Richtig Rekuperieren...

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Richtig Rekuperieren...

Beitragvon beefeater » Mo 29. Jul 2013, 13:49

hi@all

ich stelle mir selbst diese frage, da ich vor kurzem einen steilen pass hinunterfuhr. (gefälle 21%)
da der zoe beim rekuperieren (ohne zu bremsen) immer schneller wird, trat ich auf die bremse, jedoch war die rekuperation
nur um die 10kw wenn ich permanent am pedal bleibe.
es funktioniert besser wenn man nicht dauernd drauf steht sondern mal rauf dann wieder runter vom pedal.
anscheinend ist die rekuperation auch geschwindigkeitsabhängig - also wenn man schneller den berg runterfährt und drauflatscht funkt es natürlich besser, nur die strassenverhältnisse (schlaglöcher usw...) ließen keine schnellere bergabfahrt zu.
speed um die 30-40 kmh.
hat jemand mehr erfahrungen mit langsamer bergabfahrt und reku ?
lg. beefy
unterwegs im schwarzen zoe intens auf 17" im ladeparadies kärnten :-)
Benutzeravatar
beefeater
 
Beiträge: 299
Registriert: Sa 13. Apr 2013, 19:10
Wohnort: 22kw typ2 paradies kärnten

Anzeige

Re: Richtig Rekuperieren...

Beitragvon smigel1 » Mo 29. Jul 2013, 20:02

Hi,
Ich versuche ganz ohne zu bremsen aus zu kommen - und sollte ich mal mehr Rekup. brauchen trette ich nur soviel drauf das die Bremslichter angehen jedoch von der mechanischen Bremse noch nicht viel zu spüren ist.
Mir kommt es so vor als würde mit konstantem Moment rekuperiert werden - auf meinem Weg gibt es ein Gefälle bei dem ich mit 70 kmh vom Gas gehe und die 70kmh fast bis ganz nach unten gehalten werden bei 16kw Rekup. Leistung, bei 90kmh hab ich dann 20kw Rekup. jedoch verzögert es nicht mehr wie bei 70kmh. Somit die Schußfolgerung Rekup. mit konstanten Moment -->Bremsleistung linear zur Geschwindigkeit. (E-Motordrehzahl)
Beim Antippen des Bremspedals verdoppelt sich dieser Wert (geht bis 43kW).
Rekup. nimmt über 98% SOC ab um zu verhindern das der Akku überladen wird.

Ich segel sogar manchmal in Neutral da es für mich einfacher ist - als den 0-Punkt mit dem Pedal zu suchen.

SG
Smi
Verbrennungsmotor ist sowas von Steinzeit!
smigel1
 
Beiträge: 180
Registriert: Di 10. Jul 2012, 08:22
Wohnort: Weiz , Österreich

Re: Richtig Rekuperieren...

Beitragvon evolk » Mo 29. Jul 2013, 20:04

Angeblich ist die Rekuperation bei leerem Akku höher als bei ziemlich vollem. Irgendwie auch logisch aber doch auch nicht ideal, da ich dann mehr Bremsbeläge brauche.

Was ich etwas enttäuschend finde, dass ECO nicht mehr Rekuperation hat. Das war beim Leaf besser, das war fast wie eine Fahrstufe "B" für Berg.

Wenn man kräftiger auf die Bremse drauftritt, vermute ich, dass auch mehr die mechanische Bremse arbeitet, da das Bremssystem ja bimodular ist. Von dem her vielleicht nicht so gut.

Find ich aber auch ein interessantes Thema, da ich in den Bergen (Salzkammergut) lebe und da kann es auch mal sein, dass ich über 500 Hm bergab fahren muss. Nicht dass ich dann mit rauchenden Bremsen unten ankomme. :?
Benutzeravatar
evolk
 
Beiträge: 941
Registriert: Sa 23. Jun 2012, 04:18
Wohnort: Mondsee, Österreich

Re: Richtig Rekuperieren...

Beitragvon beefeater » Mo 29. Jul 2013, 20:48

ja genau das ist das thema wie man es merkt bevor die bremsen unten rauchen.
tritt man da nur leicht drauf?
pumpt man ab und zu, oder wie funkt es richtig.
unterwegs im schwarzen zoe intens auf 17" im ladeparadies kärnten :-)
Benutzeravatar
beefeater
 
Beiträge: 299
Registriert: Sa 13. Apr 2013, 19:10
Wohnort: 22kw typ2 paradies kärnten

Re: Richtig Rekuperieren...

Beitragvon evolk » Mo 29. Jul 2013, 21:12

Also pumpen ist glaub ich nicht der richtige Weg. Wenn man leicht auf die Bremse steigt, kommt mir vor, merkt man fast, dass eine Art Kontakt schaltet. Du siehst ja auch beim aktuellen Verbrauch, wie die kW steigen u. steigen.

Mein Vorschlag an Renault und für ein Update wäre der:

1) Im Display eine Anzeige, wo man sieht, wann die mechanische Bremse anfängt zu greifen. Dadurch würde man ein Gefühl bekommen, vorausschauend und rekuperations-optimiert zu fahren.

2) Oder, wenn einem das Aufleuchten nervt. Beim Econometer könnte sich die Farbe ändern, wenn es ins mechan. Bremsen reingeht. So wie beim Beschleunigen es gelb wird, wenn man unwirtschaftlich Strom gibt, könnte es hier anfangen ins Rote zu gehen.

3) Toll fände ich es persönlich, wenn ECO generell mehr Motorbremswirkung hätte, das wäre für ZOEaner, die im alpinen Bereich sind auch hilfreicher. RENAULT - bitte Vorschläge übernehmen! Danke! :D :D
Benutzeravatar
evolk
 
Beiträge: 941
Registriert: Sa 23. Jun 2012, 04:18
Wohnort: Mondsee, Österreich

Re: Richtig Rekuperieren...

Beitragvon Beetle » Mo 29. Jul 2013, 21:27

Wie siehts beim Zoe aus, wenn man bergab den Tempomat nutzt?

Beim Fluence setze ich einfach 50km/h und nehme den Fuß von Strom und Bremse.
Dann wird genau so viel rekuperiert, das man die 50 hält. Ich muss mal die steilere
Strecke testen, aber der Fluence hat bislang für alle Gelegenheiten genug Reku gehabt.

Der Saxo hat eine noch härtere Rekuperation, aber natürlich keinen Tempomat,
so das man bergab ein klein wenig mit dem Stromfuß arbeiten muss für das optimale
Tempo.
Meine E-Mobility Historie: Citroen Saxo electrique -> Renault Fluence -> Nissan Leaf -> Hyundai Ioniq
Benutzeravatar
Beetle
 
Beiträge: 689
Registriert: Di 4. Dez 2012, 23:07
Wohnort: Ibbenbüren

Re: Richtig Rekuperieren...

Beitragvon beefeater » Mo 29. Jul 2013, 21:32

hi beetle
ja ein guter vorschlag es mal zu testen - werde es demnächst machen.
danke für den tipp
unterwegs im schwarzen zoe intens auf 17" im ladeparadies kärnten :-)
Benutzeravatar
beefeater
 
Beiträge: 299
Registriert: Sa 13. Apr 2013, 19:10
Wohnort: 22kw typ2 paradies kärnten

Re: Richtig Rekuperieren...

Beitragvon eDEVIL » Mo 29. Jul 2013, 21:32

Von der Recu-leistung des Zoe bin ich auch entäuscht - da ist der Kangoo im Verhältnis zu Motorleistung besser
Selbst bei Leaf @eco könnte es noch mehr sein bzw. irgendeine Rückmeldung, ab wann mech. gebemst wird.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12097
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Richtig Rekuperieren...

Beitragvon evolk » Mo 29. Jul 2013, 21:33

Interessanter Ansatz - das mit dem Tempomaten!

Bei sehr kurvigen Straßen u. z.B. halber Sicht (schmale Str.) natürlich auch etwas schwieriger. Muss ich mal probieren.

Interessant vielleicht auch mit dem BEGRENZER, damit ich nicht bremsen muss, wenn ich zu schnell werde. :roll:
Benutzeravatar
evolk
 
Beiträge: 941
Registriert: Sa 23. Jun 2012, 04:18
Wohnort: Mondsee, Österreich

Re: Richtig Rekuperieren...

Beitragvon beefeater » Mo 29. Jul 2013, 21:38

vielleicht ist der begrenzer genau das richtigen dass man bei längeren bergabpassagen nicht soviel bremsen muss.
wie gesagt - testen
unterwegs im schwarzen zoe intens auf 17" im ladeparadies kärnten :-)
Benutzeravatar
beefeater
 
Beiträge: 299
Registriert: Sa 13. Apr 2013, 19:10
Wohnort: 22kw typ2 paradies kärnten

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: cfleischmann und 5 Gäste