant und gleichzeitig gleichgültig geworden.

Ich muss Euch sagen, daß ich heute ein Kunstwerk aus Nasenpopeln gesehen habe. 7 Euronen Eintritt, damit ich auch "meinen" dort lassen durfte...

Nicht daß ihr meint, ich hätte " Amsterdamer Graskuchen " gespeist, nein es ist wahr und zur thread thema Abweichung doch so passend :

http://www.morgenweb.de/nachrichten/kul ... -1.1345899

Screenshot_2014-01-11-23-37-53.png
Nasenpopelkunst


Also bitte weiter über diverse Körpersekrete, Flugrost, usw. im thread zur Erhebung des Stromverbrauchs berichten. Danke. Danke. Danke
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Erhebung Renault ZOE Stromverbrauch ab Steckdose/Wallbox

Beitragvon lingley » So 12. Jan 2014, 17:42

70 - 93% = 5,1 kWh Ladezeit 1:00 Std ("kalter" Akku 3p/8kW Ladeleistung)und
14 - 99% = 19 kWh Ladezeit 1:05 Std ("warmer" Akku 3p/20kW Ladeleistung)
im Formular eingetragen
lingley
 

Re: Erhebung Renault ZOE Stromverbrauch ab Steckdose/Wallbox

Beitragvon Alex1 » So 12. Jan 2014, 23:02

Sehr interessant... :)
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8142
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Erhebung Renault ZOE Stromverbrauch ab Steckdose/Wallbox

Beitragvon eMG » Mi 15. Jan 2014, 16:49

eMG hat geschrieben:
BuzzingDanZei hat geschrieben:
Ich bin den ZOE letztens bis auf 0% runter gefahren. Anschließend hab ich ihn bei den WSW an die Ladesäule gehängt. Die ABB-Station zeigte nach über 2h mehr als 29kWh an und der ZOE hing immer noch im Balancing (99%). :o

@eMG
Die meisten ZOE sind bei 11kW 3h und mehr am Laden, auch bei gewärmten Akku. Wie schafft ihr das in 2h??? Und warum lädt der ZOE da nur mit 9kW? :twisted:



Hallo BDZ,

der ZOE hat bei 11kW die grösste Abweichung vom Soll ... Ich mach mal ein Bild von Strom und Spannung dann wirds klarer.
Real nimmt er schon ca. 15.2 - 15.7A auf (kann man auch auf der Leitung messen) was bei 230V/400V und cosphi=1 dann thoretisch 10.5kW-10.8kW wären.

Ganz genau haben wirs noch nicht untersucht, aber ziemlich sicher wirds der schlimme cosphi sein, wie er bei Ladeende auch auftritt sein. D.h. von 10.5 - 10.8 kW kommen nur ca . 9kW Wirkleistung in der Batterie an.

Wie schon mein Vorgänger sagte, haben wir die Messdaten für die Erhebung auf 10% bis 90% gemacht, damit schafft man die 2h.. und der Wh/ 1%SOC ist noch recht linear.
Balancing verfälscht die Sache und geht eh je nach dem bis zu 1 Std. ... bringt auch für die Reichweite wenig.

Der gesamte Ladevorgang bei 11kW (Soll) ging von 5% bis 100% -> 3:21h, aber nach 2:24h hat er eh nur noch ca. 3kWh bei 99% "verbälänced" ;-)... hiers Bild: resources/crohm-zoe-mit-3-16a/thumb/3697

Die 29kWh an der ABB find ich aber recht hoch... bei uns warens total von 5% bis 100% nur 24.9kWh... ich hoff mal die verrechnen dir nicht die Blindleistung... :o ...oder dein ZOE hat den allerweltbesten Akku (und Du hast tatsächlich mehr Reichweite)...? Deiner müsste dann ca. +12..15% mehr Kapazität als unserer haben.

VG eMG


Hallo BDZ, ...entschuldigung EVPlus, dass es nicht ganz ins Thema hier passt... aber damit die Chronologie noch vollständig ist:
...hier das Bild von Strom und Spannung (oben) und Leistung (unten) bei "kleiner" 3phasiger Ladeleistung:

Der cos(Phi) ist das Problem, warum bei der 13A(9kW) und 16A(11kW) 3phasigen Ladung nur 6kW bzw 9kW Wirkleistung in der Batterie ankommen. Wir habens nicht genau gemessen, aber sind ca. 0.71 cosphi kapazitiv.
-> Mathematik dazu gibts bei Wikipedia... "Blindleistung"

aus 3x16A (11kW) Vorgabe macht der ZOE: ca. 9kW Wirkleistung + ca. 6kVA Blindleistung
aus 3x13A (9kW) Vorgabe macht der ZOE: ca. 6kW Wirkleistung + ca. 6kVA Blindleistung


In der Batterie kommt nur Wirkleistung an, die man in der Regel auch beim Netzbetreiber bezahlen nur muss...
Belastet wird das Kabel (Zuleitung) mit beiden Teilen, d.h. es fehlt beim Laden der Teil der in Blindleistung geht.

Wenn Angies Ziel passt und 2020 -> 1Mio. ZOEs auf den Strassen sind, werden die EVUs mit den 6kVA Blindleistung pro Fzg. nicht wirklich Freude haben. ;-)

VG eMG
Dateianhänge
13A UIP3.jpg
crOhm ZOE 3~ 13A Strom,Spannung,Leistung (L1)
eMG
 
Beiträge: 174
Registriert: Do 17. Jan 2013, 08:27

Re: Erhebung Renault ZOE Stromverbrauch ab Steckdose/Wallbox

Beitragvon EVplus » Mi 15. Jan 2014, 17:49

Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Erhebung Renault ZOE Stromverbrauch ab Steckdose/Wallbox

Beitragvon Hasi16 » Fr 17. Jan 2014, 10:51

eMG hat geschrieben:
Wenn Angies Ziel passt und 2020 -> 1Mio. ZOEs auf den Strassen sind, werden die EVUs mit den 6kVA Blindleistung pro Fzg. nicht wirklich Freude haben. ;-)

Blindleistung ist per se nichts schlechtes, Solaranlagen müssen sie neuerdings größtenteils sogar bereitstellen (kapazitiv), um die Spannung im Normbereich zu halten und sich so den Netzausbau zu ersparen.

Der private Endverbraucher zahlt immer nur die Wirkleistung, in der Industrie sieht das teilweise anders aus. Wenn Ladesäulen natürlich auch Blindleistung abrechnen, dann wird es schnell teuer!
Das Balancing dürfte auf dem Stromzähler also nicht zu sehen sein, oder? Also ein vorzeitiges Abstöpseln spart kein Geld, oder?!

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: Erhebung Renault ZOE Stromverbrauch ab Steckdose/Wallbox

Beitragvon Itzi » Fr 17. Jan 2014, 15:48

eMG hat geschrieben:
Wir habens nicht genau gemessen, aber sind ca. 0.71 cosphi kapazitiv

Echt? Kapazitiv?! Dafür kannst Du beim EVU Geld verlangen!

Aber das kann ich mir schon gut vorstellen. Im ZOE sind Kondensatoren verbaut. Die sind bestimmt so ausgelegt, dass bei maximaler Leistung der cos phi (induktiv) noch im zulässigen Bereich ist. Wenn man jetzt nur mit Teillast lädt, wird überkompensiert wodurch wir kapazitive Blindenergie erhalten. Zahlt uns keiner aber es ist gut fürs Netz.

Hat jemand eine stufenlos einstellbare Wallbox? Wäre schön ein Diagramm zu erstellen, Phasenwinkel auf der Y-Achse, Strom von 10-63A auf X...
Erstellt mit 100% Ökostrom.
ZOE, Zero SR, Elektroroller & Automower. Model 3 vorsorglich reserviert.
Itzi
 
Beiträge: 598
Registriert: Di 19. Mär 2013, 18:21
Wohnort: Oberösterreich

Re: Erhebung Renault ZOE Stromverbrauch ab Steckdose/Wallbox

Beitragvon lingley » Fr 17. Jan 2014, 16:45

Itzi hat geschrieben:
... Hat jemand eine stufenlos einstellbare Wallbox? ...

Ich ...
Meine beiden Boxen - stationär und mobil - sind stufenlos einstellbar.
Allerdings ist i.M. mein Netzanalysator defekt und momentan zur Reparatur unterwegs :(
lingley
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast