43KW AC absehbar tot in DE?

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: 43KW AC absehbar tot in DE?

Beitragvon SL4E » Mi 23. Nov 2016, 11:50

Warum sollte VW da ins grübeln kommen? In 2 Jahren soll der e-Golf Nachfolger auf der Matte stehen und nicht wie jetzt nur ein Facelift, mit angeblich 500km. Ich lasse mich überraschen was Hyundai da abliefert. Wobei ich persönlich den Ioniq auch mag. Mir gefällt nur die Front mit dem "Kühlergrill" des EV nicht. Aber das ist eine reine Design Geschmackssache und kein Kritikpunkt.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2105
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Anzeige

Re: 43KW AC absehbar tot in DE?

Beitragvon rolandk » Mi 23. Nov 2016, 11:58

[Sorry OffTopic]
SL4E hat geschrieben:
aufreissen und meinen die Zoe sei "the one and only EV" neben Tesla.


Die Zoe-Fahrer die sich so verhalten, sehe ich hier nicht, und anscheinend auch nicht die Moderatoren (hast Du die Moderatoren explizit darauf hingewiesen?)

Und das rechtfertigt Hatespeech? Sorry, das ist absolut armselig und keiner Diskussionskultur dienlich.

Btw.: da gibt es für andere Fahrzeuge genau die gleichen Leute. Über so etwas kann man auch geflissentlich hinwegschauen.

SL4E hat geschrieben:
rolandk hat geschrieben:
Und woher Du deine Erkenntnisse bezgl. Rost nimmst, erschliesst sich mir auch nicht. Bezgl. der Zoe kann es ja nicht sein, denn die existiert ja noch gar nicht so lange auf dem Markt.


Ach echt? gib mal Rost hier in der Suche ein. Da findest du u.a. sowas hier:
renault-zoe-allgemeines/fruehjahrsputz-und-was-musste-ich-feststellen-t15932.html


Ausgrechnet der Thread ist ein reichlich schlechtes Beispiel, weil dort von Einzelfällen die Rede ist, und auch VW dort nicht gut weg kommt. Und natürlich wirst Du bei der Menge an Fahrzeugen immer wieder auch Ausreisser haben, die nicht allen Qualitätsansprüchen genügt. Wenn mich nicht alles täuscht, gibt es dafür aber die Gewährleistung. Und die sollte man dann rechtzeitig in Anspruch nehmen.

[/OffTopic]

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: 43KW AC absehbar tot in DE?

Beitragvon akg » Mi 23. Nov 2016, 13:02

SL4E hat geschrieben:

Ja das Frage ich mich auch jedesmal, aber es gibt diverse Zoe Fahrer hier die mit ihrem Halbwissen gerne ihre Schn... aufreissen und meinen die Zoe sei "the one and only EV" neben Tesla. Und solange sich dies nicht ändert und auch von den Moderatoren toleriert wird werde ich hier weiter machen über die Zoe abzulästern, die es nicht mal optional mit gescheiten Licht gibt.


Du wärst sicher der König in der KiTa-Gruppe. Da hab ich derlei Dümmlichkeiten das letzte mal erlebt.

Oder bist du schlicht der Zweitaccount von DonDonaldi? Weit davon entfernt davon biste nicht ...
Probegefahren: Smart ED3/4 • Opel Ampera • Tesla Model S P90D • Renault ZOE R240 • Hyundai IONIQ Electric
Glücklich mit: Hyundai IONIQ Electric (bestellt: 22.3.17, produziert: 15.9.17, abgeholt: 22.11.17)
Benutzeravatar
akg
 
Beiträge: 391
Registriert: Do 4. Aug 2016, 16:18
Wohnort: Weimar

Re: 43KW AC absehbar tot in DE?

Beitragvon SL4E » Mi 23. Nov 2016, 13:10

Hmm also mein kleinster geht in die KiTa und ich kann da keine Ähnlichkeiten erkennen, eher Grundschule so ab 2. Klasse. Aber wie ich vorher schon schrieb, wie es in den Wald hineinruft (...)
Ich passe mich nur dem unterirdischen MotorTalk Niveau, welches dieses Forum mittlerweile erreicht hat, einfach an. Scheinbar ist dieses Grundschulniveau ja das einzige was einige Leute hier verstehen. Wer sich davon auf den Schlips getreten fühlt ... :lol: Getroffene Hunde bellen bekanntlich...
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2105
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: 43KW AC absehbar tot in DE?

Beitragvon Karlsson » Mi 23. Nov 2016, 13:36

SL4E hat geschrieben:
Ja ich habe das Glück das ich mit 50kW auch noch bei mit -10° am CCS noch schnell laden kann und längst zu Hause bin während die Zoe rumzickt (Ladezicke).

Und ich hab das Glück, dass ich im Alltag nie außerhalb von zuhause nachladen muss :lol:
Aber wenn ich es doch mal muss, kann ich mit dem Zoe auf wesentlich mehr Ladepunkte zurück greifen, was in der Regel auch sehr gut funktioniert.

SL4E hat geschrieben:
Apropo Schnellladen? Was machst du eigentlich wenn dein Clio, pardon Zoe mit 8 Jahren vom Rost zerfressen weg muss? 43kW Lader schön und gut, aber den gibt es ja bekanntlich in Deutschland nicht mehr. Und dafür kann weder VW und sonstwer etwas, sondern alleine Renault!

Nach 2 Opel Corsa, die im Alter von 11 Jahren noch keinerlei Probleme in der Richtung haben, während mein letzter Golf Kombi arg mit Korrosion zu kämpfen hatte, bin ich da bzgl Korrosion bei Renault eigentlich ganz entspannt.
Schnellladen ist 43kW für mich nicht wirklich, ist dann aber auch eigentlich vor allem für den Erstwagen interessant, der weder Zoe noch Golf Limousine für mich sein könnten mit ihrer geringen Größe.
Mein erstes vollelektrisches Erstauto sollte schon 100kW DC können und dazu auch noch einen 3-Phasen Lader haben.

SL4E hat geschrieben:
Ja das Frage ich mich auch jedesmal, aber es gibt diverse Zoe Fahrer hier die mit ihrem Halbwissen gerne ihre Schn... aufreissen und meinen die Zoe sei "the one and only EV" neben Tesla.

The one and only natürlich nicht. Aber als ich 2015 den Stand der Infrastruktur und die Reichweiten angesehen habe, schien mir alles ohne 22kW 3-Phasen Lader untauglich. Den haben meine Eltern auch fiep-frei im Smart.

jo911 hat geschrieben:
Der Golf mag ein besser verarbeitetes Auto sein, aber sein Hersteller ist nun mal der Meinung, daß alles, was über 4kW(jetzt 7?) geht, Schnellladung ist.

Für einen Zweitwagen ist der mir unnötig groß und teuer und für einen Erstwagen zu klein, fährt nicht weit genug, lädt DC zu langsam und AC erst recht zu langsam.

rolandk hat geschrieben:
und auch VW dort nicht gut weg kommt.

Ich bislang 2 VW und mit beiden super viel Ärger. Auch hinsichtlich Rost.

SL4E hat geschrieben:
Ich passe mich nur dem unterirdischen MotorTalk Niveau, welches dieses Forum mittlerweile erreicht hat, einfach an.

Wie wäre es, wenn Du es mal mit ein wenig Obektivität und sachlicher Auseinandersetzung probieren würdest?
Mist bauen, weil andere es auch tun, ist doch ein schwaches Argument. Demnach sollten wir alle wieder Diesel fahren. Vor allem für Kurzstrecken in der Stadt.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12822
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: 43KW AC absehbar tot in DE?

Beitragvon akg » Mi 23. Nov 2016, 13:56

SL4E hat geschrieben:
Hmm also mein kleinster geht in die KiTa und ich kann da keine Ähnlichkeiten erkennen, eher Grundschule so ab 2. Klasse. Aber wie ich vorher schon schrieb, wie es in den Wald hineinruft (...)
Ich passe mich nur dem unterirdischen MotorTalk Niveau, welches dieses Forum mittlerweile erreicht hat, einfach an. Scheinbar ist dieses Grundschulniveau ja das einzige was einige Leute hier verstehen. Wer sich davon auf den Schlips getreten fühlt ... :lol: Getroffene Hunde bellen bekanntlich...


Das war eine Feststellung meinerseits. Ich habe keine ZOE, warum sollte ich mich angesprochen fühlen? Eher ist dein Kontra auf meine 2 Zeilen sehr aufschlussreich.
Probegefahren: Smart ED3/4 • Opel Ampera • Tesla Model S P90D • Renault ZOE R240 • Hyundai IONIQ Electric
Glücklich mit: Hyundai IONIQ Electric (bestellt: 22.3.17, produziert: 15.9.17, abgeholt: 22.11.17)
Benutzeravatar
akg
 
Beiträge: 391
Registriert: Do 4. Aug 2016, 16:18
Wohnort: Weimar

Re: 43KW AC absehbar tot in DE?

Beitragvon Jogi » Mi 23. Nov 2016, 14:04

Womit wir wieder in der bekannten Sackgasse wären...
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3190
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Anzeige

Vorherige

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast