ZOE Winterreichweite in der Praxis

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: ZOE Winterreichweite in der Praxis

Beitragvon Lenzano » Do 2. Apr 2015, 18:51

Also ich tippe mal...
Die Klimaanlage heizt mit maximal 3-4kW. Das wird sie sicher auch machen, wenn vorgezeigt wird.
Wenn der Wagen an 3,7kW angeschlossen ist und erst ab ca. 2kW das Laden beginnt, woher soll dann die Energie kommen? Ich habe bei tiefen Temperaturen beobachtet, dass immer 1-2% vom zuvor vollgeladenen Akku fehlen. Ergo reicht selbst ein 3,7kW Anschluss nicht aus, um bei Vorklimatisierung gleichzeitig zu laden.
Seit ich meine CEE32 nutzen kann, habe ich das Problem nicht mehr.
7/14 Zoe Intens Q210 / EZ 05/13 83Tkm am 01.08.2018 SOH 94-97% / Bild
4/18 BMW i3 YelloStrom Edition 94Ah

22kW Bettermann Box
Podcast: http://www.cleanelectric.de

Model3 reserviert am 31.3.16 17:40 Uhr 8-)
Benutzeravatar
Lenzano
 
Beiträge: 535
Registriert: Do 19. Jun 2014, 09:02
Wohnort: Bayern

Anzeige

Re: ZOE Winterreichweite in der Praxis

Beitragvon lingley » Mi 21. Okt 2015, 00:44

So Leute, ganz langsam geht die Zeit der Reichweitenrekorde zu Ende.
Ich starte hiermit mal das beginnende Mittelgebirge Winterhalbjahr 2015/16 bei 5°C :
Dateianhänge
Screenshot_2015-10-21-00-23-49.png
kann eigentlich nur noch schlechter werden :-)
lingley
 

Re: ZOE Winterreichweite in der Praxis

Beitragvon e-tron-73 » Mi 21. Okt 2015, 09:33

ImageUploadedByTapatalk1445412712.747313.jpg


Bei mir sieht es bei annähernd gleichen Rahmenbedingungen zur Zeit so aus.
Nochmal fossile Verbrennung? Nur bei meiner Harley ....
Benutzeravatar
e-tron-73
 
Beiträge: 127
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 12:53

Re: ZOE Winterreichweite in der Praxis

Beitragvon Ollinord » Mi 21. Okt 2015, 11:29

Ich komme zur Zeit 140-150 KM weit...Sonst 180
Dreimal weiß: Smart Cabrio ED / Model S 90D / Zoe 40
Benutzeravatar
Ollinord
 
Beiträge: 1044
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 11:14
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: ZOE Winterreichweite in der Praxis

Beitragvon Tho » Mi 21. Okt 2015, 11:33

Mir zeigt er um die 130km bei Temperaturen 0C-5C.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6828
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: ZOE Winterreichweite in der Praxis

Beitragvon Flünz » Mi 21. Okt 2015, 11:36

5°C bis 10°C, und noch etwa 135km Reichweite bei 100%. Es geht aber rapide bergab (mit der Reichweite). :|
06/14 - 10/17 Q210 BrünetteAb 10/17 Q90 GerddääSeit 03/17 Mitnutzer Nissan Leaf Tekna 30KWh "Ohnezahn"
9,9KWp PV auf dem Dach + 12KWh Sonnenbatterie im Keller"Möge der Saft mit Euch sein!"
Benutzeravatar
Flünz
 
Beiträge: 1565
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 16:57

Re: ZOE Winterreichweite in der Praxis

Beitragvon HJB » Fr 23. Okt 2015, 18:00

Habe am 21.10. einen Q210 geliehen und bin damit am 22.10. zur Arbeit gefahren. Bin Fernpendler.
Es waren 147,1 km - Hatte noch 37km Restreichweite
Da nachladen nicht eingeplant war, bin ich vorsichtig gefahren: Auf der Landstraße bis 80km/h
Ich habe stets darauf geachtet niemanden zu nötigen.
Den Reifendruck hab ich erst mal auf 2,6bar erhöht - war vorher bei 2.0bar!
Bin nur in der ECO Stellung gefahren und habe öfter mal zum einfacheren Rollen auf N geschaltet.
(Ich kann mir nicht vorstellen, das das nervöse hin her des e-Modus von Schub und Zug effizient ist)
HJB
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 17:46

Re: ZOE Winterreichweite in der Praxis

Beitragvon Alex1 » Fr 23. Okt 2015, 19:24

Wau, nicht schlecht! Du scheinst das effiziente Fahren schon "im Blut" zu haben :mrgreen:

Fragen:
- Wie war die Außentemperatur?
- Wie hoch lagen Start- und Zielpunkt?

Wie Du noch besser sparen kannst:
- Reifendruck auf 3,0, und Du hast noch ein paar km,
- "Segeln" ist günstig, weil Du dann auch noch schneller bist, wenn es steil bergab geht,
- Rekuperieren ist dann günstiger, wenn Du mit den km/kWh besonders knausern willst/musst.

Ich schalte meistens in N/Segeln, wenn der Motor nicht mehr als 1-2 kW braucht/rückspeist. Wenn es arg knapp wird, wird gnadenlos rekuperiert.

"Nötigung" ist langsames Fahren (also unter Tempo 100 auf Landstraßen...) auf keinen Fall. Wer schneller fahren will, kann immer überholen. Nötigung ist, wenn der Hintermann den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand (2 sec oder "halber Tacho") unterschreitet. In D steht aber das "Recht des Schnelleren" über allen anderen Werten :roll:

Du wirst wohl mit Deiner Q 210 viel Freude haben :mrgreen: :D
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 98.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10541
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: ZOE Winterreichweite in der Praxis

Beitragvon lingley » Di 27. Okt 2015, 05:56

Ab 10° abwärts, kostet jedes Grad weniger ca. 2-3km Reichweite
lingley
 

Re: ZOE Winterreichweite in der Praxis

Beitragvon novalek » Di 27. Okt 2015, 09:00

Alex1 hat geschrieben:
- Wie war die Außentemperatur?

Müßte man nicht erkunden, wie hoch die Temperatur des Akkus beim Start war ? (Es sind ja schließlich per Daumen 1/2 Tonne Akku, der laaange Zeit dir Temperatur hält).
Beispiel: Garage 10 Grad - draußen -6 Grad
novalek
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste