Aus zwei mach' eins ?

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Aus zwei mach' eins ?

Beitragvon Great Cornholio » Do 22. Mai 2014, 14:28

Eine Frage an die Ladeexperten. Theoretisch könnte man aus einer 22kW Ladesäule mit zweiTyp Anschlüssen ja gleichzeitig zwei Autos mit 22kW laden. Dann wäre es theoretisch auch möglich EIN Auto mit 43kW zu laden oder? Könnte man einen Adapter bauen:

Code: Alles auswählen
Typ2 ====\
          ===== Typ2 == ZOE
Typ2 ====/

:geek: Ist das möglich? :?:
Benutzeravatar
Great Cornholio
 
Beiträge: 283
Registriert: Fr 14. Feb 2014, 20:47
Wohnort: im Thüringer Wald

Anzeige

Re: Aus zwei mach' eins ?

Beitragvon AbRiNgOi » Do 22. Mai 2014, 14:37

Nein, leider.
Das Problem ist, dass Du keine zweite Stromregelung auf der AC Seite hast. Woher soll der Strom den wissen über welchen Stecker er fließen soll? Wenn Du zwei Stromkreise wo auch immer (Haushalt, Fabrik..) einfach nach dem Leitungsschutzschalter zusammen hängst, fließt der Strom dort, wo sich der geringere Widerstand bildet. Also der bessere Leitungsschutzschalter frisst den großen Strom. (Wie im Leben auch, der bessere Mitarbeiter wird überlastet).
Es geht nur wenn Du zwei getrennte 22kW Ladegeräte hast, beide mit Stromregelung.

Aber die Idee selber finde ich nicht so schlecht, wenn eine Säule so intelligent wäre, auf einen Stecker 43kW zu lassen wenn nur einer aktiv ist. Ich weiß zwar nicht, ob alle Fahrzeuge während des Ladevorganges den Ladestrom ändern wenn der Typ2 Stecker dies verlangt, wäre aber toll, oder?
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3076
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Aus zwei mach' eins ?

Beitragvon Thorsten » Do 22. Mai 2014, 14:40

Hm, wer soll dem Auto wie mitteilen, dass es 43kWh ziehen kann.
Da muss doch auch wieder irgendeine Elektronik in das Kabel. :?

Thorsten
Und im Übrigen glaube ich an das reine E-Auto. Hybride sind eine vorübergehende Erscheinung.
Benutzeravatar
Thorsten
 
Beiträge: 302
Registriert: Do 12. Dez 2013, 13:14
Wohnort: Stadtallendorf / Schweinsberg

Re: Aus zwei mach' eins ?

Beitragvon stromer » Do 22. Mai 2014, 14:44

Möglich ist so ziemlich alles. Hab den Gedanken auch schon gehabt. Mit viel Schaltungsaufwand ist so etwas sicherlich zu realisieren. Probleme wirst du sicher mit der Phasenbelegung der Steckdosen bekommen, da du dich nicht darauf verlassen kannst, daß die Phasen auf beiden Dosen in der gleichen Reihenfolge belegt sind. Probleme wird es auch geben, wenn während des Ladens eine Seite aus irgendeinem Grund abschaltet. Dann fliegt die Sicherung in der Ladesäule.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2286
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Aus zwei mach' eins ?

Beitragvon Itzi » Do 22. Mai 2014, 16:02

Den Strom auf zwei Leitungsschutzschalter aufzuteilen wäre schon möglich. Du müsstest Widerstände in Serie schalten, die zwar so niederohmig wie möglich, aber bezogen auf Leitung und Kontakte sehr groß ist.
Auf diese Weise werden auch parallel geschaltete Halbleiter entkoppelt...

Das größere Problem sind allerdings die beiden FI-Schutzschalter in der Ladesäule. Die fordern, dass die Ströme in Summe bis auf wenige Milliampere exakt gleich sein müssen.

Ohne Trafo wird das wohl nix.
Erstellt mit 100% Ökostrom.
ZOE, Zero SR, Elektroroller & Automower. Model 3 vorsorglich reserviert.
Itzi
 
Beiträge: 598
Registriert: Di 19. Mär 2013, 18:21
Wohnort: Oberösterreich

Re: Aus zwei mach' eins ?

Beitragvon mlie » Do 22. Mai 2014, 17:02

Wenn ein übergeordnetes Managemant vorhanden ist (nicht die Schlipsträger, sondern eine Platine), dann kann mW zumindest die Mennekes Wallboxen den Ladestrom an die Zuleitung anpassen. Also wäre die Stückelung 1x43, 2x22, 1x22+2x11 oder 4x11 möglich, aber wer baut schon sowas?

Die Variante beide Typ2-Stecker zusammenzuschalten würde aus oben angefürten Gründen nicht funktionieren, und wenn doch, müsste man der ZOE ja schon nach mitteilen, dass sie jetzt 43kW ziehen darf... Also rein theoretisch ginge das mit ganz viel Gebastel, aber in der Praxis würde ausser einer Studentenbeschäftigung zu Forschungszwecken nichts bei rauskommen...
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3231
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle


Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste