Blindleistung beim Laden des ZOE

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Blindleistung beim Laden des ZOE

Beitragvon kai » Fr 21. Feb 2014, 20:39

Danke !

Geniale Messreihe, mal ALLES drin.

Mit 16A-1phasig ist der ZOE doch schon sehr gut, finde ich. Auch 13A und 14A sind völlig OK.
Ich finde die Werte gut.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2392
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 20:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Anzeige

Re: Blindleistung beim Laden des ZOE

Beitragvon Bergemer » Sa 17. Feb 2018, 21:47

Weiß eigentlich jemand, warum die Blindleistung so hoch ist?
Ein Solarwechselrichter, nur zum Beispiel, darf auch nicht willkürlich Blindleistung und Oberwellen ins Netz schicken - und tut das auch nicht.
Im Gegenteil: Moderne Solarwechselrichter können sogar aktiv Blindleistung kompensieren...
Bergemer
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 12. Feb 2018, 18:44

Re: Blindleistung beim Laden des ZOE

Beitragvon feph » Sa 17. Feb 2018, 22:21

Hi! Da der Leistungsfaktor bei der ZOE ja auch durchaus 99% erreicht, ist garantiert eine aktive Leistungsfaktorkorrektur in der Zoe verbaut. Bei niedrigeren Strömen/Leistungen geht der PF nach unten - ich vermute einfach mal, dass ,um Komponenten und Kosten zu sparen, die Schaltung einfach nicht für den vollen Strombereich optimiert werden konnte. Mich würde sehr mal ein Teardown/Reverse Engineering von der HV-Elektronik der Zoe interessieren, dann könnte man aus der verwendeten Halbleiter/Kondensator/Trafo-Beschaltung etwas besser ableiten, welche Art aktiver PFC dort eingesetzt wird.
Renault Zoe Q210 12/2014 seit 02/2018
feph
 
Beiträge: 82
Registriert: Fr 26. Jan 2018, 20:17
Wohnort: Bad Krozingen

Vorherige

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: zoenms und 6 Gäste