R-Link Navi grausam

Themen, die die Bedienung des Renault ZOE und R-Link betreffen

Re: R-Link Navi grausam

Beitragvon 1fcb » Di 6. Jun 2017, 15:58

HubertB hat geschrieben:
Das ist alles TomTom, nicht Renault.
Mein mobiles TomTom verhält sich genau so.


Wir haben auch ein mobiles TomTom in der Familie. Da ist die Routenführung nicht pastell-farben, sondern deutlich fett rot.
1x Renault Zoe R40 Intens, 3x E-Bikes, 1x E-Rasenmäher, 1x E-Staubsauger
Benutzeravatar
1fcb
 
Beiträge: 67
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 09:55

Anzeige

Re: R-Link Navi grausam

Beitragvon Vanellus » Di 6. Jun 2017, 17:28

Route abbrechen sind 3 Klicks: in der großen Darstellung rechts unten (+), dann im Kontextmenü auf Route ändern, dann auf Route abbrechen.

Von irgendwo nach Hause bedeutet 4 Klicks, je nachdem wo man im Menü ist, auch weniger:
1. Menue
2. Navigation
3. Fahrtziel
4. Heimatort (den habe ich natürlich irgendwann mal selbst dort gespeichert)

@ Panoptikum: ich finde es logisch, eine Änderung des Ziels einem Abbruch der bisherigen Route gleichzusetzen und ein neues Ziel einzugeben. Nachträglich ein Zwischenziel einzugeben ist dagegen eine Änderung.

Ich bin sehr zufrieden mit dem Navi.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1383
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: R-Link Navi grausam

Beitragvon macfan » Di 6. Jun 2017, 17:43

Ich kenne das Navi solange, wie ich die ZOE besitze, also eine Stunde. Mit der blauen Farbe kann ich leben. Aber die Ansagen sind um Klassen schlechter als beim Navigon auf meinem Handy. Wenn ich im Kreuz Castrop-Rauxel Richtung Bodelschwingh heraus muss, sagt Navigon "Richtung Bodelschwingh", wie es sich gehört. Das R-Link sagt fälschlich "Richtung Castrop-Rauxel" und nennt danach eine lange Landstraßennummer, die völlig überflüssig ist, weil sie nirgendwo angezeigt wird.

Gruß, Horst
ZOE R90 Intens, blau, Bettermann-Box B3200RD
Benutzeravatar
macfan
 
Beiträge: 230
Registriert: Sa 10. Sep 2016, 10:17

Re: R-Link Navi grausam

Beitragvon TheralSadurns » Di 6. Jun 2017, 18:32

Seh ich alles nicht anders. Weshalb ich außer einmal, notgedrungen, das R-Link Navi nicht verwende. iPad Halterung und Apple Maps führen mich dagegen immer gut ans Ziel. Navigation aus dem Kalender starten, nach Ladesäulen suchen... alles so viel einfacher und besser.
Immerhin fängt Renault jetzt auch mal an CarPlay und Android Auto zu unterstützen... dann hat man wenigstens was, was gut funktioniert!
TheralSadurns
 
Beiträge: 85
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 20:31

Re: R-Link Navi grausam

Beitragvon Ratte » Di 6. Jun 2017, 20:07

Mit unseren zwei Zoes sind wir mit dem Navi voll zufrieden, keinerlei Beanstandungen :)
Ist eh nur ne zwischenlösung, bald fährt Zoe autonom 8-)
https://m.youtube.com/watch?feature=youtu.be&v=iP_lAjIfZwU
Zoe Q210 2013
Zoe R240 2015
Benutzeravatar
Ratte
 
Beiträge: 87
Registriert: Sa 5. Apr 2014, 11:07

Re: R-Link Navi grausam

Beitragvon UliZE40 » Di 6. Jun 2017, 22:08

Zunächst finde ich es ja toll was alles in unserer Zoe standardmäßig drin ist was man bei anderen Herstellern nur sehr teuer als Option bekommt.

Das R-Link ist aber wirklich manchmal grauslich in der Bedienung.
Nicht nur dass man zig Bildschirmdrücke braucht durch kleine Untermenüs und "Sind sie wirklich sicher???"-Abfragen um endlich eine dämliche Navigation zu beenden um endlich ein neue Ziel eingeben zu können, wurde ja schon geschrieben. Ein einfaches großes Symbol "Zielführung beenden" ohne Rückfrage wäre der Hit.
Zu erwähnen seien aber auch die nervigen Pop-ups z. B. beim Start (Datenfreigabe) oder die temporäre Blockade wenn per BT das Telefon verbunden wird und erst einmal angezeigt werden muss das ein Telefon verbunden wurde und das jeweils Adressen und Einstellungen synchronisiert wurden. Auch wirklich nicht zu verachten die vollkommen sinnfreie "Ziel kann nicht erreicht werden - wollen Sie jetzt eine Ladestation hinzufügen"-Meldung, die gerne auch mal mehrfach aufpoppt und bestätigt werden will nachdem man endlich in zwei weiteren nichtssagenden und unübersichtlichen Screens endlich die Route final bestätigen und auswählen durfte. Und wehe dem der doch einen Fehler gemacht hat und die Route wieder abbrechen muss... :twisted:
Bemerkenswert ist zudem die sehr mäßige GPS zu Karten-Präzision/Übereinstimmung, die nicht nur zu zahlreichen Navigationsfehlern führt sondern auch gerne mal Ladestationen in der Nachbarstraße verorten oder gleich mehrfach erfassen möchte.

Schön wäre ja auch eine direkte Verlinkungsmöglichkeit vom Homescreen zu beliebigen anderen Untermenüs und Ansichten (wie z. B. der Verbrauchshistorie) gewesen...

Hach was könnte man so viel machen wenn einfach mal die Quellcodes offen gelegt würden von solchen frühen Designkonzepten :mrgreen:
UliZE40
 
Beiträge: 366
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14

Re: R-Link Navi grausam

Beitragvon kukuk-joe » Mi 7. Jun 2017, 06:42

Ich finde das R-Link auch eher bescheiden.

Sehr nervig finde ich dass man sich keine Stauinfos anzeigen lassen kann, wenn keine Routenführung aktiv ist.

Wenn ich z.B. ohne Navi in die Nähe einer Autobahn komme und sehe da ist die AB komplett rot, bin ich gewohnt einfach auf die AB zu tippen , dann erscheint im Bildschirm die Meldung warum dort ein Stau ist.

Das ist beim R-Link nur Wunschdenken, ein Tipp auf den Bildschirm bringt mir eine Deutschlandkarte im Mini-Format, völlig unbrauchbar.
Bis ich dann den Grund für den Stau erfahre, muss ich erst ein Ziel eingeben, zig mal im Navi hin-und hertippen.......Furchtbar.

Zum Glück brauche ich das Navi nicht, da ich mich meistens in bekannten Gebieten bewege. :roll:
Benutzeravatar
kukuk-joe
 
Beiträge: 93
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 15:42
Wohnort: 65462 Ginsheim-Gustasvburg

Re: R-Link Navi grausam

Beitragvon 1fcb » Mi 7. Jun 2017, 09:33

kukuk-joe hat geschrieben:
ein Tipp auf den Bildschirm bringt mir eine Deutschlandkarte im Mini-Format, völlig unbrauchbar.


Was sich die Designer bei der Deutschlandkarte gedacht haben, ist mir ein Rätsel. Warum in Gottes Namen wird nicht einfach die gleiche Zoomgröße als Parameter von der Fahrkarte an diese Übersichtskarte übergeben? Hat schon irgend jemand hier im Forum mit der Deutschlandkarte im kleinsten Vergrößerungsmodus etwas anfange können? Vielleicht habe ich ja nur den Use Case übersehen und das Feature hat einen Wert.
1x Renault Zoe R40 Intens, 3x E-Bikes, 1x E-Rasenmäher, 1x E-Staubsauger
Benutzeravatar
1fcb
 
Beiträge: 67
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 09:55

Re: R-Link Navi grausam

Beitragvon flow2702 » Mi 7. Jun 2017, 09:42

1fcb hat geschrieben:
Was sich die Designer bei der Deutschlandkarte gedacht haben, ist mir ein Rätsel. Warum in Gottes Namen wird nicht einfach die gleiche Zoomgröße als Parameter von der Fahrkarte an diese Übersichtskarte übergeben? Hat schon irgend jemand hier im Forum mit der Deutschlandkarte im kleinsten Vergrößerungsmodus etwas anfange können? Vielleicht habe ich ja nur den Use Case übersehen und das Feature hat einen Wert.


IMHO soll dir diese Karte (repräsentiert durch den etwas "helleren" Kreis) anzeigen, wie groß dein derzeitiger Bewegungsradius (abhängig von der Restreichweite) ist.
Sicher ein nettes Feature, ob es einem ständig so prominent aufgezwungen werden müsste, darüber lässt sich sicher diskutieren.
flow2702
 
Beiträge: 644
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 20:39

Re: R-Link Navi grausam

Beitragvon panoptikum » Mi 7. Jun 2017, 09:44

1fcb hat geschrieben:
Damit ist die Navigation aber noch lange nicht beendet, sondern nur der Home-Schirm aufgerufen.

Das meinte ich mit Navigation abbrechen.

Sorry, das habe ich dann falsch verstanden.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1285
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Bedienung, R-Link

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste