Renault ZOE Batterie-Upgrade 2014?

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Renault ZOE Batterie-Upgrade 2014?

Beitragvon Alex1 » Mo 12. Jan 2015, 17:40

Pfefferminzgeschmack? Mit Noppen?
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 98.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10559
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Re: Renault ZOE Batterie-Upgrade 2014?

Beitragvon energieingenieur » Mo 12. Jan 2015, 18:37

50km mehr Reichweite per Softwareupdate ist an sich schon eine völlig unsinnige Angabe. Beziehen sich die 50km auf den NEFZ von 210km? Auf eine Sommerreichweite von 160km oder auf 100km im Winter? Ein bißchen Potential lässt sich sicher aus dem Akku auf Kosten der oberen und unteren Reserven noch herausholen, aber 50km halte ich da für sehr stark übertrieben. Vor allem: Wenn man sich gerade die kleinteilige Reichweitendiskussion bei den E-Fahrzeugen anschaut, hätte Renault mit 50km mehr eine SIGNIFIKANT bessere Verkaufsposition in Bezug auf Reichweite, als die gesamte Konkurrenz (außer Tesla). Ich glaube kaum, dass die Marketingleute den Ingenieuren erlaubt haben, sich stolze 50km als "wir gucken erstmal, wie sich die Akkus im Feld verhalten" -Reserve zu erhalten, während der Markt darum feilscht, welches Auto 10km weiter, als die Konkurrenz fährt.

Ansonsten: Die Restreichweiten-Anzeige vom ZOE beurteile ich nach 23.000km als extrem gut. Ich fange erst an nervös zu werden, wenn meine Differenz zwischen Zielentfernung und Restreichweite auf unter 5km sinkt. Es hat bisher IMMER geklappt. Man darf natürlich nicht erwarten, dass das Auto zu Fahrtbeginn schon weiß, was am Ende rauskommt. Wer nach 50% der Strecke seine Geschwindigkeit deutlich erhöht, darf sich nicht wundern, wenn die Prognose vom Start-Ort nicht mehr stimmt, sondern geringer ausfällt. Aber ich habe beim ZOE immer genug Zeit, meine Fahrweise der Prognose anzupassen. Wenn ich mal eine Weile zu schnell gefahren bin, und merke, dass es eng wird, gehe ich 5-10km/h runter und die Prognose pendelt sich zeitnah wieder ein, sodass ich mir sicher sein kann, mein Ziel zu erreichen. Das Einschalten von Heizung oder Klimatisierung führt auch nicht gleich zum einem gigantischen Springen der Restreichweite, sondern fließt stark gedämpft ein. Mir persönlich gefällt das extrem gut.
energieingenieur
 
Beiträge: 1722
Registriert: Do 13. Jun 2013, 19:04

Re: Renault ZOE Batterie-Upgrade 2014?

Beitragvon FLUENCEDriver » Mo 12. Jan 2015, 20:02

Ob das mit dem Softwareupdate mit verbundener Reichweitenverlängerung ein Gerücht ist, werde ich bei meinem Fluence vielleicht bald merken. Das 3 Jahresservice heute dauerte 3 Stunden, da der "Akku umprogrammiert" werden musste (lt. Werkstatt). Das neue Softwareupdate soll eine Reichweitenverlängerung bringen, anscheinend egal welches ZE Fahrzeug. Schaun wir einmal....
FLUENCEDriver
 
Beiträge: 47
Registriert: Mi 15. Aug 2012, 19:27

Re: Renault ZOE Batterie-Upgrade 2014?

Beitragvon fbitc » Mo 12. Jan 2015, 20:36

Vielleicht wird mehr von der Akkukapa freigeschalten?
Grüße
Frank

Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex (aktuell)
(und ja ich steh dazu: noch einen Passat Variant Diesel)
fbitc
 
Beiträge: 4585
Registriert: Di 11. Jun 2013, 14:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Renault ZOE Batterie-Upgrade 2014?

Beitragvon Sonne in den Tank » Mo 12. Jan 2015, 21:39

Nach Rücksprache mit einem anderen Händler. Sind die 50 km mehr Reichweite völliger Quatsch.
Wenn überhaupt wird für bereits verkaufte Zoes die Akkukappa um ca. 1 Kwh erhöht. :oops:
Bei neuen soll dieses ab dem Frühjahr ab Werk passieren.
Benutzeravatar
Sonne in den Tank
 
Beiträge: 81
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 09:42
Wohnort: 48691 Vreden (Münsterland)

Re: Renault ZOE Batterie-Upgrade 2014?

Beitragvon Lenzano » Mo 12. Jan 2015, 22:21

Vielleicht ist was am Batteriemanagement optimiert worden. Ich habe mal einen Bericht gesehen, bei dem es genau darum ging um Reichweiten zu optimieren.
In diesem Bericht wurden 2 identische elektrisch betriebene Gokarts gegen einander auf die Piste geschickt. Einziger Unterschied war, dass eines der Karts mit einem optimierten BMS ausgestattet war. Laut Bericht war da einiges an Potenzial drin, wodurch das optimiertes Kart nach dem Stehenbleiben des anderen noch einige der abgesteckten Runden weiter fahren konnte... Und das bei gleicher Batterie.
Ich schau mal, ob ich diesen Beitrag nochmals finden kann.
Aber auch ich halte 50km für zu viel des Guten. Im Ubrigen wird im i3 Bereich auch über ein Update diskutiert - angeblich ab 2016. ;)
7/14 Zoe Intens Q210 / EZ 05/13 83Tkm am 01.08.2018 SOH 94-97% / Bild
4/18 BMW i3 YelloStrom Edition 94Ah

22kW Bettermann Box
Podcast: http://www.cleanelectric.de

Model3 reserviert am 31.3.16 17:40 Uhr 8-)
Benutzeravatar
Lenzano
 
Beiträge: 535
Registriert: Do 19. Jun 2014, 09:02
Wohnort: Bayern

Re: Renault ZOE Batterie-Upgrade 2014?

Beitragvon PowerTower » Mo 12. Jan 2015, 22:52

Ich glaube du suchst das hier: https://www.infineon.com/cms/de/applica ... y/battery/
Da sind unten drei Videos auch mit dem entsprechenden Vergleich zwischen zwei Karts. Das Thema greift aktives Balancing auf, aber auch das lässt sich nicht durch ein Softwareupdate integrieren sondern lediglich durch eine Änderung der Hardware. Bringt tatsächlich was, wurde aber bisher noch nicht in Elektroautos eingesetzt weil es vergleichsweise aufwändig ist.
Zuletzt geändert von PowerTower am Mo 12. Jan 2015, 23:00, insgesamt 1-mal geändert.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 5038
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: Renault ZOE Batterie-Upgrade 2014?

Beitragvon Twizyflu » Mo 12. Jan 2015, 22:53

Nun... 1 kWh könnte man noch hergeben.
Das wären dann so ca 8 km Reichweite?
Mit Reku und Segeln evtl 9.
auch gut. Besser als nix.
mit Optimierungen evtl ein paar mehr?
aber 50km? Kann ich mir nur schwer vorstellen
Ladestationen (mobil/stationär) & Ladekabel: https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22194
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Renault ZOE Batterie-Upgrade 2014?

Beitragvon Turbothomas » Mo 12. Jan 2015, 23:18

12kWh Verbrauche ich im Schnitt, da wären 4kWh so um die 30km mehr Reichweite...
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- 22kW AC als Notfalllader, darunter nicht notfalltauglich!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten
Turbothomas
 
Beiträge: 1685
Registriert: Di 18. Dez 2012, 12:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Renault ZOE Batterie-Upgrade 2014?

Beitragvon Twizyflu » Mo 12. Jan 2015, 23:22

Ja aber es gibt keine 4kWh :/
23 kWh kann man fast herausholen.

Ein gewisser Teil soll und darf ruhig reserviert sein.
mir ist eine Bricking Protection lieber :)
Ladestationen (mobil/stationär) & Ladekabel: https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22194
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste