43kw ladestation mit R240 anfahren

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

43kw ladestation mit R240 anfahren

Beitragvon MarcMarin » Mo 6. Jun 2016, 06:50

Guten Morgen,

eine kurze Frage für mich als relativ neuer R240 Fahrer.
Wenn ich über diverse Portale Ladestationen suche und mir dort Typ2 43Kw angezeigt werden, kann ich mit diese mit meinem R240 trotzdem anfahren und mit 22kw dort laden? Oder sind die 43kW Stationen direkt DC?

Lieben Gruß
MarcMarin
Renault Zoe Intens R210
MarcMarin
 
Beiträge: 48
Registriert: Di 3. Mai 2016, 15:46
Wohnort: Köln

Anzeige

Re: 43kw ladestation mit R240 anfahren

Beitragvon Vanellus » Mo 6. Jun 2016, 06:57

Hallo MarcMarin,
Du kannst natürlich auch mit einem R 240 an einer 43 kW-Station laden, dann eben mit 22 kW. Grundsätzlich bestimmt immer der Verbraucher (hier das Ladegerät in der Zoe) welche Leistung gezogen wird. Keineswegs presst dir die Ladestation 43 kW in den Wagen, sozusagen gegen deinen Willen.
43 kW Typ 2 sind immer Drehstrom, also AC.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1383
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: 43kw ladestation mit R240 anfahren

Beitragvon MarcMarin » Mo 6. Jun 2016, 07:02

Guten Morgen,

danke für die schnelle Antwort :)
Das beruhigt mich sehr denn ich dachte schon ich müsste mir dann andere Ladestationen suchen.
Und gerade in unseren Nachbarländern gibt es die ja des öfteren.

Kurze Frage:
In Frankreich gibt es ja doch nie öfter den Typ3 Stecker wie ich mitbekommen habe?
Oder sollte ich bei einer Fahrt durch Frankreich mittlerweile mit Typ2 auch ganz gut zurecht kommen?

Lieben Gruß
MarcMarin
Renault Zoe Intens R210
MarcMarin
 
Beiträge: 48
Registriert: Di 3. Mai 2016, 15:46
Wohnort: Köln

Re: 43kw ladestation mit R240 anfahren

Beitragvon AbRiNgOi » Mo 6. Jun 2016, 08:28

Jetzt könnt man vorzüglich darüber diskutieren, ob ein nicht Schnellladefähiges Fahrzeug etwas an einem Schnelllader zu suchen hat. Das wiederum wird sich mit Einführung von Zeittarifen sicher Aufhören, bei den kostenfreien 43kW AC allerdings ein Thema.
Ich persönlich finde das Verwenden von der halben Ladeleistung noch im Rahmen, auch könnte man nach der "normalen" Ladezeit mal beim Fahrzeug vorbei schauen, kommt meist eh niemand.
Als einmal ein ein B-Klasse ED mit seinem 11 kW Lader an der Säule in Horn Stundenlang hing, ohne Ladeuhr und weit weit weg, da kommt dann schon ein wenig Unverständnis auf, vor allem weil es in Horn drei weitere Sälen gibt die mehr als genug Leistung für dieses Fahrzeug bieten.
Als Regel sollte schon gelten, immer den Stecker zu wählen welcher meiner Ladeleistung am besten entspricht. Wenn dies nicht möglich ist, kann ich natürlich mal fremd gehen und zum "großem" Stecker greifen, ich wäre aber vorsichtig und würde in der Nähe bleiben.
Wenn ein Q210 nach 20min und 90% SOC stecken bleibt, lädt der auch nur mehr mit (maximal) 22kW, wenn dieser also die Reichweite bis zur letzten kWh benötigt, ist dieser auch nicht mehr ein Schnellladefähiges Fahrzeug. Gleiches Problem, gleiche Lösung: Neben dem Auto stehen bleiben :)
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3076
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: 43kw ladestation mit R240 anfahren

Beitragvon Hachtl » Mo 6. Jun 2016, 08:48

Kommt drauf an. Wenn keine 22kW-Säule zur Verfügung steht, bleibt einem nix anderes übrig. Sind aber noch 22kW-Lader da und frei ist es klar, daß man sich mit der R240 nicht an den 43kW-Lader hängt.
Zuletzt geändert von TeeKay am Mo 6. Jun 2016, 13:43, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bitte Zitierregeln beachten
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1845
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 21:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: 43kw ladestation mit R240 anfahren

Beitragvon sensai » Mo 6. Jun 2016, 08:51

Bei den kostenpflichtigen 43 kW Schnellladern hast halt mit der R240 ein Problem.
du zahlst pro Minute gleich viel wie eine Q210, brauchst aber halt weit länger und hast damit erhöhte Kosten.
(z.b. SCHMÄTRIX € 0,45 / min, egal ob das jetzt eine R240 oder ein Q210 ist)
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens 12/2014 mit 17" TechRun und Folierung
IONIQ Premium schwarz: Bestellt November 2017 (#sangl 371) Liefertermin März 2018
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 611
Registriert: Do 23. Apr 2015, 13:26
Wohnort: Graz Süd

Re: 43kw ladestation mit R240 anfahren

Beitragvon Lokverführer » Mo 6. Jun 2016, 08:57

Das mag bei SCHMÄTRIX so sein, allerdings wird es wohl auch Schnelllader mit Pauschalabrechnung geben wie z.B. künftig bei Tank&Rast.
Sofern man da nicht noch eine zeitliche Begrenzung einführt, kann da ein e-Golf (ohne CCS) auch 8 Stunden dranhängen und bezahlt das gleiche wie einer mit CCS oder ein Q210.
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1235
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: 43kw ladestation mit R240 anfahren

Beitragvon MarcMarin » Mo 6. Jun 2016, 10:11

Oh danke für die ganzen Beiträge.

Es geht mir natürlich nicht darum primär an 43kw Ladern zu laden (es sei denn es sollte sich irgendwann doch noch etwas an Lademöglichkeiten beim R240 ändern....wovon man ja irgendwie gar nichts seitens Renault hört. Batteireupdate hört man was aber soetwas wäre mir persönlich viel wichtiger. Oder ein opt. Umbau auf CCS oder sowas).

Um zum Thema zurückzukommen. Ich hatte aus Spaß eine Route durch Frankreich richtung Spanien geplant und dort sind fast nur 43kw Lader vorhanden. Daher meine Angst das ich dort nicht laden könnte...

lg
MarcMarin
Renault Zoe Intens R210
MarcMarin
 
Beiträge: 48
Registriert: Di 3. Mai 2016, 15:46
Wohnort: Köln

Re: 43kw ladestation mit R240 anfahren

Beitragvon Peachienus » Mo 26. Sep 2016, 20:21

So.da ich in kürze nach garmisch partenkirchen fahren muss und aufn weg 2 x kostenlose 43 kw säulen zu verfügung stehen nochmal die frage um sicher zu gehen ....weil diskutiert wurde es ja doch. Kann ich mit der zoe r 240 die laut werksangabe nur 22kw laden kann an eine 43 kw säule laden oder nicht

Beste grüße
Peachienus
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 22:00

Re: 43kw ladestation mit R240 anfahren

Beitragvon wp-qwertz » Mo 26. Sep 2016, 20:23

ja, geht. dein r240er zieht dann eben nur 22kW

ps: 43kW ladesäulen kostenlos? sind es CF-ladepunkte? wenn ja, wird sich dort über eine spende gefreut :!: :D
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 4123
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast