43KW AC absehbar tot in DE?

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: 43KW AC absehbar tot in DE?

Beitragvon eDEVIL » Mi 16. Nov 2016, 09:14

mustanse hat geschrieben:
Persönlich finde ich es schade, aber in letzter Konsequenz nicht schlimm, dass die 43er Lader zurückgehen, weil ich für die Zukunft schnellere DC-Lader sehe.

Naja, für den preisgünstigsten Ladeanschlkuss die Abgabemenge pro Stunde zu halbieren ist doch ein wenig sinnfrei.
Betriebswirtschaftlich dürften diese Anschlüsse noch am besten da stehen, wenn man die Kunden nicht mit Wucherpreise vergrault.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Re: 43KW AC absehbar tot in DE?

Beitragvon rolandk » Mi 16. Nov 2016, 09:17

mustanse hat geschrieben:
Lichtendorfs Stromanschluss ist genau so wie Siegburg für mehr als 50KW gut, weil die DC Seite kann das. Es ist technisch nicht notwendig den AC-Teil zu begrenzen, es ist gewollt.


Für einmal DC 50 und einmal AC 43 (gleichzeitig) benötigst Du aber mindestens 125A. Wenn dort aber nur 80A oder 100A angeliefert werden (Lichtendorf, Wildeshausen), dann reicht es eben nur für DC 50kW und gleichzeitig AC 22kW.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: 43KW AC absehbar tot in DE?

Beitragvon panoptikum » Mi 16. Nov 2016, 09:30

Kann an allen Tripple-Ladern gleichzeitig AC und DC geladen werden?
Ich dachte man könne generell nur ent oder weder.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1284
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: 43KW AC absehbar tot in DE?

Beitragvon harlem24 » Mi 16. Nov 2016, 10:12

@panoptikum

Meines Wissens sind nur die Aldi-Triple so reduziert.
Die Geräte bei T&R sind, meines Wissens so eingerichtet, dass AC und DC parallel gehen.
Es gibt nur keine Möglichkeit zweimal DC zu nutzen.
Das geht, so weit ich weiß nur an den Stationen in Kassel und in Kirchheim. Oder vielleicht an anderen vergleichbaren Stationen von 8energy.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2892
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: 43KW AC absehbar tot in DE?

Beitragvon rolandk » Mi 16. Nov 2016, 10:18

panoptikum hat geschrieben:
Kann an allen Tripple-Ladern gleichzeitig AC und DC geladen werden?
Ich dachte man könne generell nur ent oder weder.


Im Regelfall kann man einmal DC (CCS und CHAdeMO nutzen die gleiche Technik) und einmal AC geladen werden. In Österreich habe ich es auch schon erlebt, das je nach Anschlußreihenfolge nur ein bzw. dann auch beide Anschlüsse genutzt werden konnten.

Wenn die Anschlußleistung nicht ausreicht kann es aber durchaus sein, das tatsächlich an einem Triplelader nur ein Fahrzeug laden kann. Mir ist bisher auch noch kein Lader über den Weg gekommen, der lastabhängig die Anschlüsse frei gegeben hat.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: 43KW AC absehbar tot in DE?

Beitragvon mustanse » Mi 16. Nov 2016, 10:26

Wenn der Anschluss begrenzt ist, warum wird dann 50KW CCS und 50KW Chademo angeboten? Einer beißt ins Gras, aber wahrscheinlich gibt es nur einen Satz Gleichrichter und CCS und Chademo gehen nicht gleichzeitig.
Dann könnte ich per Software auf 22KW Typ2 begrenzen, ausschließlich wenn der DC-Teil belegt ist und habe einen Mehrwert: Triple Mittelschnelllader und ein zweiter Ladepunkt Typ2.
So eine Säule sollte ein Lastmangement können, dann sollte jede Kombination bis zur Anschlussleistung möglich sein. Das überzeugt mich technisch noch immer nicht.
Außerdem: Wenn dort eine superschlappe 80A-Leitung (die habe ich in meinem EFH) liegen sollte, wäre das sicher ein Anlass gewesen, eine neue Leitung zu legen und für 150KW vorbereitet zu sein. Oder den Lader auf einen anderen Rastplatz stellen und mit der nächsten Generation richtig ausbauen.
Zoé seit 09/2013
mustanse
 
Beiträge: 272
Registriert: Mo 18. Aug 2014, 18:38

Re: 43KW AC absehbar tot in DE?

Beitragvon rolandk » Mi 16. Nov 2016, 10:39

mustanse hat geschrieben:
Wenn der Anschluss begrenzt ist, warum wird dann 50KW CCS und 50KW Chademo angeboten? Einer beißt ins Gras, aber wahrscheinlich gibt es nur einen Satz Gleichrichter und CCS und Chademo gehen nicht gleichzeitig.


Das gilt in der Regel für alle DC-Lader. Entweder CCS oder CHAdeMO. Das heißt, wenn einer belegt ist, muß der andere halt warten. Und weil tatsächlich für beide Anschlüsse intern die gleiche technik genutzt wird, geht halt nur einer zur Zeit.

mustanse hat geschrieben:

Dann könnte ich per Software auf 22KW Typ2 begrenzen, ausschließlich wenn der DC-Teil belegt ist und habe einen Mehrwert: Triple Mittelschnelllader und ein zweiter Ladepunkt Typ2.


Hört sich gut an, liesse sich sicher auch implementieren..... aber soweit sind die Jungs noch nicht. Wichtiger ist denen das Abrechnungssystem. Da ist man recht kreativ (oder eben auch nicht....)

mustanse hat geschrieben:
Außerdem: Wenn dort eine superschlappe 80A-Leitung (die habe ich in meinem EFH) liegen sollte, wäre das sicher ein Anlass gewesen, eine neue Leitung zu legen und für 150KW vorbereitet zu sein. Oder den Lader auf einen anderen Rastplatz stellen und mit der nächsten Generation richtig ausbauen.


150kW ist für die Zukunft viel zu schwach. Und für mehr benötigt man neben dickeren Leitungen evtl. regelbare Transformatoren (siehe Tesla SuC und Triple-Lader in Brinkum). Momentan ist uns allen doch erst mal mehr damit gedient, das überhaupt eine Ladestation dort steht. Wenn zusätzlicher Bedarf an mehr besteht muß der Druck halt entsprechend groß werden (siehe Suc in Alleringersleben und auch in Brinkum, bei beiden wird es langsam eng).

Aber so ein Ausbau kostet halt Geld. Und mal eben für den Ersatz von 80A auf 125A den ganzen Parkplatz aufreißen wird niemand machen. Stattdessen gleich 250A und mehr hinzulegen benötigt aber auch die entsprechende Infrastruktur bei der Zuleitung von der Mittelspannungsebene. Wenn die nicht da ist, wird es noch teurer.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: 43KW AC absehbar tot in DE?

Beitragvon wp-qwertz » Mi 16. Nov 2016, 11:03

Nordlicht hat geschrieben:
...
Zitat von Herrn Vorndran: "Ich habe mittlerweile den Wunsch der Kunden bezüglich der Q90 verstanden, dafür rufen hier zu viele Leute an und erzählen von der Liste bei 'GoingElectric'. Um es nun einfach mal abzukürzen, wenn es keine generelle deutsche Version des Q90 geben sollte, dann bestelle ich diese eben als eine 'Sonderedition'. Diese wird dann zwar eine Menge von weit über 100 Stück bedeuten, aber ihr wollt es ja so.
Und wenn Renault-Deutschland nicht mit mir reden möchte, dann muss es wohl oder übel direkt in Frankreich aufgehängt werden. Ich gehe davon aus, und bei der ZOE habe ich mich noch nie geirrt, dass Euer Wunsch erfüllt wird."


na, DAS ist doch mal was, oder?! toll :!: ich hoffe, er packt es :!:
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- MX 60er 30.12.2016.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 4104
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: 43KW AC absehbar tot in DE?

Beitragvon HubertB » Mi 16. Nov 2016, 11:20

Die Triples mit 22kW AC stehen überall dort wo an der A1 die alten Chademo Kioske ersetzt worden sind.
Die hatten vorher schon 50kW DC / 22kW AC, und es liegt nahe das das am vorhandenen Netzanschluss liegt.
Neue Standorte sind eher mit 43kw AC gebaut worden. Von daher sehe ich keine Abkehr von 43 kW AC.
Wahrscheinlich gibt es für den Ersatz der vorhandenen Schnellader keine Förderung.
Schlimmer ist aber das Lichtendorf und Tecklenburger Land immer noch nicht in Betrieb sind!
Das sind dann nicht 22 sondern 0 kW! Bei den alten Ladern hat wenigstens AC noch funktioniert.
Twizy seit 3/2015, Zoe 12/2015-11/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2160
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: 43KW AC absehbar tot in DE?

Beitragvon Nordlicht » Mi 16. Nov 2016, 11:58

[quote="HubertB"]Die Triples mit 22kW AC stehen überall dort wo an der A1 die alten Chademo Kioske ersetzt worden sind.quote]

...ehrlich gesagt, dass hatte ich gar nicht mitbekommen beim Laden... :lol:
Ich weiß, :doof:
09/2009: 29kw Holzpelletanlage für 2 Wohnhäuser
06/2013: 5 kwp PV-Anlage mit S10 Speicher von e3/dc
06/2015: ZOE Intens R240, Neptungrau
03/2016: CF-Box Standort mit offenem FreiFunk W-LAN
nächster E-Stammtisch Schleswig-Holstein: Folgt in Kürze
Benutzeravatar
Nordlicht
 
Beiträge: 1338
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 16:31
Wohnort: 24589 Seedorf

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste