CCS und sein großer Nachteil

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: CCS und sein großer Nachteil

Beitragvon Toumal » Fr 10. Mär 2017, 10:14

Pol-Pott hat geschrieben:
Zunächst schließt der Nutzer, ob kostenfrei oder bekostet, einen Liefervertrag mit dem Säulenaufsteller ab. Unterbricht ein "Fremder" die Lieferdurchführung, ist das Unterschlagung, die natürlich auch nachweisbar ist. Der Säulenaufsteller wird dann abmahnen bzw. den Nutzer in die rote/schwarze Sperrliste setzen.


Ich hoffe du bist kein Anwalt, das waer naemlich bitter.
Unterschlagung ist das mal sicher nicht, denn nur durch die Unterbrechung macht man sich nichts Fremdes zu eigen. Auch das mit dem Liefervertrag ist so nicht haltbar. Aber du mischt ja schon Strafrecht mit Zivilrecht, von da her ist eh alles klar.

Bitte nicht einfach solche Sachen als Behauptung posten, vorallem wenn sie so geradeheraus falsch sind!
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1568
Registriert: Di 5. Mai 2015, 11:11

Anzeige

Re: CCS und sein großer Nachteil

Beitragvon Twizyflu » Fr 10. Mär 2017, 10:37

Wenn dann bewegen wir uns nur im Zivilrecht und niemals im Strafrecht, außer du haust mit dem CHAdeMO Stecker mit Vorsatz auf das Auto, das gerade lädt und beschädigst somit die Säule und das Auto.
Evtl. sind wir da schon bei Schwerer Sachbeschädigung.

LG
Ein Ex Polizist
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18788
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: CCS und sein großer Nachteil

Beitragvon Super-E » Fr 10. Mär 2017, 11:27

Wenn die Ladetechnik mal aus dem Sandkasten raus ist wird die Zeit der Tripplesäulen irgendwann zu Ende gehen. Derzeit macht eine Tripple+Dose ja noch Sinn und die Aufstellung von mehreren spezialsierten Säulen ist an vielen Standorten noch nicht sinnvoll, aber irgendwann sieht das vor allem an Fernreiserouten anders aus. Ich glaube nicht, dass der Grossteil der 150kW+ Lader der Zukunft nocht Tripplelader sein werden. Ich vermute dann an einem durchschnittlichen Rastplatz eher so 10-20 Doppellader (2xCCS mit Lastmanagement) + Typ2 Säulen an jedem 2ten Stellplatz.
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1257
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: CCS und sein großer Nachteil

Beitragvon zitic » Fr 10. Mär 2017, 11:40

HubertB hat geschrieben:
Der Threadtitel ist irreführend, kann man das nicht ändern?
Das Problem tritt ja bei allen Schnelladern auf, sieht man ja an dem Tesla Beispiel.
Das sieht sonst wieder nach CCS Bashing aus, und das brauchen wir hier nicht.

Kann ich nur unterschreiben. Ich sehe keinerlei Zusammenhang zum CCS. Eher so ein reißerischer Fokus/Bild-Titel, der dann im Inhalt keinerlei Substanz zurücklässt.
zitic
 
Beiträge: 1248
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: CCS und sein großer Nachteil

Beitragvon Twizyflu » Fr 10. Mär 2017, 12:10

Genau... Dual DC Lader mit Lastmanagement -> dann hat man halt 4-6 mal CCS 50+ kW oder mehr
Und daneben noch vereinzelte Typ 2 22kW usw.

Hauptsache die Leistung ist da.

Aus den 8 fach Superchargern (= 4 x 120 kW oder so) kann man ja auch gut 10 50er CCS machen.
Und das mit Lastmanagement einfach auf 5 x 100 spielen. Oder wie der Bedarf halt ist!?

Wo ist das Problem? :)
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18788
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: CCS und sein großer Nachteil

Beitragvon wchriss » Fr 10. Mär 2017, 12:53

Ich sehe momentan die 100Kw und mehr als Ladeleistung für unnsinnig an, es sei denn die Säulen sind als Doppellader ausgelegt.
Bei den derzeitigen Akkugrößen, geht die Ladeleistung schon bei 50% SOC runter ( bei einer 50KW-Säule).
Mit 100kw kann derzeit fast keiner und wenn nur kurz Laden, noch höhere Ladeleistungen mach evtl. in 5 oder 8 Jahren Sinn, wenn der Druchschnittsakku mal 50kwh im Fahrzeug hat.
wchriss
 
Beiträge: 115
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 11:56

Re: CCS und sein großer Nachteil

Beitragvon midget77 » Fr 10. Mär 2017, 14:06

Hoffentlich hat bald jedes neue E-Auto in Europa CCS > 50 (besser 100) sowie AC 3-phasig (zumindest als Option) mit 22 kW (mind. 11kW)
1-phasig ladende Fahrzeuge werden sonst 22kW Säulen "verparken"
aus der DC-Ladewüste :roll:
midget77
 
Beiträge: 341
Registriert: Do 6. Mär 2014, 10:20
Wohnort: DC Ladewüste

Re: CCS und sein großer Nachteil

Beitragvon Super-E » Fr 10. Mär 2017, 15:06

wchriss hat geschrieben:
Ich sehe momentan die 100Kw und mehr als Ladeleistung für unnsinnig an, es sei denn die Säulen sind als Doppellader ausgelegt.
[...]
Mit 100kw kann derzeit fast keiner und wenn nur kurz Laden, noch höhere Ladeleistungen mach evtl. in 5 oder 8 Jahren Sinn, wenn der Druchschnittsakku mal 50kwh im Fahrzeug hat.


Es gibt derzeit so gut wie keine 100kW+ Ladesäule und wenn dann sind sie als Doppel oder Tripplelader ausgelegt!

100kW Ladeleistungen sind nicht für heutige Evs sondern für die nächste Generation. Bei jedem angekündigten EV mit größerem Akku und mehr Ladeleistung heisst es aber sofort "Braucht man nicht, denn wo sollen die denn laden?".

Das ist keine 5-8Jahre mehr hin. Der Q6 kommt nächstes Jahr, Mercedes mit dem EQ übernächstes, VW MEB ebenso, des weiteren Jaguar. Mal sehen was der neue Leaf für Ladeleistungen hat. Der kommt dieses Jahr. Vermutlich hat das Model 3 auch einen Anschluss für CCS. Die Generation 100kW+ steht in den Startlöchern!

Und das Schöne ist, dass man mit einem Lastmanagement auch nix verschwendet. Ist natürlich Semioptimal, wenn man einen 150kW Lader mit nur einem Anschluss aufstellen würde. Da muss ich zustimmen...

Ansonsten kann man mit Lastmanagement vieles lösen. So ein A/C Kasten mit 4-6 Typ 2 Dosen geschickt an einer Parkreihe aufgestellt sollte nicht viel mehr kosten als einer mit 2. Wenn dann da an der ein oder anderen Dose nur einphasig dran genuckelt wird - so what!
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1257
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: CCS und sein großer Nachteil

Beitragvon wchriss » Fr 10. Mär 2017, 16:50

Super-E hat geschrieben:
100kW Ladeleistungen sind nicht für heutige Evs sondern für die nächste Generation. Bei jedem angekündigten EV mit größerem Akku und mehr Ladeleistung heisst es aber sofort "Braucht man nicht, denn wo sollen die denn laden?".


Na an den 50kw-Ladern ;)
Ich meine ja nur das die Ladeleistung bei den meisten schon bei SOC 50% runter geht. Bei meinem e-nv200 hab ich die volle Ladeleistung nur von SOC 5 - 45% danach gehts deutlich runter. Bei SOC 70% ist es nur noch die hälfte wie zu beginn und da sind es auch keine 50kw sondern 45kw. Bei SOC 80% hab ich gerade noch 1/3 Ladeleistung also etwa 15kw.
Somit komme ich bei einem 50kw-Lader von 10% auf 80% auf eine Dauer von real 35-38 minuten. Bei einem 20kw-Lader (bei Aldi)
auf 46-50 min. real.
Wenn du jetzt Akkukapazität und Ladeleistung wieder verdoppelst hat du das gleiche Ergebniss, und mehr wird die nächste Generation nicht haben ( ich spreche hier von der Masse ) und nicht von Fahrzeugen die 50k oder mehr kosten!

Meine Vorstellung wäre pro Rastplatz je 2 Duolader CCS/Chademo (80kw mit lastmanagment ) plus eine Doppelsäule Type 2 44kw ( 2x 22kw). Das geht sich optimal mit der derzeitigen Netzanschlussinfrastruktur auf.
wchriss
 
Beiträge: 115
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 11:56

Re: CCS und sein großer Nachteil

Beitragvon CCS=SuperPlus135 » Fr 10. Mär 2017, 17:53

Toumal hat geschrieben:
Das Thema dreht sich im Kreis.



Das trifft im Grunde auf 99,98 Prozent aller Threads hier zu. Guten Morgen!
Benutzeravatar
CCS=SuperPlus135
 
Beiträge: 396
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 16:46

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste