Urlaubsreise mit Zoe: 2500 km durch BW, BY TH, ST, SN

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Urlaubsreise mit Zoe: 2500 km durch BW, BY TH, ST, SN

Beitragvon Tho » Sa 14. Nov 2015, 19:21

Danke, schöner Bericht. Interessant auch mal die Elektromobilität in Sachsen aus der Sicht eines Besuchers zu lesen.
Freiberg Uni ist meine werktägliche Stammladesäule. :)
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6626
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Anzeige

Re: Urlaubsreise mit Zoe: 2500 km durch BW, BY TH, ST, SN

Beitragvon Zoe1114 » Sa 14. Nov 2015, 22:15

An Tag 13 unserer Reise verlassen wir Sachsen auf der A72 in Richtung Bayern. Beim Deutsch-Deutschen Museum Mödlareuth, direkt an der ehemaligen Grenze zwischen DDR und BRD legen wir einen Stopp ein. Die Grenze lief hier mitten durch den Ort, Teile der Grenzanlagen sind noch erhalten und zeigen die Situation vor 25 Jahren. In Filmen vom September 1989 über die Situation in und um die Prager Botschaft der BRD und die Willkommensfreude gegenüber den Flüchtlingen aus der DDR ist mit heutigen Bildern vergleichbar. Nur kommen die Flüchtlinge heute aus Syrien.
Weiter geht es zum Schnelllader nach Himmelkron. Hier soll unser Zoe mit 43 kW laden. Nachdem wir die Ladestation gefunden haben, wird mit dem Plugsurfing-Schlüsselanhänger versucht, den Ladevorgang zu starten. Die Säule reagiert jedoch nicht auf den Schlüsselanhänger und meldet immer: Bitte mit Ladekarte anmelden. Auch die TheNewMotion Ladekarte wird nicht erkannt. Darauf die Nummer des Notdienstes angerufen. De meinte, bei McDonalds hätten sie eine Ladekarte, die müsste gehen. Diese Karte hat die Ladesäule aber auch nicht erkannt. Also blieb uns nichts anderes übrig, als die als Alternative ausgesuchte Ladesäule bei Euronics in Bayreuth anzufahren. Hier hat das Laden mit der bei Euronics vorhandenen Karte problemlos funktioniert. Wir sind in die Innenstadt von Bayreuth spaziert, hier hatte an diesem Tag der Martinimarkt begonnen. Textilien, Düfte, Gewürze, Putzartikel und Lederwaren waren im Angebot heimischer Anbieter zu finden, natürlich gab es auch kulinarische Leckereien wie Bratwürste, Mandeln und Glühwein. Wir haben uns für Backfisch und frische Kartoffelchips entschieden.
Von Bayreuth aus ging die Fahrt weiter in die Fränkische Schweiz in Richtung Pottenstein. Beim Aussichtsturm Hohenmiersberger Platte haben wir einen schönen Ausblick über die Landschaft genießen können, bevor es in die wildromantische Schluchten um Pottenstein geht.
Die Felsburg Tüchersfeld liegt inmitten dieses Tals auf einem schmalen Felsgrat. Auf verschlungenen Wegen lässt sie sich ersteigen, in der Abendsonne konnten wir einen Blick von oben auf das kleine gleichnamige Dorf werfen. Bei Wiesenttal knickt das Tal in Richtung Südwesten ab, weitet sich und wirkt lieblicher. Die späte Nachmittagssonne kommt jetzt im November schön ins breite Tal hinein (kein Problem dank Samtabdeckung auf dem Armaturenbrett).
Über Forchheim fahren wir weiter nach Adelsdorf, wo wir die TheNewMotion Ladesäule bei Elektro Amon nutzen. Nach den 80 km von Bayreuth hierher war der Akku noch bei 47%. Hier in Adelsdorf hängt schon ein MieV an der Ladesäule, aber bei zwei Anschlüssen kein Problem. Die Ladesäule soll 11kW bringen, jedoch lädt unser Zoe in 37 Sekunden 1%, dies macht er sonst nur bei 22 kW Ladesäulen. Wir meckern nicht, sondern freuen uns, gehen noch eine Kleinigkeit beim nahe gelegenen Netto einkaufen. Anschließend geht es noch 4 km weiter zu unserer Unterkunft in Adelsdorf.
Zoe1114
Dateianhänge
DSC_0649.JPG
Grenzanlagen Mödlareuth
DSC_0662.JPG
Blick vom Aussichtsturm Hohenmiersberger Platte
DSC_0676.JPG
Felsburg Tüchersfeld
Benutzeravatar
Zoe1114
 
Beiträge: 444
Registriert: Di 5. Mai 2015, 15:54
Wohnort: Freiburg

Re: Urlaubsreise mit Zoe: 2500 km durch BW, BY TH, ST, SN

Beitragvon Zoe1114 » So 15. Nov 2015, 13:32

Am Tag 14 unserer Reise standen Rothenburg ob der Tauber und Dinkelsbühl auf dem Plan. Zuerst haben wir aber noch dem Wasserschloss in Adelsdorf einen Besuch abgestattet. Das Schloss ist bewohnt und kann nicht besucht werden, aber zwischen den umliegenden Teichanlagen mit reichen Karpfenbeständen kann man einen schönen Spaziergang machen.
Aus reiner Neugierde sind wir in Neustadt an der Aisch vorbeigefahren um zu sehen, wo die Ladestation von Mitsubishi Auto Maier liegt. Bei meiner Recherche nach Ladestationen war mir nämlich aufgefallen, dass die Hausnummer mit 31 bei Goingelectric angegeben war, nach Internet das Autohaus aber bei Hausnummer 51 liegt. Die Nr. 51 hat sich bestätigt, habe dies auch entsprechend geändert. Laden war aber nicht notwendig, so sind wir direkt nach Rothenburg weitergefahren.
In Rothenburg sind wir zu der 22 kW Ladestation der VR Bank, Bahnhofstraße 7 gefahren. An dieser Ladestation können zwei Fahrzeuge gleichzeitig laden, jedoch ist nur ein Parkplatz für Elektroautos reserviert. Aber jetzt im November ist dies kein Problem, beide Plätze sind frei, und Parken sowie Laden sind kostenlos. Von hier aus sind es wirklich nur ca. 10min Fußweg in die historische Altstadt. Auch die Toiletten hinter dem Bahnhof am Ende des Dönerladens haben wir genutzt.
Rothenburg ob der Tauber ist mit seiner Stadtmauer, seinen kleinen gedrungenen Häusern und seinem Kopfsteinpflaster ein richtiges Kleinod. Anders als in Quedlinburg sieht man aber deutlich weniger Fachwerkhäuser. Hier wurde einerseits mehr mit Stein gebaut, was vom Reichtum der Stadt zeugt, andererseits sind auch einige Fachwerkhäuser verputzt worden. Schade ist, dass die Innenstadt nicht autofrei ist, um den mittelalterlichen Eindruck zu verstärken.

Nach 90 Minuten war unser Zoe wieder von 37% auf 99% geladen, wir machten uns wieder auf den Weg, besuchen aber noch den Lotos-Garten am Rand von Rothenburg. Wer Ruhe sucht, in harmonischer Umgebung, ist hier genau richtig (wobei ich nicht weiß, ob es hier im Sommer von Besuchern wimmelt).

Dann geht es auf den Weg in Richtung Dinkelsbühl. Schon nach 35 km kamen wir an Feuchtwangen vorbei, wo wir uns die Lage der dort vorhandenen Ladestation anschauen wollten. Auf dem Parkplatz vor der Schule stand die Säule einsam da, es waren Herbstferien in Bayern. Die Sonne schien, es war warm im Zoe, da haben wir beschlossen kurz anzuhalten, Zoe so zu parken, dass die Sonne schön ins Innere scheint, haben nachgeladen und im E-Book gelesen. ... Oder sind wir auf der Fahrt knausrig geworden? Hier in Feuchtwangen ist das Laden kostenlos, bei unserem nächsten Ziel Dinkelsbühl muss man mit EC- oder Kreditkarte bezahlen. Vielleicht ist das kostenlose Laden an vielen Ladestationen auch ansteckend. Zumindest macht es das Reisen (derzeit noch) preiswert. Wir haben bisher ca. 20,- € für Strom bezahlt, zusätzlich ca. 30,- € für Parkgebühren, bei denen teilweise die Stromkosten enthalten waren. 50,- € für 2.500 km. Natürlich kommt jetzt das Argument: dafür habt ihr aber in den Ladepausen einen Tee getrunken oder etwas gegessen oder eingekauft. Ja, stimmt. Aber lieber verbrenne ich die Kalorien als mein Auto. Aber ich schweife vom Thema ab.
Nach 20 Minuten nachladen in Feuchtwangen sind wir zu unserem Tagesziel Dinkelsbühl gefahren. Auch wenn Dinkelsbühl ähnlich wie Rothenburg mit Stadtmauer und verwinkelten Gassen aufwarten kann, hat es doch seinen eigenen Charme. Und jetzt im Herbst ist "Fischerntewoche". Eigentlich ein schreckliches Wort. Erntet man Fische? Hier ja, jeden Tag wird ein anderer Teich abgelassen und die darin vorhandenen Fische gefangen bzw. "geerntet". Mehrere Restaurants bieten zu dieser Fischerntewoche den heimischen Fisch an, was wir auch probiert haben. Meine Frau hatte Karpfenfilet in Bierteig mit Kartoffelsalat und kleinem Salatteller, bei mir gab es gebratenes Wallerfilet „mediterraner Art“ dazu Ratatouille-Gemüse und Lauchtagliatelle. Beides sehr lecker und empfehlenswert. Gut gesättigt stand noch ein nächtlicher Verdauungsspaziergang durch Dinkelsbühl an, dann ging es in unser Hotel zurück.
Zoe1114
Dateianhänge
DSC_0716.JPG
Rothenburg o.d.T.
DSC_0749.JPG
Lotos-Garten Rothenburg
DSC_0763a.jpg
Dinkelsbühl
Benutzeravatar
Zoe1114
 
Beiträge: 444
Registriert: Di 5. Mai 2015, 15:54
Wohnort: Freiburg

Re: Urlaubsreise mit Zoe: 2500 km durch BW, BY TH, ST, SN

Beitragvon Zoe1114 » So 15. Nov 2015, 14:53

Unsere Reise nähert sich ihrem Ende. Von Dinkelsbühl aus sind wir nach Aalen gefahren zum Zwischenladen. Eine tolle Lade-Infrastruktur hat Aalen aufzuweisen. Ale erstes habe ich natürlich die Ladestation am Landratsamt angefahren um herauszufinden, ob und mit welcher Karte sich hier laden lässt. Leider hat die Ladestation auf alle meine Karten mit dreimaligem Piepsen geantwortet wie wenn sie sagen wollte: die doch nicht. Da an diesem Samstag niemand im Landratsamt war, konnte ich auch nicht fragen. Also als nächstes in eines der drei Parkhäuser gefahren (Parkhaus Spitalstraße [P5] Caroline-Fürgang-Straße, Aalen 4 x Typ 2 11 kW). ja richtig gelesen, hier gibt es 4 für E-Autos reservierte Plätze und 4 Wallboxen. In den beiden anderen Parkhäusern gibt es sogar jeweils 6 Wallboxen. Die Bedienung ist recht einfach: den Wagen anschließen, bei der links von den Parkplätzen stehenden Anmeldestation die Platznummer eingeben und die Parkmünze dranheben, dann startet die Ladung. Leider haben die Stationen nur 11 kW. Der Tag war leider regnerisch (unser erster Regentag auf unserer Herbstreise), aber es war Markt und so gab es doch viel zu sehen.
Nach einer Stunde ging die Reise weiter durch das Kochertal bis kurz vor Gaildorf. Der Kocher, ein Nebenfluß des Neckars, weist in diesem Teilbereich einen mäandernden Lauf auf, und die Straße schwingt mit dem Lauf des Flusses mit. Eine schön zu fahrende Strecke. Weiter ging es in Richtung Welzheim, da wir von hier aus in die Edenbach- und Wieslaufschlucht fahren wollen. Auch dies wieder eine landschaftlich interessante Straße. Weiter ging es nach Allmersbach im Tal, wo an der Rückseite des Rathauses in der Backnanger Straße eine Ladestation vom Verbund Bosch Get eReady sein soll. Diese war etwas schwer zu finden, da die Hausnummer 42 angegeben ist, die Ladestation derzeit aber nur über den Parkplatz neben der Hausnummer 24 anfahrbar ist. Aber bei der Ladestation zeigte sich das gleiche Bild wie beim Landratsamt in Aalen: Bosch Get eReady, aber leider nicht für alle eReady, da nicht mit den üblichen Karten nutzbar.
Also weitergefahren nach Backnang, unserem Tagesziel wo wir Verwandten besuchen wollten. In Backnang haben wir versucht an der Hackenschuh Ladesäule zu laden, aber unsere Karten wurden nicht angenommen. Bei der Firma war aber noch jemand da und man hat uns freundlicherweise eine Gästeladekarte gegeben, mit der die Ladesäule aktiviert werden konnte. Vielen Dank hierfür.

Nach dem Besuch mit Übernachtung haben wir uns am Sonntag morgen auf die letzte Etappe zurück nach Freiburg gemacht. Ca. 230 km standen auf dem Programm, ich wollte aber nicht Autobahn fahren. So haben wir den Weg über den Schwarzwald gewählt. Erstes Zwischenziel war Calw (75km, 1050 m^, 950 m v), wo wir in einer Stunde von 40% auf 99 % aufgeladen haben. Als Ladestation haben wir die am ENCW Wasserkraftwerk Bahnhofstraße 4-6 gewählt (an der Ladestation am Sparkassenplatz hing schon ein Böblinger Zoe). Der Parkplatz war frei, mit Anruf der angegebenen Telefonnummer und anschließender Eingabe von 5 Ziffern und # wurde die Ladung gestartet. Calw, die Vaterstadt von Hermann Hesse, liegt eingebettet im Nagoldtal und weist viele alte Fachwerkbauten auf. Überragt wird Calw von "Der Lange", dem letzten erhaltenen Turm der alten Stadtbefestigung. Hier oben saß der Wächter und hat nach Bränden und Feinden Ausschau gehalten.

Von Calw aus führte die Route weiter nach Baiersbronn, wo wir an der GWB Ladesäule, Freudenstädter Straße laden wollten. Beide für E-autos reservierten Parkplätze waren von Verbrennern belegt (Mercedes SL500, Audi A2), auf dem nächsten Parkplatz war gerade ein weiterer Verbrenner am Parken. Ich habe den Fahrer gebeten, ob er einen Parkplatz weiter einparken könne, da ich sonst nicht laden kann. Er meinte zwar, er würde ja nicht falsch parken sondern die anderen beiden Fahrer, hat aber verstanden, dass mir dieses Argument beim Laden nicht hilft und war dann so freundlich, seinen Wagen einen Parkplatz daneben zu parken. So konnte ich doch in Baiersbronn laden. Auch habe ich mir erlaubt an den beiden Verbrennern ein kleines Zettelchen zu hinterlassen mit dem Hinweis, dass ich gerne Laden möchte und diese gebeten mich anzurufen, wenn sie den Parkplatz verlassen würden. Bis heute hat noch niemand angerufen.....
Von Baiersbronn rollte dann Zoe gemütlich nach Freudenstadt, von dort weiter über Haslach im Kinzigtal nach Freiburg.
Unser Urlaubsreise war zu Ende, Zoe hat ohne Probleme die 2.500 km hinter sich gebracht, der Durchschnittsverbrauch lag bei 14,0 kWh/100km, die erreichbare Reichweite meist zwischen 135 km und 170 km.
Fazit der Reise: wir werden es wieder tun. Und wir können auch allen nur empfehlen, so zu reisen.
Und Reichweitenangst: was ist das?
Zoe1114
Dateianhänge
DSC_0786a.jpg
Calw mit "Der Lange"
20151108_144017a.jpg
Laden in Baiersbronn
Zuletzt geändert von Zoe1114 am Di 17. Nov 2015, 20:37, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Zoe1114
 
Beiträge: 444
Registriert: Di 5. Mai 2015, 15:54
Wohnort: Freiburg

Re: Urlaubsreise mit Zoe: 2500 km durch BW, BY TH, ST, SN

Beitragvon Alex1 » So 15. Nov 2015, 17:17

Super Bericht! Wann gibt´s den als Buch? Ok, die Zeiten sind vorbei... :lol:

:klugs: Es heißt "der Kocher", einer der seltenen männlichen Flüsse :/klugs:

Wie war der größte Marktplatz Europas (Freundenstadt)? Windig bis stürmisch wie immer?

Nochmal danke für den schönen Bericht :D
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 9918
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Urlaubsreise mit Zoe: 2500 km durch BW, BY TH, ST, SN

Beitragvon climenole » So 15. Nov 2015, 17:27

Toller Reisebericht!!! Vielen Dank! Da kriegt man direkt Lust loszufahren!
Zoe Intens 3/13 überführt aus dem Elsass seit Juli 2014 und seit August 2017 noch ne blaue Zoe Intens Q90
powered by 22kW von Naturstrom (http://www.naturstrom.de)
Benutzeravatar
climenole
 
Beiträge: 292
Registriert: So 31. Aug 2014, 15:53
Wohnort: Mittelhessen

Re: Urlaubsreise mit Zoe: 2500 km durch BW, BY TH, ST, SN

Beitragvon Elektrolurch » So 15. Nov 2015, 18:39

Sehr schöner Bericht, vielen Dank! Hat mir großes Vergnügen bereitet, ihn zu lesen!
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
„Für jedes komplexe Problem gibt es eine einfache Lösung - und die ist die falsche.“ (Umberto Eco)
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2895
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 08:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Urlaubsreise mit Zoe: 2500 km durch BW, BY TH, ST, SN

Beitragvon Joe-Hotzi » Mo 15. Aug 2016, 21:07

Ich bin gerade über Deinen tollen Reisebericht gestolpert und habe ihn von vorn bis hinten durchgelesen. Ich war auch schon längere Strecken unterwegs, aber nicht direkt als Urlaubsreise.
Schade, dass Freiberg /Sachsen wg. der Demos nicht den tollsten Eindruck gemacht hat. Die Stadt hat durchaus Sehenswertes und mittlerweile gibt es am Hotel Alekto eine weitere (kostenfreie) Ladesäule von den Stadtwerken 2xTyp2 22kW.
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Benutzeravatar
Joe-Hotzi
 
Beiträge: 1268
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 22:11

Re: Urlaubsreise mit Zoe: 2500 km durch BW, BY TH, ST, SN

Beitragvon Zoe1114 » Mo 15. Aug 2016, 22:57

Joe-Hotzi hat geschrieben:
Ich bin gerade über Deinen tollen Reisebericht gestolpert und habe ihn von vorn bis hinten durchgelesen. Ich war auch schon längere Strecken unterwegs, aber nicht direkt als Urlaubsreise.
Schade, dass Freiberg /Sachsen wg. der Demos nicht den tollsten Eindruck gemacht hat. Die Stadt hat durchaus Sehenswertes und mittlerweile gibt es am Hotel Alekto eine weitere (kostenfreie) Ladesäule von den Stadtwerken 2xTyp2 22kW.

Hallo Joe-Hotzi,
ja, die Urlaubsreise hat Spaß auf mehr gemacht. Wir fahren fast alle Strecken mit unserer Französin.
Letztes verlängertes Wochenende waren wir von Freiburg aus in Königswinter, geladen in Achern (43kW), Landau (43kW), Mittagspause in Alzey (22kW) mit Stadtbummel, dann ging es über Waldlaubersheim (43kW) und Koblenz (43kW) nach Königswinter.
Am Sonntag stand die Rückfahrt an über Neustadt Wied (43kW), Limburg Lahn (11kW) mit schönem Stadtbummel, Bad Camberg (43kW-funktioniert wieder), Edingen-Neckarhausen (22kW) mit Spaziergang nach Ladenburg, Sandhausen (43kW) und Baden-Baden (43kW).
Für solche Strecken (jeweils ca. 430 km) freut man sich über die 43kW Lader.

Am 27. August geht es dann für 4 Tage nach Sils-Maria in der Schweiz, wird interessant mit dem Anstieg über den Julierpass mit seinen 2.284 m bzw. von von Chur aus 1.700 Höhenmetern (rechnerisch 42% Akkukapazität)

Und ab Ende September ist unsere nächste Urlaubsreise mit Zoe geplant.
Ausgehend von Freiburg wird die Strecke über Haguenau (FR), Landau, Mannheim, Grünstadt, Bingen, Boppard, Montabaur, Wiehl, Lennestadt, Winterberg, Warburg, Bad Karlshafen, Hann. Münden, Göttingen nach Braunlage führen,
im zweiten Abschnitt von Braunlage über Wernigerode, Königslutter, Haldensleben, Velpe nach Salzwedel. Von dort sind Ausflüge nach Müden, Hösseringen und Suderburg geplant, sowie nach Seehausen, Werben, Havelberg und Stendal (echte Ladewüste!).
Anschließend geht es von Salzwedel über Rathenow, Wildau, Lübbenau nach Cottbus, dann weiter über Boxberg Oberlausitz nach Görlitz.
Von Görlitz dann über Neusalza-Sprembach, Pirna, Freiberg nach Leipzig, dann weiter nach Kahla, Saalfeld Saale, Illmenau, Meiningen, Schwarzes Moor, Bad Brückenau, Aschaffenburg, Mönchberg, Miltenberg, Waldbrunn, Heilbronn, Freudenstadt wieder nach Freiburg. Es werden so um die 3.500 km werden. Wir freuen uns schon riesig auf die Fahrt.
Benutzeravatar
Zoe1114
 
Beiträge: 444
Registriert: Di 5. Mai 2015, 15:54
Wohnort: Freiburg

Re: Urlaubsreise mit Zoe: 2500 km durch BW, BY TH, ST, SN

Beitragvon Frosch_1977 » Sa 17. Feb 2018, 01:49

Auch dieser Reisebericht war wieder eine kurzweilige unterhaltende Geschichte mit schönen Bildern.
Auch hierfür weider ein riesen :danke:
MfG
Frosch_1977

Technik: Renault ZOE INTENS - Z.E. 40 (2017-12-29) / CEE +JUICE BOOSTER 2

An die Rechtschreibpolizei: Bitte ignorieren Sie mich, da ich ihren Ansprüchen aufgrund meiner Lese-& Rechtschreibschwäche nicht gerecht werde.
Benutzeravatar
Frosch_1977
 
Beiträge: 201
Registriert: Fr 26. Mai 2017, 02:19
Wohnort: Kahlgrund

Anzeige

Vorherige

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste