Erfahrung CrOhm-Box

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Erfahrung CrOhm-Box

Beitragvon swiss_zoe » Do 25. Jul 2013, 14:05

Bin auch sehr zufrieden mir meiner mobilen Crohm Box. Zuhause funktioniert 16 A und 13 A problemlos, mit 8 A bricht er nach ca 20 min ab. Bei Bekannten wollte ich kürzlich über Nacht laden. Habe die Box auf 16A eingestellt und das laden hat problemlos begonnen, bis die Strassenbeleuchtung angegangen ist. Da hat die Crohm Box abgeschaltet und einen Fehler gezeigt(grüne und rote lampen leuchteten und der Knopf blinkte rot). habe dann wieder ausgesteckt und von vorne begonnen, ging wieder genau eine halbe Stunde gut, und dann brach die Box wieder ab und zeigte mir den Fehler. und das ganze ging noch drei mal so. habe es dann am nächsten morgen probiert, und man staune, ohne probleme wurde voll geladen. Hat jemand eine Ahnung was das sein könnte?? die vom EW haben gemeint sie würden nichts aussergewöhnliches in der Nacht machen.

grüsse
swiss_zoe
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 18. Jun 2013, 12:14

Anzeige

Re: Erfahrung CrOhm-Box

Beitragvon Guy » Do 25. Jul 2013, 14:14

Das kommt mir doch irgendwie bekannt vor. Arthur hat ein sehr ähnliches Problem, ohne crOhm Box:

renault-zoe-ladung/zoe-vertraegt-keinen-nachtstrom-t1296.html
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: Erfahrung CrOhm-Box

Beitragvon evolk » Fr 26. Jul 2013, 02:01

Ich habe mit der crOhm leider auch oft Abbrüche gehabt. Martin u. sein Kollege haben mir Updates raufgespielt und vor allem den FI Typ B etwas höher eingestellt.

Seit dem funzt es perfekt und den Autostart habe ich jetzt auch. Ich brauch nur Kabel an ZOE stöpseln und los geht es. Coole Sache!!! :D

PS: Wir haben festgestellt, dass bei mir das Netz Spannungsschwankungen von bis zu 10 Volt hat. D.h. die Spannung fällt bei manchen Phasen auf ca. 220 V ab. Evtl. macht so etwas auch Probleme.

Die Straßenbeleuchtung braucht ordentlich Power, vielleicht löst die auch solche Schwankungen aus. Wer weiß....
Benutzeravatar
evolk
 
Beiträge: 934
Registriert: Sa 23. Jun 2012, 03:18
Wohnort: Mondsee, Österreich

Re: Erfahrung CrOhm-Box

Beitragvon wasserkocher » Sa 27. Jul 2013, 13:18

Diese Woche hatte ich auch einen Ladeabbruch. Was der Grund war, weiß ich noch nicht. Es zog ein starkes Gewitter auf, bei dem auch die Ortsbeleuchtung anging. Die Frage ist, war das Gewitter, oder die Ortsbeleuchtung das Problem. Werde bald mal einen Ladeversuch in die Zeit legen, in der die Ortsbeleuchtung angeht und hoffen, dass dann gerade kein Gewitter aufzieht.
Nach dem Abbruch hat er übrigens nach Neustart ganz normal weitergeladen, obwohl die Ortsbeleuchtung immer noch an war.
ZOE Q210 seit 28.05.2013. R240 seit 22.07.2016. Model 3 reserviert. EcoUp (CNG) seit 31.08.2017.
wasserkocher
 
Beiträge: 863
Registriert: Sa 5. Jan 2013, 11:36
Wohnort: Oberfranken

Re: Erfahrung CrOhm-Box

Beitragvon ciena » Di 27. Aug 2013, 22:43

Zu folgender frage habe ich noch keine konkrete Antwort gefunden:

Ich habe gelernt, dass wenn man mit wenig Leistung laden will (PV-Betreiber) es wichtig ist dennoch die Stromstärke möglichst hoch zu halten um die Ladeverluste gering zu halten. Das ist nur einphasig möglich.

Meine Frage: Wie und wo kann ich an der crOhm Box einstellen ob einphasig oder dreiphasig geladen werden soll?
Mit dem Taster? Mit PC/Smartphone über BT?

Vielen Dank

Stephan
Grüße Stephan
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Der mit dem INTENS in Ulm und um Ulm herum ...seit November 2013
crOhm 28kW + 13kWp auf dem Dach

sr-data.eu
Benutzeravatar
ciena
 
Beiträge: 39
Registriert: Sa 13. Jul 2013, 07:11

Re: Erfahrung CrOhm-Box

Beitragvon Frank » Di 27. Aug 2013, 23:05

ciena hat geschrieben:
Zu folgender frage habe ich noch keine konkrete Antwort gefunden:

Ich habe gelernt, dass wenn man mit wenig Leistung laden will (PV-Betreiber) es wichtig ist dennoch die Stromstärke möglichst hoch zu halten um die Ladeverluste gering zu halten. Das ist nur einphasig möglich.

Meine Frage: Wie und wo kann ich an der crOhm Box einstellen ob einphasig oder dreiphasig geladen werden soll?
Mit dem Taster? Mit PC/Smartphone über BT?

Vielen Dank

Stephan


Hallo Stephan,

an der Box selbst kannst Du das nicht einstellen.
Um 1-phasig zu laden musst Du in Deiner Verteilung die Automaten oder Sicherungen von L2 und L3 der Wallboxzuleitung, ausschalten bzw rausdrehen.

Gruß Frank
Zoe Intens Q210, 6/2013, schwarz mit weißem Dach,
Zoe Intens Q90, 9/2017, Intensrot
Drehstromkiste
Frank
 
Beiträge: 487
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 17:23
Wohnort: Kreuztal

Re: Erfahrung CrOhm-Box

Beitragvon ciena » Mi 28. Aug 2013, 08:20

Frank hat geschrieben:
Hallo Stephan,

an der Box selbst kannst Du das nicht einstellen.
Um 1-phasig zu laden musst Du in Deiner Verteilung die Automaten oder Sicherungen von L2 und L3 der Wallboxzuleitung, ausschalten bzw rausdrehen.

Gruß Frank


Hallo Frank,

sorry für meine noch unwissenden Fragen. Aber vor solchen Investitionen würde ich gerne Bescheid wissen:

1)
verstehe ich das richtig, dass ich dann zuerst am Sicherungskasten zwei der drei Sicherungen meiner 3-Phasensicherung (3x16A) rausnehmen muss und dann an der crOhm-Box die Stromstärke einstellen muss.

2)
Wird eigentlich an der crOhm Box die Stromstärke eingestellt oder die Ladeleistung?

3)
Oder die Stromstärke bleibt immer bei 16A und über das Zu- und Abschalten der Phase 2und 3 ändert sich dann die Ladeleistung zwischen 3,7kw (einphasig) und 11kW (dreiphasig)

4)
Oder kann die Entscheidung 1-phasig/ 3-phasi auch nur mit verschiedenen Ladekabeln erreicht werden?



Vielen Dank für eine Antwort von Anwedern,

das brennt mir nun wirklich unter den Fingern

Viele Grüße

Stephan
Grüße Stephan
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Der mit dem INTENS in Ulm und um Ulm herum ...seit November 2013
crOhm 28kW + 13kWp auf dem Dach

sr-data.eu
Benutzeravatar
ciena
 
Beiträge: 39
Registriert: Sa 13. Jul 2013, 07:11

Re: Erfahrung CrOhm-Box

Beitragvon DerUhrmacher » Mi 28. Aug 2013, 11:17

Ich bin zwar nicht Frank, aber versuche mal schnell zu helfen:

ciena hat geschrieben:
Hallo Frank,
sorry für meine noch unwissenden Fragen. Aber vor solchen Investitionen würde ich gerne Bescheid wissen:

1)
verstehe ich das richtig, dass ich dann zuerst am Sicherungskasten zwei der drei Sicherungen meiner 3-Phasensicherung (3x16A) rausnehmen muss und dann an der crOhm-Box die Stromstärke einstellen muss.


Ja, aber NICHT im laufenden Ladebetrieb 2 Phasen ausknipsen!

ciena hat geschrieben:
2)
Wird eigentlich an der crOhm Box die Stromstärke eingestellt oder die Ladeleistung?


Stromstärke

ciena hat geschrieben:
3)
Oder die Stromstärke bleibt immer bei 16A und über das Zu- und Abschalten der Phase 2und 3 ändert sich dann die Ladeleistung zwischen 3,7kw (einphasig) und 11kW (dreiphasig)


Ja, genau so!

ciena hat geschrieben:
4)
Oder kann die Entscheidung 1-phasig/ 3-phasi auch nur mit verschiedenen Ladekabeln erreicht werden?


Ja, bei einer mobilen Crohm ist das am einfachsten. Ein Ladeadapter zwischen Crohm, bei welchem nur 1 Phase angeschlossen ist.
DerUhrmacher
 
Beiträge: 38
Registriert: Di 28. Mai 2013, 20:45

Re: Erfahrung CrOhm-Box

Beitragvon ciena » Mi 28. Aug 2013, 18:05

Hallo DerUhrmacher,

vielen Dank für deine Antwort. Hat mir sehr geholfen.

Jetzt bin ich "aufgeklärt". Ist ja eigentlich einfacher als ich gedacht hätte. :)
Grüße Stephan
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Der mit dem INTENS in Ulm und um Ulm herum ...seit November 2013
crOhm 28kW + 13kWp auf dem Dach

sr-data.eu
Benutzeravatar
ciena
 
Beiträge: 39
Registriert: Sa 13. Jul 2013, 07:11

Re: Erfahrung CrOhm-Box

Beitragvon swiss_zoe » Di 3. Sep 2013, 08:20

Hatte ein kleines Problem mit meiner Crohm Box. Durch überspannung hat es eine Sicherung der Box rausgehauen, und die Box machte nichts mehr. Nach einem kurzen telefonat mir der Firma Crohm, habe ich am selben Tag noch einen Termin abgemacht( war gerade in der Nähe). Dort hat man meine Box angeschaut, die Sicherung gewechselt und geprüft ob sonst alles in Ordnung ist. Nach 10 min war meine Box wieder fit und ich durfte noch ein bischen mit 22kW laden und ein sehr interessantes Gespräch führen. Der Service der Firma Crohm ist hervorragend, es wird sofort geholfen und ich bekam auch Tips wie ich die Box und das Auto von Überspannung schützen kann.( am besten einen Überspannungsschutz für alle drei Phasen im Schaltschrank einbauen und es sollte nicht mehr vorkommen. )

Vielen dank nochmal an die Firma Crohm. Die Box ist auf jeden Fall ihren Preis wert.
swiss_zoe
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 18. Jun 2013, 12:14

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste