E3/DC Fahrzeugladegerät

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: E3/DC Fahrzeugladegerät

Beitragvon biker4fun » Di 10. Mär 2015, 10:15

Ich habe meine Zoe schon mehrfach mit 10 A an meinem Starkstromanschluss mit meine mobilen Wallbox geladen, um die Leistung meine PV Anlage optimal auszunutzen. Ich hatte noch nie irgendwelche Abbrüche während des Ladevorgangs.

Gruß Martin
IONIQ BEV Premium, Blazing Yellow v. Auto-Sangl seit 30.03.17
Zoe Int. 16.07.14 - 30.03.17 (45.000km), neptun grau met.
Wallb-e to go 22 kw, PV 8,3 kwp http://www.cyclist4fun.de/pv
Benutzeravatar
biker4fun
 
Beiträge: 1225
Registriert: Di 3. Jun 2014, 13:27
Wohnort: Eifel, Rheinland-Pfalz

Anzeige

Re: E3/DC Fahrzeugladegerät

Beitragvon kai » Do 12. Mär 2015, 16:35

@biker

Die "alte" lädt ja auch am Ende mit noch weniger .. Also eigentlich geht es.
Wie auch immer, die Blindleistung ist (mir) dann zu hoch und die crOhm bietet nur 13A als "kleinste" Einstellung.
Mit meiner Selbstbau Box, tjaaaaaa, was da alles geht :)

Danke Roland !

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: E3/DC Fahrzeugladegerät

Beitragvon Lord Blitz » Fr 13. Mär 2015, 04:56

Da habe ich wohl ein paar Infos verpasst. Heisst dies, dass der ZOE sich nur unter genormter Typ 2 Schnittstelle so verhält und ich mit entsprechendem technischen Eingriff tatsächlich komplett ohne Ladungsabbrüche laden kann?
Panasonic HIT-N240/245 1,95 kWp (Envertech EVT500)
Solarwatt 36M glass 3,2 kWp (StecaGrid 3203)
Sunpower SPR-300NE-BLK 7,8 kWp
E3/DC S10E8 9,2 kWh Hauskraftwerk
E3/DC Fahrzeugladegerät
Renault ZOE Intens Q210 (Neptun Grau)
Bild
Benutzeravatar
Lord Blitz
 
Beiträge: 134
Registriert: Fr 29. Aug 2014, 22:50
Wohnort: Winsen (Luhe)

Re: E3/DC Fahrzeugladegerät

Beitragvon kai » Mo 23. Mär 2015, 16:41

Neues Bild,

von 19% SOC auf 100%, zum Teil ein paar kleine Wolken ...

ZOE_laden_19_100-jpg.jpg
Von 19% SOC auf 100% per PV


Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: E3/DC Fahrzeugladegerät

Beitragvon Lord Blitz » Mo 23. Mär 2015, 17:02

Sieht wirklich gut aus. Dreiphasig gelingt mir das bei der derzeitigen Einstrahlung nur manuell. Damit fahren wir ab nun vollkommen CO2-neutral. Leider warte ich immer noch auf das bestellte 1-phasige Kabel. Ab dann klemmen wir das Auto einfach wieder an, wenn wir zurück sind und es wird automatisch nur noch der eigene PV-Strom geladen. Ich freue mich schon....
Panasonic HIT-N240/245 1,95 kWp (Envertech EVT500)
Solarwatt 36M glass 3,2 kWp (StecaGrid 3203)
Sunpower SPR-300NE-BLK 7,8 kWp
E3/DC S10E8 9,2 kWh Hauskraftwerk
E3/DC Fahrzeugladegerät
Renault ZOE Intens Q210 (Neptun Grau)
Bild
Benutzeravatar
Lord Blitz
 
Beiträge: 134
Registriert: Fr 29. Aug 2014, 22:50
Wohnort: Winsen (Luhe)

Re: E3/DC Fahrzeugladegerät

Beitragvon Lord Blitz » Di 14. Apr 2015, 14:24

Nachdem es Lieferschwierigkeiten mit dem einphasigen 7,4 kW Kabel gegeben hat, konnte mir glücklicherweise eine andere Firma behilflich sein. Am Montag ist es endlich eingetroffen!

Ich habe am Nachmittag schon versucht reinen Photovoltaikstrom zu laden. Da sich unentwegt Wolken vor die Sonne geschoben haben, hat der ZOE etliche Ladestopps gemacht. Die automatische Wiederaufnahme des Ladevorgangs war aber kein Problem. Dies zeigt, dass das Ladegerät einwandfrei arbeitet und zwar so, wie ich es mir vorgestellt habe. Will man die Unterbrechungen verhindern, kann man auch einstellen, dass eine Mindestladestromstärke aus dem Netz bereit gestellt wird.

Ich werde nun einfach auf eine sonnige Vorhersage achten (damit ich die Bordelektronik nicht unnötig an ihre Grenzen bringe). Morgen soll ein solcher Tag sein! :mrgreen:
Panasonic HIT-N240/245 1,95 kWp (Envertech EVT500)
Solarwatt 36M glass 3,2 kWp (StecaGrid 3203)
Sunpower SPR-300NE-BLK 7,8 kWp
E3/DC S10E8 9,2 kWh Hauskraftwerk
E3/DC Fahrzeugladegerät
Renault ZOE Intens Q210 (Neptun Grau)
Bild
Benutzeravatar
Lord Blitz
 
Beiträge: 134
Registriert: Fr 29. Aug 2014, 22:50
Wohnort: Winsen (Luhe)

Re: E3/DC Fahrzeugladegerät

Beitragvon Lord Blitz » Mi 15. Apr 2015, 19:40

Heute war Premiere für das reine solare Laden ohne Bewölkung. Ich habe mal die entsprechenden Kurven angefügt. Um 11:34 Uhr war Ladestart und um 13:40 Uhr Ende. Leider musste die Ladung manuell aktiviert werden. Ich vermute, dass ich vergessen hatte, die Wallbox vom Passwortschutz zu entsperren und hoffe, dass der automatische Ladevorgang beim nächsten Mal ausgelöst wird.

Überrascht bin ich tatsächlich von den Ladeverlusten. Die Wallbox gibt einen Verbrauch von 9,02 kWh an. Allerdings habe ich die Batterie nur von 73% aus aufgeladen. Eigentlich hätten es also nur ca. 6 kWh sein dürfen. Damit liegt der Wirkungsgrad nur bei 65%. Die Blindleistung wird eigentlich gar nicht von den Zählern erfasst und müsste doch bei der heutigen hohen Ladeleistung sehr gering ausgefallen sein. Komisch, bei der dreiphasigen Ladung aus dem Netz hatte ich eigentlich einen Wirkungsgrad von 90% bei 32 A.
Dateianhänge
chart.jpeg
Darstellung der heutigen Stromverbäuche durch das E3/DC-Hauskraftwerk mit Batteriespeicher (Wärmebereitstellung über Abluft- und Erdwärmepumpen).
Panasonic HIT-N240/245 1,95 kWp (Envertech EVT500)
Solarwatt 36M glass 3,2 kWp (StecaGrid 3203)
Sunpower SPR-300NE-BLK 7,8 kWp
E3/DC S10E8 9,2 kWh Hauskraftwerk
E3/DC Fahrzeugladegerät
Renault ZOE Intens Q210 (Neptun Grau)
Bild
Benutzeravatar
Lord Blitz
 
Beiträge: 134
Registriert: Fr 29. Aug 2014, 22:50
Wohnort: Winsen (Luhe)

Re: E3/DC Fahrzeugladegerät

Beitragvon kai » Mi 15. Apr 2015, 20:20

Mit wieviel Ampere hast Du einphasig geladen ?

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: E3/DC Fahrzeugladegerät

Beitragvon Lord Blitz » Mi 15. Apr 2015, 20:37

Die Einstellungen haben einen Ladestart ab 13 A und eine generelle maximale Stärke von 32 A zugelassen. Nach der Kurve (schätze ich) lagen bis zur Endphase durchgehend mehr als 5.000 Watt Ladeleistung (Wirkleistung) an. Das würde eine Stromstärke von mehr als 21 Ampere bedeuten.

Ich könnte auch anders rechnen: Die Ladedauer hat ca. 2 Stunden betragen und es wurden in dieser Zeit 9 kWh geladen. Die Durchschnittsstromstärke liegt also bei 4.500 Watt mit 19,5 A.
Panasonic HIT-N240/245 1,95 kWp (Envertech EVT500)
Solarwatt 36M glass 3,2 kWp (StecaGrid 3203)
Sunpower SPR-300NE-BLK 7,8 kWp
E3/DC S10E8 9,2 kWh Hauskraftwerk
E3/DC Fahrzeugladegerät
Renault ZOE Intens Q210 (Neptun Grau)
Bild
Benutzeravatar
Lord Blitz
 
Beiträge: 134
Registriert: Fr 29. Aug 2014, 22:50
Wohnort: Winsen (Luhe)

Re: E3/DC Fahrzeugladegerät

Beitragvon Lord Blitz » Do 16. Apr 2015, 16:31

Sind Ladeverluste von 35% realistisch? Die Wallbox misst den Strom jedenfalls schon ab dem Hauskraftwerk. Dazwischen liegen immerhin ca. 24 Meter Leitung (5x 10 qmm). :shock:
Panasonic HIT-N240/245 1,95 kWp (Envertech EVT500)
Solarwatt 36M glass 3,2 kWp (StecaGrid 3203)
Sunpower SPR-300NE-BLK 7,8 kWp
E3/DC S10E8 9,2 kWh Hauskraftwerk
E3/DC Fahrzeugladegerät
Renault ZOE Intens Q210 (Neptun Grau)
Bild
Benutzeravatar
Lord Blitz
 
Beiträge: 134
Registriert: Fr 29. Aug 2014, 22:50
Wohnort: Winsen (Luhe)

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste