Segeln versus Reku

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Segeln versus Reku

Beitragvon Herr Fröhlich » Mo 25. Mai 2015, 19:24

Jetzt habe alle möglichen Beiträge durchforstet und sehe das Thema immer wieder teilbehandelt, aber ich möchte gerne mit euch speziell über das Thema: Segeln versus Reku fachsimpeln.

Voraus gegangen war die Info meines Renault-Dealers, dass ich problemlos zwischen N + D hin und her "schalten könne.
So versuche ich immer wieder, z.B. auf gerader Strecke, erst in den N-Lehrlauf zu schalten und dann bei absehbarem Haltepunkt mit D also Rekuperation zu bremsen. Würde ich früher rekurrieren müsste ich vorher noch mal "Gas" geben um überhaupt zum Haltepunkt zu kommen. Auch auf Landstraßen (flach) versuche ich möglichst lange in N zu Segeln und erst wenn ich verlangsamen muss kommt die Reku dazu. Auch bei Gefälle witsche ich hin und her. Denn bei nicht ausreichendem Gefälle wird die ZOE so langsam, dass z.B. auf der Autobahn ( unter 80-85 km ) den Verkehr ausbremse. Erst bei starkem Gefälle bleibt im Reku-Modus genug Geschwindigkeit um ununterbrochen zu laden. Um auf Tempo zu bleiben hole ich mir = N, also immer wieder "einen Lauf" und schalte dann = D um. Dann springt - recht weich - der "Dynamo" an, holt Strom und bremst.

Wie handhabt ihr es ???
Benutzeravatar
Herr Fröhlich
 
Beiträge: 895
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 21:07
Wohnort: Troisdorf

Anzeige

Re: Segeln versus Reku

Beitragvon DeJay58 » Mo 25. Mai 2015, 19:40

Hört sich gut an was Du machst. Jeder Meter den Du nicht rekuperierst (und natürlich nicht bremst) spart Energie und erhöht die Effizienz. Einfach ausgedrückt.

In der Praxis ist es manchmal komplizierter. Auf starken Gefällen, wo dann zb. eine Kurve kommt macht es Sinn langsam zu fahren und zu rekuperieren. Am besten mit Tempomat alles um gleichmäßig zu fahren. Kommt nach dem Gefälle allerdings eine Steigung oder eine lange Gerade dannn macht es mehr Sinn (im Großen und Ganzen) mit N etwas schneller zu werden und dann den Schwung mitzunehmen und lange auf N dahinzurollen.

Wobei zu hohe Geschwindigkeiten auch wieder kontraproduktiv sind wegen dem Luftwiderstand. Da muss man die goldene Mitte finden für sein Fahrzeug
Video: i3 geht auch quer (neu 2018): https://youtu.be/yZzz71pzOQA


BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 4204
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 12:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Segeln versus Reku

Beitragvon lingley » Mo 25. Mai 2015, 20:43

Wenn du eine Berg- und Talfahrt wie auf der A7 Kassler Berge absolvieren musst, ist die Begrenzer-/Tempomat Lösung besser.
Hier holst du dir mit D wieder was in den Akku zurück. Mit N ist man nur etwas schneller im Tal bis der nächste Hügel kommt.
Wenn es absehbar nur seicht bergab geht ist das Umschalten D / N besser.
Zuletzt geändert von lingley am Mo 25. Mai 2015, 20:45, insgesamt 1-mal geändert.
lingley
 

Re: Segeln versus Reku

Beitragvon Lenzano » Mo 25. Mai 2015, 20:45

Ich handhabe das genauso wie Herr Fröhlich.
Grundsätzlich fährt die Allgemeinheit 5 bis 10 km/h zu schnell. Ich bewege mich ständig in diesem Bereich, um mit der Überschussgeschwindigkeit so lange es geht zu segeln, wenn ein Stop in Aussicht ist (Ampel, Kreuzung, Kreisverkehr).
Beschleunigt man recht zügig (im grünen Anzeigebereich), schafft man auf jeden Fall genug Abstand zum Folgeverkehr, ohne diesen zu nerven und gleichzeitig im Schnitt um die 12kWh/100km zu verbrauchen. Dies gilt für den Stadtverkehr. Auf Landstraßen möglichst konstant mit Pilot fahren und Gefälle klever zum Segeln oder Rekuperieren nutzen um die Geschwindigkeiten zu halten.
7/14 Zoe Intens Q210 / EZ 05/13 83Tkm am 01.08.2018 SOH 94-97% / Bild
4/18 BMW i3 YelloStrom Edition 94Ah

22kW Bettermann Box
Podcast: http://www.cleanelectric.de

Model3 reserviert am 31.3.16 17:40 Uhr 8-)
Benutzeravatar
Lenzano
 
Beiträge: 535
Registriert: Do 19. Jun 2014, 09:02
Wohnort: Bayern

Re: Segeln versus Reku

Beitragvon Greenhorn » Mo 25. Mai 2015, 20:49

Ich versuche auch im Leaf so viel wie möglich zu segeln. Allerdings mache ich das nur über das Strompedal.

Ich habe persönlich ein Problem damit einen Motor/Übersetzung ständig per Wahlhebel zwischen Last und Lastfrei hin und herzuschalten. Wurde mir hier im Forum schon erläutert dass es problemlos gemacht werden kann, aber für mich klingt es unlogisch und schädlich.

Das einzige wo ich schalte ist zwischen D und B. In der Regel fahre ich in D. Mein Popometer sagt mir, der Leaf bewegt sich da leichter.

Ich wollte noch mal einen Versuch machen, wie es mit dem Verbrauch wirklich aussieht, wenn man segelt und kurz vor dem Anhalten voll rekuperiert, oder die Geschwindigkeit langsam verringert über segeln und geringe Rekuperation.

Tempomat nutze ich nur im Flachen oder beim LKW Surfen. Wenn es hügelig ist, bin ich mit einem sensiblen Fuß besser, weil der Tempomat bergauf zu viel beschleunigen will.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 80.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4286
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Segeln versus Reku

Beitragvon dibu » Mo 25. Mai 2015, 20:53

Ich habe 1,5 Jahre lange alles mögliche ausprobiert, um "Reichweite zu schinden". Inzwischen habe ich das total aufgegeben, lege "D" ein und fahre einfach drauflos. Ich habe mich also von der reinen Lehre verabschiedet, dass jede unnötig verbrauchte kWh eine zu viel ist. Bergab versuche ich, mit dem Strompedal auf "0 kW" zu kommen, ansonsten gehe ich mit dem Pedal sehr vorsichtig um. Gerade gestern habe ich eine Tour über 170 km unternommen - ohne zwischenzuladen. Warum soll ich mich dann mit dem Schalten zum Segeln und Rekuperieren rumquälen?
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Eon-Wallbox 22 kW
Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 1004
Registriert: Do 1. Nov 2012, 20:52
Wohnort: Braunschweig, Deutschland

Re: Segeln versus Reku

Beitragvon umberto » Mo 25. Mai 2015, 20:59

@dibu: +1. Wie oft kommt es vor, daß man die 2-3 rausgekitzelten Kilometer wirklich braucht?

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 4002
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: Segeln versus Reku

Beitragvon Herr Fröhlich » Mo 25. Mai 2015, 21:15

"Am besten mit Tempomat alles um gleichmäßig zu fahren"
Die Idee werde ich mal probieren !!

Und klar es ist Reichweite schinden, da hat der "eProfi" natürlich mehr Gelassenheit.
Im Moment ist es halt noch interessant.
Benutzeravatar
Herr Fröhlich
 
Beiträge: 895
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 21:07
Wohnort: Troisdorf

Re: Segeln versus Reku

Beitragvon DeJay58 » Mo 25. Mai 2015, 21:28

umberto hat geschrieben:
@dibu: +1. Wie oft kommt es vor, daß man die 2-3 rausgekitzelten Kilometer wirklich braucht?

Gruss
Umbi


Eher 20-30 würde ich sagen wenn man es richtig macht. Aber gut, dazu gehört nicht nur das "Segeln".
Video: i3 geht auch quer (neu 2018): https://youtu.be/yZzz71pzOQA


BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 4204
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 12:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Segeln versus Reku

Beitragvon umberto » Mo 25. Mai 2015, 22:00

DeJay58 hat geschrieben:
Eher 20-30 würde ich sagen wenn man es richtig macht. Aber gut, dazu gehört nicht nur das "Segeln".


Eben. Im franz. Zoe-Forum gab es einen ewig langem Thread mit dem poetischen Titel "La vitesse est l'enemie de l'automie" (Die Geschwindigkeit ist der Feind der Reichweite). Geschwindigkeit und tiefe Temperaturen möchte ich erweitern.

Mir ist die D-N-Schalterei meist auch zu lästig, aber mit dem Fahrpedal die 0 kW anfahren mache ich schon öfters...ist aber mehr Spieltrieb. Aber nichts trieb in den letzten Monaten die Reichweite so hoch wie die steigenden Temperaturen...

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 4002
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste