Urlaubsreise mit Zoe: 2500 km durch BW, BY TH, ST, SN

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Urlaubsreise mit Zoe: 2500 km durch BW, BY TH, ST, SN

Beitragvon Zoe1114 » Do 12. Nov 2015, 19:29

Am vierten Tag der Reise stand der Thüringer Wald auf dem Programm. Zuerst ein Abstecher in den Park von Schloss Altenstein (bei Bad Liebenstein). Die Parkanlage liegt auf einem der größten Zechsteinriffe Deutschlands, vom Morgentor hat man einen wunderschönen Blick auf Kurstadt Bad Liebenstein, Steinbach, Schweina, die Burgruine Liebenstein sowie die Werra- Aue und die Berge der Thüringer Rhön. Viele alte Bäume säumten den Weg, die Sonne schien auf goldenes Herbstlaub, Fantasien könnte nicht schöner sein.
Weiter ging es Richtung Schmalkalden zur Ladestation Steinerne Wiese. Hier wird anscheinend selten geladen, obwohl das Laden kostenlos ist. Spinnweben spannten sich zwischen der Säule und dem Schutzbügel. Auch hier stand ein Stadtbummel an, schön herausgeputzte Innenstadt mit vielen Fachwerkhäusern, grünen Selfie-Points auf den Gehwegen, damit man erkennt, wo man sich fotografieren muss.
Und nicht vergessen, bei der Viba Nougatwelt vorbeizuschauen. Da nimmt man schon beim zuschauen zu.
Voll geladen ging es durch den Thüringer Wald Richtung Friedrichroda und von dort aus weiter nach Erfurt, zusammen etwa 75 km bei 525 Höhenmeter, kein Problem für Zoe, wir kamen mit 60% Akkukapazität in Erfurt am Domplatz an. EWE-Ladekarte an den Sensor gehalten, Laden startet problemlos. Apropos Stellplatz am Domplatz: Auch ein Vorteil eines E-Auto Fahrers. Meist liegen die Ladestationen Innenstadtnah, sind oft kostenlos während des Ladevorgangs nutzbar und bei guten Hinweisschildern auch nicht zugeparkt.
Aber zurück nach Erfurt. Leider war es nördlich des Thüringer Walds neblig geworden. Erst gegen Ende unseres Erfurt-Besuchs klarte es etwas auf. Und wenn man in Erfurt ist, muss man zur Krämerbrücke, dem ältesten profane Bauwerk Erfurts. Mit ihrer beidseitigen, geschlossenen Brückenbebauung mit Fachwerkhäusern ist sie von der Brücke aus gar nicht als solche erkennbar, erst wenn man auf die nebenliegende Brücke geht erkennt man die Konstruktion.
Nach einem Stündchen war Zoe wieder voll geladen und es ging weiter nach Weimar, unserem Tagesziel. Hier hatte ich mir zwar auch eine Ladestation herausgesucht, allerdings war unser Zoe noch zu 83% geladen, daher durfte er ohne Laden ausruhen. Und nicht nur er, wir auch.
Zoe1114
Dateianhänge
DSC_0136.JPG
Krämerbrücke Erfurt
DSC_0119.JPG
Innenstadt Schmalkalden
DSC_0090.JPG
Schlosspark Altenstein
Benutzeravatar
Zoe1114
 
Beiträge: 485
Registriert: Di 5. Mai 2015, 15:54
Wohnort: Freiburg

Anzeige

Re: Urlaubsreise mit Zoe: 2500 km durch BW, BY TH, ST, SN

Beitragvon Zoe1114 » Do 12. Nov 2015, 20:07

Da wir spät in Weimar angekommen waren und nur nachts die Stadt erkundet haben, stand für den 5. Reisetag ein Besuch des Ilmparks an, mit Goethes Gartenhaus, das Goethe 1776 von Herzog Carl August geschenkt bekommen hatte. Hauptblickfang ist das am Parkrand gelegene Römische Haus, das ehemalige Sommerhaus des Herzogs.
Weiter ging es Richtung Nordosten nach Bad Sulza, einem alten Kurort mit salinetechnischen Anlagen, deren Wurzeln bis in das 15. und 16. Jahrhundert zurückreichen. Nachdem Zoe beim Zufahrtsrondell der Toskana Therme in Bad Sulza zum Laden geparkt war (mit EWE-Ladekarte problemlos, ein hier wartender Verbrenner ist netterweise etwas zur Seite gefahren), haben wir einen Spaziergang zum Gradierwerk "Louise" unternommen. Nein, ich wusste auch nicht, was ein Gradierwerk ist. Hier wird die Sole über Schwarzdornreisig geleitet, ein Teil des Wassers verdunstet, der Salzgehalt der Sole erhöht sich und die Sole wird gereinigt. Die Heilwirkung der Sole wurde Mitte des 19. Jahrhunderts erkannt, auch heute noch begehen Gesundheitsbewusste das Gradierwerk und atmen die salzhaltigen Dämpfe ein.
Weiter ging es als Abstecher nach Freyburg, unser Zoe hat sich bei diesem Namen fast heimisch gefühlt. Und sogar ein kleines "Bächle" haben wir in Freyburg entdeckt, allerdings deutlich bescheidener als in Freiburg, und leider ohne Wasser. Dass es auf dem Berg über Freyburg eine Neuenburg gibt, ist auch eine nette Duplizität.
Und wieder war Zoe voll geladen, es ging weiter nach Naumburg. Die Ladestation liegt direkt hinter dem Dom, sehr gut zu erreichen, Laden ist hier kostenlos, mit 11 kW etwas langsamer als andere Ladestationen. Nachdem der Parkschein ins Auto gelegt war, ging es zum Besuch von Naumburg und besonders des Naumburger Doms.
Am späten Nachmittag ging es in Richtung "Ladewüste". In diesem Teil von Sachsen-Anhalt sind die Ladestationen etwas seltener zu finden. Da bei unserem Tagesziel Merseburg keine Schnellladestation steht (man soll aber beim Autohaus Merseburg 75-77 Thomas Müntzer Ring laden können), haben wir noch einen kurzen Zwischenhalt in Weißenfels beim Betriebsgelände der Stadtwerke gemacht, unseren Zoe in 15 Minuten von 86% auf 99% aufgeladen und dabei ein kleines Vesper verdrückt, bevor es zu unserem Tagesziel Merseburg ging.
Zoe1114
Dateianhänge
20151028_141852.jpg
Zoe vor Naumburger Dom
DSC_0181.JPG
Gradierwerk Louise Bas Sulza
DSC_0164.JPG
Ilmpark Weimar mit Römischem Haus
Benutzeravatar
Zoe1114
 
Beiträge: 485
Registriert: Di 5. Mai 2015, 15:54
Wohnort: Freiburg

Re: Urlaubsreise mit Zoe: 2500 km durch BW, BY TH, ST, SN

Beitragvon wp-qwertz » Do 12. Nov 2015, 21:16

das letzte photo ist ja fast ein caspar david friedrich :D schön. schön!
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5256
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: Urlaubsreise mit Zoe: 2500 km durch BW, BY TH, ST, SN

Beitragvon ZickZackZoe » Do 12. Nov 2015, 21:55

wp-qwertz hat geschrieben:
das letzte photo ist ja fast ein caspar david friedrich :D schön. schön!

....ja, wirklich....nur.... da gabs noch keine Kondensstreifen am Himmel..... ;)

Danke für den tollen Bericht bisher und auch die wunderschönen Fotos, viele tolle Fachwerkbauten....... macht Spaß zu lesen und anzuschauen.... bitte weiter berichten...
Zoe fahren....... noch nicht mal fliegen ist schöner ;)
Zoe intens 8/2013 - seit Mai 2015 einziges Fahrzeug im Haushalt
Benutzeravatar
ZickZackZoe
 
Beiträge: 85
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 16:55

Re: Urlaubsreise mit Zoe: 2500 km durch BW, BY TH, ST, SN

Beitragvon Zoe1114 » Do 12. Nov 2015, 22:32

Ja, die Lichtstimmung an diesem Morgen war toll. Nebel lag über dem Park, die Sonne hat ihn vertrieben...
An Tag 6 der Reise stand Quedlinburg auf dem Plan. Um genug Zeit dort zu haben, wollten wir bis auf die Ladestopps durchfahren. Apropos Ladestopps: In Merseburg gab es ja keine Lademöglichkeit, und auf der Strecke bis Quedlinburg liegen nur zwei Ladestationen (Teutschetal und Hettstedt). Falls diese nicht funktionieren, gäbs ein Problem. Ob wir in Quedlinburg würden laden können, war auch noch nicht eindeutig geklärt. Immerhin beträgt die Strecke von der letzten Ladestation in Weißenfels bis Quedlinburg 125 km, und von Quedlinburg nach Bernburg würden am nächsten Tag nochmals 46 km anstehen. Ganz ohne zwischenladen war dies nicht zu schaffen. Optimistisch machten wir uns auf die Strecke nach Teutschenthal. Die Ladestation haben wir gut gefunden, einer der beiden Parkplätze war frei (auf dem Zweiten stand eindeutig kein E-Auto). Auch hier galt wieder: Kabel eingesteckt, Zoe lädt. Karte oder App war nicht notwendig. Auf einen Spaziergang haben wir hier verzichtet, dafür das E-Book herausgeholt und gelesen. Besondere Ausflugsziele hatte ich bei meiner Recherche über Teutschenthal nicht gefunden, das herausragendste dort ist laut Homepage der Gemeinde die Kalihalde (höhenmäßig).
Nach 35 Minuten Laden ging es weiter in Richtung Hettstedt. Dort sind wir 45 Minuten später angekommen. Die Ladestation liegt auf dem Gelände des Kolping Berufsschulzentrums Hettstedt. Unter einer Überdachung mit Photovoltaikanlage liegt die Ladestation, ein betriebseigener Zoe stand dort geparkt. Ich habe einen Mitarbeiter gefragt, ob wir laden könnten, dies wurde bejaht, die Station war auch nicht abgeschlossen, so konnten wir das Kabel einstecken und problemlos laden. Bezüglich Bezahlung wurde mir gesagt, das das Laden derzeit noch kostenlos sein. Auch hierfür vielen Dank. Nach 40 Minuten Ladezeit ging es weiter nach Quedlinburg, wo wir gegen Mittag ankamen.
Ich hatte ja schon viel über Quedlinburg gehört, aber was dort an Fachwerkhäusern steht, ist nicht zu toppen. Die Altstadt weist ca. 1.800 Fachwerkhäuser auf, davon über 1.000 unter Denkmalschutz. Man fühlt sich ins Mittelalter zurückversetzt. Für unser heutigen Autos sind die Straßen viel zu eng, wer dort wohnt, weiß sich aber zu helfen. Es gibt auch ganz "heiße" Ecken dort, wir konnten bis zum Vorhof der Hölle vordringen. Wer will kann da auch übernachten.
Da es in Quedlinburg bei Goingelectric keine Angaben zu Ladestationen gab, habe ich vor der Reise bei der Tourist-Info angefragt, ob die etwas wüssten. Ich bekam die Telefonnummer der Stadtwerke mit dem Hinweis, dort gäbe es eine Ladestation. Also nix wie hin zu den Stadtwerken. Diese liegen direkt am Rand der Altstadt, fußläufig gut zu erreichen. Und wirklich, auf deren Gelände steht eine Schnellladestation mit Typ 2 und Schukosteckdose. Leider ist die Typ 2 Steckdose (noch) nicht angeschlossen. Es war anscheinend noch nie jemand Fremdes zum Laden da, und das eigene E-Auto ist in Reparatur. Der Mitarbeiter meinte, sie würden die Typ 2 Steckdose anschließen, wenn diese öfter nachgefragt wird: also E-Automobilisten, bei den Stadtwerken melden und auf nach Quedlinburg!
Und unser Zoe konnte über Nacht auf dem Gelände der Stadtwerke bleiben und dort an Schuko schnarchladen. Somit hat sich die vermeintliche "Ladewüste" als harmlos herausgestellt, da alle drei Lademöglichkeiten funktioniert haben. Dies macht Mut zu mehr. Zoe1114
Dateianhänge
DSC_0272a.jpg
Fachwerk pur
DSC_0270.JPG
Hotel Vorhof zur Hölle
DSC_0274a.jpg
Enge Straßen machen erfinderisch
Benutzeravatar
Zoe1114
 
Beiträge: 485
Registriert: Di 5. Mai 2015, 15:54
Wohnort: Freiburg

Re: Urlaubsreise mit Zoe: 2500 km durch BW, BY TH, ST, SN

Beitragvon Zoe1114 » Do 12. Nov 2015, 23:32

Tag 7 der Reise brach an, der Nebel über Sachsen-Anhalt war jedoch nicht zu vertreiben. Wir haben unseren Zoe bei den Stadtwerken abgeholt, unsere Taschen eingeladen und sind in Richtung Leipzig losgefahren. Die Strecke beträgt ca. 135 km, weshalb wir einen Ladestop in Bernburg (Saale) eingeplant hatten. Hier gibt es zwei Ladestationen mit 22kW, wir haben uns für die bei der Wasserkraft Papierfabrik, Am Rosenhag entschieden. Die Ladestation war gut zu finden, die beiden Parkplätze auf der Fläche mit kräftigem Blau gekennzeichnet. TheNewMotion Ladekarte hingehalten, Stecker gesteckt, Zoe lädt mit leisem pfeifen. Wem er (oder sie) wohl nachpfeift? Wer weiß das schon bei den Franzosen (oder Französinnen?).
Nun wollten wir das Schloss Bernburg, die Krone Anhalts besichtigen. Zwischen uns und dem Schloss lag aber noch die Saale. Ein freundlicher Handwerker machte uns darauf aufmerksam, dass hinter dem Wohnblock (gegenüber der Ladestation) die Anlegestelle einer Fähre sei. Bei dem verglasten Treppenhaus des Wohnblocks gab es einen Durchgang, und da lag auch wirklich eine Fähre. Aber keine Passagiere zu sehen (ja, es ist schon Ende Oktober), und auch kein Fährmann. Dafür eine Klingel am Anleger. Noch bevor wir klingeln konnten, kam er aber schon. Die Fähre heißt übrigens "Einheit". Ob wir uns die Einheit leisten können? Mit 70 Cent pro Person waren wir dabei, war gerade so bezahlbar.... Also wer in Bernburg laden möchte, sollte unbedingt etwas für die Einheit tun und die Fähre benutzen.
Das Schloss Bernburg mit seinem Eulenspiegelturm wird gerade renoviert, Teile der Daches und einige Erker sind bereits fertig und zeigen, wie das Schloss einmal aussehen kann.
Und weiter ging es nach Leipzig, wo wir für zwei Tage bleiben wollten. Ins Hotel eingecheckt, die vorab besorgte Ladekarte von Leipzig herausgezogen und zu einer Ladestation gefahren. Geparkt, den Stecker in die Ladesäule gesteckt, und erst mal dumm aus der Wäsche geschaut. Was mache ich denn jetzt mit der Ladekarte? Wo soll die hingehalten werden? Die Ladesäule zeigt kein Symbol für Ladekarten. Also nochmals nachgelesen: - Freischaltung der Ladesäule über das Terminal. Wo ist das Terminal? Klar, der gelb-blaue Kasten. Manchmal ist man halt blind. Mit dem Terminal hat es dann geklappt, Zoe lädt, wir bummeln durch Leipzig.
Der Tag ist aber noch nicht zu Ende, denn wir wollen Abends noch nach Elstertrebnitz in die Eisenmühle. Diese Eisenmühle ist die letzte noch vorhandene ihrer Art, Teile der alten Anlagen sind noch vorhanden und werden von Familie Mucheyer gerne vorgeführt. Was ist denn eine Eisenmühle? Das haben wir uns auch gefragt. Hier wurde wirklich Eisen zu Eisenstaub gemahlen. Schwere Eisenprofile wurden hierfür quer übereinander gelegt, und die Wasserkraft hat die Profile gegeneinander hin- und herverschoben, bis die Profile zu Eisenstaub zerrieben waren. Den Lärm in der Halle zur Zeit der Produktion kann man sich vorstellen wie hundert Leute, die mit Kreide über Tafeln quietschen. Und was wurde mit dem Eisenstaub gemacht? Dieses wurde z.B. für Wunderkerzen verwendet. Steckdosen für E-Fahrräder gibt es bei der Eisenmühle schon, da hier eigener Strom mit Wasserkraft erzeugt wird. Vielleicht kommt auch bald eine E-Ladestation für Autos dazu.
Mit der Rückkehr nach Leipzig spät in der Nacht haben wir unser Halbzeitziel Leipzig wieder erreicht, unser Zoe hat die 1.200 km problemlos und genügsam (13,9kW/100km) hinter sich gebracht. Tag 8 durfte Zoe ruhen, wir haben das Grassi-Museum besucht und uns Leipzig angesehen.
Zoe1114
Dateianhänge
20151030_143434a.jpg
Zoe lädt in Leipzig
DSC_0313.JPG
Mit der "Einheit" über die Saale
DSC_0322.JPG
Erker an Schloss Bernburg
Benutzeravatar
Zoe1114
 
Beiträge: 485
Registriert: Di 5. Mai 2015, 15:54
Wohnort: Freiburg

Re: Urlaubsreise mit Zoe: 2500 km durch BW, BY TH, ST, SN

Beitragvon Alex1 » Fr 13. Nov 2015, 02:13

Bring das doch mal als Buch raus :D
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 98.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10561
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Urlaubsreise mit Zoe: 2500 km durch BW, BY TH, ST, SN

Beitragvon PowerTower » Fr 13. Nov 2015, 08:01

Ein echt schöner Bericht und tolle Bilder! Da habt ihr Ladeweile in Perfektion betrieben. ;) Und wenn ich mir gerade die Strecke vor Augen führe seit ihr kreuz und quer durchs Land gefahren. Mein nächster Urlaub ist vermutlich seit langer Zeit mal wieder mit Freunden, heißt Verbrenner fahren und damit stupide von A nach B. Ich werde die Aufenthalte in unbekannten Gegenden sehr vermissen, denn das war bisher immer Teil des Urlaubs.

Im Übrigen hattet ihr mit der Ladestation in Leipzig echt Glück, diese neu errichteten Mobilitätsstationen weisen aktuell eine Verfügbarkeit von etwa 50% auf.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 5041
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: Urlaubsreise mit Zoe: 2500 km durch BW, BY TH, ST, SN

Beitragvon wp-qwertz » Fr 13. Nov 2015, 09:37

also, wie meine mitleser schon erwähnt habe: tolle bilder, netter bericht!
das bereitet mir vorfreude auf meinen plan, mit dem zoe (oder dann model3 - wer weiß?) einmal rund um D zu reisen und genau solche ecken und städtchen zu entdecken, wie du sie hier beschreibst.
das macht einen ev-urlaub doch aus :D

und super, dass du auch so fleißig die tankstellen hier bestätigut und/ oder eingetragen hast! davon leben wir ev-ler doch
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5256
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: Urlaubsreise mit Zoe: 2500 km durch BW, BY TH, ST, SN

Beitragvon Zoe1114 » Fr 13. Nov 2015, 09:51

Alex1 hat geschrieben:
Bring das doch mal als Buch raus :D

Mach ich (allerdings nur als Fotobuch für uns selbst) :D
Benutzeravatar
Zoe1114
 
Beiträge: 485
Registriert: Di 5. Mai 2015, 15:54
Wohnort: Freiburg

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste