ZE 40 klimatisiert Fahrakku

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

ZE 40 klimatisiert Fahrakku

Beitragvon Pol-Pott » Sa 14. Jan 2017, 20:10

Laienuntersuchung:
ZE 40 hat ein anderes Ladeverhalten, wie z.B. ein R240 - der 99%-Ausgleichszyklus von 1 bis 1 1/2 Stunden fehlt beim ZE40 - macht der das On.The.Fly ?
Liegt die Akku-Temperatur unter einem bestimmten Wert, wird der Akku geheizt. Über dieser Schwellentemperatur passiert das, so bisherige Messungen, nicht. Ob das wegen der neuen Akku-Technologie notwendig ist?
Die Vorheizung findet in diesem Fall mit Ladekabelanschluß statt (sowie ohne - muß nochmal verifiziert werden).
Beispiel:
Ladekabel bei 98% Kapazität angeschlossen, 2% Restladung in gut 1er Stunde auf 100% erreicht - wegen der tiefen Temperatur wird nicht 10,5 kW sondern nur ca. 3kW gezogen.
Seither läuft der Lüfter im Akku mit ca. 300-400 Watt. Randbedingung: Akku war in 24 Stunden auf ca. +3°C ausgekühlt.
http://www.goingelectric.de/w/images/Standby.JPG
Pol-Pott
 
Beiträge: 339
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 19:40

Anzeige

Re: ZE 40 klimatisiert Fahrakku

Beitragvon Alex1 » Sa 14. Jan 2017, 21:26

Beobachte das mal weiter :D

Ich bin sehr interessiert. Vielleicht kann man ja noch was beeinflussen beim Upgrade Q210 auf 41 kWh 8-)
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 98.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10559
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: ZE 40 klimatisiert Fahrakku

Beitragvon micc » So 15. Jan 2017, 16:52

Pol-Pott hat geschrieben:
Laienuntersuchung:
ZE 40 hat ein anderes Ladeverhalten, wie z.B. ein R240 - der 99%-Ausgleichszyklus von 1 bis 1 1/2 Stunden fehlt beim ZE40 - macht der das On.The.Fly ?
Beispiel:
Ladekabel bei 98% Kapazität angeschlossen, 2% Restladung in gut 1er Stunde auf 100% erreicht - wegen der tiefen Temperatur wird nicht 10,5 kW sondern nur ca. 3kW gezogen.[/url]

Ich habe einen R240 von 5/2016, der zum Laden von 99 auf 100% noch nie 1-1,5 Stunden gebraucht hat, eher 20-30 Minuten.
Und dass bei fast vollem Akku nicht mehr mit voller Ladeleistung geladen wird, ist normal, die Temperatur dürfte dabei keine große Rolle spielen. Schon ab rund 90% wird die Ladeleistung gedrosselt, um den Akku zu schonen, kurz vor "voll" fließen nur noch rund 1,8kW.
Renault Zoe R240 von 05/2016 - Bisheriger Verbrauchsdurchschnitt: Bild - PV-Anlage mit 5,5kWp
micc
 
Beiträge: 24
Registriert: So 24. Apr 2016, 10:58

Re: ZE 40 klimatisiert Fahrakku

Beitragvon Pol-Pott » So 15. Jan 2017, 18:38

micc hat geschrieben:
Schon ab rund 90% wird die Ladeleistung gedrosselt, um den Akku zu schonen, kurz vor "voll" fließen nur noch rund 1,8kW.
99% sind sicher zu hoch von mir genannt, trotzdem halte ich einfach mal das Ladediagramm einer R240 hoch:
http://www.goingelectric.de/w/images/11kw.JPG
Wobei gerade der vielstündige Schlafmützen-Abschluß beim ZE.40 nicht vorhanden ist.

Zurück zum Thema - die mehrstündige "NachglühPhase" bei angestecktem Ladekabel mit 300-400 Watt ist reproduzierbar.
Wozu dienen die wenigen Watt bei Garagentemperaturen um den Gefrierpunkt ?
Für Heizzwecke wäre es ein Widerspruch, denn effizent lädt man bei Kälte direkt nach der Fahrt, wenn der Akku warm ist; danach kühlt der Akku aus.
Oder will man für die nächste Fahrt ganz einfach alle Zellen im Voraus auf ähnliches Temperaturniveau bringen ?

Der Fingerzeig - der große Akku zeigt bei aktuellen Temperaturen fast genau die Reichweite per Faktor 2 im Vergleich zu einer R240 - gut so.
Pol-Pott
 
Beiträge: 339
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 19:40

Re: ZE 40 klimatisiert Fahrakku

Beitragvon TeeKay » So 15. Jan 2017, 21:11

Das Balancing geht umso schneller, je öfter du es machst. Wenn du 30 oder 50 Zyklen ohne Balancing lädst, kann letzteres auch schonmal 2 oder 3 Stunden dauern. Machst du beim nächsten Zyklus wieder das Balancing, ist es in wenigen Minuten durch.

Balancing beginnt NICHT, wenn im Display 99% angezeigt werden. Wenn das erste Mal 99% im Display stehen, hat die Batterie teils noch weniger als 90% echten SOC. Was dann wie eine ewig lange Balancing-Phase aussieht, ist in Wahrheit das langsame Herantasten an die Ladeschlussspannung im Bereich 90-99% echten SOC, an den sich dann das Balancing anschließt.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12512
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: ZE 40 klimatisiert Fahrakku

Beitragvon felix52 » Mo 16. Jan 2017, 00:16

Jou,
und wenn dann ab- und danach wieder angestöpselt wird.geht es bei den aktuellen Nordseetemperauren etwa bei 96 bis 97 %
erneut los, ohne dass auch nur ein Yota weit gefahren wurde. Auch 2-3 Stunden später bei "driter" Ladung Jeweils immer am 2 kw Ladeanschluss.
Dito beim 70 Meter entfernten 22 kw Ladeanschluss. Hier sinkt die Prozent-Abweichung dann oft und gerade jetzt nach eben 70 m
auch um etwa 4 km. Beim anschliessenden 2 kw Steckdosen-Anschluss über Nacht geht Obiges wieder von vorne los.

Daten: R240, Bj. 10 / 2015. Nie unter 30 % Restkapazität geladen. Liegt es etwa daran?

Wenn ich im gewerblichen Bereich mehr als 90 km nach Volladung erreichen müsste, wäre das ein vorprogammiertes Desater!
Aber max .80 km reichen bei mir aus. Sonst hätte ich meine FRI-DAxxE nicht gekauft. ;)
Jeder Zweck muß den Zweck haben, etwas zu bezwecken. Bezweckt der Zweck nichts Bezwecktes, so hat der ganze Zweck keinen Zweck und ist somit zwecklos.
Benutzeravatar
felix52
 
Beiträge: 459
Registriert: So 20. Sep 2015, 00:57

Re: ZE 40 klimatisiert Fahrakku

Beitragvon Rita » Mo 16. Jan 2017, 00:22

TeeKay hat geschrieben:
Das Balancing geht umso schneller, je öfter du es machst. Wenn du 30 oder 50 Zyklen ohne Balancing lädst, kann letzteres auch schonmal 2 oder 3 Stunden dauern. Machst du beim nächsten Zyklus wieder das Balancing, ist es in wenigen Minuten durch.

etwa analog zum defragmentieren von Festplatten oder??
Rita
 
Beiträge: 348
Registriert: Do 22. Sep 2016, 13:42

Re: ZE 40 klimatisiert Fahrakku

Beitragvon Pol-Pott » Mo 16. Jan 2017, 08:45

Gehe davon aus, daß die Einschätzungen zuvor sich ausschließlich auf das Ladebild des Z.E.40 beziehen. :?: :roll: *)

Also nimmt man an, daß die BatterieManagementUnit des neuen Akkus, sags nochmal, des 41kWh-Akkus, zunächst dessen Grenzspannungen in den 4 Stunden der 300-400 Watt-Phase ermittelt, wobei gleichzeitig der Akku-Lüfter läuft.
Da stellt sich natürlich die Frage, ob Ladeoperationen einzelner Zell-Packs mit solch geringer Leistungsaufnahme möglich sind -gestern wieder 4 Stunden bei -2°C.

*) Spekulationen hinsichtlich des mehrjährigen R240-Akkus mit tagtäglicher Volladung im Ladebild halte ich für 100% abwegig.
Pol-Pott
 
Beiträge: 339
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 19:40

Re: ZE 40 klimatisiert Fahrakku

Beitragvon TeeKay » Mo 16. Jan 2017, 23:55

felix52 hat geschrieben:
Daten: R240, Bj. 10 / 2015. Nie unter 30 % Restkapazität geladen. Liegt es etwa daran?

Nö, sondern daran, dass die Spannung nach Abschluss der Ladung sinkt und die Batterie dann für das BMS nicht mehr nach "voll" aussieht.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12512
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: ZE 40 klimatisiert Fahrakku

Beitragvon NoComment » Di 17. Jan 2017, 08:26

Die 300-400W können doch bitte nicht die Akkuheizung sein, was will man damit heizen wenn der Ventilator mindestens 100W davon verschlingt. Vermutlich sind die 3-400W alleine der Ventilator, der irgendwelche abgegebene Wärme verteilt, entweder vom Lader oder innerhalb des Akkupacks. Die Batterie wird 250kg haben, da perlen 400W ab ohne nennenswerte Erwärmung.
seit 03/2017: Hyundai Ioniq Electric
07/2016 - 02/2017: Renault Zoe Q210 Intense, Ladertausch, BMS-Update, davor 83% SoH nach nur 3.000km
seit 07/2012: VW Sharan Sky, ganz ein böser Diesel-Verbrenner, es wird der letzte Verbrenner gewesen sein
NoComment
 
Beiträge: 400
Registriert: Di 25. Jun 2013, 14:21
Wohnort: Niederösterreich

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste