11 KW Box anschliessen, welche Vorleistungen ?

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: 11 KW Box anschliessen, welche Vorleistungen ?

Beitragvon shark1 » Mo 6. Mai 2013, 21:48

Überspannungsableiter haben nur einen bestimmten Wirkungsbereich (ca. 10m-15m Leitungslänge). Deswegen sollten diese so nah wie möglich an der Ladestion sitzen (bei Hensel schon in dieser beinhaltet) und wenn man eh schon einen Verteiler hat kann man da auch gleich FI und LSS einbauen.
D-LSS sind ME overkill und können in den meisten Netzen wegen zu kleinen Kurzschlussströmen garnicht eingestzt weden. Für einen D32 bracht man ja schon fast 1000A Kurzschussstrom.
shark1
 
Beiträge: 22
Registriert: Do 31. Jan 2013, 09:35

Anzeige

Re: 11 KW Box anschliessen, welche Vorleistungen ?

Beitragvon kai » Di 7. Mai 2013, 08:31

Hi Leute,

hier nochmal die empfohlenen Auslösecharakteristiken nach ZE Ready:
resources/image/799

Und nun die Frage: Was mache ich wenn ich ne 22kw Box habe, die aber (erstmal) auf 11kw einstelle (soll ja Boxen geben die man umschalten kann :)) ?

Ich habe mich schon entschieden.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: 11 KW Box anschliessen, welche Vorleistungen ?

Beitragvon Frank » Di 7. Mai 2013, 09:19

Die Box ist vergleichbar mit einer Steckdose. Abgesichert ist eine Steckdose meist mit 16A, auch wenn man überwiegend deutlich kleinere Verbraucher anschliest.
Also solltest Du die Box mit Kabelquerschnitt und Sicherungen so anschließen das sie 22kW Ladeleistung bringen kann.
Wenn Du die Box dann auf 11kW einstellst dauert die Ladung eben doppelt so lang, Du hast aber die Möglichkeit jederzeit umzuschalten wenn es mal schnell gehen muss.

Gruß Frank
Zoe Intens Q210, 6/2013, schwarz mit weißem Dach,
Zoe Intens Q90, 9/2017, Intensrot
Drehstromkiste
Frank
 
Beiträge: 487
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 17:23
Wohnort: Kreuztal

Re: 11 KW Box anschliessen, welche Vorleistungen ?

Beitragvon kai » Di 7. Mai 2013, 09:56

@Frank

Bingo ! Also 3 x C32 in der Hausinstallation und damit ZE-ready konform !
Die 11kw RWE Box benötigt dann D20er.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: 11 KW Box anschliessen, welche Vorleistungen ?

Beitragvon Lara Zoe » Do 9. Mai 2013, 08:59

RWE / HochTief hat sich telefonisch gemeldet. Bei der 11 KW eBox (Aufpreis siehe Preisliste) ist der FI Typ B und die LS dabei. Die Automaten werden bei ca. 23m Kabellänge (es reicht 5x4mm2), 5x6 mm2 NYM ist verlegt, in die Hausverteilung eingebaut. Mit der eBox werden die Automaten mitgeliefert (damit man keine Falschen selbst kauft), dann kann der eigene Elektriker diese einbauen und im Haus alles anschließen. Die Automaten werden nicht in die eBox eingebaut sondern in die Hausverteilung. :idea: HochTief/RWE kommt dann um die eBox Z.E. Ready 1.2 anzuschließen und zu testen. Bei dem Telefongespräch hatte ich das Gefühl das sich der Mitarbeiter RWE / HochTief sehr gut im "Thema" auskannt, er hatte auf alle Fragen ein sehr präzise Antwort. Ich hoffe mal das alles auch so gut klappt, auch mit dem Liefertermin des ZOE Intens (25. KW). :mrgreen:
ZOE Intens, Energie Blau, 11 KW Wallbox, Solaranlage 10,92 kWp,
Ich kenne meine Grenzen, denn ich überschreite sie oft genug.
Benutzeravatar
Lara Zoe
 
Beiträge: 76
Registriert: So 24. Mär 2013, 12:35
Wohnort: Westerwald

Re: 11 KW Box anschliessen, welche Vorleistungen ?

Beitragvon Eberhard » Sa 18. Mai 2013, 22:06

auf keinen Fall Querschnitte unter 10mm nehmen. Außerdem nimmt man sich die Möglichkeit auf 32A aufzurüsten oder der Zweitwagen wird auch elektrisch und eine zweite Wallbox wird nötig. Bei 11kW wird die Leitung über längere Zeit an der Bemessungsgrenze betrieben. So wird normalerweise keine CEE Dose belastet.

lg

Eberhard
Benutzeravatar
Eberhard
 
Beiträge: 334
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 16:30
Wohnort: 97702 Münnerstadt

Re: 11 KW Box anschliessen, welche Vorleistungen ?

Beitragvon Lara Zoe » Di 21. Mai 2013, 14:02

Eberhard hat geschrieben:
auf keinen Fall Querschnitte unter 10mm nehmen. Außerdem nimmt man sich die Möglichkeit auf 32A aufzurüsten oder der Zweitwagen wird auch elektrisch und eine zweite Wallbox wird nötig. Bei 11kW wird die Leitung über längere Zeit an der Bemessungsgrenze betrieben. So wird normalerweise keine CEE Dose belastet.

lg

Eberhard



Ich habe die Information bekommen, das max. 6mm in die Klemmen passen.
ZOE Intens, Energie Blau, 11 KW Wallbox, Solaranlage 10,92 kWp,
Ich kenne meine Grenzen, denn ich überschreite sie oft genug.
Benutzeravatar
Lara Zoe
 
Beiträge: 76
Registriert: So 24. Mär 2013, 12:35
Wohnort: Westerwald

Re: 11 KW Box anschliessen, welche Vorleistungen ?

Beitragvon meta96 » Di 21. Mai 2013, 18:40

Lara Zoe hat geschrieben:

Ich habe die Information bekommen, das max. 6mm in die Klemmen passen.



Danke, super Info ... das kann's jetzt aber nicht wirklich sein, oder?
meta96
 
Beiträge: 861
Registriert: Do 14. Feb 2013, 19:45
Wohnort: g r a z - w i e n

Re: 11 KW Box anschliessen, welche Vorleistungen ?

Beitragvon golfsierra » Di 21. Mai 2013, 19:04

Habe gerade mit einem Elektriker gesprochen. Da ich (momentan) nur 11kW laden möchte reichen - so meinte er - 5 x 2,5mm2 (welche auch schon seit früherer Zeit verlegt sind). "Die Phasen sind mit 16A abgesichert und dafür reichen 2,5mm2 aus ..." ist seine Aussage ...

Jetzt redet er ihr hier alle von 4, 6 oder sogar 10mm2 Querschnitt!?
Muss ehrlich sagen dass ich jetzt schon ein wenig "unsicher" bin wer denn nun recht hat ...

Was meint die Community dazu?

Danke für eure Hilfe
Gert
S 70D
Benutzeravatar
golfsierra
 
Beiträge: 574
Registriert: Fr 12. Apr 2013, 19:04
Wohnort: Linz, Österreich

Re: 11 KW Box anschliessen, welche Vorleistungen ?

Beitragvon Dietli » Di 21. Mai 2013, 19:27

Mir geht es genauso.
Meine RWE eBox (11kw) wurde auch mit so einem Kabel angeschlossen ( wenn ich mich richtig erinnere stand auf der Rolle auch 2,5 mm) .
Aber ich hoffe mal das es da keine Probleme gibt.Die Euronics Elektriker arbeiteten ja mit RWE zusammen.Zumindest steht das ja auf beiden Internetseiten der Firmen.
Wird Zeit das mein Zoe kommt damit ich Gewissheit habe das es funzt.
Dietli
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 22:50
Wohnort: Schlitz

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste