Totalschaden / Batteriemiete

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Totalschaden / Batteriemiete

Beitragvon xado1 » Do 23. Jan 2014, 18:01

wenn ich ein auto kaufe,mach ich nie vollkasko,auch beim tesla nicht.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4110
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Anzeige

Re: Totalschaden / Batteriemiete

Beitragvon Gerald » Do 23. Jan 2014, 19:38

xado1 hat geschrieben:
wenn ich ein auto kaufe,mach ich nie vollkasko,auch beim tesla nicht.


Na ja, das sollte man aber nur machen, wenn man genügend Reserve für den Fall der Fälle hat.

Viele Grüße
Gerald
Opel Ampera
Hyundai Kona electric reserviert, Sangl #177
13kW Photovoltaik, Strombezug: EW Schönau
Vergangenheit: Stromos, Nissan Leaf, Twizy, Toyota Yaris Hybrid, Prius 2
Benutzeravatar
Gerald
 
Beiträge: 524
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 11:12

Re: Totalschaden / Batteriemiete

Beitragvon xado1 » Do 23. Jan 2014, 20:22

na ich hab eben vertrauen in meine umsichtige,vorausschauende fahrweise :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

man sollte sich auch keine amikiste kaufen
Dateianhänge
durango2.jpg
durango1.jpg
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4110
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Totalschaden / Batteriemiete

Beitragvon Elektrolurch » Fr 24. Jan 2014, 07:57

Steht denn in euren Batteriemietverträgen nicht drin, dass ihr eine Vollversicherung abschließen müsst?

In meinem steht das.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
„Für jedes komplexe Problem gibt es eine einfache Lösung - und die ist die falsche.“ (Umberto Eco)
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2893
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 08:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Totalschaden / Batteriemiete

Beitragvon Twizyflu » Fr 24. Jan 2014, 08:07

Bei mir stand nur was in der Haftungserklärung oder so.
Es wird daher dem Mieter angeraten eine Versicherung mit entsprechender Deckung (Kasko) abzuschließen.

Ich habs meinem Versicherungsmakler beim Abschluss der Teilkasko gesagt und es war kein Problem.
8200 Euro ist die Summe.

deshalb brauch ich noch lange keine Vollkasko
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
Nachhaltige Accessoires aus Holz: https://www.holzreich.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Ordered: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21076
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Totalschaden / Batteriemiete

Beitragvon Hasi16 » Do 6. Feb 2014, 12:50

Twizyflu hat geschrieben:
Ich habs meinem Versicherungsmakler beim Abschluss der Teilkasko gesagt und es war kein Problem.
8200 Euro ist die Summe.

Ist es dann eine Vollkasko nur für die Batterie? Mündlich gesagt oder schriftlich festgehalten?
Wenn man das Geld für einen Neukauf nicht über hat ist ein Leben ohne Vollkasko nicht zu empfehlen...

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: AW: Totalschaden / Batteriemiete

Beitragvon Karlsson » Do 6. Feb 2014, 16:46

xado1 hat geschrieben:
na ich hab eben vertrauen in meine umsichtige,vorausschauende fahrweise :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:


Ja, dachte ich auch. Und dann ist mir einer ins geparkte Auto gefahren und ist abgehauen.
Neue Tür auf eigene Kosten.
Bislang wurde die Drecksau nicht gefunden...wäre besser für ihn, wenn die Polizei ihn vor mir fände.

Der nächste Wagen kriegt Vollkasko. Ist auch nicht wirklich teurer. Die Vollkasko sinkt ja mit den Jahren im Gegensatz zur Teilkasko.
Und meiner läuft schon ewig lang auf 30%.
Das sind dann 30€ mehr im Jahr oder so.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14062
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Totalschaden / Batteriemiete

Beitragvon Twizyflu » Do 6. Feb 2014, 17:42

Hasi16 hat geschrieben:
Twizyflu hat geschrieben:
Ich habs meinem Versicherungsmakler beim Abschluss der Teilkasko gesagt und es war kein Problem.
8200 Euro ist die Summe.

Ist es dann eine Vollkasko nur für die Batterie? Mündlich gesagt oder schriftlich festgehalten?
Wenn man das Geld für einen Neukauf nicht über hat ist ein Leben ohne Vollkasko nicht zu empfehlen...

Viele Grüße
Hasi16


Ich sagte ihm bei dem Abschluss der Teilkasko dass die Batterie mit 8200 Ersatzteilpreis versichert werden sollte.
Pflicht ist es ja nicht.
8200 vinkuliert an Renault Banque RCI

Das hat er dann eingetragen. Das wars.
Er meinte noch, dass es eh net so genau ist da die Batterie sobald sie mal benutzt wird sowieso nicht mehr soviel Wert sein kann. Die Versicherung würde sowieso nur das zahlen was sie tatsächlich wert ist zum Zeitpunkt des Schadens.
wie das Renault sieht tja der Versicherung ist das aber egal.
Schriftlich im Vertrag ist es drin das wars aber auch schon.
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
Nachhaltige Accessoires aus Holz: https://www.holzreich.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Ordered: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21076
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Totalschaden / Batteriemiete

Beitragvon Bergemer » So 18. Feb 2018, 18:27

Twizyflu hat geschrieben:
Er meinte noch, dass es eh net so genau ist da die Batterie sobald sie mal benutzt wird sowieso nicht mehr soviel Wert sein kann. Die Versicherung würde sowieso nur das zahlen was sie tatsächlich wert ist zum Zeitpunkt des Schadens.
wie das Renault sieht tja der Versicherung ist das aber egal.
Schriftlich im Vertrag ist es drin das wars aber auch schon.


Genau letzteres würde ich auch erwarten. Versicherungen weisen ungerechtfertigte Ansprüche einfach zurück - also auch Phantasie-Forderungen von Renault. Andererseits brauchst Du, um Dich gegebenenfalls selbst gegen überzogene Ansprüche zu wehren, sicher einen guten Rechtsschutz. Und der kostet auch nicht weniger als eine Kasko, jedenfalls wenn Du eine gute Rabattstufe hast...
Bergemer
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 12. Feb 2018, 18:44

Re: Totalschaden / Batteriemiete

Beitragvon sensai » Mo 19. Feb 2018, 12:05

meine Zoe hat nur Haftpflicht VS bekommen.
Wenn ich die Zoe schrotte, dann zahle ich Renault halt den Restwert der Batterie und kauf mir einen neuen EV
(vermutlich aber keine Zoe mehr :lol: )

Falls wer anders in meine Zoe kracht, dann muss dessen Versicherung meinen Schaden übernehmen.
Inkl. Batterie.

Ich habe weniger Stromkosten für die Zoe im Jahr, als die Prämie der Vollkasko ausmacht. :lol:
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens (Q210) 12/2014 mit 17" TechRun
IONIQ Premium Blue Velvet: 03/2018 (vermutlich erster IONIQ mit Dachbox)
und damit: ein 100% Auspuff freier Haushalt 8-)
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 1084
Registriert: Do 23. Apr 2015, 14:26
Wohnort: Graz Süd

Anzeige

Vorherige

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste