Urlaubsreise mit Zoe: 2500 km durch BW, BY TH, ST, SN

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Urlaubsreise mit Zoe: 2500 km durch BW, BY TH, ST, SN

Beitragvon Zoe1114 » Sa 14. Nov 2015, 11:59

Nach einem gemütlichen Frühstück bei unseren Freunden steht am 10. Reisetag ein kurzer Stadtbummel in Großenhain an. Hierbei waren wir auch in der evangelischen Marienkirche. Die Kirche ist im Barockstil erbaut und weist nicht nur einen ungewöhnlichen T-förmigen Grundriss auf, auch die Innengestaltung mit den 2 geschwungen allseitig umlaufenden Emporenreihen ist ungewöhnlich. So etwas findet man bei uns in Süddeutschland nicht. Anschließend machen wir uns auf den Weg zu unserem nächsten Tagesziel: Bautzen. Mit 85 km Entfernung kein Problem, es gibt aber auf der vorgesehenen Strecke dorthin ohnehin keine Ladestation. Unsere Freunde haben uns empfohlen, in Pulsnitz einen Zwischenstopp einzulegen (Ja man kann Zwischenstopps auch machen ohne zu laden). Dort gäbe es die besten Pfefferkuchen. Und wirklich, in diesem Ort riecht es überall nach Pfefferkuchen. Hier gibt es acht Küchlereien, die diese herstellen. Wir waren in einer Verkaufsstelle in einer Seitenstraße. Als wir noch am überlegen waren, welche der vielen Sorten wir mitnehmen sollten, kam eine Kundin herein und kaufte gleich mal 10 Tüten a 500 gr "gefüllte Spitzkuchen, ganz weich" sowie 12 weitere Sorten. Hier konnten wir nicht falsch sein. Also auch 4 Tüten von den gefüllten Spitzkuchen gekauft (nur zwei haben es bis nach Freiburg geschafft).
Der nächste Zwischenhalt war Rammenau, wo wir uns das Barockschloss angesehen haben. Den Parkplatz hatten wir fast für uns allein, die dort geparkten Autos gehörten wahrscheinlich den Mitarbeitern. Im Schloss gibt es barock und klassizistisch gestaltete Räume, die Kulissenmalerei im Treppenhaus suggeriert Weite, die nicht vorhanden ist.
Bautzen / Budyšin erreichten wir am frühen Mittag. Früher Mittag bedeutet allerdings Anfang November, dass die Sonne schon tief steht. Und auch die Lage von Bautzen im Osten Deutschlands ca. 450 km östlich von Freiburg trägt dazu bei, dass die Sonne hier 16 Minuten früher untergeht als in Freiburg. Daran muss man sich erst gewöhnen.
Auffällig ist hier die Zweisprachigkeit der Straßenschilder, auf denen die Namen in deutsch und sorbisch angegeben sind. Denn hier in der Lausitz leben Sorben, die als nationale Minderheit anerkannt sind.
Bautzen selbst hat sich als Schmuckstück präsentiert. besonders der Blick von der Friedensbrücke auf die alte Stadtbefestigung, die Stadttürme und die Alte Wasserkunst ist faszinierend. Hierher werden wir sicher nochmals kommen. Allerdings muss an der Ladeinfrastruktur noch etwas geschehen. Es gibt zwar 4 Ladestationen, aber eine hat nur Schuko, die anderen 3 nur 3,7kW. Bedeutet: Über Nacht laden. Wir haben uns daher eine Pension in der Nähe des Mitsubishi-Autohauses genommen und unseren Zoe dort angehängt. Mit der TheNewMotion Karte war die Ladesäule schnell freigeschaltet. Unser Zoe musste sich aber erst an diese Leistung gewöhnen. nach dem Einstecken des Kabels zeigte es erst 16 Stunden Restladedauer an, dann sprang er auf 12 Stunden, dann auf 7 Stunden. Im Endeffekt hat er 5 Minuten für 1% Ladung gebraucht.
Zoe1114
Dateianhänge
DSC_0399.JPG
Marienkirche Großenhain
DSC_0403.JPG
Schloss Rammenau
DSC_0407.JPG
Altstadt Bautzen mit der alten Wasserkunst
Benutzeravatar
Zoe1114
 
Beiträge: 485
Registriert: Di 5. Mai 2015, 15:54
Wohnort: Freiburg

Anzeige

Re: Urlaubsreise mit Zoe: 2500 km durch BW, BY TH, ST, SN

Beitragvon Zoe1114 » Sa 14. Nov 2015, 13:11

Der 11. Reisetag beginnt mit einem üppigen und leckeren Frühstück in unserer Pension. Die Sonne strahlt, ein herrlicher Reisetag für eine herrliche Landschaft. Unseren Zoe bei Mitsubishi abgeholt, Taschen eingeladen, und ab in südlicher Richtung nach Sebnitz. An der Strecke sehen wir vereinzelt Umgebindehäuser, ein Haustyp, der Block-, Fachwerk- und Massivhaus miteinander verbindet. Erkennbar sind diese Häuser durch außen 2- oder 3- seitig vor der Fassade stehende Stützen, die auf Höhe der Decke über Erdgeschoss mit bogenartigen Hölzern verbinden sind.
In Sebnitz angekommen darf Zoe erst mal an die Ladestation. Da ich mich zwischenzeitlich nochmal mit der Abfolge für das Laden mit Handyticket befasst habe, klappt das Laden gut, 30 Minuten sind ausreichend. Die Ladestation liefert 11 kW und nicht 22kW wie ich versehentlich beim Bestätigen der Ladung angegeben habe. Dann sind wir zum Marktplatz gegangen und haben auch gleich ein Blumengeschäft gefunden. Denn Sebnitz ist die Seidenblumenstadt in der Sächsischen Schweiz. Hier gibt es diese Blumen in unzähligen Ausführungen, und nicht nur Blumen, auch Gräser und Zweige kann man in vielen Variationen finden.
Von Sebnitz ging es weiter in Richtung Bad Schandau, jedoch nicht auf der direkten Route, sondern durch das Kirnitschtal. Beim Wasserfall beginnen die Gleise der Kirnitzschtalbahn, einer Straßenbahn, die von Bad Schandau aus in dieses wildromantische Tal führt. Wir aber fahren weiter bis zur Festung Königstein. Eine gigantische Festungsanlage, die hier auf einem Felsplateau hoch über der Elbe thront. Steil fallen die Felswände außerhalb den Befestigungsmauern ab, der Blick von hier oben ist atemberaubend. Die Häuser des Ortes Königstein tief unter uns sehen aus wie Spielzeughäuser, ein Raddampfer zieht gemütlich vorbei. Hier kann man sich nicht genug sattsehen.
Aber wir müssen weiter, wir haben noch eine Wanderung vor uns. Wir fahren weiter bis zum Parkplatz Rathen, hängen Zoe für 30 Minuten an die Ladestation und setzen mit der Gierseilfähre über die Elbe. Diese Gierseilfähre nutzt die Strömung der Elbe zur Fortbewegung. Bugseitig führt ein mehrere hundert Meter langes Seil an das Ufer, an diesem Seil hängt die Fähre. Der Skipper bracht die Fähre nur mit dem Ruder schräg zur Strömung zu stellen, und die Fähre wird zur anderen Flussseite getrieben. Hier beginnen wir eine kurze Wanderung zur Bastei, über verschlungene Wege kommen wir bergwärts voran, immer wieder fällt der Blick durch Felsspalten und Lichtungen auf die unter uns vorbeifließende Elbe. Der Blick von der Bastei kann es mit dem Blick von der Festung Königstein aufnehmen. Und ich muss dem Prospekt über die Sächsische Schweiz recht geben: "Nicht von dieser Welt- Der Zauber des Elbsandsteingebirges". Auch eine Ecke Deutschlands, zu der wir nochmals kommen werden. Vor lauter Faszination ist es Abend geworden, wir fahren 75 km weiter zu unserem Tagesziel Freiberg. Leider kommen wir gegen 18:00 Uhr an, die Ladestation auf dem Betriebsgelände der Stadtwerke hat schon zu. Also zum Unigelände gefahren und Zoe angestöpselt. Lädt ohne Ladekarte. Dass aber auf dem Unigelände gar nichts los ist, kennen wir aus Freiburg nicht. Bei uns gibt es etliche Kneipen in Uninähe, hier in Freiberg ist "Tote Hose". Eine Gaststätte, die mein MapsMe angezeigt hat, existiert nicht mehr. Also sind wir die 1,1 km zum Restaurant bei den Kreuzteichen gegangen und haben dort zu Abend gegessen. In die Innenstadt hat es uns nicht gezogen, dafür andere Gruppen. Demos der AfD und von "Asyl verstehen, Chancen sehen!" waren angekündigt, und wir konnten mit anhören, welche Nettigkeiten sich die Gruppen zugerufen haben.
Zoe1114
Dateianhänge
DSC_0439.JPG
Seidenblumen aus Sebnitz
DSC_0500.JPG
Festung Königstein
DSC_0551a.jpg
Blick von der Bastei
Benutzeravatar
Zoe1114
 
Beiträge: 485
Registriert: Di 5. Mai 2015, 15:54
Wohnort: Freiburg

Re: Urlaubsreise mit Zoe: 2500 km durch BW, BY TH, ST, SN

Beitragvon wp-qwertz » Sa 14. Nov 2015, 14:31

jetzt aber: der "Blick von der Bastei" ist ein echter CDFriedrich :D
(was für eine kamera hast du, wenn ich fragen darf?)
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5256
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: Urlaubsreise mit Zoe: 2500 km durch BW, BY TH, ST, SN

Beitragvon Zoe1114 » Sa 14. Nov 2015, 15:57

wp-qwertz hat geschrieben:
jetzt aber: der "Blick von der Bastei" ist ein echter CDFriedrich :D
(was für eine kamera hast du, wenn ich fragen darf?)

Freut mich, wenn Euch die Bilder gefallen.
Diese wurden mit einen Nikon D80 gemacht, Objektiv Tokina 4,0/12-24mm, bei Brennweite 15mm (entspricht 22 mm bei KB).
Benutzeravatar
Zoe1114
 
Beiträge: 485
Registriert: Di 5. Mai 2015, 15:54
Wohnort: Freiburg

Re: Urlaubsreise mit Zoe: 2500 km durch BW, BY TH, ST, SN

Beitragvon Alex1 » Sa 14. Nov 2015, 16:47

Zoe1114 hat geschrieben:
wp-qwertz hat geschrieben:
jetzt aber: der "Blick von der Bastei" ist ein echter CDFriedrich :D (was für eine kamera hast du, wenn ich fragen darf?)
Freut mich, wenn Euch die Bilder gefallen.
Diese wurden mit einen Nikon D80 gemacht, Objektiv Tokina 4,0/12-24mm, bei Brennweite 15mm (entspricht 22 mm bei KB).
Ach soooo... Im Ernst, es braucht halt eine gute Kamera UND eine gute Kamerafrau :-)

Im Mitsubishi-Autohaus hättest Du doch auch sicher mit 11 oder gar 22 kW an CEE rot nuckeln können? Is aber über Nacht ja eh keine Frage außer beim Wirkungsgrad.

Hast Du die Hotels jeweils angefragt, ob Du an ihre Steckdosen darfst? Schuko liegt ja sicher immer irgendwo rum, und eine CEE rot ist in Küche oder Hauswirtschaft auch meist zu finden. Wird nur das Verlängerungskabel recht lang und schwer...

Sebnitz war doch vor ein paar Jahren mal recht unangenehm in der Presse?

Habt Ihr auch die "Gemächer" der armen Kosel angeschaut?

Und echten Bautz´ner Senf mitgenommen (gibt´s ja sonst nirgends... :lol: )?
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 98.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10561
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Urlaubsreise mit Zoe: 2500 km durch BW, BY TH, ST, SN

Beitragvon Zoe1114 » Sa 14. Nov 2015, 17:22

Alex1 hat geschrieben:
Zoe1114 hat geschrieben:
wp-qwertz hat geschrieben:
jetzt aber: der "Blick von der Bastei" ist ein echter CDFriedrich :D (was für eine kamera hast du, wenn ich fragen darf?)
Freut mich, wenn Euch die Bilder gefallen.
Diese wurden mit einen Nikon D80 gemacht, Objektiv Tokina 4,0/12-24mm, bei Brennweite 15mm (entspricht 22 mm bei KB).
Ach soooo... Im Ernst, es braucht halt eine gute Kamera UND eine gute Kamerafrau :-)

Im Mitsubishi-Autohaus hättest Du doch auch sicher mit 11 oder gar 22 kW an CEE rot nuckeln können? Is aber über Nacht ja eh keine Frage außer beim Wirkungsgrad.

Hast Du die Hotels jeweils angefragt, ob Du an ihre Steckdosen darfst? Schuko liegt ja sicher immer irgendwo rum, und eine CEE rot ist in Küche oder Hauswirtschaft auch meist zu finden. Wird nur das Verlängerungskabel recht lang und schwer...

Sebnitz war doch vor ein paar Jahren mal recht unangenehm in der Presse?

Habt Ihr auch die "Gemächer" der armen Kosel angeschaut?

Und echten Bautz´ner Senf mitgenommen (gibt´s ja sonst nirgends... :lol: )?

Da ich nur das Standard-Ladekabel Typ2 sowie das Schuko Kabel habe, war CEE rot keine Alternative. Hab ich auch bisher nie gebraucht. Auch bei den Hotels oder Pensionen hab ich nicht angefragt wegen Schuko, da ich mir die Übernachtungsstätten so rausgesucht hatte, dass (fast) immer eine Ladestation in der Nähe war.

Sebnitz in der Presse? Davon war in Sebnitz nichts zu merken.

Und Senf haben wir bereits in Quedlinburg mitgenommen. Aber wir wollen ja mal wieder nach Bautzen kommen....
Benutzeravatar
Zoe1114
 
Beiträge: 485
Registriert: Di 5. Mai 2015, 15:54
Wohnort: Freiburg

Re: Urlaubsreise mit Zoe: 2500 km durch BW, BY TH, ST, SN

Beitragvon Alex1 » Sa 14. Nov 2015, 17:54

Boah ey, Du traust Dich was! Ich fahre nie ohne ein halbes Dutzend Adapter in die Ferne! Ist ja auch meistens nicht Urlaub... ;-)

Das war in Sebnitz: https://de.wikipedia.org/wiki/Sebnitz#M ... ember_2000 aber schon 15 Jahre her. Gab riesige Shitstorms und hat den NeoNazis dann ordentlich in die Hände gespielt, als die echte Ursache raus kam.
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 98.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10561
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Urlaubsreise mit Zoe: 2500 km durch BW, BY TH, ST, SN

Beitragvon Zoe1114 » Sa 14. Nov 2015, 18:04

Am 12. Reisetag stand das Erzgebirge auf dem Plan. Von Freiberg fuhren wir zuerst nach Zschopau und parkten bei der enviaM Ladesäule am Neumarkt. Diese liegt wirklich zentral im Ort, die Geschäfte laden zum bummeln ein. Das Schloss Wildeck war noch geschlossen, wir waren zu früh am Morgen unterwegs. Daher sind wir durch den Schlossgarten geschlendert, der sich im Bogen um das Schloss herumzieht. Nach einer Stunde laden und im Besitz einer neuen Fleecejacke ging die Fahrt weiter nach Wolkenstein. Hier wollten wir eigentlich ein Räuchermännchen mitnehmen. In dem Geschäft war aber die Auswahl derart gigantisch, dass die Entscheidung zu schwer viel und wir ohne Räuchermännchen weiterfuhren. Nächstes Ziel war Geyer und die Greifensteine. Bei den Greifensteinen handelt es sich um 7 Felstürme, die wie aufeinandergeschichtete lose Steinplatten aussehen. Dies täuscht, bei dem Gestein handelt es sich um eine der härtesten Gesteinsarten überhaupt. Gegen einen kleinen Obolus kann man die Steine über eine Treppe besteigen und hat von deren Spitze einen schönen Überblick über das Erzgebirge.
In Geyer sind wir auch an einem kleinen Geschäft eines Holzbildhauers vorbeigekommen. Klein sah das Geschäft aber nur von außen aus, innen dehnt sich das Geschäft über mehrere Räume und Geschosse aus. Der Holzbildhauer erzählte lebendig von seiner Arbeit und den Gründen für die Entstehung der Schnitzkunst und des Holzspielzeugs aus dem Erzgebirge. Bevor wir das Geschäft verliesen, durfte er noch drei Räuchermännchen nebst Räucherwerk einpacken.
In Scheibenberg, einer Partnergemeinde von Gundelfingen bei Freiburg, zog es uns zu der Wand aus gigantischen Basaltsäulen, die oberhalb des Ortes liegt. Wie Orgelpfeifen stehen sie da, ca. 30 bis 40 m hoch. Auf 2/3 der Höhe stehen in mitten der Säulen zwei kleine Zwerge. Wie die da wohl hingekommen sind?
Von Scheibenberg aus fuhren wir weiter nach Aue, wo wir Zoe an die SWA Ladesäule, Lessingstraße angehängt haben. Bis wir die Ladesäule aber erreicht haben, ging einige Zeit ins Land. Auch in Aue gibt es die Rush-Hour. Die Innenstadt ist nicht weit, also kurz hin und umgesehen. Bald ging es jedoch wieder weiter zu unserem Tagesziel Plauen.
Die Ladesäule lag direkt vor unserem Hotel. Allerdings sah es erst so aus, als ob sie von Verbrennern zugeparkt sei. Erst auf den zweiten Blick war erkennbar, dass man hinter die Reihe der geparkten Verbrenner fahren kann und dort direkt bei der Ladesäule parken kann. Da wir spät in Plauen ankamen, fand das erste Kennenlernen der Stadt in der Dämmerung statt. Auch die Tourist-Info, die wir um Punkt 17:00 Uhr erreichten, war schon stockdunkel. Die hatten ja nur bis 17:00 Uhr auf??? Auch das Museum mit Plauener Spitze war bereits geschlossen, aber in einigen Geschäften gab es die Plauener Spitze zu sehen (und zu kaufen).
Zoe1114
Dateianhänge
DSC_0595.JPG
Schloss Wildeck Zschopau
DSC_0611.JPG
Greifensteine bei Geyer
DSC_0632.JPG
Rathaus Plauen
Benutzeravatar
Zoe1114
 
Beiträge: 485
Registriert: Di 5. Mai 2015, 15:54
Wohnort: Freiburg

Re: Urlaubsreise mit Zoe: 2500 km durch BW, BY TH, ST, SN

Beitragvon Zoe1114 » Sa 14. Nov 2015, 18:12

Alex1 hat geschrieben:
Boah ey, Du traust Dich was! Ich fahre nie ohne ein halbes Dutzend Adapter in die Ferne! Ist ja auch meistens nicht Urlaub... ;-)

Auch ich benutze den Wagen meist geschäftlich. Habe aber bisher noch nie einen CEE Adapter vermisst. Wenn man konservativ lädt (lieber öfter kürzer als seltener länger), hat man immer genug Ladung im Akku. So auch auf unserer Reise. Der Akku war nie unter 30 %. Und als wir mal das Problem "Batterieladung unmöglich" auf dem Rückweg von Karlsruhe nach Freiburg hatten, hätte CEE auch nicht geholfen. Haben aber unser Home mit 7km Restreichweite noch erreicht.
Benutzeravatar
Zoe1114
 
Beiträge: 485
Registriert: Di 5. Mai 2015, 15:54
Wohnort: Freiburg

Re: Urlaubsreise mit Zoe: 2500 km durch BW, BY TH, ST, SN

Beitragvon Alex1 » Sa 14. Nov 2015, 18:19

Ich hab inzwischen auch nicht mehr so viel Angst. Als ich anfing, gab es ja noch nicht einmal 3.000 Säulen im GE-Verzeichnis :roll:
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 98.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10561
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste