R-Link Navi grausam

Themen, die die Bedienung des Renault ZOE und R-Link betreffen

R-Link Navi grausam

Beitragvon 1fcb » Di 6. Jun 2017, 12:07

So sehr ich unsere Zoe liebe, so sehr hasse ich das Navi.

Nicht nur, dass R-Link bei gefühlt jeder 3. Fahrt keine Verbindung zu den Live Services herstellen kann. Nein, viel schlimmer ist die Renault-Umsetzung eines eigentlich vernünftigen TomTom-Navis.

Besonders ärgerlich ist die unabänderbar pastell-hellblaue Streckenführung. Für Menschen mit einer Farbenschwäche (immerhin knapp 15% der Bevölkerung) ist die Strecke fast oder überhaupt nicht ersichtlich, da der Farbkontrast zu den (schrecklichen) Umgebungsfarben zu gering ist. Darüber hinaus sind noch sämtliche unbefahrbaren Feldwege blau-weiß gestrichelt eingezeichnet, was die Übersichtlichkeit vollends zerstört.

Am nervigsten ist es, wenn auf einem Teil der Strecke eine Baustelle eingezeichnet ist. Die rot-weiße Strichelung überdeckt dann die pastell-hellblaue Strecke und die Verwirrung wird vollkommen.

Unschön ferner, dass beim Antippen der Karte grundsätzlich die Gesamtüberblickskarte in einer Skala erscheint, die halb Deutschland umfasst. Was ist der Sinn dahinter? Normalerweise tippe ich da drauf, um die Gesamtübersicht meiner Strecke auf einem Schirm zu sehen, vor allem um zu sehen, wo sich die Staus auf meiner Strecke befinden. Wenn man dann mal reinzoomt, sieht man Staus und Stockungen schön in orange und rot, aber leider bewegt sich die Karte nicht mit, sondern man muss wieder in das gräßliche Normaldisplay.

Die Navigation zu beenden erfordert nicht einen Bildschirm-Druck, sondern derer gleich 5. Wer denkt sich so etwas aus?

Zusammenfassend: Ich sehe meine geplante Route nicht oder schlecht, ich kann mir keine Streckenübersicht anschauen, ich muss zig mal drücken, um zu beenden und noch einiges mehr. Mein Fazit: Das mit Abstand schlechteste Navi, das ich je benutzen durfte (in diesem Fall musste).

Ende der Frustablassung
1x Renault Zoe R40 Intens, 3x E-Bikes, 1x E-Rasenmäher, 1x E-Staubsauger
Benutzeravatar
1fcb
 
Beiträge: 67
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 09:55

Anzeige

Re: R-Link Navi grausam

Beitragvon ThomasZE2 » Di 6. Jun 2017, 12:39

Für mich als Programmierer ist das nur eines der Dinge die ich am R-Link zu bemängeln habe. Da ist vieles im Argen und könnte nur durch eine Verbesserung der Software sinnvoller gestaltet werden.
Insbesondere die Möglichkeiten der individuellen Anpassung hätte man deutlich umfangreicher gestalten können ohne das die Hardware dadurch teurer geworden wäre. Ja, Software kostet auch Geld aber das verteilt sich auf sehr viele Installationen.
Vielleicht hilft es ja die Sache mit der schlechten Lesbarkeit des Navis bei einer Farbsichtbeeinträchtigung mal direkt an Renault zu melden. Es gibt ja ab und zu Updates für das R-Link und so besteht dort die Hoffnung auf Besserung.

Viele Grüße aus dem Münsterland,
Thomas
ThomasZE2
 
Beiträge: 51
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 20:51
Wohnort: Nähe Münster in Westfalen

Re: R-Link Navi grausam

Beitragvon Zoe717 » Di 6. Jun 2017, 13:06

Ich gebe Dir mit allem recht. Live-Services? Was ist das? Nein, im Ernst, die funktionieren seit Wochen überhaupt gar nicht mehr. Händler ist an einer Lösung dran - aber nun ja, Rückmeldungen von Renault sind auch so eine Sache. Verbindung getrennt. Spitze.

Nun zum Post: Hast Du mal die verschiedenen Modis ausprobiert? Ich kann gerade nicht nachsehen und beschreiben, wo das genau ist - aber man kann verschiedene Layouts auswählen. Im Nachtmodus ist die blaue Strecke bei mir z. B. grün. Dieser Nachtmodus lässt sich auch auf Dauer einstellen. Aber es gibt auch ca. 4 verschiedene Tages- und Nachtdarstellungen.
Euere Französinnen in allen Ehren. Meine Historie: der Panda, der Mazda, der Audi & der Golf. Warum sollten Nichtverbrenner nicht auch männlich sein? Mein Mann & ich sind es ja auch. :mrgreen:
Zoe717
 
Beiträge: 265
Registriert: Do 29. Sep 2016, 08:21

Re: R-Link Navi grausam

Beitragvon 1fcb » Di 6. Jun 2017, 13:17

Die Modi habe ich alle durchprobiert. Leider ist pastell-hellblau in allen Tages-Modi fest verdrahtet. Ich frage mich, ob sich Renault durch besonders poppiges Design abheben wollte oder ob die verantwortlichen Programmierer (auch) einen Sehfehler haben. Die Farbkombinationen sind schon extrem schrill und extrem hässlich. Am ehesten erkenne ich meine Strecke noch im Modus Germania. Da sind alle Stadtflächen schreiend pink (dafür die Gewerbeflächen für mich fast identisch zur pastell-hellblauen Streckenführung). Der Nachteil der Nachtmodi ist der geringe Kontrast. Bei Sonnenlicht erkennt man fast gar nichts.
1x Renault Zoe R40 Intens, 3x E-Bikes, 1x E-Rasenmäher, 1x E-Staubsauger
Benutzeravatar
1fcb
 
Beiträge: 67
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 09:55

Re: R-Link Navi grausam

Beitragvon HubertB » Di 6. Jun 2017, 13:51

Das ist alles TomTom, nicht Renault.
Mein mobiles TomTom verhält sich genau so.
Twizy seit 3/2015, Zoe 12/2015-11/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2170
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: R-Link Navi grausam

Beitragvon Greg68 » Di 6. Jun 2017, 14:03

Hallo HubertB,

aber die mobile Navi hat sicher nicht die Warnung, dass man das Ziel (angeblich) nicht erreicht, oder??? Bei mir kam die gestern mal bei fast 100 km Reserve! Kann man die nicht mal abschalten? Nervt total und nützt null. Schließlich sitze ich nicht zum ersten Mal in einem EV und habe das Thema "im Griff". Bin trotz vielfacher Warnungen bisher immer am Ziel angekommen.

Weiterhin ist mir bei der Zieleingabe aufgefallen, dass die Navi mir z.B. "Wiesbaden" vorschlägt, wenn ich "Wies" eingebe, dann aber die Straße nicht findet. Warum? Ich hatte zuvor mal nach einer Wiesbadener PLZ, z.B. 65183, gesucht und daraus ergibt sich natürlich eine Einschränkung der verfügbaren Straßen. Schön wäre es, wenn die Navi bei Eingabe des Ortsnamens nur die "vollständigen" Städte vorschlagen würde, oder zumindest dabei stünde, dass es sich bei dem angezeigten Vorschlag nur um eine bestimmte PLZ aus der Stadt handelt (also in diesem Beispiel "Wiesbaden (65183)".

Ansonsten bin ich mit der Navi ganz gut zufrieden. Um auch mal was Positives zu sagen: ich finde die Ansage bei Kreisverkehren hilfreich, wie geradeaus durchfahren, rechts oder links "abbiegen". Da hat man schon ohne draufzuschauen neben der Anzahl der Ausfahrten eine Orientierung, wo man raus muss. Noch schöner fände ich eine Art "Uhrzeit" (so macht es meine Freundin immer als gute Beifahrerin: z.B. "nächster Kreisverkehr 11 Uhr", also halb links). Aber diese grobe Richtungsangabe ist schon mal ganz gut.

Gruß, Gregor
ZOE Intens (Q210, EZ 11/14, weiß) seit 27.01.2017
Twike III Active (Bj. 2001, 6kWh LION seit 2013) seit 06.2013
Pedelec
Verbrennerfrei seit 01.2017
Benutzeravatar
Greg68
 
Beiträge: 423
Registriert: Mo 29. Sep 2014, 14:00
Wohnort: Mainz (D)

Re: R-Link Navi grausam

Beitragvon EVduck » Di 6. Jun 2017, 14:50

Ganz ehrlich, das Zoe Navi ist eines der besten und bedienungsfreundlichsten, das ich kenne. Und ich schlug mich bis vor einem Jahr regelmäßig auf Dienstreisen mit den Dingern diverser Marken herum.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1426
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Re: R-Link Navi grausam

Beitragvon secuder » Di 6. Jun 2017, 15:06

Tom Tom als Mitnehmgerät fand ich auch toll, aber im Zoe finde ich auch vieles nervig: Abbrechen in 5 Schritten, Adresse doof vorbelegt, Reichweitenirrung und -wirrung (nach 100km Fahrt und 5km vor dem Ziel bei 30km Restreichweite kam die dringende Meldung, dass es nicht mehr reicht...!), unglaublich ungünstige Skala für den Überblick - Seufz! :roll:
Benutzeravatar
secuder
 
Beiträge: 373
Registriert: Di 29. Dez 2015, 20:59

Re: R-Link Navi grausam

Beitragvon panoptikum » Di 6. Jun 2017, 15:20

Das Abbrechen geht doch viel einfacher: Drücken der Haus(Home)-Taste über dem Lautstärkeregler, dann ist man zumindest bei der kleinen Navi-Ansicht (falls man den Home-Schirm auch so eingestellt hat).

Aber es stimmt schon, dass es nervig ist. Allein wie oft ich den Bildschirm tasten muss, um nach Hause zu navigieren (kann man nicht einfach zu den Favoriten hinzufügen).
Zu Favoriten kann ich nur gespeicherte Orte hinzufügen, keine aus den POIs oder aus der Adresse heraus.

Auch zum Abbrechen einer Tour muss ich zu viele Bildschirm-Klicks durchführen (Beim Ändern der Tour kann ich kein neues Ziel wählen, sondern nur neue Alternativen zum bestehenden Ziel).
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1284
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: R-Link Navi grausam

Beitragvon 1fcb » Di 6. Jun 2017, 15:56

panoptikum hat geschrieben:
Das Abbrechen geht doch viel einfacher: Drücken der Haus(Home)-Taste über dem Lautstärkeregler, dann ist man zumindest bei der kleinen Navi-Ansicht (falls man den Home-Schirm auch so eingestellt hat).

Damit ist die Navigation aber noch lange nicht beendet, sondern nur der Home-Schirm aufgerufen.

panoptikum hat geschrieben:
Aber es stimmt schon, dass es nervig ist. Allein wie oft ich den Bildschirm tasten muss, um nach Hause zu navigieren (kann man nicht einfach zu den Favoriten hinzufügen).

Doch, das ist ohne Problem möglich. Einfach den Ort einmal speichern und manuell unter Favoriten hinzufügen.

panoptikum hat geschrieben:
Auch zum Abbrechen einer Tour muss ich zu viele Bildschirm-Klicks durchführen (Beim Ändern der Tour kann ich kein neues Ziel wählen, sondern nur neue Alternativen zum bestehenden Ziel).

Das meinte ich mit Navigation abbrechen.
1x Renault Zoe R40 Intens, 3x E-Bikes, 1x E-Rasenmäher, 1x E-Staubsauger
Benutzeravatar
1fcb
 
Beiträge: 67
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 09:55

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Bedienung, R-Link

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste