R-Link Navi grausam

Themen, die die Bedienung des Renault ZOE und R-Link betreffen

Re: R-Link Navi grausam

Beitragvon flow2702 » Mi 7. Jun 2017, 09:46

Ich finde die Kritik etwas überzogen.

Mit Sicherheit ließe sich an der einen oder anderen Stelle etwas verbessern, insbesondere in Bezug auf die Bedienbarkeit, aber generell gehört TomTom schon eher zu den besseren Systemen.

Grausam nenne ich andere Navis.
Im letzten Urlaub hatte ich zwei verschiedene Opel mit Navigationssystem als Mietwagen. DAS ist grausam! Bis man da mal ein Ziel eingegeben, besser gesagt, eingefrickelt hat, das dauert ewig.
Oder VW, deren Grafikdarstellung sieht immer noch so aus, als kämen die Dinger direkt aus den 80ern.
flow2702
 
Beiträge: 644
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 20:39

Anzeige

Re: R-Link Navi grausam

Beitragvon panoptikum » Mi 7. Jun 2017, 09:50

Was völlig daneben ist, sind die Ansagen beim Kreisverkehr:
"Im Kreisverkehr links abbiegen, dritte Ausfahrt".
Ich kann in einem Kreisverkehr NIEMALS links abbiegen (außer in England). Das hat mein Uralt-Sony-Navi besser gekonnt. Dort hieß es (soweit ich mich noch entsinne) "Fahren Sie durch den Kreisverkehr, dritte Ausfahrt". Jedenfalls viel logischer.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1284
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: R-Link Navi grausam

Beitragvon Helfried » Mi 7. Jun 2017, 09:59

panoptikum hat geschrieben:
Was völlig daneben ist, sind die Ansagen beim Kreisverkehr:
"Im Kreisverkehr links abbiegen, dritte Ausfahrt".


Das finde ich aber besser als das mühsame Mitzählen von Ausfahrten, besonders bei Kreisverkehren mit Einbahn-Abzweigungen oder kurzen Ausfahrtsstummeln (nicht fertig gestellte Straßen oder landwirtschaftliche Acker-Einfahrten), wo man nie genau weiß, ob man die jetzt mitzählen muss oder nicht.
Helfried
 
Beiträge: 5217
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: R-Link Navi grausam

Beitragvon EVduck » Mi 7. Jun 2017, 10:03

panoptikum hat geschrieben:
Was völlig daneben ist, sind die Ansagen beim Kreisverkehr:
"Im Kreisverkehr links abbiegen, dritte Ausfahrt".

Und genau das finde ich hervorragend. Ich soll links abbiegen (wenn ich meine Route betrachte), das ist eine wichtige Information. Das DANN dort ein Kreisverkehr auf dem Weg liegt ist ebenfalls eine wichtige Information, und das ich an der dritten Ausfahrt raus soll auch. WIE ich aus dem Kreisverkehr herausfahren soll (rechts in einigen Ländern, links in anderen) ist hingegen eine Randnotiz.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1424
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Re: R-Link Navi grausam

Beitragvon mcluki99 » Mi 7. Jun 2017, 19:26

Falls jemand rausfindet, ob man anzeigen kann, wie weit es bis zum nächsten Zwischenziel ist -> bitte bei mir melden.

Die wichtigste Info für mich, das es meist eine Ladesäule ist, und das ***** Ding zeigt mir die Information nirgends.
Benutzeravatar
mcluki99
 
Beiträge: 46
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 21:05
Wohnort: Oberösterreich

Re: R-Link Navi grausam

Beitragvon Zoelibat » Mi 7. Jun 2017, 21:56

Die Baustellen bzw. die Verkehrsinfos kann man auf der Karte deaktivieren.

Ist mir letztens untergekommen, als die GE-POIs auf der Überichtskarte nicht angezeigt wurden. Deaktiviert man die Verkehrsinfos (oder wie es dort im Menü heißt), dann werden plötzlich die POIs angezeigt.

Sonst ist das Navi in keinen Augen sehr gut. Einzig mehr Einstellungsmöglichkeiten der Routenführung wünsche ich mir. Teilweise navigiert das Navi über jeden Feldweg.
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3372
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: R-Link Navi grausam

Beitragvon Pol-Pott » Do 8. Jun 2017, 05:39

Will mal was Gutes rauslassen.
1. Seit die Umgebung voll von Umleitungen ist, habe ich bisher immer den aktuell besten Weg gezeigt bekommen - ohne Feldwege.
2. Das großen Erlebnis: ein mobiler Blitzer wurde auf der Karte und per PIEEEP rechtzeitig angemeldet (der steht nur stundenweise alle 6 Wochen irgendwo in dieser Gegend). *** ein paar Coins in die Kaffeekasse ***
Pol-Pott
 
Beiträge: 339
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 18:40

Re: R-Link Navi grausam

Beitragvon joschka » Do 8. Jun 2017, 07:05

1fcb hat geschrieben:
So sehr ich unsere Zoe liebe, so sehr hasse ich das Navi..........Unschön ferner, dass beim Antippen der Karte grundsätzlich die Gesamtüberblickskarte in einer Skala erscheint, die halb Deutschland umfasst. Was ist der Sinn dahinter?


danke, danke, danke, danke, danke................... :thumb:

wobei ich mich ja zwinge zu glauben dass das einfach zur taeglichen heiterkeit beitragen soll ...... ist ja fast schon purer slapstick, wenn ausgerechnet bei nem e-auto permanent die benzin-tanken angezeigt werden ... es gefuehlte 100 klicks in verworrenen menues braucht, um die ladestationen zu bekommen ... und die dann auch noch - nach dem naechsten abstellen - wieder weg sind ........ um einem wieder die benzin-tanken zu zeigen :lol: :lol: :lol:

nene .... das isn scherz .... sonscht nix .... ;)

kratzt mich aber nicht weiter ... zoe is geil ... und mit dem akku muss ich sowieso fast nie ausserhalb laden
gruesse aus dem sueden 8-)
joschka

ze40 seit 24.03.17
Benutzeravatar
joschka
 
Beiträge: 307
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 06:19
Wohnort: Göppingen

Re: R-Link Navi grausam

Beitragvon Berndte » Do 8. Jun 2017, 07:28

Es ist einfach eine Schande, dass die Zoe jetzt schon über 4 Jahre samt dem Navi existiert.
Updates gab es auch und jedes Mal, wenn ein Update verfügbar ist, dann gibt es ein Hoffen, dass endlich die nervigsten Fehler korrigiert wurden... nichts davon wurde verbessert!

Übrigens ist es richtig dämlich, wenn man bis auf 3m an das Ziel geführt wurde und dann die Route nicht abbrechen kann!
Dank GE-Verzeichis und den Ladestationen im Navi wird man wirklich direkt vor die Säule gelotst... bis auf 3-5m genau.
Aber der Workaround mit "Route ändern... Route abbrechen" funktioniert dann komischerweise nicht mehr.
Irgendeine dämliche Programmierung sagt einerseits, dass man angekommen ist, aber andererseits ist man noch 3m!!! unterwegs und kann somit nicht das nächste Ziel eingeben.

Das R-Link Navi ist das Schlechteste, was ich je bedienen durf... ähm musste!
Auf Langstrecke nehme ich mein Handy und Google-Maps... Spitzeneinfache Bedienung und auch die Verkehrslage stimmt und ist übersichtlich.

Mein Fazit: In keinem Auto würde ich für ein Navi auch nur einen Cent extra zahlen!
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: R-Link Navi grausam

Beitragvon panoptikum » Do 8. Jun 2017, 08:10

Der einzige Vorteil eines eingebauten Navis zu einer externen Lösung ist, dass nicht nur das GPS herangezogen wird. Es werden Tacho und eventuell sogar Lenkeinschläge berücksichtigt. In der Tiefgarage oder im Tunnel (mit Abzweigung) funktioniert ein rein GPS-gestützes Navi nicht korrekt.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1284
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Bedienung, R-Link

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast