wieviel Grad minus verträgt die ZOE Batterie

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: wieviel Grad minus verträgt die ZOE Batterie

Beitragvon BuzzingDanZei » So 26. Jan 2014, 20:18

Beim Laden steigt die Temperatur, da hat er vermutlich die Ladeleistung erhöht.
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2633
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 17:21
Wohnort: Wuppertal

Anzeige

Re: wieviel Grad minus verträgt die ZOE Batterie

Beitragvon lingley » So 26. Jan 2014, 21:41

brushless hat geschrieben:
ganz verstehe ich die Ladedaueranzeige auch noch nicht. Vor einigen Tagen hatte ich SOC 17% - angeschlossen an 11kW zeigte mir die ZOE 3:44 Ladedauer. Für mich war klar, das ist die niedrige Außentemperatur(-6). Um so erstaunter war ich, als ich nach knapp über 2 Stunden 99% SOC hatte. It's female ;)

vor einigen Tagen ... o.k. - 11kW bei -6° ca.8-9kW Ladeleistung
mit Deinen Daten - von mir mal geschätzt ...
17% bis 99% ca. 2:16
die ca. Zeit wird ja bis 100% angezeigt und hätte durchaus, mit durchgeführtem Balancing, die 3:44 dauern können.
lingley
 

Re: wieviel Grad minus verträgt die ZOE Batterie

Beitragvon Blue Flash » Mo 27. Jan 2014, 09:37

Letztens am Abend geladen, stand 4 Stunden draussen bei -10°
Von 18% - 100% an 11kW ... haltet euch fest 6h!! Nach 2,5h war sie aber schon bei 96%
Meine Frau: 5/2014er Nissan Leaf Tekna mit Solarspoiler, Kaufakku und 6,6kW Lader
Ich: 6/2013er Renault Zoe Intens mit ZE40 Kaufakku
zum Spaß: 7/2016er Renault Twizy 80 White Sport mit Kaufakku
für die Jungs: 4/2018er Super Soco TS Limited
Benutzeravatar
Blue Flash
 
Beiträge: 795
Registriert: Mo 23. Jul 2012, 03:12
Wohnort: Günselsdorf (NÖ)

Re: wieviel Grad minus verträgt die ZOE Batterie

Beitragvon Twizyflu » Mo 27. Jan 2014, 11:37

Also erhöhte sich die Ladeleistung tatsächlich während des Ladens durch das Aufwärmen?
Ich hatte gestern von 58% SOC 2:20h an einer 22kW Säule
Ladestationen (mobil/stationär) & Ladekabel: https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22194
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: wieviel Grad minus verträgt die ZOE Batterie

Beitragvon Twizyflu » Do 5. Feb 2015, 22:29

Hallo

Wielange kann man eigentlich den Zoe unbenutzt stehen lassen?

Meiner steht seit 3 Wochen ohne Bewegung in der Garage, aber keine geschlossene.
Es friert aber eigentlich nie. Wind- und Wasserfest aber vorne offen oder mit einer Pläne zu gezogen.

Mit 72% abgestellt.
61% hat sie noch.

Komischerweise hat er sich selbst mal aktualisiert in der App ohne mein Zutun.
Dachte der geht in einen hibernate Modus?

Neulich habe ich gehört, dass das Stehen lassen am schädlichsteh sei.

Meiner steht immer 5 Tage bewegungslos rum.
2 Tage dann wird er genutzt. Eben am WE. Unter der Woche bin ich nicht da (Bitte nicht fragen wieso überhaupt Zoe angeschafft usw. Danke) aber seit einiger Zeit bin ich öfter auch 2 oder 3 Wochen am Stück nicht da.

Auf eine App Aktualisierung reagiert er natürlich nicht
(SMS von Renault: Fahrzeug außer Reichweite).

Was ist eure Erfahrung?
Ladestationen (mobil/stationär) & Ladekabel: https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22194
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: wieviel Grad minus verträgt die ZOE Batterie

Beitragvon Der Holländer » Do 5. Feb 2015, 22:37

Twizyflu hat geschrieben:
Hallo

Wielange kann man eigentlich den Zoe unbenutzt stehen lassen?

Meiner steht seit 3 Wochen ohne Bewegung in der Garage, aber keine geschlossene.
Es friert aber eigentlich nie. Wind- und Wasserfest aber vorne offen oder mit einer Pläne zu gezogen.

Mit 72% abgestellt.
61% hat sie noch.

Komischerweise hat er sich selbst mal aktualisiert in der App ohne mein Zutun.
Dachte der geht in einen hibernate Modus?

Neulich habe ich gehört, dass das Stehen lassen am schädlichsteh sei.

Meiner steht immer 5 Tage bewegungslos rum.
2 Tage dann wird er genutzt. Eben am WE. Unter der Woche bin ich nicht da (Bitte nicht fragen wieso überhaupt Zoe angeschafft usw. Danke) aber seit einiger Zeit bin ich öfter auch 2 oder 3 Wochen am Stück nicht da.

Auf eine App Aktualisierung reagiert er natürlich nicht
(SMS von Renault: Fahrzeug außer Reichweite).

Was ist eure Erfahrung?


Hast du keine Ladeanschluss in der Garage? Uns wurde gesagt der Zoe immer angekoppelt zu haben.
Besser für den Akku.
Schreibfehler bitte verzeihen :oops:

84083 km geschafft seit Oktober 2013 mit unserem Q210. SOH 90% war noch immer ;)
Jetzt mit Q90 Life unterwegs und freuen uns über die neue Reichweite. :D
Benutzeravatar
Der Holländer
 
Beiträge: 276
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 11:58
Wohnort: Assen, Niederlande

Re: wieviel Grad minus verträgt die ZOE Batterie

Beitragvon Twizyflu » Do 5. Feb 2015, 22:56

Nur eine schuko.
Aber die mag der Zoe nicht (Batterieladung unmöglich).
nehme an Erdungswiderstand nicht ok.
bmw i3 lädt aber ;)

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es gut ist ihn auf 100% soc zu halten.
60-80 % hätte ich eher geschätzt.
Ladestationen (mobil/stationär) & Ladekabel: https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22194
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: wieviel Grad minus verträgt die ZOE Batterie

Beitragvon Der Holländer » Do 5. Feb 2015, 23:11

Twizyflu hat geschrieben:
Nur eine schuko.
Aber die mag der Zoe nicht (Batterieladung unmöglich).
nehme an Erdungswiderstand nicht ok.
bmw i3 lädt aber ;)

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es gut ist ihn auf 100% soc zu halten.
60-80 % hätte ich eher geschätzt.


Gute Frage!
Ich bin kein Elektrofachmann, schon gar keinen Akku Wissenschaftler.
Wer weiss was hier besser ist.
Kalt stellen den Akku oder doch auf 100% halten wenn der Zoe steht?
Schreibfehler bitte verzeihen :oops:

84083 km geschafft seit Oktober 2013 mit unserem Q210. SOH 90% war noch immer ;)
Jetzt mit Q90 Life unterwegs und freuen uns über die neue Reichweite. :D
Benutzeravatar
Der Holländer
 
Beiträge: 276
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 11:58
Wohnort: Assen, Niederlande

Re: wieviel Grad minus verträgt die ZOE Batterie

Beitragvon Twizyflu » Do 5. Feb 2015, 23:39

Nunja.
11% in 21 Tagen.
Ist vielleicht eh normal.

Ich denke wenn man ihn abstellt dann nicht zu leer und nicht zu voll.

Bin gespannt was andere meinen.

Gut ist es aber sowieso net. Ein Auto gehört bewegt. Tja. Meiner steht die meiste Zeit
Ladestationen (mobil/stationär) & Ladekabel: https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22194
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: wieviel Grad minus verträgt die ZOE Batterie

Beitragvon Tho » Do 5. Feb 2015, 23:45

Ich könnte täglich 2x85km fahren. Trau mich aber bei der Witterung noch nicht.
So fahren die Eltern 2-3x die Woche damit zur Zeit.

Ladung ging auch bei -10C noch Problemlos, 11kw warens aber definitiv nicht. eher 4-5kw.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6829
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste