Schaffe ich es zur Arbeit?

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Schaffe ich es zur Arbeit?

Beitragvon André » Di 8. Mär 2016, 18:09

Meine Empfehlung: eine Strecke per Autobahn. Laden in Neuruppin ("Altes Kasino" ist empfehlenswert oder Stadtwerke). Und zurück per B 167. Einfach selber testen. Typ 2 ist halt mehr anzutreffen und i.d.R. schneller. Viel Spaß! ;)
http://www.ews-schoenau.de
Atomstromlos. Klimafreundlich. Bürgereigen. Genossenschaft. Bundesweit!
https://3.tesla.com/model3/design?redirekt=no#battery
Benutzeravatar
André
 
Beiträge: 771
Registriert: So 2. Mär 2014, 00:45

Anzeige

Re: Schaffe ich es zur Arbeit?

Beitragvon markus64 » Di 8. Mär 2016, 19:04

Hallo astrastos,

auch ich kann bestätigen, dass das kein Problem ist. Ich fahre täglich 100 km, davon ca. 90 km Autobahn. Auch jetzt um 0 °C mit 100 bis 110 km/h komme ich mit 15 KM angezeigter Restreichweite zu Hause an. Tatsächlich dürften es dann eher noch 20 bis 25 KM sein.

Gruß
markus64
 
Beiträge: 33
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:15

Beitragvon Rudi L. » Di 8. Mär 2016, 19:47

Wir haben sowohl den alten Q210 als auch mehrere neue R240 laufen. Beide Modelle liegen im Verbrauch bei rd. 17-18kwh, mitschwimmend bis langsam gefahren und vorausschauend. Im Sommer können es auch mal 14kwh sein. Im Winter kommst Du auch bei zurückhaltender Fahrweise nicht viel weiter als 90 bis 110 km, es sei denn Du willst frieren.

Viel Vollgasanteil rächt sich sowieso, da kommst Du auf 20-22kwh pro 100km, auch bei gemäßigten Temperaturen. Nun rechne selbst ob das ausreicht. Wenn die eine Strecke 80km beträgt kannst Du im Winter tatsächlich Probleme bekommen, falls Du unterwegs nicht nachladen kannst.

Wir fahren die Zoes "auf Sicherheit". D.h. ein Teil lädt nur zuhause bzw. am Betrieb, fährt quasi nur innerhalb der Reichweite von 150km im Sommer oder 90km im Winter, die andere fährt am Tag nur max. 70km, da spielen Wetter und Fahrweise gar keine Rolle. Eine wird auch weitere Strecken bewegt, derjenige kennt die Ladestruktur und lädt zwischen, kann das aber auch entsprechend einplanen. Wir wollen Zug um Zug die Verbrenner gegen Elektroautos tauschen, stoßen aber gerade an Grenzen wegen der Reichweite.

Nun entscheide selbst. Das Problem ist aber die Probefahrt, Du willst dann im Grunde genommen so ein Auto haben. ;) Trotz der derzeit noch prinzipbedingten Nachteile.

Grüße
Rudi
Rudi L.
 

Re: Schaffe ich es zur Arbeit?

Beitragvon markus64 » Di 8. Mär 2016, 20:10

Also ich kann Rudi nicht bestätigen. Die Frage ist natürlich immer, was man unter zurückhaltendem Fahren versteht. Ich habe bei den Tagen mit deutlicheren Minusgradne mein Tempo auf der Autobahn auf 96 km/h reduziert und habe trotzdem im Auto ohne Jacke und ohne zu frieren gesessen. Die 100 KM habe ich ohne nachladen geschafft.

Gruß Markus
markus64
 
Beiträge: 33
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:15

Re: Schaffe ich es zur Arbeit?

Beitragvon markus64 » Di 8. Mär 2016, 20:11

Noch ein Nachtrag. Bezieht sich alles auf den 240er.
Markus
markus64
 
Beiträge: 33
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:15

Re: Schaffe ich es zur Arbeit?

Beitragvon Mittelhesse » Di 8. Mär 2016, 22:37

Bei mir sind's 60km eine Strecke, dafür aber durch's hessische Bergland, liege jetzt im Winter bei einem ø von 17,2kWh/100km.
100 km sollten also locker drin sei. Hin und zurück mache ich auch im Winter ab und an, bin aber meist zu bequem, bzw. will morgens Vorheizen, von daher stecke ich momentan hier und da ein. Im Sommer sind 150 km auf meiner Strecke locker machbar. :twisted:
LG Stefan

Renault ZOE Q210 intens schwarz seit Juni 2015. Upgrade auf Z.E. 40 Batterie am 07.03.18 bei 114.019km.

Model 3 reserviert am 02.04.16
Benutzeravatar
Mittelhesse
 
Beiträge: 1099
Registriert: So 21. Jun 2015, 12:14
Wohnort: Biskirchen

Re: Schaffe ich es zur Arbeit?

Beitragvon Karlsson » Di 8. Mär 2016, 22:45

Ich kann Rudis Werte auch so nicht bestätigen, obwohl ich ebenfalls in Hannover wohne.
Laut Anzeige hat er seit Juni 14,8kWh im Mittel verbraucht. Im Sommer gingen in der Stadt auch unter 12kWh. Im Winter ist der Schnitt jetzt ständig hoch gegangen.
Tut er immer bei Überlandstrecken bei Kälte. Und letztes WE waren es halt 600km bei 1-5°C und teils Schneeregen und auch Berge. Aber 120km gehen eigentlich immer und ich bin kein Verkehrshindernis.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14516
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Schaffe ich es zur Arbeit?

Beitragvon E03 » Di 8. Mär 2016, 23:39

Hallo Patrick,

80km sind auch im Winter für die derzeit verfügbaren Kurzstecken-EVs stressfrei machbar, und wenn du dich an die Eigenheiten gewöhnt hast, legst Du "Punktlandungen" mit zwei, drei Restkilometern unter Ausnutzung maximalen Komforts und Geschwindigkeit hin. Auf der Autobahn hast du ohnehin nur die Wahl, dich hinter einen LKW zu klemmen oder im übrigen Verkehrsfluß mitzuschwimmen, dann fährst du die 65km Autobahn entweder mit etwa 120 oder 85 km/h.

Aber: Bist du ausschließlich auf die von dir genannten Ladepunkte angewiesen und mußt quasi beim Auto warten, bis der Akku voll ist, und das zweimal jeden Tag, wirst du das auch als gusseiserner Elektromobilist sehr schnell satt haben. Kannst du dir nicht Dauerlademöglichkeiten da schaffen, wo das Auto normalerweise ohnehin parkt?

Gruß
Klaus R.
:) 2014er e-Golf seit Oktober 2015 :)
E03
 
Beiträge: 101
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 09:49

Re: Schaffe ich es zur Arbeit?

Beitragvon Karlsson » Mi 9. Mär 2016, 00:10

E03 hat geschrieben:
dann fährst du die 65km Autobahn entweder mit etwa 120 oder 85 km/h.

Es gib noch schöne Windschatten hinter Reisebussen mit typischerweise 105 km/h.

E03 hat geschrieben:
Aber: Bist du ausschließlich auf die von dir genannten Ladepunkte angewiesen und mußt quasi beim Auto warten, bis der Akku voll ist, und das zweimal jeden Tag, wirst du das auch als gusseiserner Elektromobilist sehr schnell satt haben.

Aber hallo, das geht gar nicht!
Kann man mal während einer Tour machen, aber das ist kein Konzept für den Alltag.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14516
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Schaffe ich es zur Arbeit?

Beitragvon Rudi L. » Mi 9. Mär 2016, 08:29

Der Masstab für den Vergleich ist ein Verbrenner. Wenn ich den Zoe so fahre wie einen Verbrenner kommen die von mir genannten Verbräuche raus.Mitschwimmend im Verkehr.

Dass ich mit Zurückhaltung mehr Reichweite rausholen kann steht außer Frage. Ist aber keine realistische Betrachtung sondern mehr Enthusiasmus.

Das sollte einem Interessenten nicht verschwiegen werden.
Rudi L.
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast