Unterschiede 16er Felgen zu 17er hinsichtlich Verbrauch

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Unterschiede 16er Felgen zu 17er hinsichtlich Verbrauch

Beitragvon Twizyflu » So 9. Okt 2016, 00:27

Sind die NEFZ Angaben besser geworden oder sind wir nur so gute Fahrer?

13,3 kWh (13,9 kWh mit 17 Zoll Felgen) beim 22 kWh Zoe wird schon sein.

Aber 14,6 kWh beim Q90 bzw gar 16,3 kWh mit den 17 Zoll Felgen, glaube ich wohl kaum.
So hoch war mein Verbrauch NIE.

Was ist eure Erfahrung mit den 17er Tech Run?

Im Bild: Verbrauchsdarstellung aus der aktuellen Preisliste

R240 / R90 / Q90
Dateianhänge
IMG_7081.JPG
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
NRGkick Sommeraktion auf alle Varianten! Spare mehr als 165 Euro!

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21543
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Anzeige

Re: Unterschiede 16er Felgen zu 17er hinsichtlich Verbrauch

Beitragvon xado1 » So 9. Okt 2016, 08:18

ich werde heute zum ersten mal die 17 zoll abmontieren,und die 16 zoll testen.
bisher:
47.000km mit den original tekna 17 zoll felgen und dem original reifen,immer mit 3,2-3,5 bar luft gefahren.
je weniger profil drauf ar,umso mehr reichweite hatte ich.
hab die reifen nur gewechselt,da ich mir hinten einen nagel eingefahren habe,und auch die seitenwand durchstochen war.
die reifen wären noch für 10.000km gut gewesen.
gewechselt auf kumho ecsta le sport ku 39 in 215/50/17
nissan-leaf-antrieb-elektromotor/das-reifendilemma-mit-welchen-pneus-kommt-der-acenta-tekna-t12926-50.html?hilit=leaf%20reifen#p385101

um fast auf die vorherige reichweite zu kommen,fahre ich den reifen mit 4 bar druck,und selbst bei starkregen mit viel wasser auf der straße hält der reifen ohne jede probleme ,selbst in schnellen engen kurven,also die nasshaftung wird durch den druck nichtb beeinflusst.
nur wird das auto bretthart und jedes schlagloch geht direkt aufs fahrwerk.
gewechselt wird wahrscheinlich heute auf dozent 16 zoll felgen ,mit toyo nano energy 205/55/16(liegen bereits zuhause in der garage,aber ich bin seit fast 2 wochen durchgehend auf dem boot ,muß zum wäschewaschen nach hause :D :D )
luftdruck werde ich 3,5 bar machen.
bin mal gespannt,welche reichweite dann zu erzielen ist.
ich werde auf verbauchte GIDS schauen,und nicht auf die kilometer ,da die anzeige mit 16 zoll weniger wird(bereits getestet)
ich habe eine gute referenzstrecke,auf der ich den 24er ,und auch den 30er leaf ausgiebig getestet habe.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4110
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Unterschiede 16er Felgen zu 17er hinsichtlich Verbrauch

Beitragvon Jack76 » So 9. Okt 2016, 09:46

@xado: falsche Ecke, hier war nach der Zoe gefragt, nicht nach Deinem Leaf... ;-)

@Twizyflu: kommt drauf an, wie man fährt. Realistisch betrachtet läuft unser auf den 16ern mit 150-160Wh/km (Sommer) und den 15er Winterreifen mit ca. 180Wh/km. Zoe-Spielfeld ist dabei Landstraße mit viel bergauf-bergab.
Die 17er hat der Verführer vom AH den ich gerne als Ersatzfahrzeug nehme wenn Zoe oder Twizy zur Inspektion, Reifenwechsel etc. dort sind. Verbrauch ist geringfügig höher, ja, spielt sich aber so im Rahmen von vielleicht +5% ab, also durch angepasste Fahrweise ausgleichbar außer man fährt bereits auf Kante sparsam. Bei den WR würde ich aber jederzeit wieder zu 15ern greifen.
Jack76
 
Beiträge: 2420
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 23:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Unterschiede 16er Felgen zu 17er hinsichtlich Verbrauch

Beitragvon Twizyflu » So 9. Okt 2016, 10:06

Das war ja auch meine Überlegung wie schon beim 1. zoe damals
Im Sommer sind durch höhere Temperaturen, weniger Verbrauch für heizen usw somit die 17er kein Thema
Für den Winter muss ich noch schauen
Damals hatte ich 15er stahl mit dunlop Winter response 2 - diesmal wollte ich 16er alus haben.
Aber ich finde nix passendes günstiges

Auto kommt aber erst im Januar
Evtl sind im Dezember die Preise etwas niedriger als jetzt direkt vor der Pflicht ;-)
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
NRGkick Sommeraktion auf alle Varianten! Spare mehr als 165 Euro!

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21543
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Unterschiede 16er Felgen zu 17er hinsichtlich Verbrauch

Beitragvon Jack76 » So 9. Okt 2016, 10:13

Kannst ja auch den Zoe mit den 16er Original-Alus nehmen, machst da die WR drauf und holst Dir für die SR schöne 17er Alus, z.B. die OZ Italia 150 ( http://bit.ly/2dW893U )
OK, preislich schon ne Ansage, aber sehen ##piep## aus... :D
Jack76
 
Beiträge: 2420
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 23:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Unterschiede 16er Felgen zu 17er hinsichtlich Verbrauch

Beitragvon xado1 » So 9. Okt 2016, 10:16

es geht um die reifen,darum ist das auto egal
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4110
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Unterschiede 16er Felgen zu 17er hinsichtlich Verbrauch

Beitragvon Twizyflu » So 9. Okt 2016, 10:18

Habe die tech run 17er bestellt weil bei Kauf günstig
Passt schon so

Muss nur schauen wie ich das mit den RDKS mache im Winter
Hatte das Problem noch nie
Will eig einen fertigen Satz kaufen mit RDKS wo ich aber nix mehr anlernen muss sondern wo ich selbst daheim montieren kann und fertig
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
NRGkick Sommeraktion auf alle Varianten! Spare mehr als 165 Euro!

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21543
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Unterschiede 16er Felgen zu 17er hinsichtlich Verbrauch

Beitragvon Jack76 » So 9. Okt 2016, 10:26

Dann sprich Dein AH möglichst rechtzeitig an Dir Klon-Sensoren zu verbauen, damit das kein Streß gibt. Sonst basteln die da einfach Standard rein, lernen die neu an und Du hast den Terz 2-mal im Jahr....
Jack76
 
Beiträge: 2420
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 23:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Unterschiede 16er Felgen zu 17er hinsichtlich Verbrauch

Beitragvon Twizyflu » So 9. Okt 2016, 10:32

Naja nein ich meinte eigentlich eher folgendes:

Die 17er tech run kommen ja mit. Die RDKS sitzen auf den reifen oder auf der Felge?
Dh die originalen 17er - da muss ich garnix machen?

Ich will Winterreifen auf Felgen selbst kaufen - vor Auslieferung im Januar montieren sie mir die.
Diesen Satz will ich aber vorab schon so gekauft haben, dass ich im Sommer selbst die 17er montieren kann und im Winter die 15/16er - und dann aber keine Probleme mit RDKS habe.

Geht das?
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
NRGkick Sommeraktion auf alle Varianten! Spare mehr als 165 Euro!

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21543
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Unterschiede 16er Felgen zu 17er hinsichtlich Verbrauch

Beitragvon Jack76 » So 9. Okt 2016, 11:17

Die RDKS Sensoren sind Teil des Ventileinsatzes und werden anstelle der alten normalen Ventileinsätze in die Felge gesetzt, google mal, dann siehst Du ein paar Bilder wie das ausschaut. Also tauschen ist da nicht, ohne den Reifen vorher von der Felge zu ziehen. ;-)
Die 17er kommen mit den Original-Röno's, soweit so gut, kein Thema erstmal. Die Winter-kompletträder musst Du mit programmierbaren Universalsensoren kaufen. Da hier aber einige Unwägbarkeiten drin liegen würde ich das bei einem lokalen Reifenhändler Deines Vertrauens machen lassen, dann hast Du auch einen Ansprechpartner vor Ort falls da was klemmt. Hast ja noch ein paar Monate Zeit das Thema zu klären, die Räder zu ordern und den entsprechenden Erstmontagepartner "flott" zu machen. Evtl. macht das Dein Röno-Händler ja auch, aber idR benutzen die einfach ihre Standard-RDKS nach Arbeitsanweisung, lernen die neu an und haben Dich erstmal am Haken.
Jack76
 
Beiträge: 2420
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 23:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast