ZOE Batteriemietvertrag ungeklärte Fragen

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: ZOE Batteriemietvertrag ungeklärte Fragen

Beitragvon Batterie Tom » Do 20. Jun 2013, 09:17

Nasenmann hat geschrieben:
nk70wien hat geschrieben:
Itzi hat geschrieben:

- Kosten/Minderung pro 100 km

Fährst du mehr als die Maximale Kilometer-Leistung während der Vertragslaufzeit, zahlst du € 5,- pro 100 km, fährst du weniger, bekommst du € 5,- pro 100 km.


Also laut aktueller Preisliste, die ich gestern bekommen habe gibt es für Minderkilometer nur 1,70 Euro pro 100 km zurück.


Auch da dürfte es Unterschiede zwischen deutschen und österreichischen Mietverträgen geben: in Österreich sinds wirklich Euro 5,-- incl Mwst pro 100 Minderkilometer (aber nur bis zur Mindestfahrleistung von 12.500 km).
Beste Grüße Tom

1.ZOE neu INTENS Q210 weiß seit 06/2013. 2.ZOE gebraucht 02/14 INTENS Q210 grau seit 03/2016. 3.ZOE neu Q90 grau neu seit 06/2018 - ges. 85.000 Kilometer mit ZOE gefahren - 18 kWp PV Anlage am Haus - www.elektromobil-gf.at
Benutzeravatar
Batterie Tom
 
Beiträge: 947
Registriert: Di 9. Okt 2012, 22:18
Wohnort: Wien

Anzeige

Re: ZOE Batteriemietvertrag ungeklärte Fragen

Beitragvon nk70wien » Do 20. Jun 2013, 09:29

Nasenmann hat geschrieben:
Also laut aktueller Preisliste, die ich gestern bekommen habe gibt es für Minderkilometer nur 1,70 Euro pro 100 km zurück.

Eventuell ist es in DE anders.
In AT schaut das so aus.
Mietvertrag.gif
Mietvertrag

Hier habe ich noch meine Berechnung für die Akkumiete in Bezug auf meine persönliche Fahrleistung der letzten 3 Jahre.
Akkumiete.jpeg
Akkumiete
Akkumiete.jpeg (104.25 KiB) 1594-mal betrachtet

In Zeile 1 und 2 die Kilometerleistung und monatlichen Kosten laut Preisliste.
In Spalte 1 ist meine persönliche Kilometerleistung der letzten 3 Jahre ersichtlich.
Daraus ergibt ergeben sich die Fixkosten und die Mehr- (rot) bzw. Minderkosten (grün)
In Spalte 14 die Gesamtkosten für die Akkumiete auf 3 Jahre je nach vereinbarter Kilometer-Leistung während der Vertragslaufzeit.

Grüße
Norbert
ZOE R240 Intens Frosty-Beige ab 05.07.2018
ZOE Q210 Intens Gletscher-Weiß 28.06.2013 bis 05.07.2018 (75.000 km)
12,5 kWh/100km
E.ON BasisBox 2
mobile Ladebox mit Bettermann-Platine
Benutzeravatar
nk70wien
 
Beiträge: 211
Registriert: Di 12. Mär 2013, 14:27
Wohnort: Wein4tel, Österreich

Re: ZOE Batteriemietvertrag ungeklärte Fragen

Beitragvon Itzi » Do 20. Jun 2013, 16:25

nk70wien hat geschrieben:
Wo der Vorteil von deinen gewünschten 60 Monaten liegt, musst du wissen. Ich wüsste keinen.

Erstens habe ich meine Kostenrechnung für 5 Jahre gemacht, und dafür will ich fixe Bedinungen. Weiters bin ich auch davon überzeugt, dass der Mietvertrag in Zukunft nicht attraktiver werden wird.

Im Übrigen ist es egal. Wenn ich den Vertrag für 3 Jahre mache und die entsprechende Kilometerleistung angebe, dann komme ich auch geringfügig über diese 79,- und niemand konnte das erklären.


nk70wien hat geschrieben:
Dein Vertrag läuft aber nicht nach x km ab sondern nach nach der Mietdauer, dass steht so im Kleingedruckten.

Ich weiß nicht welchen Vertrag Du hast. In meinem steht ganz deutlich:
... Der Mietvertrag wird weiters nur für jene Laufleistung abgeschlossen die sich aus dem Mietvertrag ergibt. Der Mietvertrag endet daher entweder durch Zeitablauf oder Erreichen der vertraglich vereinbarten maximalen Kilometerleistung (200.000), je nachdem welches Ereignis Ereignis früher eintritt, ohne dass es einer weiteren Aufkündigung bedarf.

Gibt man die vollen 200.000 km an wirds noch teurer.
Erstellt mit 100% Ökostrom.
ZOE, Zero SR, Elektroroller & Automower. Model 3 vorsorglich reserviert.
Itzi
 
Beiträge: 602
Registriert: Di 19. Mär 2013, 19:21
Wohnort: Oberösterreich

Re: ZOE Batteriemietvertrag ungeklärte Fragen

Beitragvon Twizyflu » Do 20. Jun 2013, 18:54

Interessant...
Mir sagte ein Händler, es gebe GARNIX zurück für weniger verbrauchte km obwohl ich selbiges ja davor schon mal gelesen habe.
Ich fahre nämlich nur so 10.000 km im Jahr und mir reichen die 12.500km im Jahr und das auf die 3 Jahre gemietet :)

Derselbe Händler, der meinte, da gibst nix mehr zurück meinte auch, man kann auch 10 Jahre Leasing abschließen wenn man das will.

Anscheinend war der nicht so informiert ;)
Ladestationen (mobil/stationär) & Ladekabel: https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22244
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: ZOE Batteriemietvertrag ungeklärte Fragen

Beitragvon Jogi » Do 20. Jun 2013, 19:04

Auch wenn du nur 5000km/Jahr fährst, du zahlst immer für die 12500.

Nur wenn du deinen Vertrag mit mehr als 12500km abgeschlossen hast, gibts die Differenzkilometer bis maximal auf diesen Mindestwert vergütet.
Hinterher findet sich immer Einer,
der es schon vorher gewusst hat.
Jogi
 
Beiträge: 3454
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:22

Re: ZOE Batteriemietvertrag ungeklärte Fragen

Beitragvon Twizyflu » Do 20. Jun 2013, 23:47

Ok also wenn ich mit 12500 abschließe auf 3 Jahre, damit ich die 79 Euro zahle, dann hab ich davon nix wenn ich weniger fahre, das meinst du.
Ja ist mir eh egal. So auf 10000 komm ich sicher, und abgerechnet wird das ja erst nach den 3 Jahren oder?
Dann fahr ich halt das letzte Jahr ein bissl "spaßeshalber" mehr ;) ist ja dann kein Problem!?
Ladestationen (mobil/stationär) & Ladekabel: https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22244
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: ZOE Batteriemietvertrag ungeklärte Fragen

Beitragvon nk70wien » Fr 21. Jun 2013, 09:10

Twizyflu hat geschrieben:
Ok also wenn ich mit 12500 abschließe auf 3 Jahre, damit ich die 79 Euro zahle, dann hab ich davon nix wenn ich weniger fahre, das meinst du.
Ja ist mir eh egal. So auf 10000 komm ich sicher, und abgerechnet wird das ja erst nach den 3 Jahren oder?
Dann fahr ich halt das letzte Jahr ein bissl "spaßeshalber" mehr ;) ist ja dann kein Problem!?

Danke Twizyflu für deinen wirklich sinnvollen Betrag. :evil:

Itzi hat geschrieben:
Weiters bin ich auch davon überzeugt, dass der Mietvertrag in Zukunft nicht attraktiver werden wird.

Du wirst zwar einerseits recht haben, dass ein neuer Mietvertrag nach 3 Jahren eventuell teurer ist.
Jedoch dürfte das nicht der Fall sein, da man ja mit der Miete den Wertverlust des eingebauten Akkus abgeltet und dieser Akku bei einem neuen Mietvertrag aber immer noch der selbe ist. Erst wenn ich einmal einen neuen Akku bekommen sollte, finde ich eine Anpassung der Miete für gerecht.

Itzi hat geschrieben:
Ich weiß nicht welchen Vertrag Du hast. In meinem steht ganz deutlich:
... Der Mietvertrag wird weiters nur für jene Laufleistung abgeschlossen die sich aus dem Mietvertrag ergibt. Der Mietvertrag endet daher entweder durch Zeitablauf oder Erreichen der vertraglich vereinbarten maximalen Kilometerleistung (200.000), je nachdem welches Ereignis Ereignis früher eintritt, ohne dass es einer weiteren Aufkündigung bedarf.

Gibt man die vollen 200.000 km an wirds noch teurer.

Tja, wer lesen kann ist klar im Vorteil. :oops:
Ich kann zwar etwas lesen aber offensichtlich nicht weit genug, denn das steht auch in meinem.

Trotzdem sehe ich diesen Punkt nicht kritisch, da ja auch hier steht, dass bis zu 3 Monate vor dem geplanten Ablauf des Mietvertrages die Kilometerleistung angepasst werden kann.
Also solltest du derzeit mit 12.500 km pro Jahr rechnen, dann schließe deinen Mietvertrag mit 62.500 km auf 5 Jahre ab. Wenn nach drei Jahren zB. durch einen Standortwechsel deines Arbeitgebers dein Anfahrtsweg länger geworden ist, dann kannst du den Vertrag anpassen.

Also ich sehe hierin noch immer kein großes Problem.

Grüße :)
Norbert
ZOE R240 Intens Frosty-Beige ab 05.07.2018
ZOE Q210 Intens Gletscher-Weiß 28.06.2013 bis 05.07.2018 (75.000 km)
12,5 kWh/100km
E.ON BasisBox 2
mobile Ladebox mit Bettermann-Platine
Benutzeravatar
nk70wien
 
Beiträge: 211
Registriert: Di 12. Mär 2013, 14:27
Wohnort: Wein4tel, Österreich

Re: ZOE Batteriemietvertrag ungeklärte Fragen

Beitragvon Itzi » Fr 21. Jun 2013, 10:14

Ich habe auch keine Sorge falls der Vertrag aufgestockt werden müsste, das wird sicher problemlos gehen.
Aber ich möchte schon einmal einen ordentlichen Grundvertrag der mindestens 3 Jahre hält, und die angegebenen 79€ kostet.
Wenn ich jedes Jahr einen Vertrag brauche muss ich mich jedesmal wieder mit dem Dreck beschäftigen und Vertragserrichtungskosten zahlen. Und ganz ehrlich - ganz wertlos ist meine Zeit auch nicht. Ich will jetzt mal 5 Jahre meine Ruhe haben - das "Beschaffungsjahr" war schon genug nervenaufreibend! :)
Erstellt mit 100% Ökostrom.
ZOE, Zero SR, Elektroroller & Automower. Model 3 vorsorglich reserviert.
Itzi
 
Beiträge: 602
Registriert: Di 19. Mär 2013, 19:21
Wohnort: Oberösterreich

Re: ZOE Batteriemietvertrag ungeklärte Fragen

Beitragvon Batterie Tom » Fr 21. Jun 2013, 12:59

also ich habe 3 Jahre mit jeweils 17.500 km zu Euro 94 abgeschlossen - insgesamt also max 52500 km total. Wenn ich weniger fahre, dann bekomme ich das mit den 5 Euro pro 100 vergütet. Und die Mindestkilometer 12500 fahre ich allemal. So schauts bei mir aus.
Beste Grüße Tom

1.ZOE neu INTENS Q210 weiß seit 06/2013. 2.ZOE gebraucht 02/14 INTENS Q210 grau seit 03/2016. 3.ZOE neu Q90 grau neu seit 06/2018 - ges. 85.000 Kilometer mit ZOE gefahren - 18 kWp PV Anlage am Haus - www.elektromobil-gf.at
Benutzeravatar
Batterie Tom
 
Beiträge: 947
Registriert: Di 9. Okt 2012, 22:18
Wohnort: Wien

Re: ZOE Batteriemietvertrag ungeklärte Fragen

Beitragvon Itzi » Fr 21. Jun 2013, 15:29

36 Monate - 17.500 km/a - 94€ das stimmt mit der Preisliste zusammen. Also passt das bei Dir! Mir haben sie halt einen Phantasiebetrag verrechnet.

Habe heute die Rechnung beeinsprucht und wurde prompt telefonisch kontaktiert von der RCI. Man will sich das ansehen, es sieht nach einem Eingabe- oder Systemfehler aus. Bin mal zuversichtlich.
Erstellt mit 100% Ökostrom.
ZOE, Zero SR, Elektroroller & Automower. Model 3 vorsorglich reserviert.
Itzi
 
Beiträge: 602
Registriert: Di 19. Mär 2013, 19:21
Wohnort: Oberösterreich

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: UliZE40, ulli-et-tom, vw66kw und 4 Gäste