Selbstentladung ZOE

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Selbstentladung ZOE

Beitragvon UdoZOE » Sa 16. Dez 2017, 16:12

Hallo liebe ZOE Fans,
da ich leider keine aktuellen Infos hier im Forum oder in Web gefunden habe, hier mal eine Frage.
Wie hoch ist die Selbstentladung (durch Bordelektronik & Selbstentladung Li-Ion) der ZOE Batterie, bei Standzeiten von mehreren Wochen ?
Falls es dazu Antworten gibt, gerne auch für die Temperaturbereiche Winter ca. 0°C und Sommer ca. 20°C, differenziert.
Vielen Dank für eure Hilfe.
Bin neu hier und hoffe meine ZOE 40 wird Anfang März geliefert 8-)
Demnächst ZOE R90 Intens ZE 40
& Wallbe ECO 2.0, 11 KW
UdoZOE
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 15:56

Anzeige

Re: Selbstentladung ZOE

Beitragvon Alex1 » Sa 16. Dez 2017, 16:40

Bin ich auch mal interessiert. Auf jeden Fall extrem wenig. Ich würde mir da überhaupt keinen Kopf machen. Der Akku sollte bloß nicht auf 100% geladen sein.

Viel mehr würde ich mir Sorgen um die 12V-Bordbatterie machen. Die macht viel schneller die Grätsche. Gibt auch einige Freds dazu hier:

https://www.google.com/url?q=https://ww ... OgkEtmisaN

https://www.google.com/url?q=https://ww ... c9WxuKfAea

https://www.google.com/url?q=https://ww ... ynOC1sA98N

https://www.google.com/url?q=https://ww ... zRgIPIYX8z

Die würde ich also an ein Cetec(?) zur Erhaltungsladung hängen. Oder die hoffentlich noch kommenden Anregungen der Fachleute beachten :mrgreen:
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 101.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10846
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Selbstentladung ZOE

Beitragvon esykel » So 17. Dez 2017, 21:59

Ich wuerde bei einem neuen Fahrzeug erstmal nichts machen und schon garnicht externe Ladegeräte anschliessen, sonst sind die Fehlermeldungen schon programmiert.Der 12 Volt Akku wird vom DC-DC Wandler/Lader ständig geladen und hat bei meiner Zoe ständig zwischen 13,4- 13,6 V während des Ladens und 12,5 V wenn die Zoe eingepennt ist.Die von dir gezeigten Links weisen auf ältere Zoes hin.Meine ist im Juni 2017 neu zugelassen. :mrgreen:
LG esykel
jag älskar Elbilar,Amatörradio,Spårvagn och det hele Norrland :mrgreen: :lol:ZOE Intens Z 40
Benutzeravatar
esykel
 
Beiträge: 844
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 15:16
Wohnort: 22041 HH

Re: Selbstentladung ZOE

Beitragvon Alex1 » So 17. Dez 2017, 22:19

Na das hoffe ich mal, dass das mit der R90 besser gelöst ist ;) Sonst nehm ich da nach 2 Jahren die Batterie raus, gönne ihr ein Zweitleben in einem Verpester, das viel länger dauern wird als die 3 Jahre, die man bei der Zoe ansetzt und baue eine Neue ein.

Und wenn Du täglich fährst, ist es ja auch kein Problem. Der Fredstarter sprach aber von Wochen, und da würde ich mich auch bei einem Verpester um die Starterbatterie sorgen.

Eine Möglichkeit ist natürlich auch ein Solarmodul hinterm Rückspiegel. Natürlich nur bei einem Laternenparker... ;)
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 101.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10846
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Selbstentladung ZOE

Beitragvon UdoZOE » Mi 27. Dez 2017, 23:31

Also so wirklich schlauer bin ich jetzt nicht :?
Wenn aus der Li-Ion Batterie permanent die 12 V Fahrzeugbatterie gepuffert wird, müsste das eigentlich eine Auswirkung auf den Ladestand haben. Hat die ZOE den einen deutlich höheren Verbrauch aus der 12 V im geparkten Zustand als ein normaler PKW ? Mein Polo schafft 3 Wochen am Flughafen problemlos.
Demnächst ZOE R90 Intens ZE 40
& Wallbe ECO 2.0, 11 KW
UdoZOE
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 15:56

Re: Selbstentladung ZOE

Beitragvon Alex1 » Mi 27. Dez 2017, 23:47

Die Energiemenge, die die 12-V-Batterie verliert, tut dem Fahrakku überhaupt nichts. Das Problem ist nur, dass sie nur während der Fahrt aufgeladen wird, nicht im Stillstand. Gibt auch Freds dazu.
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 101.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10846
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Selbstentladung ZOE

Beitragvon UliZE40 » Do 28. Dez 2017, 00:24

Genauer: Die 12V-Batterie bzw. das 12V-Netz (intern heisst es übrigens 14V) wird ständig aus der HV-Batterie geladen/gespeist wenn ZOE nicht im Tiefschlaf ist. Sobald der Tiefschlaf eintritt wird die HV-Batterie getrennt und die wenigen verbliebenen Verbraucher werden wie bei jedem anderen Auto nur noch aus der 12V-Batterie gespeist. Zu diesem ausgewählten Kreis gehören dann aber nur noch Dinge die das Fahrzeug wieder aufwecken können wie z. B. das Schlüsselsystem oder in reduzierter Form die TCU.
UliZE40
 
Beiträge: 1165
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 21:14

Re: Selbstentladung ZOE

Beitragvon markus64 » Fr 29. Dez 2017, 23:21

Also ich war letztes Jahr über 2 Wochen in Urlaub, nach Rückkehr war die angezeigte Restreichweite unverändert. Passiert also nichts. Der Akku sollte nur nicht zu gering und auch nicht zu voll geladen sein.
markus64
 
Beiträge: 33
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:15

Re: Selbstentladung ZOE

Beitragvon Jeggo » Sa 30. Dez 2017, 11:09

Hallo,

meine Zoe befindet sich z.Zt. im Winterschlaf
Reichweite hat sich innerhalb von 6 Wochen nicht geändert.
Habe letzte Woche einmal den JB2 an 230V drangehangen.
Ladevorgang war nach ca. 3Min beendet.
Also es findet wirklich kaum Selbstentladung statt.
Mehr werde ich wissen, wenn die Straßenverhältnisse wieder eine Fahrt mit Sommerreifen zulassen.

Bis bald

Jens
Jeggo
 
Beiträge: 231
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 11:36

Re: Selbstentladung ZOE

Beitragvon rigo-roso » Sa 30. Dez 2017, 15:07

Hallo Jeggo,

das Auto sollte man nicht mit vollgeladenem Akku längere Zeit rumsthen lassen. Ist angeblich schädlich für den Akku. Also nur Volladen wenn man an dem Tag auch noch fahren will. Für Überwinterung wird 80% SOC empfohlen.

Vieleicht kann ein Experte mal erklären warum das so ist, bzw. was dem Akku Schaden zufügt wenn er länger vollgeladen rumsteht?
rigo-roso
 
Beiträge: 76
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 21:36
Wohnort: 86470 Thannhausen, bayr. Schwaben

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste