Zoe im Winter

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Zoe im Winter

Beitragvon Tami30 » Mi 6. Jan 2016, 12:12

Hallo!

Fahre das erstemal mitn zoe im Winter
-9 grad.
Reichweite mit 100 % 91 Kilometer

Ladet eher langsam. Fahre ab und zu Autobahn ohne Eco ca 120 km/h
Reifen sind neue.
Heizen tu ich meist mit dem Comforttimer
Wie bekomm ich mehr Reichweite
Möchte ja heizen auch

Muss ich den zoe tragen? :shock:

Bitte um eure Erfahrungen u viell habt ihr einen Tipp.

Lädt auch sehr langsam, obwohl er meist warm ist..

Lg Tami
Tami30
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr 9. Okt 2015, 19:11

Anzeige

Re: Zoe im Winter

Beitragvon Robert » Mi 6. Jan 2016, 13:34

Eine warme Garage würde die Reichweite und Ladegeschwindigkeit ordentlich pushen.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4430
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Zoe im Winter

Beitragvon Zoelibat » Mi 6. Jan 2016, 13:55

Ich würde sagen entweder etwas gemächlicher fahren oder mit der Reichweite abfinden.

In den letzten Jahren hatten wir ja keinen wirklichen Winter. Ein paar Mal Schnee und ein paar Tage kalt.
120-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-150.html#p753147
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3570
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 23:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Zoe im Winter

Beitragvon Gsxrreiter » Mi 6. Jan 2016, 14:17

Unter anderem auf der Autobahn den Eco- Schalter betätigen, noch besser mit Eco immer fahren ;)
Aber bei -9 Grad sind insgesamt keine Wunder zu erwarten, auf wärmeres Wetter warten.
Gsxrreiter
 
Beiträge: 110
Registriert: Fr 27. Nov 2015, 00:15
Wohnort: Deutschland

Re: Zoe im Winter

Beitragvon TeeKay » Mi 6. Jan 2016, 14:28

Tami30 hat geschrieben:
Fahre das erstemal mitn zoe im Winter
-9 grad.
Reichweite mit 100 % 91 Kilometer

Ladet eher langsam. Fahre ab und zu Autobahn ohne Eco ca 120 km/h

Wie bekomm ich mehr Reichweite

Wie wäre es mit langsamer fahren? Schon im Sommer kommst du bei Tempo 120 nur keine 120km weit. Im Winter bei -9°C hast du Winterreifen, die mehr verbrauchen, nasse/schneeige Straße, Heizung, eine kalte Batterie, die weniger Energie aufnehmen und weniger abgeben kann. Da liegen 91km im Rahmen dessen, was du mit 22kWh Sommer-Energiegehalt der Batterie erwarten kannst.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 11925
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Zoe im Winter

Beitragvon Buschmann » Mi 6. Jan 2016, 15:19

Habe gerade nachgesehen. Mein Zoe sagt mir: 94% 114km geschätzte Reichweite. So 120km schafft der eigentlich immer. Ok, im Normalfall keine Autobahn sondern max. Bundesstrasse ansonsten Landstrasse und wenig Steigungen.
Hier im Landkreis fast überall Tempolimit 70km/h!
Zoe steht seit Anfang der Woche draussen bei gut -4°C.
In der Garage parkt gerade der Verbrenner zum auftauen. Bei den Strassenverhältnissen in Landkreis Osnabrück lässt man lieber das Fahren oder nimmt das alte Teil wo die Beule ggf. nicht so weh tut. Stichwort: laufen Eisregen auf gefrorenen Boden.
Buschmann
 
Beiträge: 265
Registriert: Fr 20. Dez 2013, 09:14

Re: Zoe im Winter

Beitragvon Alex1 » Mi 6. Jan 2016, 23:21

Reifen auf 3 bar?
Reifen 15 Zoll?
Windschatten Lkw oder Bus?
Länger Rollen lassen statt Reku?
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 9910
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Zoe im Winter

Beitragvon umberto » Mi 6. Jan 2016, 23:56

Buschmann hat geschrieben:
Stichwort: laufen Eisregen auf gefrorenen Boden.


Ja, das war krass heute. Im Rasthof Tecklenburger Land (Ladesäule südwärts war frei) alle Gehwege und Parkplätze spiegelglatt...aber nicht die Fahrwege und die Autobahn. Die hatten wohl einen Salzgehalt auf dem Niveau "Totes Meer"....

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3949
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: Zoe im Winter

Beitragvon Karlsson » Do 7. Jan 2016, 01:32

Morgen Nachmittag soll noch mal richtig Eisregen kommen, bevor das dann taut.
Mein Zoe steht zur Zeit mangels passender Bereifung.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14076
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Zoe im Winter

Beitragvon nodojo » Do 7. Jan 2016, 09:13

Ich muss jeden Tag 70 KM zur Arbeit fahren (Jaderberg - Wilhelmshaven). Winterreifen Dunlop Winter Response 2 15 Zoll. ZOE steht vor dem Haus angeschlossen via Notladekabel an 14 A Schukosteckdose. Morgens mit Heizungstimer den Innenraum vorwärmen. Vorteil Scheiben frei. Akku zeigt voll geladen 96%. Reichweite nach Reset 148 KM. Dann fahre ich nach WHV zur Arbeit. Akku zeigt nach 35 KM noch 90 KM Restreichweite bei Minus 6 Grad. Fahre nur im ECO Modus. Nur, wenn es mir zu kalt im Innenraum sein sollte oder die Scheiben doch beschlagen, nehme ich den ECO Modus raus damit die Heizung volle Leistung liefert.
Habt Ihr das eigentlich auch, das der Wagen bei den eisigen Temperaturen bei jeder Bodenwelle laut knarzt und rumpelt als ob die Federn gar nicht mehr funktionieren? Besonders kommen diese Knallgeräusche aus dem vorderen Bereich.
ZOE Intens 06/2013
8,235 KwP PV Anlage mit 8 KW Sonnenbatteriespeicher und 22 KW Typ2 Ladebox.
Benutzeravatar
nodojo
 
Beiträge: 410
Registriert: Do 5. Mär 2015, 09:43
Wohnort: Wesermarsch

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste