größere SD-Karte benutzen / SD clonen & resizen

Themen, die die Bedienung des Renault ZOE und R-Link betreffen

größere SD-Karte benutzen / SD clonen & resizen

Beitragvon Jack76 » So 27. Nov 2016, 09:18

Hallo alle zusammen

Da die Frage bereits mehrfach aufkam, hier die Anleitung wie man eine bestehende Original-SD-Karte (2GB / 4GB etc.) auf eine größere (16GB) clonen und anschließend so vergrößern kann, dass man den Speicherplatz auch für das r-Link zur Verfügung hat. Die Anleitung erfolgt natürlich auf eigene Gefahr, da man jedoch die Original-Karte nicht verändert hat man diese also stets als Backup zur Verfügung. 16GB SD Karte funktioniert bei mir im r-Link (BJ'14), größere SD-Karten habe ich nicht probiert, machen mM nach aber auch wenig Sinn, da die Anzahl an Apps überschaubar und der dickste Brocken (die Europa-Karte) gerade mal rund 4GB groß ist. Im Gegensatz zu 640KB im PC langt das also Dicke bis zum Ende aller r-Link Tage.

Ihr braucht folgende Programme:
R-Link-Explorer http://ahp.li/74dd88ef1f652eb6de6e.exe
Win32 Disk Imager: https://sourceforge.net/projects/win32diskimager/
MiniTool Partition Wizard - Free Edition: https://www.partitionwizard.com/download.html

!!! Vorab: Um Blödsinn zu vermeiden bei allen Arbeiten an der r-Link SD-Karte immer die Renault/TomTom Toolboox vorher beenden! Da das Tool nicht normal beendet werden kann, müsst Ihr hierfür mit Hilfe des Task-Managers den Prozess "R-Link Toolbox" zwangsweise beenden! Bei Neustart des PCs wird die Toolbox automatisch wieder gestartet, ansonsten manül über das Startmenü Renault->R-Link Toolbox.

!Also Toolbox jetzt aus dem Speicher werfen!

Als erstes fertigt Ihr eine 1:1 Kopie der aktuellen (funktionsfähigen) SD-Card an.
Dazu nehmt Ihr den Disk Imager (Image Writer). Alte SD-Karte einlegen und eine Image-Datei davon auf Festplatt einlesen (Diese Funktion nutze ich z.B. auch um mir nach größeren Updates eine Sicherheitskopie der SD-Karte auf dem Laptop als Backup zu speichern):
- Image File / Pfad auswählen und gewünschten Namen eingeben. Unter Device nochmal kontrollieren, ob auch die SD Karte (Laufwerksbuchstabe) ausgewählt ist und mit "Read" einlesen.
- Nach dem erfolgreichen einlesen, die SD-Karte sauber auswerfen und die neue große SD rein.
- im Disk Imager die eben erstelle Image-Datei auswählen, "Device" überprüfen (richtiger Laufwerksbuchstabe für SD) und mit "Write" auf die SD-Karte schreiben.
Glückwunsch, Ihr habt eine echte Kopie der Original SD-Karte erstellt, am besten gleich mal in der Zoe testen, sollte 1:1 erkannt werden. Wenn ja, weiter gehts mit dem nächsten Schritt:

Da die geklonte Karte nun nur eine 2 GB oder 4 GB große FAT-Partition hat, werden wir als nächstes die Partition vergrößern. Ich habe als neue SD-Karte eine 16 GB Karte, in der Realität hat die Karte dann echte 14,84 GB Kapazität da ja Speicherhersteller irgendwie immer schön rechnen müssen und das mit 1000 und 1024 aus Marketing-technischen Gründen nicht so ganz raffen....
Sehe ich mir die SD-Karte nun mit einem Partition Tool (wie z.B. dem oben genannten) an, sehe ich also meine 14,84 GB große SD mit einer 4 GB großen FAT32-Partition drauf. Diese 4 GB Partition werden wir nun also als nächstes vergrößern um den Speicherplatz für die TomTom-Dateien zu bekommen.
Achtet darauf, hier nicht den gesamten Speicherplatz auszunutzen, sonst kann das Stress geben, wenn ihr später mal auf ne andere 16er clonen wollt und diese hat dann z.B. 2 Sektoren zu wenig Speicherplatz.
Also die 4 GB Partition rechts angeklickt und mit Extend auf 14,5 GB aufgeblasen - zum Schluss "Apply" nicht vergessen!

So, der Windows File Explorer zeigt uns nun die SD-Karte mit 14,4 GB Kapazität, den bekannten TomTom-Dateien, die ca. 4 GB Platz belegen (2 GB bei den ursprünglichen Deutschland-Karten) und jeder Menge freiem Speicherplatz. Jetzt wird es Zeit mit dem R-Link Explorer diesen Speicherplatz fürs TomTom / R-Link aufzubereiten:
- r-Link Explorer starten
- Menü: Werkzeuge -> Expert Tools -> Resize TomTom Files
- "choose the first file of the TOMTOM volume": auf der SD-Karte die TOMTOM.000 Datei auswählen
- Man bekommt nun die aktuellen Laufwerksgrößen, freien Speicherplatz, die aktuelle Größe der TOMTOM-Storage-Dateien und dessen max. mögliche Größe angezeigt.
- In meinem Falle zeigt er nun die SD-Karte als E:\ 14,46 GB an. Max size for TOMTOM wird daraufhin ebenfalls mit 14,46 GB angegeben. Auch hier lasse ich einen Sicherheitspuffer, die Karte ist ja eh so riesig, dass man den Platz mit den verfügbaren Apps und Karten nie wirklich belegen kann. Also 14 GB sind mein gewünschter neue Speicherplatz.
- "New size for all TOMTOM files": 14 GB (vergesst nicht auf "GB" umzuschalten!) ;-)
- "Starten" und etwas Geduld....
- Sobald alles abgeschlossen ist, die Programme sauber schließen. Der Windows File Explorer zeigt Euch nun die SD-Karte sauber mit jeder Menge TOMTOM Dateien belegt an.
- SD-Karte sauber auswerfen und in der Zoe testen, in der Zeit darf der Läppi schon mal sauber neustarten und die R-Link Tolbox neu laden.
- Hat im Auto alles geklappt, ab mit der Karte in den Läppi und zukünftigen Karten-Updates etc. steht Speicherplatz-mäßig nichts mehr im Wege.... Daran denken: eine neue Europa-Karte kann man im r-Link Store nur zuweisen, wenn die alte vorher abgewählt wird, 2 Europa-Karten gleichzeitig geht nicht und wird mit sinnloser Store-Fehlermeldung quittiert!
Und nicht wundern, die r-Link Toolbox braucht nun wesentlich länger (gut 1-2 Minuten), die SD-Karte einzubinden, also keine Sorge einfach laufen lassen!

Viel Spaß bei Eurem Treiben, und wenn was nicht klappt, die Original-Karte habt ihr immer noch als Backup!
Daran denken die o.g. Tools benötigen idR Admin-Rechte, gewöhnt Euch daher am besten an, diese per rechte Maustaste - als Administrator ausführen zu starten (bei Win10 unter "Mehr").
Trotz allem natürlich der Hinweis, dass Ihr da auf eigene Gefahr handelt! ;-)

Grüße
Jack
Jack76
 
Beiträge: 2389
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Anzeige

Re: größere SD-Karte benutzen / SD clonen & resizen

Beitragvon umberto » So 27. Nov 2016, 14:10

Top. Ins Wiki damit! :-)

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: größere SD-Karte benutzen / SD clonen & resizen

Beitragvon HubertB » So 27. Nov 2016, 15:49

Meine bisherigen Backup-Versuche waren immer gescheitert. Jetzt hat es geklappt, danke.
Twizy seit 3/2015, Zoe 12/2015-11/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2157
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: größere SD-Karte benutzen / SD clonen & resizen

Beitragvon TomTomZoe » So 27. Nov 2016, 21:38

Ich scheitere nachwievor am simplen Duplizieren, von Größenänderung wollen wir noch gar nicht sprechen.
Ich achte exakt darauf die Karte sowohl aus dem Navi als auch aus dem PC korrekt auszuwerfen (der Prozess der R-Link Toolbox ist währendessen über den Taskmanager beendet), lese die Original Karte mit Win32DiskImager (mit Adminrechten gestartet) ein, werfe die SD-Karte aus, schreibe auf die neue SD Karte zurück, werfe diese ordnungsgemäß aus und erhalte weiterhin im Navi nur die sinngemäße Fehlermeldung "Diese Karte kann nicht auf diesem Gerät verwendet werden".

Wer hatte genau dasselbe Problem wie ich und konnte es mittlerweile lösen? (Mein R-Link ist wie mein Zoe von 9/2014, die original DACH Karte ist zwar 8GB groß, jedoch nur auf 3.6GB partitioniert, also "nur" mit zwei Dateien tomtom.000 und tomtom.001 versehen)
Gut eingefahrene Zoe Q210 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853).
Seit 08/2016 schon 47t ekm (Diesel 07/2017 verkauft).
Ab 09.02.2018 AMP+-ERA-e 8-)
Bild (ab Ladeanschluß), laut BC 14,8-16,9kWh/100km (Sommer-Winter)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 1327
Registriert: Do 25. Aug 2016, 12:22

Re: größere SD-Karte benutzen / SD clonen & resizen

Beitragvon egonalter » Mo 28. Nov 2016, 23:33

Ich frage mich auch wie das gehen kann, da die Karte (map) mit der SD-Karte (oder besser ihrer nicht änderbaren ID) verdongelt ist.
Q210 ZOE Nr. 865, Bj Nov. 2012, aus Frankreich importiert
eON/ABL Ladebox mit 22 kW
egonalter
 
Beiträge: 117
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 13:13

Re: größere SD-Karte benutzen / SD clonen & resizen

Beitragvon Jack76 » Di 29. Nov 2016, 08:14

@egonalter: weil sie dies offensichtlich nicht ist, sonst würde der Clon bei mir ja nicht funktionieren. Und ich bin mir sicher, auch andere haben schon ihre SD Karten erfolgreich geclont. Außerdem wird nicht die SN der Karte im R-Link hinterlegt, sondern umgekehrt. Beim ersten einlegen einer jungfräulichen Map wird diese mit der S/N des R-Link verheiratet, dadurch lässt sich die Karte dann nicht mehr in einer anderen Zoe/Clio/Captur etc. benutzen.
Jack76
 
Beiträge: 2389
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: größere SD-Karte benutzen / SD clonen & resizen

Beitragvon egonalter » Di 29. Nov 2016, 10:36

Jack76 hat geschrieben:
@egonalter: weil sie dies offensichtlich nicht ist, sonst würde der Clon bei mir ja nicht funktionieren. Und ich bin mir sicher, auch andere haben schon ihre SD Karten erfolgreich geclont. Außerdem wird nicht die SN der Karte im R-Link hinterlegt, sondern umgekehrt. Beim ersten einlegen einer jungfräulichen Map wird diese mit der S/N des R-Link verheiratet, dadurch lässt sich die Karte dann nicht mehr in einer anderen Zoe/Clio/Captur etc. benutzen.


Ich beziehe mich auf diesen Thread: http://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-bedienung-r-link/sicherheitskopie-der-sd-karte-im-zoe-t5219.html?hilit=r%20link%20backup

Vielleicht geht es nur mit manchen Backups (oder SD-Karten). Die Frage wäre dann, mit welchen?
Q210 ZOE Nr. 865, Bj Nov. 2012, aus Frankreich importiert
eON/ABL Ladebox mit 22 kW
egonalter
 
Beiträge: 117
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 13:13

Re: größere SD-Karte benutzen / SD clonen & resizen

Beitragvon LX84 » So 11. Dez 2016, 16:59

Danke für die genaue Anleitung.
Aber auch leider funktioniert schon das Clonen selbst nicht - im Auto wird die Meldung "Fehler 729 Diese Karte kann nicht genutzt werden." angezeigt! :|
>>> Renault ZOE Intens - Black Pearl mit 17"+ Wallb-e ECO 11kW + BMW iCCB <<<
Bild
Renault bring-your-friends Codes ab 2015: w5a128778 w5a128780 w5a12880 w5a128802 w5a128815
Benutzeravatar
LX84
 
Beiträge: 828
Registriert: Do 5. Dez 2013, 20:16
Wohnort: Wels, OÖ

Re: größere SD-Karte benutzen / SD clonen & resizen

Beitragvon novalek » So 22. Jan 2017, 21:20

Zum Schluß die Variante, die ohne Murren sofort funktionierte
1. sich eine qualitativ gute und schnelle Marken-SD kaufen (z.B. 32 GB)
2. Unix-Betriebsystem starten (Ubuntu, Debian, egal)
**--
3. Original-SD einlegen und die vier TOMTOM-Dateien in einen Ordner der Festplatte kopieren, dann SD herausnehmen
4. Auf neuer SD per GParted alle Partitionen löschen und neue Partition im Format Fat32 einrichten
5. die vier TOMTOM-Dateien von der Festplatte auf die neue SD kopieren

Will man später die GE-POIs hinzufügen, geht das mit dem Windows R-Link-Explorer sowieso einfach, in der Linux-Welt mit dem Wine-Emulator.
Allerdings sieht das RESIZE-Ergebnis des R-LINK-Exploers BÖSE aus - es fehlt ein Container und von RESIZE auf z.B. 5 GigaByte keine Rede.
R90/16
Benutzeravatar
novalek
 
Beiträge: 2002
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Anzeige


Zurück zu ZOE - Bedienung, R-Link

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste