43 KW Schnellladestation im Eigenbau

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: 43 KW Schnellladestation im Eigenbau

Beitragvon evolk » Di 20. Aug 2013, 16:11

Super Projekt! :D

Bin begeistert. Super Geschichte. Finde ich cool, wenn sich immer mehr Leute auf die Beine stellen und helfen, vor allem die schlechte Infrastruktur zu verbessern.

Bist du beim e-tankstellenfinder.com eingetragen?

Ich werde mich demnächst auch mal als E-Tankstelle eintragen mit Typ2 - 22 kW und Schuko 16A.
Benutzeravatar
evolk
 
Beiträge: 934
Registriert: Sa 23. Jun 2012, 03:18
Wohnort: Mondsee, Österreich

Anzeige

Re: 43 KW Schnellladestation im Eigenbau

Beitragvon mark32 » Di 20. Aug 2013, 16:26

@stromer: Bitte möglichst in alle Verzeichnisse eintragen oder uns eine Freigabe erteilen ;) .
Ich selbst habe meine 43-kW-Ladestation so ziemlich bei allen Verzeichnissen verewigt.

Du kannst natürlich einen Vermerk "Mit telefonischer Voranmeldung" eintragen falls es Bedenken wegen der Sicherheit gibt. Da findet sich immer eine praktikable Lösung. Bei mir mache ich sozusagen eine kurze Einweisung beim ersten Laden, so auch bei der Einweihung letzten Samstag. Danach können die "eingewiesenen ZOE-Fahrer" den Ladepunkt selbst in Betrieb nehmen und das 63A-Kabel aus einer Kiste mit Zahlenschloss nehmen. In der Regel wird sowieso kurz mit dem Handy vorher angerufen.

Man kann natürlich zwingend Deine Anwesenheit festlegen, so häufig kommen die ZOEs auch nicht vorbei. Meine Erfahrung mit der 32A-DSK war bisher unproblematisch.
Tesla Model X Signature ab 2015 *****Tesla Model S 85P rot seit Nov. 2013****** Ampera E-Pionier weiß seit Juni 2012******Drehstromkiste 32A Plus 63A Typ2*****8,1 kWp Photovoltaik*******16 kWh PV-Speicher von E3DC seit Dez. 2013*****nano-BHKW 1kW
mark32
 
Beiträge: 197
Registriert: Mi 3. Okt 2012, 15:16
Wohnort: 48249 Dülmen, Deutschland

Re: 43 KW Schnellladestation im Eigenbau

Beitragvon evolk » Di 20. Aug 2013, 16:29

@ mark 32:
Kannst du mal ne Liste posten, in was für alle Verzeichnisse du eingetragen hast? Österreichische Verzeichnisse werden oft leider vergessen. :roll:

evolk
Benutzeravatar
evolk
 
Beiträge: 934
Registriert: Sa 23. Jun 2012, 03:18
Wohnort: Mondsee, Österreich

Re: 43 KW Schnellladestation im Eigenbau

Beitragvon mark32 » Di 20. Aug 2013, 17:15

evolk hat geschrieben:
@ mark 32:
Kannst du mal ne Liste posten, in was für alle Verzeichnisse du eingetragen hast? Österreichische Verzeichnisse werden oft leider vergessen. :roll:

evolk


Lemnet.org: Noch nicht aktualisiert, dauert immer lange..
Plugfinder.de: Aktualisiert, in der App wegen eines Bugs noch nicht die 63A-Ladepunkte selektierbar, Bugfix kommt bald
e-tankstellen-finder.com: Aktualisiert
Goingelectric.de: Aktualisiert
openchargemap.com: Aktualisiert
Plugsurfing.de: Noch nicht aktualisiert
de.chargemap.com: Warte noch auf Eintrag..
Tesla Model X Signature ab 2015 *****Tesla Model S 85P rot seit Nov. 2013****** Ampera E-Pionier weiß seit Juni 2012******Drehstromkiste 32A Plus 63A Typ2*****8,1 kWp Photovoltaik*******16 kWh PV-Speicher von E3DC seit Dez. 2013*****nano-BHKW 1kW
mark32
 
Beiträge: 197
Registriert: Mi 3. Okt 2012, 15:16
Wohnort: 48249 Dülmen, Deutschland

Re: 43 KW Schnellladestation im Eigenbau

Beitragvon stromer » Di 20. Aug 2013, 18:47

mark32 hat geschrieben:
@stromer: Bitte möglichst in alle Verzeichnisse eintragen oder uns eine Freigabe erteilen ;) .
Ich selbst habe meine 43-kW-Ladestation so ziemlich bei allen Verzeichnissen verewigt.

Du kannst natürlich einen Vermerk "Mit telefonischer Voranmeldung" eintragen falls es Bedenken wegen der Sicherheit gibt. Da findet sich immer eine praktikable Lösung. Bei mir mache ich sozusagen eine kurze Einweisung beim ersten Laden, so auch bei der Einweihung letzten Samstag. Danach können die "eingewiesenen ZOE-Fahrer" den Ladepunkt selbst in Betrieb nehmen und das 63A-Kabel aus einer Kiste mit Zahlenschloss nehmen. In der Regel wird sowieso kurz mit dem Handy vorher angerufen.

Man kann natürlich zwingend Deine Anwesenheit festlegen, so häufig kommen die ZOEs auch nicht vorbei. Meine Erfahrung mit der 32A-DSK war bisher unproblematisch.


Wenn das jemand in die verschiedenen Verzeichnisse eintragen möchte habe ich nichts dagegen, außer bei Lemnet. Denen habe ich das Theater von letztem Jahr nicht verziehen und mich wieder austragen lassen.
Eine Anmeldung oder Einweisung ist nicht erforderlich, da es außer den Stecker einzustecken nichts zu beachten gibt.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2284
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Vorherige

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste