Zoe im Winter

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Zoe im Winter

Beitragvon Tho » Mo 23. Jan 2017, 10:50

Zyklen machen Bleibatterien kaputt. Eine KFZ Bleibatterie (sehr dünne Bleiplatten) ist nicht besonders Zyklenfest, die schafft einige wenig hunderte Vollzyklen. Deshalb werden die Zyklen möglichst flach gehalten.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6626
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Anzeige

Re: Zoe im Winter

Beitragvon novalek » Mo 23. Jan 2017, 11:03

Tho hat geschrieben:
Zyklen machen Bleibatterien kaputt.

Gibt es eigentlich gesicherte Untersuchungen, ob die allgegenwärtigen Spannungsspitzen der Wandler die Platten zersetzen? Wenn ja, wäre das eine schlüssige Folgerung über die geringe Standzeit.
novalek
 

Re: Zoe im Winter

Beitragvon AbRiNgOi » Mo 23. Jan 2017, 11:23

zum Thema 12V Akku war die Überlegung eher die zu wenigen Stromspitzen.. siehe:
https://de.wikipedia.org/wiki/Sulfatierung_%28Akkumulator%29
ZOE Live 6/2013 * Ladegerät 60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor 71.250km
Vertrag für 40kWh Batterie am 05.03.2018 abgeschlossen.
Aktuell: 75.500 km
Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3568
Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Zoe im Winter

Beitragvon Tho » Mo 23. Jan 2017, 11:37

Am besten garnicht erst sulfatieren lassen, also regelmäßig vollladen. Sulfatieren tut das Ding ja nur, wenn es immer in einem mittleren SOC rumdümpelt.
"Sulfatierung tritt verstärkt auf, wenn Bleiakkus längere Zeit ungeladen gelagert werden, etwa bei Boots- oder Motorrad-Batterien in der Winterzeit."
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6626
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Zoe im Winter

Beitragvon Karlsson » Mo 23. Jan 2017, 23:48

-Marc- hat geschrieben:
Die 12V wird nachgeladen :!:
Sag doch nicht nö wenn du es noch garnicht versucht hast ;)

Wenn der Lader aus ist und der Wagen pennt, wird da gar nichts geladen. Und der ist per mir öfter Stunden lang nach Ladeende am Kabel.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14077
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Geräusche vom Fahrwerk

Beitragvon FJMeier » Mi 25. Jan 2017, 01:02

Nach etwa einem Jahr hatte ich im Herbst 2015 auch laute Knarzgeräusche aus der Gegend des rechten Vorderrads. Kurz vor dem ersten Kundendienst war's plötzlich wieder weg und die Werkstatt konnte auch nichts finden. Ein Jahr später kam's links vorne wieder, aber ebenfalls ohne Diagnose. Inzwischen ist's fast nicht mehr zu hören. Ich vermute, dass sich in einer Manschette an den Federbeinen oder den Stoßdämpfern Schmutz ablagert, der dann beim Einfedern die Geräusche erzeugt. Haben sich irgendwann die Unebenheiten ins Material eingerieben, ist es wieder weg. Die Frage, ob das langfristig einen Schaden verursachen kann, ist leider erst irgendwann in der Zukunft zu beantworten.
FJMeier
 
Beiträge: 34
Registriert: Mo 11. Aug 2014, 00:44

Re: Zoe im Winter

Beitragvon FJMeier » Mi 25. Jan 2017, 01:26

Sei froh! Soviel hätte ich auch gerne. Meine ZOE lädt gerade mit 220V, da die 22kw-Säule mit 2 x Typ 2/22kw in 300m Entfernung leider voll belegt war, und zeigt bei 55% eine Reichweite von 35km. Allerdings bin ich auch schon mit Anzeige 65km effektiv 85km gefahren und hatte dann immer noch 19km Rest. Diese Werte entspringen alle einer "Black Box", von der keiner genau weiß, was eigentlich drin ist. Es wird ja noch nicht einmal der Kilometerstand tatsächlich übertragen, sondern berechnet, und stimmt daher in "My Renault" nie. Bekannte von mir haben allerdings gleich 2 ZOE in der Familie in Betrieb und sind damit bisher noch immer am geplanten Ziel angekommen, sogar in Bozen.
FJMeier
 
Beiträge: 34
Registriert: Mo 11. Aug 2014, 00:44

Re: Zoe im Winter

Beitragvon wasserkocher » Mi 25. Jan 2017, 11:41

Irgendwie komisch, die Renault-Anzeige: Gestern zuhause angekommen mit 79% und 55km Restreichweite, Batterietemperatur 10 Grad plus. Jetzt immer noch 79%, aber 57km Restreichweite bei Batterietemperatur 0 Grad.
ZOE Q210 seit 28.05.2013. R240 seit 22.07.2016. Model 3 reserviert. EcoUp (CNG) seit 31.08.2017.
wasserkocher
 
Beiträge: 933
Registriert: Sa 5. Jan 2013, 12:36
Wohnort: Oberfranken

Re: Zoe im Winter

Beitragvon Turmel » Mi 25. Jan 2017, 18:17

In den letzten kalten Tagen hatten wir mit unseren zwei Zoes, die dauernd draussen im Freien stehen, eine ganze Latte an Fehlermeldungen. Das begann am ersten kalten Tag mit "Reifendruck prüfen", am zweiten Tag ein lustiges orange mit "ELEC System prüfen", dazu "Tempopilot prüfen" (oder so), garniert mit "Reifendruck prüfen". Der Tempopilot und ECO waren während der ganzen Fahrt nicht verfügbar.
Am dritten Tag dann an meiner Zoe in erschreckendem Rot "GEFAHR Elektrisches System prüfen" (oder so) - ich habe dann den orangen "ELEC" - Zoe meiner Frau benutzt.
Am Folgetag nachdem ich meine Zoe vollgeladen hatte, nur noch der Fehler "Reifendruck", dafür meine Frau ROT "ELEC Gefahr - Hilfe, Notstand" (oder so).... :lol:
Kurz - es hat geholfen, beide Fahrzeuge vor der Nachruhe voll zu laden. Die rote Fehlermeldung ist dann wenigstens weg. Auch sollte man die Fahrzeuge bei diesen Temperaturen wohl nicht zwei, drei Tage ohne Fahrt stehen lassen.
Man lernt, man lernt....... :mrgreen:

Viele Grüße
Turmel

EDIT: Ersetzt "Autopilot" durch "Tempopilot" - vielen Dank für den Hinweis.
Zuletzt geändert von Turmel am Mi 25. Jan 2017, 18:23, insgesamt 1-mal geändert.
Ich: Renault ZOE Intens ZE 40 2018, zirkon-blau, meine Frau: Renault ZOE Intens ZE 40 2018 rot
Wallbox crOhm EVSE1H32 sowie mobile EVSE1M40 mit Adaptern für unterwegs.
Benutzeravatar
Turmel
 
Beiträge: 149
Registriert: Fr 1. Aug 2014, 17:52
Wohnort: Schwäbische Alb

Re: Zoe im Winter

Beitragvon McTristan » Mi 25. Jan 2017, 18:20

Du meinst sicher Tempopilot oder?

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
McTristan
 
Beiträge: 245
Registriert: Do 15. Jan 2015, 22:57

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Frahmi und 3 Gäste