Schaffe ich es zur Arbeit?

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Schaffe ich es zur Arbeit?

Beitragvon adrastos » Di 8. Mär 2016, 16:19

Liebe Elektroprofis,

ich spiele seit einiger Zeit mit dem Gedanken, mit einen Leaf oder Zoe zu holen. Auf Grund meiner recht konkreten und inflexiblen Anforderungen zögere ich jedoch noch etwas:

Ich wohne in Berlin und arbeite in Neuruppin. Mein Arbeitsweg beträgt 80km, von denen sicherlich 65km Autobahnstrecke sind. Diese muss ich sicherlich nicht durchgängig mit 120km/h fahren. Aber mit nur 80 über die Strecke zu gurken, wäre nicht ganz so wünschenswert.

Sowohl direkt an der Arbeit wie auch bei mir zu Hause stehen Ladesäulen, die ich nutzen könnte, um den Akku voll zu machen. Beide rechnen jedoch nach Zeit ab.

Meine Fragen sind nun:

- Schaffe ich eine Strecke bei zügigem Fahren unabhängig von den Witterungsbedingungen mit einer Akkufüllung oder zieht das Autobahn fahren zu viel Strom, so dass es knapp wird?

- Ich habe gehört, dass sich die ersten 80-90% des Akkus recht schnell laden lassen (sorry, fange erst an, mich mit dem Thema auseinanderzusetzen / 30-60 min.?!). Würde eine solche Ladung bereits ausreichen, um die besagte Strecke zu schaffen?

Vielen Dank für eure Erfahrungsberichte und Antworten
Patrick
adrastos
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 8. Mär 2016, 16:04

Anzeige

Re: Schaffe ich es zur Arbeit?

Beitragvon Tho » Di 8. Mär 2016, 16:26

Ja, das geht im Flachland definitiv, 80 musst du sowieso nicht fahren, der Motor ist bis 94kmh sehr effizient. Ich hab 85km im Mittelgebirge, aber ohne Autobahn. Da ist nach Ankunft immer noch gut was drin.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6828
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Schaffe ich es zur Arbeit?

Beitragvon adrastos » Di 8. Mär 2016, 16:43

vielen dank für die schnelle Antwort.
Hat mal einer ausprobiert, wie weit man kommt, wenn man konstant Höchstgeschwindigkeit fährt? sozusagen als minimalreichweitenangabe...
adrastos
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 8. Mär 2016, 16:04

Re: Schaffe ich es zur Arbeit?

Beitragvon SWERNER » Di 8. Mär 2016, 16:53

adrastos hat geschrieben:
Schaffe ich eine Strecke bei zügigem Fahren unabhängig von den Witterungsbedingungen mit einer Akkufüllung oder zieht das Autobahn fahren zu viel Strom, so dass es knapp wird?

Ja, ist zu schaffen. An der Restreichweite sieht man ob aktuell noch klappt, dann Geschwindigkeit anpassen. Ich fahre jeden Tag 80 KM mit einer Füllung. Im Sommer kann man dann einfach noch schneller fahren - geben hier die Autobahnen aber nicht her :-)

adrastos hat geschrieben:
Ich habe gehört, dass sich die ersten 80-90% des Akkus recht schnell laden lassen (sorry, fange erst an, mich mit dem Thema auseinanderzusetzen / 30-60 min.?!). Würde eine solche Ladung bereits ausreichen, um die besagte Strecke zu schaffen?

Ja, die ersten 90% sind schneller. Ich halte das Laden täglich an zwei verschieden zu bezahlenden Ladestationen für recht stressig, wenn man nach 90% immer umparken muss.

Sascha.
ZOE Zen 2013 energy blue / i3 94Ah
---------------------------------------------------------------
Hauskraftwerk E3DC S10
Batteriespeicher 9,2 KW
PV Anlage 8,67 KW
SWERNER
 
Beiträge: 183
Registriert: Do 19. Feb 2015, 16:37

Re: Schaffe ich es zur Arbeit?

Beitragvon Jack76 » Di 8. Mär 2016, 16:58

Erfahrungsmäßig würde ich sagen ja, im Winter mit 100km/h im Sommer 120 km/h. Laden ist aber Pflicht.

Mein Rat an Dich: Probefahren, jetzt gleich! ;-)

Grüße
Jack
Jack76
 
Beiträge: 2426
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 23:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Schaffe ich es zur Arbeit?

Beitragvon adrastos » Di 8. Mär 2016, 17:00

Jack76 hat geschrieben:
Erfahrungsmäßig würde ich sagen ja, im Winter mit 100km/h im Sommer 120 km/h. Laden ist aber Pflicht.

Mein Rat an Dich: Probefahren, jetzt gleich! ;-)

Grüße
Jack



Probefahrt ist bereits angemeldet. Soll nächste Woche stattfinden. aber ich wollte mich zumindest vorher schon mal informieren, ob es realistisch machbar ist... bevor ich unterwegs auf der Autobahn strande... ;-)
adrastos
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 8. Mär 2016, 16:04

Re: Schaffe ich es zur Arbeit?

Beitragvon Tho » Di 8. Mär 2016, 17:07

Bei der Wahl der Geschwindigkeit einfach mit Navi an regelmäßig Restreichweite und verbliendene Distanz vergleichen.
Und ein bisschen Puffer lassen.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6828
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Schaffe ich es zur Arbeit?

Beitragvon sensai » Di 8. Mär 2016, 17:24

meine tägliche Strecke Firma - Haus - Firma beträgt 60 km. (ich lade in der Firma; Wochenende oder als Backup daheim)
inkl. noch ein paar Besorgungen und private Besuche kann es da schon mal + 100 km /Tag werden.

Mein "Problem":
ich habe 95% Autobahnanteil mit einem Berg dazwischen.
ich fahre definitiv nicht sparsam (AB von 110 km/h bis vmax. :D ).
Im ersten Monat insg. 1.600 km mit einem Schnitt von 20,3 kWh/100 km gefahren :oops:

Auch an Tagen mit tieferen Minustemperaturen ist sich das ausgegangen.
Hatte zwar teilweise nur mehr 8 km Restreichweite in der Anzeige, aber man lernt recht schnell diese
Anzeige zu deuten und sein Fahrverhalten dementsprechend anzupassen (Reduzierung der Geschwindigkeit um
seine geplante Ladestation locker zu erreichen)

Es geht also.
wie auch andere geschrieben haben, jetzt schnell bevor es richtig warm wird, eine mehrtägige Probefahrt machen.
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens (Q210) 12/2014 mit 17" TechRun
IONIQ Premium Blue Velvet: 03/2018 (vermutlich erster IONIQ mit Dachbox)
und damit: ein 100% Auspuff freier Haushalt 8-)
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 1264
Registriert: Do 23. Apr 2015, 14:26
Wohnort: Graz Süd

Re: Schaffe ich es zur Arbeit?

Beitragvon AbRiNgOi » Di 8. Mär 2016, 17:44

adrastos hat geschrieben:
vielen dank für die schnelle Antwort.
Hat mal einer ausprobiert, wie weit man kommt, wenn man konstant Höchstgeschwindigkeit fährt? sozusagen als minimalreichweitenangabe...


Wohl kein Höchstgeschwindigkeitsfahrer da?? Also eine Erfahrung kann ich teilen:
Strecke : Guntramsdorf - Wiener Neustadt 45km. Sommer 20 Grad. Vollgas (140-142kmh laut Tacho) hin und retour. 20% SoC bei Ankunft. (Also rein rechnerisch wäre nach 112,5km der Akku leer, doch da kommt zuerst die Begrenzung...)

Kurz: der Winter schlägt stärker zu, als das Rasen im Sommer und mein Akku war damals noch neu, 100% geladen.
Was wohl noch niemand probiert hat: Volle Heizung, -10 Gard, Höchstgeschwindigkeit. Weil DAS wäre dann die Minimalreichweite.

Nachtrag: ich hab einen Q210...
Zuletzt geändert von AbRiNgOi am Di 8. Mär 2016, 17:53, insgesamt 1-mal geändert.
ZOE Live 6/2013 * Ladegerät 60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor 71.250km
Vertrag für 40kWh Batterie am 05.03.2018 abgeschlossen.
Aktuell: 80.000 km
Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3883
Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Schaffe ich es zur Arbeit?

Beitragvon Alex1 » Di 8. Mär 2016, 17:49

Gibt es in D noch die "Q210" zu kaufen?

Damit hättest Du 10-15 km weniger Reichweite als die "R240", aber die Möglichkeit, mit 43 kW zu laden, also 30 min für 90%. Die R240 kann nur 22 kW.

Auf jeden Fall: Greif so schnell zu wie möglich! Du wirst jeden Tag Verzögerung bereuen :mrgreen: :D
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 98.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10543
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast