(!eilt!) ZOE zu Hause laden / Schuko / Drehstrom

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: (!eilt!) ZOE zu Hause laden / Schuko / Drehstrom

Beitragvon LangiKAUZ » Mo 19. Mai 2014, 13:18

Es geht! Danke euch.

Nach dem Hinweis von Thorsten habe ich nun das Mennekes-Kabel weggelassen und hing über eine Kabeltrommel an einer Schuko-Steckdose. Nun wurde im ZOE Display nicht mehr "Prüfung läuft" sondern "Restzeit ..." angezeigt.
Im SMA Sunny Portal (Monitoring der PV Anlage) habe ich gesehen dass mit ca. 3 bis 3,5 kW geladen wurde.
Jetzt ist allerdings schon einmal die Sicherung der Kabeltrommel und einmal unser FI-Schalter (Hausverteilung) gekommen. D.h. ich lasse die Tests hier erstmal. :twisted:

Das leuchtet mir nun auch ein: ICCB zwingend erforderlich, FI Typ B ist ratsam aber nicht zwingend zum Laden erforderlich.

Ich mache mich dann jetzt auf die Suche nach Ladesäulen und nach einem vernünftigen Verlängerungskabel. Und ich versuche einen passenden Stecker für unsere Drehstromdose zu besorgen. Vielleicht setzen wir auch einen neuen, eigens abgesicherten Drehstromanschluss direkt an der Verteilung.

Ich werde hier weiter berichten.
LangiKAUZ
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 19. Mai 2014, 10:38

Anzeige

Re: (!eilt!) ZOE zu Hause laden / Schuko / Drehstrom

Beitragvon lingley » Mo 19. Mai 2014, 13:32

Ha ... nun kommt wohl der Modi Taster ins Spiel ...
Du lädts mit 16A (3,6kW), das ist für die Kabeltrommel zuviel !!!
Drück mal den "Moditaster" und messe den Strom - 10/12A sollte gehen ...
lingley
 

Re: (!eilt!) ZOE zu Hause laden / Schuko / Drehstrom

Beitragvon LangiKAUZ » Mo 19. Mai 2014, 13:35

was macht denn der Modi-Taster? Ich dachte Ladestromstärke umstellen oder so?
Ich hab leider kein Zangenamperemeter :cry: und will jetzt erstmal elektrisch fahren :mrgreen:

bis später
LangiKAUZ
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 19. Mai 2014, 10:38

Re: (!eilt!) ZOE zu Hause laden / Schuko / Drehstrom

Beitragvon lingley » Mo 19. Mai 2014, 13:38

LangiKAUZ hat geschrieben:
was macht denn der Modi-Taster? Ich dachte Ladestromstärke umstellen oder so?

Woher soll ich das wissen ...
Du hast doch was von drei Modi erzählt ?!?
An dem Dostar-Teil ist ein Taster, mit dem man 3 Modi auswählen kann. Und eine zugehörige LED grün/gelb/rot.

Den Strom misst du dann mit SMA Sunny ... , oder ?
Zuletzt geändert von lingley am Mo 19. Mai 2014, 13:41, insgesamt 1-mal geändert.
lingley
 

Re: (!eilt!) ZOE zu Hause laden / Schuko / Drehstrom

Beitragvon LangiKAUZ » Mo 19. Mai 2014, 13:41

lingley hat geschrieben:
Woher soll ich das wissen ...
Du hast doch was von drei Modi erzählt ?!?


OK sorry, habe dich misverstanden.
Ich denke das ist ne Voreinstellung 16, 32, 63 A. dieser Stecker kann ja offenbar auch 3ph.
LangiKAUZ
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 19. Mai 2014, 10:38

Re: (!eilt!) ZOE zu Hause laden / Schuko / Drehstrom

Beitragvon lingley » Mo 19. Mai 2014, 13:44

LangiKAUZ hat geschrieben:
lingley hat geschrieben:
Woher soll ich das wissen ...
Du hast doch was von drei Modi erzählt ?!?


OK sorry, habe dich misverstanden.
Ich denke das ist ne Voreinstellung 16, 32, 63 A. dieser Stecker kann ja offenbar auch 3ph.

63 ? Nein eher weniger ist ein 32A Dostal Stecker
Vielleicht 32 ,20, 13 ?!?
lingley
 

Re: (!eilt!) ZOE zu Hause laden / Schuko / Drehstrom

Beitragvon TeeKay » Mo 19. Mai 2014, 13:44

32 und 63A kann er mit dem 16A-Stecker sicher nicht. Eher 13 und 10A.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: (!eilt!) ZOE zu Hause laden / Schuko / Drehstrom

Beitragvon LangiKAUZ » Mo 19. Mai 2014, 13:48

Der Stecker kann max. 32A, glaubt man dem was drauf steht. Siehe Bild oben erster Post.
Ich mache den Test mit den Modi, versprochen ... aber jetzt bin ich erst mal weg, fahren und Ladesäulen testen.
LangiKAUZ
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 19. Mai 2014, 10:38

Re: (!eilt!) ZOE zu Hause laden / Schuko / Drehstrom

Beitragvon Cavaron » Mo 19. Mai 2014, 13:51

und will jetzt erstmal elektrisch fahren :mrgreen:


lol - da hat der E-Virus aber zugeschlagen :)

Also die "Ladestromstärke" ist Ladeleistung = Volt * Ampere. Wenn du mit 230V*16A = 3,7kw lädst, dann geht das per Schuko-Stecker nicht lange. Maximal, d.h. wenn deine Installation gut abgesichert ist, geht mit Schuko 230V*14A = 3,2kw dauerhaft. Auf Nummer Sicher gehst du mit lingleys Tip von 10 oder 12A = 2,3 bzw. 2,7kw.

Das musst du nicht mit einem Zangenamperemeter abmessen. Einfach mal lustig auf die Knöpfe am Stecker drücken und (wie beim ersten Mal) dabei auf den Stromzähler schauen, wieviel kw da gezogen werden. Alles mit ner 2 vorne dran sollte die Sicherung erst mal schonen...
Cavaron
 
Beiträge: 1537
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: (!eilt!) ZOE zu Hause laden / Schuko / Drehstrom

Beitragvon TeeKay » Mo 19. Mai 2014, 13:56

Der Mennekes-Stecker kann 32A. Aber was kann der CEE?
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste