Gerücht: 43kw Ladung, Freischaltung Ende 2016

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Gerücht: 43kw Ladung, Freischaltung Ende 2016

Beitragvon EVduck » Fr 17. Jun 2016, 12:15

Hast du das schon mal mit canZE beobachtet?
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1421
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Anzeige

Re: Gerücht: 43kw Ladung, Freischaltung Ende 2016

Beitragvon novalek » Fr 17. Jun 2016, 13:25

Könnte sein. Wäre ein Fortschritt.
ZOE kennt die Leistungsgrenze der Ladestation. Normalerweise wird die Ladung. z.B. Bei 11kW nur bis etwas 10,5 kW hochgefahren, um die 16 Ampere Grenze einzuhalten. Ist Leistungsreserve ohne Ende da und das Kabel stimmt, ginge das.
Wäre das Typ2-Kabel nur für 32 Ampere kodiert, bleibt ein Fragezeichen. Ob Renault überhaupt die schweren Kabel für 43 kW der 240er Variante ausliefert ?
Ein LAPP-Kabel hätte mit 63 Ampere einen Durchmesser von 16,5 mm, jenes mit 32 Ampere 13,5 mm.
Mein ZOE240 wurde mit schwarzem Kabel ausgeliefert und hat 15 mm - keine Typenkenndrucke auf dem Mantel ...
R90/16
Benutzeravatar
novalek
 
Beiträge: 1990
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: Gerücht: 43kw Ladung, Freischaltung Ende 2016

Beitragvon Lokverführer » Fr 17. Jun 2016, 14:13

Beim Zoe war schon immer nur ein Kabel mit 4 mm² dabei das entsprechend für 32 A codiert ist.
(Fast) alle 43 kW Ladestationen haben doch ohnehin ein fest montiertes Kabel, da keine Sau so ein dickes Kabel mitführt.
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1233
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: Gerücht: 43kw Ladung, Freischaltung Ende 2016

Beitragvon Nordlicht » Fr 17. Jun 2016, 15:21

EVduck hat geschrieben:
Hast du das schon mal mit canZE beobachtet?

Nee, gemessen habe ich es noch nicht. Ich werde das nächste Mal das durch Bernd oder Carsten mal machen lassen.
09/2009: 29kw Holzpelletanlage für 2 Wohnhäuser
06/2013: 5 kwp PV-Anlage mit S10 Speicher von e3/dc
06/2015: ZOE Intens R240, Neptungrau
03/2016: CF-Box Standort mit offenem FreiFunk W-LAN
nächster E-Stammtisch Schleswig-Holstein: Folgt in Kürze
Benutzeravatar
Nordlicht
 
Beiträge: 1335
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 16:31
Wohnort: 24589 Seedorf

Re: Gerücht: 43kw Ladung, Freischaltung Ende 2016

Beitragvon Berndte » Fr 17. Jun 2016, 16:46

Dann komm mal wieder vorbei.
Ich habe übrigens ein 63A Ladekabel und kenne noch jemanden damit.
Nutze ich auch an zugeparkten Schnellladern.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Gerücht: 43kw Ladung, Freischaltung Ende 2016

Beitragvon lingley » Fr 17. Jun 2016, 17:30

AbRiNgOi hat geschrieben:
... Aus diesem Wissen heraus die Frage: mit welcher Frequenz piepst der R240 beim Laden?
Der Q210 ganz sicher mit den hier fürs fahren verwendeten 8-10kHz ...

Q210:

Spectrum_2016_06_17_09_12_26.jpg
7,4kW Ladung - Ladernähe

private-ladeinfrastruktur/zuhause-laden-ladegeraeusch-t4537-60.html#p189573
lingley
 

Re: Gerücht: 43kw Ladung, Freischaltung Ende 2016

Beitragvon umberto » Fr 17. Jun 2016, 18:27

TeeKay hat geschrieben:
Der PC-Kühler ist prinzipiell zwar in der Lage, 150W auf 150mm2 wegzuschaffen. Aber er schafft es nicht, 20W auf 2mm2 wegzukühlen.


Genau, Du hast es verstanden. Es kommt auf die Anordnung an.

Der Vergleich mit dem Supercharger hinkt, weil der ja nicht luftgekühlt ist.
Wenn ein Lüfter einen Wasserkühler beaufschlagt, kann man da noch ganz andere Leistungen wegkühlen (aber auch da kann man noch einiges falsch* machen).

Aber eben nicht konvektiv. Oder nur konvektiv, wenn die Anordnung perfekt ist - daher der Verweis auf den luftgekühlten 911er. Aber der ist ja auch schon wieder 20 Jahre vom Markt...seufz.

Gruss
Umbi

* falsch: der Entwickler wußte es besser, mußte aber andere Randbedingungen (Kosten, Platz) berücksichtigen und hat mit Bauchschmerzen den Murks durchgewunken
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Gerücht: 43kw Ladung, Freischaltung Ende 2016

Beitragvon zitic » Fr 17. Jun 2016, 22:17

Wollte Renault nicht eigentlich den fertig entwickelten Conti-Motor "von der Stange" nehmen und kam dann relativ kurzfristig mit dem Chameleon-Konzept, dass Conti dann schnell da drandengeln musste? War das nicht auch ein Grund für Verschiebungen?

Wenn das kein Mythos ist, würd mich ja wundern, dass Renault mit einem genau darauf ausgerichteten Motorkonzept, dass man in Ruhe entwickeln konnte, nicht besser damit klar kommt. Kann die nötige Wasserkühlung beim alten Motor nicht auch an diesem Kompromiss in der ersten Version liegen?

Ansonsten kann ich mir schon denken, dass da der Sparstift angesetzt wurde. Auch wenn hier alle über die 43kW-AC begeistert sind, hat ja Renault mal geäußert, dass man sich davon mehr erhofft hat und nicht ganz so euphorisch bzgl. des 43 kW-Ladens ist, da in der Breite ohnehin wenige wirklich weit mit den kleinen Akkus fahren(bitte nicht immer von sich selbst bzw. Forumsenthusiasten schließen).

Die Zukunft (auf die der Motor ja wahrscheinlich hinentwickelt ist) wird mit größeren Akkus auch noch größere Leistungen benötigen, sodass man ohnehin auf CCS/DC setzen wird. In der Praxis tritt 43kW-AC im Rudel mit CCS und Chademo auf. Die paar Crowdfundingstellen rucken Renault global(oder im Fall von Renault zumindest europäisch) nicht. Sieht man ja schon bei den Crowdfundingthreads was das mit 43kW dann doch für ein Akt ist. Und in D soll die Lage an der Häusern ja noch komfortabel sein... Also rein strategisch verlieren die 43kW für Renault an Bedeutung, auch wenn wir durch unsere spezielle Enthusiastenbrille das natürlich anders sehen.
zitic
 
Beiträge: 1247
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: Gerücht: 43kw Ladung, Freischaltung Ende 2016

Beitragvon TeeKay » Sa 18. Jun 2016, 09:58

Das verliert strategisch an Bedeutung, wenn Renault auch CCS anböte. Tun sie aber nicht. Und es gewinnt an strategischer Bedeutung, wenn sich Renault mal aufraffen sollte, pro Standort 2000 Euro in die Hand zu nehmen und ein europaweites Schnellladenetz aufbaut.

Wer aber 2013 mit 43kW kommt und dann jedem Händler eine 11kW-Box aufdrückt, die selbige in die Werkstatt hängen, kann man schon vom Nutzen der Schnellladung und der geringen Nutzungsfrequenz enttäuscht sein. Es gab ja bis 2015 kaum Möglichkeiten, mal mit 43kW zu laden.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Gerücht: 43kw Ladung, Freischaltung Ende 20

Beitragvon palim_palim » So 19. Jun 2016, 23:26

palim_palim hat geschrieben:
Gestern Abend kam mein Nachbar zum Fußball kucken vorbei. Er ist Franzose und Director Business Systems EMEA eines Automobilzulieferers. ...
Auf meine Nachfrage, ob der R240 also auch mit 43kW laden kann, meinte er: bestimmt, alles andere würde ihn wundern, das schaut aber gerne noch mal für mich nach.

Ich halte euch auf dem Laufenden !


habe Rückmeldung von meinem Nachbarn:
Er hat bestätigt, dass auch der neue R240 aus technischer Sicht mit 43kW laden kann. Alle ihm vorliegenden Dokumente zeigen, dass die 43kW Schnellladung sowohl in der Roadmap für die Entwicklung des Antriebsstrangs, als auch in den technischen Spezifikationen der betreffenden Bauteile wiederzufinden ist. Er erzählte mir nochmal von der Dual Sourcing Strategie beim Motor (siehe mein en vorigen Post), und dass deswegen auch die Steuergeräte alle identisch seien.
Dass die R240 derzeit nur 22kW könne, sei also seiner Meinung nach reines Marketing. Mit einem OBD2 Tool bräuchte man wahrscheinlich nur ein paar Bit modifizieren, um auch die R240 mit 43kW zu laden.

Die spannendste Frage konnte er leider nicht beantworten: Ob und wann beim R240 die 43kW Ladung zurückkommt; das wird wohl auf der Marketing Etage maßgelblich mitentschieden.
Er könne sich aber vorstellen, dass im Herbst bei Einführung der neuen Batterie auch wieder die 43kW Schnellladung bei Neufahrzeugen zur Verfügung steht, und im Fall von Nachrüstungen von R240-Bestandsfahrzeugen mit der neuen Batterie auch die 43kW Ladung freigeschaltet werden könnte.

Es bleibt also spannend! :D

PS: CCS kommt in den nächsten Jahren definitiv NICHT in die Zoe. Es bleibt bei 22 oder 43kW AC.
Nissan Leaf + Renault Twizy + 11,1kWp PV
palim_palim
 
Beiträge: 388
Registriert: Do 27. Aug 2015, 15:30
Wohnort: wild wild west

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste