Braucht jemand ein französisches Zoe Ladekabel?

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Braucht jemand ein französisches Zoe Ladekabel?

Beitragvon steinegr » Di 25. Feb 2014, 13:34

Hallo, ich bin ein Neu-Zoe-Faher! :D

Habe mir einen gebrauchten Zoe in Frankreich gekauft und importiert. Nach anfänglichen Schwierigkeiten (mehr kommunikativ) hat sich das als recht einfach herausgestellt und ich konnte ganz ordentlich Geld sparen. Wenn jemand Fragen hat, kann er sich gerne an mich wenden. Es gab aber hier im Forum ja schon andere Berichte.

Mit dem französischen Auto kam auch ein französisches Kabel. Das benötige ich nicht. Vielleicht kann es ja jemand brauchen, der an der Grenze wohnt. Angebote bitte hier im Thread oder per PM.

Gregor
steinegr
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 25. Feb 2014, 12:55

Anzeige

Re: Braucht jemand ein französisches Zoe Ladekabel?

Beitragvon Elektrolurch » Di 25. Feb 2014, 16:35

Willkommen Gregor! Auch mein ZOE-Import lief super und ich war sehr zufrieden. Ging schnell und war deutlich billiger. :D
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2787
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Braucht jemand ein französisches Zoe Ladekabel?

Beitragvon steinegr » Di 25. Feb 2014, 20:34

Ein Danke an all die, die mir im Vorfeld mit ihren Forenbeiträgen geholfen haben! Die gaben mir die Zuversicht, den Import anzugehen. Danke!
steinegr
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 25. Feb 2014, 12:55

Re: Braucht jemand ein französisches Zoe Ladekabel?

Beitragvon leonidos » Mi 26. Feb 2014, 09:17

Hallo Gregor,
ich habe auch noch ein franz. Kabel liegen.

Ich habe aber vor, mir damit eine feste Lademöglichkeit zu Hause zu bauen. Dazu entferne ich dann den franz. Wallboxstecker und schließe das Kabel dann fest an eine stationäre Wallbox an. Da ich zu Hause immer genug Zeit zum Laden habe, reichen mir 16A und das dünne Renault Serienkabel aus. Ich muss dann nicht jedes Mal an den Kofferraum ;) .

Das dicke 32A Ladekabel, welches ich mir gekauft habe, verwende ich dann ausschließlich, wenn ich unterwegs bin.

Grüße
-- LEO --
--
Grüße
Leo

ZOE Intens Q210 blau (F-Import) seit 11.2013, 62Tkm, an SmartEVSE

Bemängelt man das Haar in der Suppe, dann ist es hoffentlich nicht das eigene Nasenhaar, welches dort schwimmt, weil man seine Nase zu tief in selbige gesteckt hat.
leonidos
 
Beiträge: 497
Registriert: Do 17. Okt 2013, 12:53
Wohnort:

Re: Braucht jemand ein französisches Zoe Ladekabel?

Beitragvon LX84 » Mi 26. Feb 2014, 09:28

leonidos hat geschrieben:
. Da ich zu Hause immer genug Zeit zum Laden habe, reichen mir 16A und das dünne Renault Serienkabel aus. Ich muss dann nicht jedes Mal an den Kofferraum ;) .
Das dicke 32A Ladekabel, welches ich mir gekauft habe, verwende ich dann ausschließlich, wenn ich unterwegs bin.

Kann/darf man mit dem normalen beim deutschen/österreichischen Zoe inkludierten Typ2-Ladekabel nicht mit 32A laden?
>>> Renault ZOE Intens - Black Pearl mit 17"+ Wallb-e ECO 11kW + BMW iCCB <<<
Bild
Renault bring-your-friends Codes ab 2015: w5a128778 w5a128780 w5a12880 w5a128802 w5a128815
Benutzeravatar
LX84
 
Beiträge: 829
Registriert: Do 5. Dez 2013, 20:16
Wohnort: Wels, OÖ

Re: Braucht jemand ein französisches Zoe Ladekabel?

Beitragvon steinegr » Mi 26. Feb 2014, 11:41

Wie es aussieht, ist das Kabel vergeben. Habe einen Termin zur Abholung mit einem Forumsmitglied ausgemacht. Danke.
steinegr
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 25. Feb 2014, 12:55

Re: Braucht jemand ein französisches Zoe Ladekabel?

Beitragvon steinegr » Mi 26. Feb 2014, 11:46

Das Kabel geht sicher mit 32A. Der Renault-Händler in Paris hat mein Auto jedenfalls mit meinem Kabel mit 22kw geladen. Das ist die Standardladestärke bei Renault Frankreich. Ich selber habe am Weg von Paris nach Deutschland Renault-Händler angefahren und dort mit 22kw mit meinem Kabel geladen. Die Z.E. Mitarbeiter, die mir die Ladung freigeschaltet hatten, hatten jedenfalls nie gesagt, dass das Kabel nicht geeignet wäre.
steinegr
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 25. Feb 2014, 12:55

Re: Braucht jemand ein französisches Zoe Ladekabel?

Beitragvon fbitc » Mi 26. Feb 2014, 18:39

LX84 hat geschrieben:
leonidos hat geschrieben:
. Da ich zu Hause immer genug Zeit zum Laden habe, reichen mir 16A und das dünne Renault Serienkabel aus. Ich muss dann nicht jedes Mal an den Kofferraum ;) .
Das dicke 32A Ladekabel, welches ich mir gekauft habe, verwende ich dann ausschließlich, wenn ich unterwegs bin.

Kann/darf man mit dem normalen beim deutschen/österreichischen Zoe inkludierten Typ2-Ladekabel nicht mit 32A laden?


doch, darf/kann man; wenn es das im Serienumfang mitgelieferte Kabel ist.
Grüße Frank
Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3773
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Braucht jemand ein französisches Zoe Ladekabel?

Beitragvon leonidos » Do 27. Feb 2014, 08:44

Wurde hier schon mehrfach geschrieben,
mein franz. Kabel hat (geschätzt) einen 2,5er Querschnitt und deshalb werde ich es nicht höher als mit 25A belasten.
Wenn das Kabel einen 4er Querschnitt hat, dann kann es bis 34A belastet werden.

Grüße
-- LEO --
--
Grüße
Leo

ZOE Intens Q210 blau (F-Import) seit 11.2013, 62Tkm, an SmartEVSE

Bemängelt man das Haar in der Suppe, dann ist es hoffentlich nicht das eigene Nasenhaar, welches dort schwimmt, weil man seine Nase zu tief in selbige gesteckt hat.
leonidos
 
Beiträge: 497
Registriert: Do 17. Okt 2013, 12:53
Wohnort:

Re: Braucht jemand ein französisches Zoe Ladekabel?

Beitragvon rombachha » Fr 28. Feb 2014, 09:44

steinegr hat geschrieben:
Hallo, ich bin ein Neu-Zoe-Faher! :D

Habe mir einen gebrauchten Zoe in Frankreich gekauft und importiert. Nach anfänglichen Schwierigkeiten (mehr kommunikativ) hat sich das als recht einfach herausgestellt und ich konnte ganz ordentlich Geld sparen. Wenn jemand Fragen hat, kann er sich gerne an mich wenden. Es gab aber hier im Forum ja schon andere Berichte.

Mit dem französischen Auto kam auch ein französisches Kabel. Das benötige ich nicht. Vielleicht kann es ja jemand brauchen, der an der Grenze wohnt. Angebote bitte hier im Thread oder per PM.

Gregor
steinegr hat geschrieben:
Hallo, ich bin ein Neu-Zoe-Faher! :D

Habe mir einen gebrauchten Zoe in Frankreich gekauft und importiert. Nach anfänglichen Schwierigkeiten (mehr kommunikativ) hat sich das als recht einfach herausgestellt und ich konnte ganz ordentlich Geld sparen. Wenn jemand Fragen hat, kann er sich gerne an mich wenden. Es gab aber hier im Forum ja schon andere Berichte.

Mit dem französischen Auto kam auch ein französisches Kabel. Das benötige ich nicht. Vielleicht kann es ja jemand brauchen, der an der Grenze wohnt. Angebote bitte hier im Thread oder per PM.

Gregor

ja was soll es denn kosten
rombachha
 
Beiträge: 3
Registriert: Do 27. Feb 2014, 16:09

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste