43KW AC absehbar tot in DE?

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: 43KW AC absehbar tot in DE?

Beitragvon Turbothomas » Do 17. Nov 2016, 06:12

Die deutsche Autolobby in Verbindung mit dem deutschen Finanzminister gibt hier ihr Statement ab.

43kW AC kann die deutsche Autoindustrie nicht und mosert deswegen dagegen und der Finanzminister will AC nicht, da er hier keine erpresserischen Energiesteuern erheben kann wie bei DC. Schließlich ist AC von Portugal bis Litauen und von Norwegen bis Sizilien jetzt schon steuerdiskrimierungs- und plünderungsfrei vorhanden.

Den nächsten Angriff gegen die deutsche Ausplünderung beim Mobilfunk muß ab 01.07.2017 gestartet werden. Hier werden wir beim Datenvolumen in D als D abgezockt.
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meinen Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Anzeige

Re: 43KW AC absehbar tot in DE?

Beitragvon Ernesto » Do 17. Nov 2016, 07:55

Was anderes, gibt es denn eigentlich ein anderes Fahrzeug außer dem Zoe, welches mit 43KW AC laden kann?
Gruß Tino
- Hyundai Ioniq Electric Premium weiß @Sangl since 02. Juni 2017
- Hyundai Kona Electric Reservierung since 03.September 2017 @Sangl Nr.33
- PV-Anlage 7,95kWp
Benutzeravatar
Ernesto
 
Beiträge: 1064
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 14:26
Wohnort: Thüringen

Re: 43KW AC absehbar tot in DE?

Beitragvon Nordlicht » Do 17. Nov 2016, 08:02

...der BYD E6, wenn ich mich nicht irre...
09/2009: 29kw Holzpelletanlage für 2 Wohnhäuser
06/2013: 5 kwp PV-Anlage mit S10 Speicher von e3/dc
06/2015: ZOE Intens R240, Neptungrau
03/2016: CF-Box Standort mit offenem FreiFunk W-LAN
nächster E-Stammtisch Schleswig-Holstein: Folgt in Kürze
Benutzeravatar
Nordlicht
 
Beiträge: 1335
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 16:31
Wohnort: 24589 Seedorf

Re: 43KW AC absehbar tot in DE?

Beitragvon Ernesto » Do 17. Nov 2016, 08:21

wie viele gibt es da in Deutschland? 10? Ich bin der Meinung dafür das der Zoe so ziemlich das einzige Fahrzeug ist, welches 43KW AC kann, sind die 43KW AC Ladesäuler schon ganz schön verbreitet. Kein zukünftiger Hersteller wird darauf bauen, wäre schön, keine Frage aber ich glaube es nicht. Selbst Tesla schafft den Doppellader ab, dass muss doch etwas zu bedeuten haben. Warum BMW mit dem 11KW Lader gegen den Strom schießt, wundert mich echt sehr. (lobenswert)
Gruß Tino
- Hyundai Ioniq Electric Premium weiß @Sangl since 02. Juni 2017
- Hyundai Kona Electric Reservierung since 03.September 2017 @Sangl Nr.33
- PV-Anlage 7,95kWp
Benutzeravatar
Ernesto
 
Beiträge: 1064
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 14:26
Wohnort: Thüringen

Re: 43KW AC absehbar tot in DE?

Beitragvon Priusfahrer » Do 17. Nov 2016, 08:23

Wenn man will, könnte das irgendwann jedes Fahrzeug. Das ist kein Hexenwerk. Ein 3~ Gleichrichter (166A bis 1KV macht bei 400V 66KW) kostet im Fachhandel keine 50€. Ein DC-DC Wandler ist für den/die E-Maschinen eh an Bord.

Ich denke in wenigen Jahren wird nach und nach jeder Hersteller nachziehen (müssen). Zumindest auf 22KW.

Dann sind die 50KW DC Lader tatsächlich überflüssig. Aber man arbeitet ja schon an 350KW DC. Das kann zwar noch kein Fahrzeug in den nächsten 5-10 Jahren, aber das ist denen offensichtlich egal.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 1095
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Re: 43KW AC absehbar tot in DE?

Beitragvon Helfried » Do 17. Nov 2016, 08:27

Priusfahrer hat geschrieben:
Dann sind die 50KW DC Lader tatsächlich überflüssig.


Die werden doch eben erst so richtig etabliert und wachsen wie die Schwammerl aus dem Asphalt.
Helfried
 
Beiträge: 5206
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: 43KW AC absehbar tot in DE?

Beitragvon Tho » Do 17. Nov 2016, 08:29

Wenn die Schwammerl so wachsen würden wie die DC Lader wären wie längst verhungert. :D
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5717
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: 43KW AC absehbar tot in DE?

Beitragvon rolandk » Do 17. Nov 2016, 08:43

Turbothomas hat geschrieben:
43kW AC kann die deutsche Autoindustrie nicht


Können schon.... die wollen nicht. Schau mal, wo der 43kW Lader im Zoe her kommt. Der Vorteil der DC Ladung liegt neben der besseren Überwachung auch darin, das man die Kosten abwälzen kann. Denn die Ladetechnik steckt nicht mehr im Fahrzeug. Und dadurch darf am Ende die Allgemeinheit dafür bezahlen. Und mit der Argumentation muß natürlich alles schön geregelt und überwacht werden. Blöd nur, das bei Induktionsladung die Ladetechnik doch wieder ins Fahrzeug muß, weil Induktion nun mal prinzipbedingt nicht mit Gleichstrom (DC) funktioniert.

Interessant ist dieser Thread übrigens noch aus einer anderen Sicht (an der ich auch nicht ganz unschuldig bin). Der TS ist davon ausgegangen, das an einer Ladestation der 43kW Anschluß demontiert wurde, bzw. nicht angeschlossen wurde, weil 43kW in DE (von den Betriebern) nicht gewollt ist. Mittlerweile sollte sich herausgestellt haben, das das so nicht stimmt. Das Gegenteil ist der Fall. Sobald die Infrastruktur es her gibt, wird tatsächlich auch beim Triple-Lader 43kW AC angeboten.
Und alleine für Zoe-Fahrer (die Anzahl ist anscheinend nicht sehr klein) ist diese Lademöglichkeit auf Langstrecke ein echter Segen.

Und was Fahrzeuge betrifft: wenn ein Fahrzeug mit 50kW DC geladen werden kann, sollte es auch mit 43kW AC möglich sein. Zumindest die Batterie hätte da keine Probleme. Ob es bei einer 22-35kWh Batterie sinnvoll ist, wenn z.B. CCS oder CHAdeMO vorhanden ist muß jeder selbst entscheiden. Jedenfalls kann man durch den kaskadierten Einbau zweier NLG6 im Prinzip auch andere Fahrzeuge mit dieser Ladeleistung pimpen. Billig ist der Spaß allerdings nicht. Dafür kann man jede Menge DC-Strom kaufen.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: 43KW AC absehbar tot in DE?

Beitragvon MineCooky » Do 17. Nov 2016, 09:09

AC 43kW macht nacht wie vor keinen Sinn. Das ist natürlich ärgerlich für die, die das in ihrer Zoe haben, aber leider Tatsache.

Wozu muss ich denn den Wechselrichter (das 43kW-Ladegerät) durch die Gegend fahren und vor allem beim Kauf des Autos bezahlen? Die Ladesäulen sind ja nur so günstig, weil ihr den teuren Lader schon mit dem Auto bezahlt habt...

Es macht mehr Sinn diesen Lader, wie bei Chademo und CCS in der Säule zu haben, spart Geld, Platz und Wartungskosten am Auto.

Es wird natürlich ein paar Randgebiete geben, bei denen es Sinn macht den Lader dabei zu haben, wie zB bei den 80eDay. Für den Otto-Normal-Verbraucher wie uns ist es aber komplett Sinnlos.


Ich weis ja auch, das das ärgerlich ist für die, die ihn haben, das ist aber nun mal nur die Zoe und nicht mal da alle. Es ist aber nicht Zielführend, wenn wir nun an den alten Autos fest halten und die neuen blockieren. Es macht in meinen Augen mehr Sinn die 43kW auf zu dröseln in zwei Ladesäulen, dann können alle Autos mit 22kW-Lader laden und nicht nur eine Alte Zoe, bzw alle anderen Autos nur die halbe Leistung ziehen.
Und ja, 22kW AC sehe ich noch als Sinnvoll an, ist aber die obere Schmerzgrenze, weils die auch noch daheim in der Garage gibt.

Man kann über die deutschen Autobauer Wettern wie man will und da beteilige ich mich auch, weil da vieles aktuell schief geht, aber mit CCS hat man einen sinnvollen Stecker entwickelt. Sowohl für Benutzer als auch für den Autobauer.
Zuletzt geändert von MineCooky am Sa 19. Nov 2016, 17:42, insgesamt 1-mal geändert.
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Warte zum neuem Smart guckend mit dem 3Phasigen-Ladekabel.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3010
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: 43KW AC absehbar tot in DE?

Beitragvon panoptikum » Do 17. Nov 2016, 09:33

43 kW ist ja auch bei der Zoe nur als "Abfallprodukt" vorhanden, weil der Chameleon-Lader einen Teil des Motors verwendet. Das geht ja auch nur deshalb, weil es eine fremderregte Synchronmaschine ist. Bei permanenterregten Wechsel- oder gar Gleichstrommotoren ist das, denke ich, physikalisch schon nicht machbar. Da müsste der komplette Wechselstromlader ins Auto.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1284
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste