(!eilt!) ZOE zu Hause laden / Schuko / Drehstrom

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

(!eilt!) ZOE zu Hause laden / Schuko / Drehstrom

Beitragvon LangiKAUZ » Mo 19. Mai 2014, 10:44

Hallo zusammen,

Wir haben für 5 Tage leihweise eine ZOE, heute Morgen abgeholt. Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Wir haben folgendes vom Autohaus mitbekommen:
- 5m Verlängerungskabel hellblau Mennekes Buchse auf Mennekes Stecker
- Adapterkabel gelb: DOSTAR DSIEC 2e-EV32P (Mennekes Buchse?) auf (vermutlich) CEE rot männlich / Stecker
- Adapterkabel: CEE rot weiblich / Buchse auf Schuko Stecker

Siehe Bilder unten

Wir haben keine Wallbox o.ä.

An dem Dostar-Teil ist ein Taster, mit dem man 3 Modi auswählen kann. Und eine zugehörige LED grün/gelb/rot.
Anleitung vom Autohaus war:
1. Kabel zuerst am Netz anschließen
2. Wenn grüne LED blinkt, Kabel an ZOE anschließen

Angeblich hätte das so im Autohaus an Schuko funktioniert. :roll:
Das Problem ist: ZOE meldet im Display „Prüfung läuft“ und startet die Ladung nicht. Wenn geladen werden würde, würde das doch angezeigt werden, oder?
Bei telefonischer Nachfrage im Autohaus wurde mir gesagt, ich solle verschiedene Schuko-Steckdosen ausprobieren, es könnte mit dem LS-Schutzschalter oder FI- Schutzschalter zu tun haben.

Außerdem haben wir hier noch einen Drehstromanschluss (für eine Kreissäge) plus Verlängerungskabel. Allerdings ist hier unsere installierte Dose nach einem anderen / älteren Standard (evtl. noch aus DDR-Zeiten). D.h. wir müssten erst einen passenden Stecker besorgen und den an unser Verlängerungskabel bauen. Wir könnten auch ein Drehstrom-Verlängerungskabel abgesichert direkt an die Hausverteilung anschließen.

Nun habe ich folgende Fragen:
Wie kann man an Schuko laden? Geht das so oder ist das illusorisch? Brauchen wir dieses original Renault Notladekabel?
Würde die Drehstromladung so funktionieren?
Oder müssen wir uns eine Ladesäule suchen?

Wir würden halt schon gerne zu Hause laden, weil hier eigene PV-Anlagen und die Sonne scheint :D
Sagt bitte Bescheid wenn ihr noch zusätzliche Infos braucht.

Vielen Dank vorab für eure Hilfe.
P.S.: habe selbiges auch im PV-Forum gepostet, falls da jmd. von euch unterwegs ist
Hier die Bilder
kabel.jpg

kabel2.jpg

kabel3.jpg
LangiKAUZ
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 19. Mai 2014, 10:38

Anzeige

Re: (!eilt!) ZOE zu Hause laden / Schuko / Drehstrom

Beitragvon LX84 » Mo 19. Mai 2014, 11:00

Ist das Dotstar Ding wirklich ein Ladegerät oder nur ein Adapterkabel?
Was sind diese 3 Modi, die du auswählen kannst?
>>> Renault ZOE Intens - Black Pearl mit 17"+ Wallb-e ECO 11kW + BMW iCCB <<<
Bild
Renault bring-your-friends Codes ab 2015: w5a128778 w5a128780 w5a12880 w5a128802 w5a128815
Benutzeravatar
LX84
 
Beiträge: 828
Registriert: Do 5. Dez 2013, 20:16
Wohnort: Wels, OÖ

Re: (!eilt!) ZOE zu Hause laden / Schuko / Drehstrom

Beitragvon LangiKAUZ » Mo 19. Mai 2014, 11:19

Das ist der weiße Stecker auf den Bildern. Genau weiß ich es nicht, aber vielleicht macht der die Kommunikation mit der ZOE ?
Die 3 Modi sind vermutlich unterschiedliche Stromstärken.
Hier ein link, Seite 21 im PDF sollte es sein ... 16A, 32A, 63A ... aber wie die Zuordnung zu den LED Farben ist, weiß ich nicht. Ich vermute grün = 16A
http://evconnectors.com/EV_brochure.pdf

Nach dem Lesen der FAQ frage ich mich ob ein FI Typ B zwingend notwendig ist. Es wird ja eine Kommunikationseinheit benötigt, ohne die das Laden nicht geht. Das kann hier eigentlich nur dieser DOSTAR sein.
LangiKAUZ
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 19. Mai 2014, 10:38

Re: (!eilt!) ZOE zu Hause laden / Schuko / Drehstrom

Beitragvon TeeKay » Mo 19. Mai 2014, 11:30

Der fehlende FI Typ B verhindert aber nicht das Laden, sondern verhindert nur, dass du in extremen Grenzfällen stirbst... Wenn im Dostar kein ICBB drin ist, kannst du mit diesen drei Steckern zuhause nicht laden, auch nicht mit FI Typ B. In dem PDF von EVconnectors ist keine Rede davon, dass im Stecker ein ICBB steckt.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: (!eilt!) ZOE zu Hause laden / Schuko / Drehstrom

Beitragvon Thorsten » Mo 19. Mai 2014, 12:08

Dostar ist nur der Name der Steckerfirma. Ist der Chinesische Mennekes-Ableger.
Dort ist dann wohl die nötige Minimalelektrick eingebaut, um der Zoe eine Wallbox vorzuspielen.

Könnte es sein, dass du zusätzlich das Zoe-Ladekabel verwendet hast. Dann dürfte die Sache nicht funktionieren.
Du musst also den Dostar-Stecker direkt für die Zoe verwenden und ein Verlängerungskabel auf der Schukoseite einstecken.
Ohne das (blaue) Zoe-Kabel.

Thorsten

P.S. Noch 'ne Möglichkeit. Schukostecker umdrehen (wg. Phase / Null vertauscht ?)
Und im Übrigen glaube ich an das reine E-Auto. Hybride sind eine vorübergehende Erscheinung.
Benutzeravatar
Thorsten
 
Beiträge: 302
Registriert: Do 12. Dez 2013, 13:14
Wohnort: Stadtallendorf / Schweinsberg

Re: (!eilt!) ZOE zu Hause laden / Schuko / Drehstrom

Beitragvon EVplus » Mo 19. Mai 2014, 12:20

...mache es mal so, wie Thorsten geschrieben hat. Wenn es nicht funktioniert, drehe mal den Schukostecker um 180 Grad. Wenn die Phase vertauscht ist, startet die Ladung nicht !
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: (!eilt!) ZOE zu Hause laden / Schuko / Drehstrom

Beitragvon lingley » Mo 19. Mai 2014, 12:23

Hat man da etwa eine Mode 3 Steuerung im Typ2 Fz-Stecker untergebracht :?:
lingley
 

Re: (!eilt!) ZOE zu Hause laden / Schuko / Drehstrom

Beitragvon Thorsten » Mo 19. Mai 2014, 12:26

EVplus hat geschrieben:
...mache es mal so, wie Thorsten geschrieben hat. Wenn es nicht funktioniert, drehe mal den Schukostecker um 180 Grad. Wenn die Phase vertauscht ist, startet die Ladung nicht !


Zwei Dumme, ein Gedanke. ;)

Thorsten
Und im Übrigen glaube ich an das reine E-Auto. Hybride sind eine vorübergehende Erscheinung.
Benutzeravatar
Thorsten
 
Beiträge: 302
Registriert: Do 12. Dez 2013, 13:14
Wohnort: Stadtallendorf / Schweinsberg

Re: (!eilt!) ZOE zu Hause laden / Schuko / Drehstrom

Beitragvon Thorsten » Mo 19. Mai 2014, 12:28

lingley hat geschrieben:
Hat man da etwa eine Mode 3 Steuerung im Typ2 Fz-Stecker untergebracht :?:


Ja. Ist aber bestimmt nicht Z.E. Ready. :shock: ;)

Thorsten
Und im Übrigen glaube ich an das reine E-Auto. Hybride sind eine vorübergehende Erscheinung.
Benutzeravatar
Thorsten
 
Beiträge: 302
Registriert: Do 12. Dez 2013, 13:14
Wohnort: Stadtallendorf / Schweinsberg

Re: (!eilt!) ZOE zu Hause laden / Schuko / Drehstrom

Beitragvon Cavaron » Mo 19. Mai 2014, 13:06

lingley hat geschrieben:
Hat man da etwa eine Mode 3 Steuerung im Typ2 Fz-Stecker untergebracht :?:


Zumindest für einen J1772-Stecker habe ich das schon gesehen - z.B. hier:
http://www.ev-power.eu/EVCharge-Product ... onics.html
Cavaron
 
Beiträge: 1537
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Alex1 und 8 Gäste